Jump to content
Bennerich

Portfolio Performance - Mein neues Programm

Recommended Posts

Bennerich
Posted

Setze ich die Variable

 

export SWT_WEBKIT2=1

 

und starte dann PortfolioPerformance, wird die Spalte Bestand korrekt angezeigt. Ich erhalte dann allerdings noch ein

paar Fehlermeldungen.

 

Danke für den Hinweis. Ich kann nicht sagen ob die Fehlermeldungen problematisch sind - aber wenn es erst mal tut ;)

Share this post


Link to post
ChackZz
Posted · Edited by ChackZz

Edit: Alles vergessen, der Typ vor dem Bildschirm war einfach nur zu blöd den Berechnungszeitraum innerhalb der Performance anzupassen ;)

Share this post


Link to post
Birke
Posted

Hallo Bennerich

 

Im Anhang eine frische Beispiel-Datei mit nur einer Buchung über 1000.- Fr. auf dem Beispielkonto.

 

Hauptwährung und Währung Beispielkonto = CHF.

 

Unter Berichte > Vermögensaufstellung > Diagramm wird die Gesamtsumme korrekt in CHF angezeigt.

 

Wenn ich aber das Beispielkonto in der Ansicht hinzufüge, wird der Kontostand offensichtlich umgerechnet:

post-34604-0-12667000-1476724818_thumb.png

 

Man sieht sehr schön den Franken-Schock am 15. Januar 2015 ;-)

 

Liebe Grüsse

Birke

Beispiel.xml

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Wenn ich aber das Beispielkonto in der Ansicht hinzufüge, wird der Kontostand offensichtlich umgerechnet:

 

Danke für die Beispieldatei und den Screenshot. Behoben. Kommt mit dem nächsten Update.

Share this post


Link to post
Birke
Posted
Behoben. Kommt mit dem nächsten Update.

Super, danke!

Share this post


Link to post
civis
Posted

Kredite, die Du vergibst, funktionieren wie Anleihen, die Du kaufst. Deren Implementierung ist geplant. Dann kannst Du auch die Kredite abrechnen.

Es wäre schön, wenn zumindest für Kredite eine automatische Funktion für Zins/Tilgung gäbe, ähnlich wie die Automatik für Sparpläne.

 

Viele Grüße

civis

Share this post


Link to post
Gen Aktie
Posted

Hi,

 

 

PP ist ja momentan ziemlich gut.

 

Was mir noch etwas fehlt, ist ein kleines Tool.

Dieses Tool könnte man über einen Rechtsklick auf ein Wertpapier oder besser in der Vermögensübersicht öffnen. Es könnte aber auch ein extra Punkt wie bei der Trennung von den eigenen Kategorisierungen und dem Performanceteil sein.

Ein Tool, welches man nutzen kann, um einzelne Positionen auszuwählen und unter Eingabe von Gebührenmodellen (Felder: Grundgebühr, % Satz vom Ordervolumen, Aktienregistergebühr) eine Gewinnschwelle zu berechnen. Ansatzpunkt wäre dabei der Durchschnittskurs, berechnet mit der Möglichkeit

des Einbezuges von je Kaufgebühren und Dividenden. Dabei könnte dann ein Gewinnschwellenkurs angegeben werden, wie jetzt der Status wäre und wie der Status bei einem angegebenen Kurs wäre. Zusätzlich zu dem Kurs ist es sinnvoll, dann auch den internen Zinsfuß dafür anzugeben.

 

Diese Idee kommt mir aufgrund der ganzen Steueransätze.

So wäre es möglich, die Steuern ebenfalls als so ein Tool zu implementieren, wobei Steuersätze, Freibeträge etc. selbst eingegeben werden können.

 

Bei beiden Tools wäre es somit auch eine Idee, dass man die Berechnung ähnlich der Konfigurierbarkeit des Dashboardes erstellt, sodass durch Positionierung Berechnungen individuell konfiguriert werden könnten.

 

Hoffe, dass meine Idee deutlich geworden ist.

 

Grüße

 

Gen A.

Share this post


Link to post
civis
Posted

@Gen Aktie

 

Hört sich an wie ein Break-Even-Rechner deluxe. Gute Idee - halte ich aber in Anbetracht der Entwicklungspipeline nicht für vordringlich. Eben deluxe.rolleyes.gif

 

Viele Grüße

civis

Share this post


Link to post
Marfir
Posted

Könnte man unter Vermögensaufstellung - Diagramm auch wahlweise die Werte in % anzeigen lassen? 100% entsprechen dann dem Startwert der eingestellten Periode.

Das wäre auch interessant. Danke!

Share this post


Link to post
civis
Posted

Könnte man unter Vermögensaufstellung - Diagramm auch wahlweise die Werte in % anzeigen lassen?

Das wäre IMHO ein logischer Bruch. Die prozentuale Entwicklung kannst Du sehr flexibel skalierbar unter PERFORMANCE / DIAGRAMM betrachten. Ich hielte es für logischer, dass beide Funktionen ihren definierten Zweck erfüllen (Vermögensaufstellung, Performancedarstellung) und gegebenenfalls unter Beibehaltung des ursprünglichen, abgegrenzten Zwecks erweitert oder verbessert werden.

 

Viele Grüße

civis

Share this post


Link to post
PrivateBanker
Posted · Edited by PrivateBanker

Hab das Programm neu gestartet.

 

 

Irgendwie bekomme ich es nicht hin, dass die Wertpapierkäufe (angelegt im Konto) im Depot z.B. eine Bestandserhöhungen auslösen.

Den Anfangsbestand habe ich im Depot mit "Einlieferung" gebucht.

Wer kann mir helfen

Share this post


Link to post
Marfir
Posted · Edited by Marfir

Könnte man unter Vermögensaufstellung - Diagramm auch wahlweise die Werte in % anzeigen lassen?

Das wäre IMHO ein logischer Bruch. Die prozentuale Entwicklung kannst Du sehr flexibel skalierbar unter PERFORMANCE / DIAGRAMM betrachten. Ich hielte es für logischer, dass beide Funktionen ihren definierten Zweck erfüllen (Vermögensaufstellung, Performancedarstellung) und gegebenenfalls unter Beibehaltung des ursprünglichen, abgegrenzten Zwecks erweitert oder verbessert werden.

 

Viele Grüße

civis

 

Ok Einverstanden.

 

Die Berechnung unter Performance - Diagramm ist mir suspekt. Umso größer ich den Zeitraum wähle, umso negativer ist angeblich meine Vermögensentwicklung. Noch krasser sieht es aus, wenn ich den Zeitraum größer als die Depotlaufzeit wähle. Laut Diagramm habe ich angeblich die Hälfte meines EK und einen kleinen Teil meines Vermögens verloren. Scheinbar wird nicht einfach prozentual vom Startwert des Vermögens los gerechnet, sondern noch irgend etwas anderes hinein kalkuliert? Bei eindeutigem Vermögenszuwachs sollten mehr als 0% heraus kommen. Der TTWROR steht bei -0,4% auf 5 Jahre.

post-25032-0-40204600-1477091417_thumb.png

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Ein Tool, welches man nutzen kann, um einzelne Positionen auszuwählen und unter Eingabe von Gebührenmodellen (Felder: Grundgebühr, % Satz vom Ordervolumen, Aktienregistergebühr) eine Gewinnschwelle zu berechnen. Ansatzpunkt wäre dabei der Durchschnittskurs, berechnet mit der Möglichkeit

des Einbezuges von je Kaufgebühren und Dividenden. Dabei könnte dann ein Gewinnschwellenkurs angegeben werden, wie jetzt der Status wäre und wie der Status bei einem angegebenen Kurs wäre. Zusätzlich zu dem Kurs ist es sinnvoll, dann auch den internen Zinsfuß dafür anzugeben.

 

Im Prinzip geht das ja Richtig Excel - man möchte eigenen Formeln hinterlegen und auf Grund anderer Zellen Werte berechnen. Statt also verschiedene "Spezial-Tools" einzubauen, würde man wohl was in die Richtung machen (natürlich ohne Excel nachzubauen). Allein: mir fehlt gerade die ganz große Zeit. Die Idee finde ich aber gut und es wäre auch programmiertechnisch eine Herausforderung. :)

 

Irgendwie bekomme ich es nicht hin, dass die Wertpapierkäufe (angelegt im Konto) im Depot z.B. eine Bestandserhöhungen auslösen.

Den Anfangsbestand habe ich im Depot mit "Einlieferung" gebucht.

 

Wer kann mir helfen

 

Mir fehlt etwas der Kontext um Dir helfen zu können. Wie sieht die Buchung aus? Was erwartest Du zu sehen?

Hast Du eine Beispieldatei die das Problem zeigt?

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Noch krasser sieht es aus, wenn ich den Zeitraum größer als die Depotlaufzeit wähle. Laut Diagramm habe ich angeblich die Hälfte meines EK und einen kleinen Teil meines Vermögens verloren.

 

Das ist nicht was der TTWROR aussagt. Der TTWROR schaut auf die Performance des investierten Kapitals. Die Zu- und Abgänge sind dabei performanceneutral. Wenn Du also am Anfang 100€ auf dem Konto hast, davon 50€ verlierst, dann sind das -50%. Wenn Du dann weitere 10.000€ einzahlst und am Ende also ein unverändertes Kapital von 10.050€, dann bleibt die Performance über den gesamten Berichtszeitraum bei -50%. Die Performance ist zwar -50% aber Du hast nicht die Hälfte des Vermögens verloren.

 

Das ist übrigens ein Effekt den man beachten muss wenn man sich die Performance von einem Fond anschaut. Ein typisches Szenario ist folgendes: am Anfang hat der Fond wenige Mittel, setzt die effektiv ein und erreicht eine hohe Performance. Mehr Anleger beteiligen sich. Es wird schwieriger passende Investments zu finden. Und in der Wertung werden immer mehr historische Performance-Kennzahlen gedruckt - um die ersten erfolgreichen Jahre miteinzubeziehen.

 

Der interne Zinsfuß ist das anders. Und für Dich vielleicht die bessere Kennzahl.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted
Das ist nicht was der TTWROR aussagt. Der TTWROR schaut auf die Performance des investierten Kapitals. Die Zu- und Abgänge sind dabei performanceneutral. Wenn Du also am Anfang 100€ auf dem Konto hast, davon 50€ verlierst, dann sind das -50%. Wenn Du dann weitere 10.000€ einzahlst und am Ende also ein unverändertes Kapital von 10.050€, dann bleibt die Performance über den gesamten Berichtszeitraum bei -50%. Die Performance ist zwar -50% aber Du hast nicht die Hälfte des Vermögens verloren.

Da habe ich meine Zweifel.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted
Das ist nicht was der TTWROR aussagt. Der TTWROR schaut auf die Performance des investierten Kapitals. Die Zu- und Abgänge sind dabei performanceneutral. Wenn Du also am Anfang 100€ auf dem Konto hast, davon 50€ verlierst, dann sind das -50%. Wenn Du dann weitere 10.000€ einzahlst und am Ende also ein unverändertes Kapital von 10.050€, dann bleibt die Performance über den gesamten Berichtszeitraum bei -50%. Die Performance ist zwar -50% aber Du hast nicht die Hälfte des Vermögens verloren.

Da habe ich meine Zweifel.

 

Zweifel ob der TTWROR so gerechnet wird?

Oder ob man nicht doch die Hälfte das Kapital verloren hat?

 

In der ersten Periode ist die Performance -50% (100 -> 50), in der zweiten Period 0% (10050 bleiben 10050), das rechnet der TTWROR:

( (1 - 0,5) * (1 - 0) ) - 1 = -0,5 = -50%

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Da habe ich meine Zweifel.

 

Zweifel ob der TTWROR so gerechnet wird?

Oder ob man nicht doch die Hälfte das Kapital verloren hat?

 

In der ersten Periode ist die Performance -50% (100 -> 50), in der zweiten Period 0% (10050 bleiben 10050), das rechnet der TTWROR:

( (1 - 0,5) * (1 - 0) ) - 1 = -0,5 = -50%

Bei deiner Rechnung gehe ich mit. Ich würde aber noch eine Schritt weiter gehen, und das Ergebnis annualisieren.

Share this post


Link to post
Beluk
Posted
Das ist nicht was der TTWROR aussagt. Der TTWROR schaut auf die Performance des investierten Kapitals. Die Zu- und Abgänge sind dabei performanceneutral. Wenn Du also am Anfang 100€ auf dem Konto hast, davon 50€ verlierst, dann sind das -50%. Wenn Du dann weitere 10.000€ einzahlst und am Ende also ein unverändertes Kapital von 10.050€, dann bleibt die Performance über den gesamten Berichtszeitraum bei -50%. Die Performance ist zwar -50% aber Du hast nicht die Hälfte des Vermögens verloren.

Da habe ich meine Zweifel.

 

http://www.fondsprofessionell.de/upload/attach/277159.pdf

Der TWR ist die Antwort auf die Frage „Wie entwickelt sich mein Gewinn prozentual ohne Rücksicht auf die Höhe des investierten Kapitals?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Da habe ich meine Zweifel.

 

http://www.fondsprof...tach/277159.pdf

Der TWR ist die Antwort auf die Frage „Wie entwickelt sich mein Gewinn prozentual ohne Rücksicht auf die Höhe des investierten Kapitals?

Kenne ich alles seit langem. Irritierend finde ich nur, dass Bennerich TTWROR nicht annualisiert. Solange Ein- und Auszahlungen nicht stattfinden (Beispiel: thesaurierende Fonds) sollten IRR und TTWROR nahezu übereinstimmen. Das tun sie aber nur, wenn bei beiden annualisiert wird.

Share this post


Link to post
Beluk
Posted

http://www.fondsprof...tach/277159.pdf

Der TWR ist die Antwort auf die Frage „Wie entwickelt sich mein Gewinn prozentual ohne Rücksicht auf die Höhe des investierten Kapitals?

Kenne ich alles seit langem. Irritierend finde ich nur, dass Bennerich TTWROR nicht annualisiert. Solange Ein- und Auszahlungen nicht stattfinden (Beispiel: thesaurierende Fonds) sollten IRR und TTWROR nahezu übereinstimmen. Das tun sie aber nur, wenn bei beiden annualisiert wird.

 

Daran hatte ich auch überhaupt keine Zweifel. Ich wollte nur den Rechtschreibfehler von Bennerich korrigieren, dass nur der IZF auf das investierte Kapital schaut, der TTWROR aber nicht.

 

Es wäre sinnvoll beide Kennzahlen (IZF, TTWROR) sowohl Annualisiert als auch für den Betrachtungszeitraum zu berechnen und anzuzeigen.

 

 

Share this post


Link to post
Marfir
Posted

Noch krasser sieht es aus, wenn ich den Zeitraum größer als die Depotlaufzeit wähle. Laut Diagramm habe ich angeblich die Hälfte meines EK und einen kleinen Teil meines Vermögens verloren.

 

Das ist nicht was der TTWROR aussagt. Der TTWROR schaut auf die Performance des investierten Kapitals. Die Zu- und Abgänge sind dabei performanceneutral. Wenn Du also am Anfang 100€ auf dem Konto hast, davon 50€ verlierst, dann sind das -50%. Wenn Du dann weitere 10.000€ einzahlst und am Ende also ein unverändertes Kapital von 10.050€, dann bleibt die Performance über den gesamten Berichtszeitraum bei -50%. Die Performance ist zwar -50% aber Du hast nicht die Hälfte des Vermögens verloren.

 

Das ist übrigens ein Effekt den man beachten muss wenn man sich die Performance von einem Fond anschaut. Ein typisches Szenario ist folgendes: am Anfang hat der Fond wenige Mittel, setzt die effektiv ein und erreicht eine hohe Performance. Mehr Anleger beteiligen sich. Es wird schwieriger passende Investments zu finden. Und in der Wertung werden immer mehr historische Performance-Kennzahlen gedruckt - um die ersten erfolgreichen Jahre miteinzubeziehen.

 

Der interne Zinsfuß ist das anders. Und für Dich vielleicht die bessere Kennzahl.

 

Ok, dann erklärt sich so manches. An Hand der Formeln konnte ich nachvollziehen, dass größere Einzahlungen in ein Portfolie die Performance stark negativ ausfallen lassen, selbst wenn man keine Verluste erleidet. Das ist nicht die "Performance" die ich wissen wollte.

Könntest du dann bitte die Digrammbeschriftung anpassen? Unter Rendite/Votalität steht rechts auch "TTWROR", unter Diagramm dagegen gar nichts. Dann wird auch klarer was da für ein Performance-Algo verwendet wird.

 

Wie hier bereits vorgeschlagen würde ich mich anschließen, dass man auch den IZF als Algo auswählen kann.

Share this post


Link to post
SurpriseSurprise
Posted

Hi,

 

ich bin sowas von neu hier. Muss mich erst ein wenig einarbeiten. Entschuldigt bitte alle Patzer und dummen Fragen.

 

Der Grund, weshalb ich hier gelandet bin, ist, dass ich mir das von allen Seiten wirklich sehr gelobte Programm von Bennerich runterladen wollte. Leider spielt da mein Computer nicht mit. Er bringt mir immer folgende Fehlermeldung: /Users/Admin/.eclipse/1304665729_macosx_cocoa_x86_64/configuration/1477157010521.log

 

 

Damit bin ich allerdings restlos überfordert. Kann mir jemand helfen? Das wäre super!!

 

 

Vielleicht noch ein paar Daten von meiner Seite:

 

 

- iMac mit macOS Sierra

- Java: Version 8 Update 111 (Build 1.8.0_111-b14)

 

 

Vielen Dank für eure Hilfe!!

Ich habe in meiner Freizeit ein kleines Program geschrieben um die Performance eines gesamten Portfolio zu betrachten.

Jetzt habe ich es open source gemacht und würde mich über Euer Feedback/Interesse freuen.

 

In Stichworten:

  • Historische Performance auf Basis aller Transaktionen und Dividenden
  • Berechnung des internen Zinsfußes (Internal Rate of Return)
  • Aggregation mehrerer Konten (z.B. Tagesgeldkonten) und mehrere Portfolios
  • Vergleich mit den deutschen Verbraucherpreisen (Inflationsrate)
  • Aktualisierung der Kurse von Yahoo Finance
  • Das Programm läuft auf Windows, Mac OS X und unter Linux
  • Export der Daten als CSV zur Weiterverarbeitung in Excel und ähnlichen Programmen

 

Hier ein paar Screenshots und die Links zu den Downloads:

http://buchen.github.com/portfolio/

 

Im Wurzelverzeichnis gibt es die Datei 'kommer.xml' mit einem Beispiel - frei nach dem Buch von Gerd Kommer 'Die Buy-and-Hold Bibel'.

 

Enjoy.

 

A.

 

 

-----8<------------

 

Download

 

http://buchen.github.com/portfolio/

 

Versionshistorie

 

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

http://buchen.github...noteworthy.html

 

Die ganze Versionshistorie findet sich hier:

https://github.com/b...tfolio/releases

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Er bringt mir immer folgende Fehlermeldung: /Users/Admin/.eclipse/1304665729_macosx_cocoa_x86_64/configuration/1477157010521.log

 

[...]

 

Vielleicht noch ein paar Daten von meiner Seite:

- iMac mit macOS Sierra

- Java: Version 8 Update 111 (Build 1.8.0_111-b14)

 

Was für eine Fehlermeldung steht denn in der angegeben Datei?

 

Die Kombination macOS Sierra und Java 8 funktioniert auf jeden Fall.

Ein typisches Problem ist "nur" das JRE (Java Runtime Environment) und nicht das JDK (Java Development Kit) installiert zu haben. Dann zieht auf Apple das uralte Java 6 - und damit läuft PP nicht mehr.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

 

Irritierend finde ich nur, dass Bennerich TTWROR nicht annualisiert. Solange Ein- und Auszahlungen nicht stattfinden (Beispiel: thesaurierende Fonds) sollten IRR und TTWROR nahezu übereinstimmen. Das tun sie aber nur, wenn bei beiden annualisiert wird.

 

[...]

 

Es wäre sinnvoll beide Kennzahlen (IZF, TTWROR) sowohl Annualisiert als auch für den Betrachtungszeitraum zu berechnen und anzuzeigen.

 

Im Dashboard und in den Spalten sollte man den TTWROR auch annualisiert darstellen können.

Und im Diagramm nach Möglichkeit Alternativ auch den IZF wählen können. Yep. Das fehlt. Noch.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...