Ramstein

Ramsteins Bonds

  • Anleihen
1,123 posts in this topic

Posted

Ich habe gestern einen Teil meiner Heta-Bonds A0G4S6 zu 89 verkauft. In Zürich wurden auch schon 91 bezahlt, aber mit dem Depot, wo sie lagen, konnte ich dort nicht handeln.

Meinen Glückwunsch, ich habe leider kein Sitzfleisch bewiesen und die Bonds damals mit Verlust verkauft. Deinen Gedankengang zur Liquidität kann ich nachvollziehen, ich hätte insbesondere bei diesem Emittent genau so gehandelt.

Share this post


Link to post

Posted

Ich habe gestern einen Teil meiner Heta-Bonds A0G4S6 zu 89 verkauft. In Zürich wurden auch schon 91 bezahlt, aber mit dem Depot, wo sie lagen, konnte ich dort nicht handeln.

 

Im November soll es 90 in unverzinslichen ÖsI-Bonds geben, aber für den einen Euro mehr will ich nicht so lange warten; da ist mir Liquidität lieber. Außerdem habe ich ja noch welche; für 90,50 gebe ich die her. tongue.gif

...

Mit der Bewertung des Heta-Bonds A0G4S6 tue ich mich etwas schwer. Wenn ich es richtig verstanden habe:

 

Zur Nominale bekommt man die nicht gezahlten Zinsen bis 1.3.15. Nominale und Zinsen werden mit Devisenkurs 1,066 in Euro umgerechnet.

Für den entstehenden Betrag kann man dann Zero-Bonds zeichnen, deren Barwert möglicherweise bei 90% liegt.

 

Wenn man also zu 89% bei einem Devisenkurs von 1,0895 verkauft, erhält man HEUTE rund 4,9% weniger als beim Umtausch in x Monaten.

 

Habe ich etwas wesentliches übersehen oder bist du auch zu ähnlichem Ergebnis gekommen?

Share this post


Link to post

Posted

Sieht richtig aus.

Share this post


Link to post

Posted

Sieht richtig aus.

Danke für Kontrolle! :blushing:

Share this post


Link to post

Posted

Suche nach High Yield

Bisher habe ich nur Einzelanleihen. Ich überlege aber (angeregt durch die Diskussion im Forum über die Fallen Angels Bonds) vielleicht doch in Zukunft den einen oder anderen ETF dazu zu nehmen. Natürliche Kandidaten sind wegen der Rendite die Emerging Markets und HY-Bonds.

 

post-15902-0-02513700-1470760439_thumb.png

 

Noch neu am deutschen Markt sind der iShares Fallen Angels High Yield Corporate Bond UCITS ETF und der VanEck Vectors Fallen Angel High Yield Bond ETF. Die Rendite soll besser sein, als bei den "normalen" High Yields. Sagt VanEck.

 

Natürlich könnte ich mich auch mal intensiver mit US Preferred Shares beschäftigen, aber dazu habe ich momentan nicht die Zeit.

Share this post


Link to post

Posted

Interessante Gedankengänge. Der Threadneedle-Fonds ist ein UK High Yield-Fonds. Relevanter wäre wohl ein Vergleich mit dem Euro High Yield (A0MUPK oder A1CZDE).

Share this post


Link to post

Posted

Wenn man sich den ishares $ EM Bonds in US-Dollar und ohne Ausschüttungen anschaut, dann noch die aktuelle Zinssituation (=relativer Anlagenotstand in den DM) dazunimmt und nicht unbedingt davon ausgeht, dass der Euro rasant steigen wird, dann sind die Bonds eigentlich noch sehr fair bewertet (jedenfalls keine Höchststände). Im Februar war das natürlich noch eine ganze Ecke attraktiver... Aber das ist schon so der Schnitt der letzten 5 Jahre was den Preis angeht, und wenn der stabil bleibt lässt sich die Rendite durch Ausschüttungen in jedem Fall immer noch sehen.

Share this post


Link to post

Posted

Finde deine Beschäftigung mit Anleihen ETFs sehr spannend.

 

Meine eigenen Untersuchungen haben mich zu den folgenden ETFs gebracht

1. EUR HY, 468 Positionen, viele bekannte Namen iShares Euro High Yield Corporate Bond UCITS ETF

2. EUR HY, 224 Positionen, eher Forenlieblinge iShares Euro Corporate Bond BB-B UCITS ETF

3. USD HY, 1426 Positionen, fast nur USA iShares Global High Yield Corp Bond UCITS ETF

4. USD HY, 1035 Positionen, fast nur USA iShares $ High Yield Corporate Bond UCITS ETF

 

für den Kleinsparer zur weiteren Diversifizierung sehe ich die Nummern 1 und 4 ganz gut geeignet, aber die Vorzüge von Fallen Angels sind offensichtlich.

 

Wie ist dein Urteil dazu?

Share this post


Link to post

Posted

Wie stehst du dazu, du hattest es glaube ich mal selbst hier erwähnt?

 

Investieren in Hochzinsfonds: Aktiv oder gar nicht!

 

Zusammengefasst ist es also absolut nicht empfehlenswert, einen passiv verwalteten Fonds zu besitzen, der einem illiquiden Markt folgt. Die meisten Anleger kommen besser weg, wenn sie bei qualitativ hochwertigen Aktien- und Anleiheinvestments bleiben und Ramschanleihen nur dann aus taktischen Gründen ins Portfolio holen, wenn es die Bewertungen mit Rücksichtnahme auf ihr Risiko-Profil zulassen.

Share this post


Link to post

Posted

In der Tat sieht es so aus, dass in diesem Sektor aktive Manager die in dem Mo-Artikel erwähnten Indices

um Längen schlagen. Ein Ranking-Vergleich der aktiven Fonds in der Kategorie "Anleihen Schwellenländer"

mit dem o.g. ishares (gleiche Kategorie unter Quick-Rank ETF) sieht so aus (akt. Fonds sortiert nach 10J-Performance):

 

post-28378-0-90948000-1470811193_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Suche nach High Yield

 

 

Natürlich könnte ich mich auch mal intensiver mit US Preferred Shares beschäftigen, aber dazu habe ich momentan nicht die Zeit.

 

 

Warum machst du das , wie sind die Ausschüttungen ?

Oder rechnest du vornehmlich mit entsprechenden Kurssteigerungen , ich war bisher der Meinung , dass du in erster Linie regelmäßige , hohe Ausschüttungen in Form von Zinsen anstrebst ,oder verstehe ich da etwas falsch ?

Share this post


Link to post

Posted

Suche nach High Yield

 

 

Natürlich könnte ich mich auch mal intensiver mit US Preferred Shares beschäftigen, aber dazu habe ich momentan nicht die Zeit.

 

 

Warum machst du das , wie sind die Ausschüttungen ?

Oder rechnest du vornehmlich mit entsprechenden Kurssteigerungen , ich war bisher der Meinung , dass du in erster Linie regelmäßige , hohe Ausschüttungen in Form von Zinsen anstrebst ,oder verstehe ich da etwas falsch ?

Preferred Shares sind eine Art US High-Yield-Nachrang Bonds, ähnlich den forumsnotorischen Aareal 778998.

Share this post


Link to post

Posted

Danke , ja , ich habe mir das jetzt auch angesehen , ist wohl nichts für mich .

 

ETFs habe ich auch nicht , fallen angels verfolge ich ebenfalls bei Otto , tue mich schwer mit solchen Engagements , mir ist das alles zu undurchsichtig , wird vermutlich an mir liegen ;) , aber wenn man sich nicht wohl fühlt , bei solchen Aktionen , dann soll man es auch lassen .

 

Ich bin nach wie vor nach für Einzelinvests , wir hatten hier ja schon darüber gesprochen , auch bei Emerging Markets .

Du hast geantwortet , dass die hohen Zinsen durch Währungsverluste verlorengehen können , richtig , muss allerdings nicht immer so sein .

 

Tripple A von der EIB oder m. E . besser noch als Direktinvest habe ich von Südafrika gesprochen , noch nicht soo lange her , im Mai notierte der ZAR bei 17,5 jetzt liegt er unter 15 , allein der Währungsgewinn ist attraktiv , zusätzlich die hohen Zinsen von 9% , wenn man das dann annualisiert ;) , aber wie immer , nur zum Beimischen und zur Beobachtung ...

Share this post


Link to post

Posted

Wie stehst du dazu, du hattest es glaube ich mal selbst hier erwähnt?

 

Investieren in Hochzinsfonds: Aktiv oder gar nicht!

 

Zusammengefasst ist es also absolut nicht empfehlenswert, einen passiv verwalteten Fonds zu besitzen, der einem illiquiden Markt folgt. Die meisten Anleger kommen besser weg, wenn sie bei qualitativ hochwertigen Aktien- und Anleiheinvestments bleiben und Ramschanleihen nur dann aus taktischen Gründen ins Portfolio holen, wenn es die Bewertungen mit Rücksichtnahme auf ihr Risiko-Profil zulassen.

 

Den Bericht hatte ich ja schon vollkommen wieder vergessen.

Da ich mir bei aktiver Verwaltung einen Fondsmanager meines Vertrauens suchen und vermutlich regelmäßig prüfen müsste, ob dieser noch immer vernünftige Arbeit leistet, lass ich wohl mal wieder die Finger von diesem Depotbaustein.

Share this post


Link to post

Posted

In den letzten Tagen Verkauf Wienerberger 07(17/UND) zu 102,35. Einkauf war 2010-2012 zwischen 73 und 80, hat sich also gelohnt. YtC bis zum Call-Termin im Februar unter 1,5% gesunken. Ab dann gibt es zwar immer noch 3,25% plus 3-Monats-Euribor, aber das finde ich nicht mehr sooo verlockend.

 

Es hat etwas gedauert, bis ich den Preis bekommen habe. Jetzt wurde der Briefkurs auf 102,65 hochgezogen, was ich schon ambitioniert finde.

Share this post


Link to post

Posted

Kein HY-Bond-Fonds, sondern Einstieg Bombardier Inc. 6.25% Series 4 Cumulative Redeemable Preferred Shares zu 17,40. Bombardier geht es wieder besser und die Kurse sind schon gut gestiegen, aber ich hoffe auf weitere Verbesserung. CY beträgt ca. 8,9% in Kanadadollar.

 

Alternativ kann man sicher auch eine der Anleihen kaufen; ich hoffe bei den Pref. Shares auf bessere Kursentwicklung.

Share this post


Link to post

Posted

Hier mal wieder der aktuelle Stand des Depots; es gab doch einige Veränderungen:

 

post-15902-0-15092100-1471691001_thumb.png

 

Die Performance hat auch etwas gelitten (NordLB, KTG), aber liegt annualisiert immer noch bei 6,5%. Damit bin ich zufrieden. Wenn jetzt noch die HSH nächste Woche gute Zahlen bringt und die Sparcs bzw. Resparcs fliegen, wird es sogar erfreulich.

 

Mir ein Rätsel ist immer noch Rene Lezard; ich hatte letztes Jahr schon damit gerechnet, dass vor der Zinszahlung die Grätsche kommt. Kam aber nicht. Und es gibt - gemessen am Volumen - durchaus immer mal wieder nennenswerte Umsätze.

Share this post


Link to post

Posted

Kein HY-Bond-Fonds, sondern Einstieg Bombardier Inc. 6.25% Series 4 Cumulative Redeemable Preferred Shares zu 17,40. Bombardier geht es wieder besser und die Kurse sind schon gut gestiegen, aber ich hoffe auf weitere Verbesserung. CY beträgt ca. 8,9% in Kanadadollar.

 

Alternativ kann man sicher auch eine der Anleihen kaufen; ich hoffe bei den Pref. Shares auf bessere Kursentwicklung.

 

 

Interessante Variante , Ramstein ,die Bonds sind nur bedingt eine Alternative , da in USD in CAD wären sie mir lieber .

Share this post


Link to post

Posted

Die Performance hat auch etwas gelitten (NordLB, KTG), aber liegt annualisiert immer noch bei 6,5%. Damit bin ich zufrieden. Wenn jetzt noch die HSH nächste Woche gute Zahlen bringt und die Sparcs bzw. Resparcs fliegen, wird es sogar erfreulich.

Und schon fangen sie an zu fliegen: mehr als 2% plus heute. Die annualisierte Rendite 2016 hat damit die 7% geknackt.

Share this post


Link to post

Posted

Morningstar berichtet positiv über zwei altbekannte EM High-Yield ETFs.

 

Update: iShares J.P. Morgan $ Emerging Markets Bond UCITS ETF

Dieser ETF bildet den J.P. Morgan EMBI Global Core Index ab, der Dollar-denominierte Bonds abbildet. Er bietet jede Menge Volatilität - aber auch auskömmliche Kupons, die monatlich ausgekehrt werden.

 

Rolle im Portfolio

IShares J.P. Morgan USD Emerging Markets Bond UCITS ETF offers investors exposure to the US-dollar-denominated segment of the emerging-markets sovereign debt market. This exchange-traded fund tracks a geographically diversified global index that is considered in the industry as the undisputed benchmark of reference for this asset class.

 

The higher yield relative to developed markets remains the key selling point of emerging-markets government debt. Investors are also attracted to emerging-markets debt by virtue of its low historical correlation to developed fixed-income investments. This ETF is likely to work best as a satellite component in most investment portfolios.

 

Update: SPDR® Barclays Emerging Markets Local Bond UCITS ETF

Dieser ETF setzt auf lokale Währungen und bildet den Barclays Emerging Markets Local Currency Liquid Government Index ab. Dass er einen Gross-Index abbildet, lässt den ETF zu unrecht relativ schlecht aussehen.

 

Rolle im Portfolio

SPDR Barclays Emerging Markets Local Bond UCITS ETF offers exposure to the market of local-currency-denominated emerging-markets government debt. This exchange-traded fund tracks a geographically diversified index that covers the most-liquid issuers. It uses the US dollar as its base currency but does not hedge its exposure. The fund distributes dividends on a semiannual basis. It is likely to work best as a satellite component in most investment portfolios.

Increasingly, investors are being advised not to treat emerging markets as a homogeneous asset class and instead discriminate between countries. On paper, this would seem to support an active approach to the asset class, not least considering the added exposure to currency risk from multiple countries.

 

However, compared with its Morningstar Category, which includes both active and passive funds, this ETF has consistently outperformed its peers during the past three and five trailing years, with risk-adjusted returns ranked in the upper area of the first quartile.

Ich überlege auch immer wieder mal, in diesen Bereich einzusteigen. Momentan (wie lange denn schon?) droht die US-Zinserhöhung. Das könnte zu Mittelabflüssen aus den EMs führen und die Bonität von Industrieanleihen belasten. Daher würde ich wenn ich investiere, dann die in diesen beiden ETFs enthaltenen Staatsanleihen bevorzugen.

Share this post


Link to post

Posted

Wieder ein M-Bond weniger

 

Zumindest in meinem Bonddepot. Ich hatte noch einen Rest Rene Lezard. (Ich hatte früher auch Klamotten von denen und die Qualität war gut; so kam der Bond ins Depot.) Schon letztes Jahr hatte ich eigentlich nicht erwartet, dass sie noch die Zinsen zahlen. Aber die Kohle kam. Bloss die Finanzlage wurde nicht besser. Es werden zwar immer Aktionen und Hoffnung in den (spärlichen) Veröffentlichungen verkündet, aber der Durchbruch in die schwarzen Zahlen kam bisher nicht. In meinem Kalender steht für den 30. September noch die Notiz "Rene Lezard Jahresabschluss 2015/16" (per 30.06.16). Die nächste Zinszahlung soll am 28. 11. erfolgen. Jetzt fiel mir auf, dass die IR still und leise im Finanzkalender die Veröffentlichung des testierten Jahresabschlusses auf Anfang Dezember, also nach den Zinstermin geschoben hat. Laut vorläufigen Zahlen schreiben sie immer noch Verluste. Diese Verschiebung hat jetzt dazu geführt, dass ich meine Reste verkaufen wollte. Gab bloss keinen Käufer. Geld/Brief ca. 25/29 plus ca. 6 Euro Stückzins. Mein Limit war 28. Aber dann hat heute jemand großräumig großzügig zu 31 gekauft. Danke, nehme ich gerne.

 

Da es immer mal wieder deutliche Umsätze gibt, will ich auch nicht ausschließen, dass da ein Kundiger größere Mengen des kleinen Emissionsvolumens (15 Mio) einsammelt. Aber ich habe keine Lust, in dem sehr schwachen Textilumfeld darauf zu bauen.

Share this post


Link to post

Posted

:D :D :D hallo Ramstein ..

 

Du glaubst ja nicht , wie gespannt ich auf deine weiteren Aktionen warte ... ;) , nicht das ich sie übernehme aber deine Denkanstöße könnten nützlich sein ..mir gehen allmählich die Ideen aus .

 

Wo man hinsieht Ratlosigkeit , ich habe das Gefühl man kann nur noch mit 52 Wochen Hoch kaufen und ich muss gestehen , ich lasse es zur Zeit lieber , nur , das ist sicherlich auf Dauer auch keine Lösung .

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ramstein

Kleine Aufstockung des DB-Tieres A0TU30 zu 93,50. Aus der Diskussion im BB geht hervor, dass der nächste Kupon durch ein Trigger-Event sicher ist. Trotzdem kam die Anleihe heute früh unter die Räder. Da habe ich ein bisschen zugegriffen.

 

Beim BB-Treffen letzte Woche in Frankfurt wurde zwar glaubhaft argumentiert, dass die DB7XHP mehr Potenzial für den aggressiven Bondinvestor hat, aber soviel will ich doch nicht in den deutschen Bankenprimus investieren. (Frage: Warum macht die Autokorrektur daraus Bandenprimus?)

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Ramstein

Stand 30.09.2016

 

Dreiviertel des Jahres sind um und ich räume etwas auf im Depot. Rene Lezard habe ich noch vor den letzten Nachrichten verkauft, der Großteil der KTG Agrar ist auch weg. Den Rest übertrage ich gerade zu einer anderen Bank, wo ich die Verluste gut gebrauchen kann. Die Hetas werden wohl bis zum Jahresende auch Geschichte sein. Bei der NordLB habe ich zu früh aufgestockt, werde aber meine Position halten. Dt. Bank A0TU30 habe ich beim letzten Einbruch ebenfalls nachgekauft und bin positiv gestimmt. Der HSH-Hoffnungslauf geht weiter. Die Aareal 778998 bringen immer noch gute Zinsen, die Kündigung droht weiter(?), aber man geniesst solange es dauert.

 

post-15902-0-59373100-1475421288_thumb.png

 

PS: Es fällt mir immer wieder auf, dass Anleihekurse deutlich langsamer als Aktienkurse auf Neuigkeiten reagieren. Vielleicht sollte ich doch mehr traden. In letzter Zeit habe ich mehr "auf Fälligkeit" gekauft.

 

Nachtrag: Gerade gesehen, dass die IPSAK noch in der Liste sind, obwohl sie schon Ende 2015 verkauft wurden.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now