Jump to content
Morbo

Tesla Inc. (TSLA)

Recommended Posts

Michalski
Posted · Edited by Michalski
vor 6 Stunden von Michalski:

 

D-hLzo0WsAAQr2t?format=png&name=900x900

 

Bitte rechne doch mal den ASP für Q2 aus und modelliere Unsatz und Gewinn. Dann sehen wir weiter. Auslieferungen mit einer Rabattschlacht nach oben treiben ist nicht wirklich ein Massstab für Erfolg. Aber vermutlich die letzte gute Gelegenheit, Tesla vernünftig zu shorten.

 

In jedem Markt, den Tesla erschloss, lag der Peak im ersten Quartal. Danach ging es abwärts. Nachdem China, Europa und RHD in 2019 folgte, wie wird es da wohl weitergehen?

 

Hier mal, wie sich die USA entwickelt haben.

 

D-gxmwmWsAA915c?format=png&name=360x360

 

Warum sollte das im Rest der Welt anders laufen?

 

Bonuspunkt: Durch massive Auslieferungen des SR+ wird ein Rückgang des ASPs auf $50k geschätzt. Falls nicht wieder so ein Accountingstunt wie in Q3 und Q4 folgt, werden auch die Q2-Finanzzahlen wieder belegen, dass Tesla strukturell unprofitabel ist und nur überlebt, wenn Investoren weiterhin Milliarden an frischem Kapital in die Firma pumpen.

 

Hätte doch nur jemand darauf schon mal hingewiesen...wobei, was soll schon dabei langfristig schief gehen? Der dritte Exec geht innerhalb einer Woche, diesmal der VP Engineering. Nicht der erste und vermutlich nicht der letzte. Er war nur wenige Monate da:

 

 

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Dann steht ja einem Rekordgewinn nichts mehr im Weg, oder?

Welchen Grund sollte es geben, dass man jetzt noch Verluste macht?

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor 9 Stunden von Holgerli:

Ich stelle jetzt mal die These  auf: nicht Q3/4 2018 war der Ausrutscher  sondern das Q1 2019.

Mal schauen was dein komisches her Blogger nun schreibt: Weil der selber hat ab 70.000 Auslieferungen  steifenses Cash prognostiziert.

naja, das ist ja das spannende an der ganzen Tesla-geschichte. Dass man auch mal deutlich daneben liegen kann, weil der Elon halt wieder eine Nebelbombe gezündet hat. 

 

Im Q2 waren die Stückzahltreiber der SR+ und der Inventar-Abverkauf von MS und MX.  Beide Ereignisse waren Anfang Q2 als die Schätzungen gemacht wurden, noch nicht existent. Entsprechend haben viele ja im Laufe des Q2 ihre Zahlen immer weiter nach oben angepasst. 

 

Die Frage ist halt dann nur wieder die Nachhaltigkeit dieser Nachfrage.  Der SR+ wurde in USA noch mit 3750USD gefördert - ab 1.7. nur noch mit 1875 USD - die Attraktivität zum Kauf sinkt also wieder.  In Kanada hat sich der ELon ja auch noch mit einem kastrierten SR+ und Reichweite unter ich glaube 200meilen in den Bereich der in Kanada förderfähigen Fahrzeuge geschmuggelt und wohl auch nochmal Stückzahlmässig abgesahnt. 

 

Das sind aber alles Einmaleffekte und unterstreichen meine Hinweise auf den künstlichen Markt für BEVs, was ich ja im Elektroauto-Faden unlängst mal zusammengefasst hatte. 

 

Die Margeneffekte werden wir ja Anfang August im Quartalsbericht erfahren. Das Zünglein an der Waage wird m.E. wieder der Zugewinn aus der Greenwash-Ecke werden. Also Zertifikateverkauf und FCA-Schmuddeldeal für gebündelte Europaverkäufe. Vielleicht kaschieren die einen potentiellen Verlust im Q2. 

 

 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 2 Stunden von magicw:

Die Margeneffekte werden wir ja Anfang August im Quartalsbericht erfahren. Das Zünglein an der Waage wird m.E. wieder der Zugewinn aus der Greenwash-Ecke werden. Also Zertifikateverkauf und FCA-Schmuddeldeal für gebündelte Europaverkäufe. Vielleicht kaschieren die einen potentiellen Verlust im Q2.

 

 

Naja, diese Aussage lässt ja eigentlich nur zwei Schlüsse zu:

1. Die Verbrenner-Industrie in den USA und FCA in Europa stehen was die dringend notwendige Vermeidung von CO2 angeht so mit dem Rücken an der Wand, dass sie Tesla mit Geld förmlich überschütten müssen. Oder anders ausgedrückt: Ein überkommener Industriezweig kann nur noch mit der Hilfe von Tesla überleben.

 

Oder:

2. Die Verbrenner-Industrie steht wirklich so gut da wie sie immer erzählt. Dann kann der r Zertifikate-Verkauf aber keine große Auswirkungen haben.

 

Wie dem auch sei: meine Einschätzung ist, dass wir im August sehen werden, dass das "das Geld reicht nur noch 10 Monate"-Geschwätz hier im Thread und in der deutschen Presse FUD war.

 

Btw: was sagt den nun der Blogger zu den Zahlen

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus

Was sagst du denn nun? Mit wieviel Mrd. USD Gewinn dürfen wir für Q2 rechnen?

 

Bin geneigt meine Short-Positionen wieder zu beziehen. Juli-Auslieferungen werden vermutlich so katastrophal wie eh und je. Dazu die Q2-Ergebnisse, die dann wieder einmal zeigen werden, dass Tesla selbst mit Rekordauslieferungen keinen nachhaltigen Gewinn erzielen kann.

Mal sehen wie weit der Hype um Auslieferungen die Aktie noch trägt.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted
vor 28 Minuten von Holgerli:

Wie dem auch sei: meine Einschätzung ist, dass wir im August sehen werden, dass das "das Geld reicht nur noch 10 Monate"-Geschwätz hier im Thread und in der deutschen Presse FUD war.

Das Geld hat doch nicht mal zehn Monate gereicht. Gab doch eine Kapitalerhöhung in der Zwischenzeit, die du ja als nicht nötig abgetan hast. War wohl nix. Voll daneben. Geschwätz kommt hier immer von einer Seite mit hoher Regelmäßigkeit (420 secured, unter 200 sind Kaufkurse, Tesla ist ab jetzt für immer Cash-Flow positiv und macht Gewinne etc.). Realitätsverweigerer.

Share this post


Link to post
Diddi
Posted

Die Stückzahlen sind gut und besser als von vielen erwartet - an einen Gewinn glaube ich trotzdem nicht.

 

Für eine Short-Position finde ich den Kurs noch zu niedrig, auch wenn er sich deutlich erholt hat.

Um 240 $ - bei 340 hatte ich früher mehrfach einen kleinen Betrag investiert.

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor 7 Stunden von Holgerli:

Wie dem auch sei: meine Einschätzung ist, dass wir im August sehen werden, dass das "das Geld reicht nur noch 10 Monate"-Geschwätz hier im Thread und in der deutschen Presse FUD war.

Sind da nicht wieder ein paar Rückzahlungen für Anleihen fällig? Die 2,3 Mrd USD sind somit doch recht schnell wieder fott.

 

vor 7 Stunden von Holgerli:

Btw: was sagt den nun der Blogger zu den Zahlen

Der wird auf die Quartalszahlen warten. Er hat ja einen Cashflow-Kurvenfächer aufgezeichnet in Abhängigkeit von den verkauften Stückzahlen. Allerdings denke ich wird er das anhand der Quartalszahlen wieder anpassen, da ja damals Ende April/Anfang Mainoch kein SR/SR+ zu sehen war - genausowenig das Verschleudern von MS/MX-Inventar mit deutlichen Abschlägen.

Bin mal gespannt ob Tesla mit 95k Fahrzeugen im Q2 genausoviel oder mehr Umsatz macht als mit den 63k Fahrzeugen im Q1.

 

Die Bruttomarge je verkauftem Fahrzeug sinkt jedenfalls seit seinem Einstieg in den "Massenmarkt"

D-KoXB3XUAAuYkl.png

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted · Edited by Cai Shen
da fehlte was
vor 31 Minuten von magicw:

Sind da nicht wieder ein paar Rückzahlungen für Anleihen fällig? Die 2,3 Mrd USD sind somit doch recht schnell wieder fott.

die nächste größere Fälligkeit ist die März 2021 Anleihe.

Was Hochwürden Musk bisher verschweigt sind Kosten und Finanzierung der Fab in Shanghai, da kommen wahrscheinlich deutlich früher hohe Kosten auf die Bilanz zu.

 

2019-07-03 tsla lt debt.PNG

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Ach ja, weil hier im Forum von Leuten die noch nie ein Model 3 gefahren haben, immer wieder Kritik am Auto geübt wird. Das sagt Euro NCAP:

 

Sicherster Wagen der in 2019 getesten Autos (Overall Rating):

Overall.jpg

 

 

Und gegenüber dem "Premium"-Hersteller Audi und dem eTron liegt bei den 2019er BEVs/Hybriden noch Asien deutlich dazwischen.

vgl.jpg

 

Ach ja: Dass ist EuroNCAP direkt. Da ist kein electrek dazwischen. Dass sind die harten Fakten.

 

Share this post


Link to post
Systemrelevant
Posted

Ich zahle trotzdem nicht gerne 50k + X um Beta-Tester spielen zu dürfen. :D

 

Nach dem Kurssprung auf 241$ sehen wir bisher keine Anschlusskäufe. Für die Bären wäre es auch höchste Eisenbahn wieder das Ruder zu übernehmen um die Aktie unter 177$ zu drücken.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 1 Minute von Systemrelevant:

Ich zahle trotzdem nicht gerne 50k + X um Beta-Tester spielen zu dürfen. :D

Brauchst Du auch nicht. Denn es gibt *kein* Nachfrageproblem und Tesla hat genug Käufer. :D

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted

Ich kaufe mir auch keinen, dann sind wir schon zu dritt (zähle Michalski mal frech dazu) :P

Share this post


Link to post
Michalski
Posted · Edited by Michalski
vor 1 Stunde von Cai Shen:

Ich kaufe mir auch keinen, dann sind wir schon zu dritt (zähle Michalski mal frech dazu) :P

 

Nur über meine Leiche ;-)

 

vor 1 Stunde von Holgerli:

Brauchst Du auch nicht. Denn es gibt *kein* Nachfrageproblem und Tesla hat genug Käufer. :D

 

Schon klar: -44% in den USA. Es gibt kein Problem. Bitte gehen Sie weiter!

Share this post


Link to post
Hawkeye
Posted

@Michalski Stimme dir zu, keine Sau will nen Tesla. Hier nochmal der Nachfrage-Einbruch wie von dir voellig korrekt erkannt grafisch dargestellt. ;)

 

591908f187de0147edf6cb3cc85c0e25.png

Share this post


Link to post
Tradeoff
Posted
vor 9 Stunden von Holgerli:

 

Sicherster Wagen der in 2019 getesten Autos (Overall Rating):

Overall.jpg

 

 

Good Job Mazda. Nach was ist die Liste sortiert? 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor einer Stunde von Tradeoff:

Good Job Mazda. Nach was ist die Liste sortiert?

Stimmt, die Anzahl der Assistenzsysteme ist eine Frage wieviel Geld der Käufer dafür ausgeben will und manchmal eine trügerische Sicherheit insbesondere bei Tesla. Würde man für einen Mazda so viel bezahlen wie für einen Tesla würde man auch mehr Assistenzsyteme bekommen oder dazu kaufen.

 

Fußgänger haben bei Tesla schlechte Karten.

 

Da alle Fahrzeuge 5 Sterne bekommen und eine hohe Punktzahl haben ist der Teststandard nicht sehr anspruchsvoll.

Share this post


Link to post
Bonny
Posted
vor 5 Stunden von Hawkeye:

@Michalski Stimme dir zu, keine Sau will nen Tesla. Hier nochmal der Nachfrage-Einbruch wie von dir voellig korrekt erkannt grafisch dargestellt. ;)

 

591908f187de0147edf6cb3cc85c0e25.png

Du hast schon bemerkt, dass Michalksi sich auf US-Verkäufe bezieht?

Warum ist der Verkauf in USA, dem Heimatmarkt, so schlecht?

 

Share this post


Link to post
liszt
Posted
13 hours ago, Systemrelevant said:

Ich zahle trotzdem nicht gerne 50k + X um Beta-Tester spielen zu dürfen. :D

 

Nach dem Kurssprung auf 241$ sehen wir bisher keine Anschlusskäufe. Für die Bären wäre es auch höchste Eisenbahn wieder das Ruder zu übernehmen um die Aktie unter 177$ zu drücken.

Wie kommst du auf 177$? Warum ist es höchste Eisenbahn?

Share this post


Link to post
fehd
Posted
vor 6 Stunden von Bonny:

Du hast schon bemerkt, dass Michalksi sich auf US-Verkäufe bezieht?

Warum ist der Verkauf in USA, dem Heimatmarkt, so schlecht?

Weil man Autos auch außerhalb von den USA verkaufen will und nicht genug produziert um den Bedarf im Heimatmarkt decken zu können. Verfügbares Inventar in den USA laut https://teslainventory.teslastats.no/ zum 1.7. waren weniger als 1400 Tesla. Also nicht einmal die Produktion von 2 Tagen.

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 4 Minuten von fehd:

Weil man Autos auch außerhalb von den USA verkaufen will und nicht genug produziert um den Bedarf im Heimatmarkt decken zu können.

Und genaaaauuu deshalb wurden im 1. Quartal '19 ca. 30.000 Einheiten weniger verkauft, als lt. offiziellen Angaben produziert werden können. 

 

Schon bemerkt, dass die Verkäufe immer dann anziehen, wenn die Preise (massiv?) sinken und Tesla noch mehr Verlust pro Einheit einfährt. 

Share this post


Link to post
magicw
Posted
vor einer Stunde von fehd:

Verfügbares Inventar in den USA laut https://teslainventory.teslastats.no/ zum 1.7. waren weniger als 1400 Tesla.

Es gibt Leute, die sich die Beobachtung von Tesla zum Hobby machen und akribisch die Zahlen der Quartals- und Jahresberichte auswerten - und dabei feststellen, dass Stand Ende Q2.2019 rund 18500 Teslas auf Halde stehen - ich denke mal dass da der Großteil USA-weit verteilt "lagert" - wirst denke ich auch wieder am Inventory im Quartalsbericht sehen. 

 

D-h6OTSXYAEJ1o_.png

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 11 Stunden von Tradeoff:

Good Job Mazda. Nach was ist die Liste sortiert? 

Wie in dem erklärenden 1. Satz steht: Overall Rating.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 10 Stunden von reko:

Stimmt, die Anzahl der Assistenzsysteme ist eine Frage wieviel Geld der Käufer dafür ausgeben will und manchmal eine trügerische Sicherheit insbesondere bei Tesla. Würde man für einen Mazda so viel bezahlen wie für einen Tesla würde man auch mehr Assistenzsyteme bekommen oder dazu kaufen.

 

Fußgänger haben bei Tesla schlechte Karten.

 

Da alle Fahrzeuge 5 Sterne bekommen und eine hohe Punktzahl haben ist der Teststandard nicht sehr anspruchsvoll.

 

Ja, gut, da gebe ich Dir dann mal Recht. Für Diskussionszwecke. :D

 

Was heisst dass denn nun für den angeblichen Premium-Hersteller Mercedes Benz?

 

1.) Dass man in der B-Klasse und dem GLE diese Sicherheitsysteme erst garnicht kaufen kann?

2.) Was heisst das für Mercdes Benz im speziellen: Erfinder des Automobils. Über 130 Jahre Erfahrung und trotzdem haben die Fussgänger ähnlich "schlechte Karten"

3.) Dir ist aber

a.) schon bekannt, dass die Kriterien erst verschäft wurden?

b.) stellt sich mir die Frage, warum z.B. Mercedes soweit unten steht und z.B. in 2019 (=neustes Modell!!!) die G-Klasse gleich von zwei unabhängigen Franzosen und einem Engländer (hängen da nicht sogar irgendwie die Inder mit drin?) überholt wurde?

 

Was heisst das nun? Also entweder hast Du Recht und dann ist es peinlich für Mercedes, dass man bei diesem angeblich nicht sehr anspruchvollen Teststandard nicht zu den Besten der Besten, sondern nur zu den Schlechteren der Besten gehört oder wir schauen uns den C5 und den DS3 etwas genauer an und stellen fest, dass beide Modelle 5 Sterne eben nur mit guter Sicherheitstechnik schaffren. Das impliziert dann aber dass 1.) der Standard nicht schlecht ist, sondern deutlich Ingenieursarbeit benötigt und b.) andere Hersteller mittlerweile auch gute sehr, sehr gute Autos bauen können und "deutsche Premium-Marken" scheinbar nur noch von ihrem guten Namen leben.

 

Ganz ehrlich: Ich habe den Link zu Euro NCAP ganz bewusst gesetzt, denn im Gegensatz zu anderen Foristen arbeite ich mit fundierten Fakten und von daher scheue ich mich nicht die Quelle(n) anzugeben.

 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli
vor 6 Stunden von magicw:

Es gibt Leute, die sich die Beobachtung von Tesla zum Hobby machen und akribisch die Zahlen der Quartals- und Jahresberichte auswerten - und dabei feststellen, dass Stand Ende Q2.2019 rund 18500 Teslas auf Halde stehen - ich denke mal dass da der Großteil USA-weit verteilt "lagert" - wirst denke ich auch wieder am Inventory im Quartalsbericht sehen. 

 

D-h6OTSXYAEJ1o_.png

 

Ich weiss ja, wenn es nicht gerade Twitter ist, die Du ales "Quelle" angeben kannst, dann hast Du es nicht so mit Quellen. Aber ich frage trotzdem: Quelle?

 

Dann nun meine Fragen:

- da ja akribisch mit dem Ur-Roadster angefangen wurde: Glaubst Du wirklich da stehen noch 50 Roaster auf Halde? Oder 450 2013er MS?

- Dir ist schon aufgefallen, dass verdammt oft "sales(!?) oder aber "no model prod or sales fig" und so anderes "Wir raten mal fleissig vor uns hin"-Zeug in den Bemerkungen steht?

- Deine vielen, vielen "Quellen" machen Überflüge über Plätze, Halden Gebäude: Glaubst Du nicht, dass sie im Saldo + 9.300 aus 2018 oder die + 6.000 aus 2019 Fahrzeuge nicht hätten finden müssen? Also eine hand voll Teslas mit gstohlenen Reifen werden direkt gefunden 15.000 Autos aus 2018/2019 und weitere 10.000 Autos sollen hingegen suprlos verschwunden sein? Könnte es sein, dass Deine Quellen entweder absolut Sherlock Holmes-haft suchen und finden bzw. absolut blind in Gerüchten stohern, je nachdem was denen besser in den Kram passt?

- Wurde bei den angeblich 25.000 "verschwundenen" Autos dran gedacht, dass Tesla

a.) Testfahrzeuge

b.) Crashtest-Wagen

c.) Vorführwagen

d.) Loaner für Kunden (Leihwagen während der Reparatur)

e.) Firmenwagen (einfache Rechnung; man möge mich bitte korrigieren falls man bessere , belatbarerer Zahlen hat: ca. 10% Firmenwagenanteil in Deutschland, ca. 45.000 Beschäftigte bei Tesla = 4.500 Firmenwagen)

 

Was bleibt dann von den angeblich 26.000 18.500 missing Teslas dann noch über? Edithsagt: Siehe Anmerkung von @Yerg

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...