Jump to content
Bennerich

Portfolio Performance - Mein neues Programm

Recommended Posts

Ramstein
Posted

Hallo,

 

Wenn ich Fondskäufe (vermutlich auch Verkäufe) bei der ING-DiBa automatisch importiere, wird das Datum bei Valuta genommen, anstatt das Datum der Ausführung.

Das ist in meinem letzten Fall um zwei Tage unterschiedlich.

Bei großen Schwankungen ist die Markierung im Kursverlauf, an dem die Transaktionen stattfanden dann verwirrend. (Sieht immer leicht verschoben aus ^_^)

Im Prinzip müsste ja die Abbuchung vom Tagesgeld am Valuta-Zeitpunkt und der Kauf am Ausführungszeitpunkt stattfinden.

Das ist natürlich unschön, wegen künstlichen kurzfristigen Sprüngen im Gesamtkapital.

Weiß auch nicht, was da die beste Lösung ist.

 

Insgesamt sind die zwei Tage natürlich vernachlässigbar bei Langfristanlage.

Valuta-Datum ist doch völlig korrekt.

Share this post


Link to post
marcero
Posted · Edited by marcero

Valuta-Datum ist doch völlig korrekt.

 

Korrigier mich bitte, wenn ich falsch informiert bin.

Aber ich dachte das Valuta-Datum sagt mir, wann mein Konto mit dem Kaufpreis belastet wird.

Bei der jeweiligen Aktie dem jeweiligen ETF profitiere ich aber ab Kaufzeitpunkt von Kursverlauf und evtl. auch Dividenden Ausschüttungs-Ex-Tag, falls dieser zwischen Kaufzeitpunkt und Valuta-Datum liegt.

Es war mir nur in der Grafik aufgefallen, dass teilweise die Markierungen deutlich neben den Kursverläufen liegen. (Im Anhang ein Minimalbeispiel)

Bislang dachte ich, es lag einfach an Schwankungen während des Tages oder zum Teil auch Spreads (was natürlich vorkommt), aber die Abweichung zwischen Markierung und Kaufzeitpunkt ist natürlich bei stark volatilen Werten anscheinend der dominierende Beitrag.

 

Um es aber nochmal zu betonen: Es ist lediglich eine Feststellung und für die Kapitalanlage langfristig total irrelevant.

post-32166-0-21653400-1473750488_thumb.png

Share this post


Link to post
nikolajewitsch
Posted · Edited by nikolajewitsch

Hallo,

 

Wenn ich Fondskäufe (vermutlich auch Verkäufe) bei der ING-DiBa automatisch importiere, wird das Datum bei Valuta genommen, anstatt das Datum der Ausführung.

Das ist in meinem letzten Fall um zwei Tage unterschiedlich.

Bei großen Schwankungen ist die Markierung im Kursverlauf, an dem die Transaktionen stattfanden dann verwirrend. (Sieht immer leicht verschoben aus ^_^)

Im Prinzip müsste ja die Abbuchung vom Tagesgeld am Valuta-Zeitpunkt und der Kauf am Ausführungszeitpunkt stattfinden.

Das ist natürlich unschön, wegen künstlichen kurzfristigen Sprüngen im Gesamtkapital.

Weiß auch nicht, was da die beste Lösung ist.

 

Insgesamt sind die zwei Tage natürlich vernachlässigbar bei Langfristanlage.

 

Die zwei Tage ist das Geld bei der Bank, insofern ist das völlig korrekt.

 

Wenn du den Sprung im Gesamtkapital optisch vermeiden möchtest, lege dir ein zinsloses Konto in PP an, nenne es "Umbuchungskonto" o.ä. und mache für die zwei Tage eine Einlage.

 

Super Idee! Das kann ich auch überschaubar schnell ausprobieren da es die Rechnung nicht fundamental ändert. Die nächsten Tage habe ich viel um die Ohren, aber dann probiere ich das aus. Habe ich schon mal gesagt was für super Ideen hier im Forum entstehen..?!?

 

Super, dafür ist ein Forum doch da. Dann drücke ich mal die Daumen dass die Implementierung funktioniert und die Rechnung aufgeht :)

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted
Wenn ich Fondskäufe (vermutlich auch Verkäufe) bei der ING-DiBa automatisch importiere, wird das Datum bei Valuta genommen, anstatt das Datum der Ausführung.

Das ist in meinem letzten Fall um zwei Tage unterschiedlich.

Valuta-Datum ist doch völlig korrekt.

 

Korrigier mich bitte, wenn ich falsch informiert bin.

Aber ich dachte das Valuta-Datum sagt mir, wann mein Konto mit dem Kaufpreis belastet wird.

Bei der jeweiligen Aktie profitiere ich aber ab Kaufzeitpunkt von Kursverlauf und evtl. auch Dividenden-Ex-Tag, falls dieser zwischen Kaufzeitpunkt und Valuta-Datum liegt.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Beim Erwerb und Verkauf von (aktiven) Fonds über die KAG ist Kurs und Valuta T+2.

Hinterher redest du über Aktienkäufe und da ist das anders.

Share this post


Link to post
mini_drache
Posted

Hallo,

 

mir ist folgendes aufgefallen: Nach Aufteilung in Klassen ergibt sich eine Grafik, die ich nicht nachvollziehen kann.

 

2009 hab ich WP ( in dem Beispiel zusammengefasst als Arcandor ) gekauft für unter 200 Euro, die deutlich im Wert verloren haben. Am 24.08.2016 habe ich ein neues WP für ca. 1200 Euro dazugekauft ( Lyxor – ETF ) welches in der Klasse vom Volumen deutlich am größten ist. Dieses Papier hat auch – aber nur geringe - Verluste im Kursverlauf.

 

Wenn ich mir das Performance-Diagram bezogen auf das Jahr 2016 anschaue sind bis zum Kauf des neuen WP „Arcandor“ und Gesamtportfolio identisch und liegen bei ca - 31%. So weit so gut.

 

Mit dem Kauf des 2 WP würde ich erwarten, das der Graf deutlich nach oben ( über die Minus 5% Grenze ) springt, denn der Verlust in dem Gesamt-Bereich ( Arcandor und ETF zusammen betrachtet ) beträgt von der GESAMTSUMME dann ja nur noch wenige Prozente ( bei Volumen von rund 1250 Euro liegt der Gesamtverlust zu dem Zeitpunk bei ca. 20 Euro bzw. mit Gebühren 30 Euro) .

 

Das ist aber nicht der Fall, der Graf wird bei den ca. minus 31% von Arcandor "weitergeführt".

 

Ich hab das mal in eine Datei gepackt und hoffe das veranschaulicht das Problem.

 

Liege ich hier mit meinen Gedanken falsch? Wenn ja wo liegt mein Fehler?

 

Schon mal vielen Dank für die Antworten.

 

Mini_Drache

test.xml

Share this post


Link to post
marcero
Posted

Ah sorry, für die Verwirrung.

Jetzt werf ich natürlich noch einen dritten Begriff rein: Was ich meinte waren ETFs, die ich über Tradegate kaufe (bspw. ComStage Emerging Markets UCITS ETF (ETF127)).

Ich korrigiere das mal in meinen voherigen Beiträgen zu ETFs.

Da ist es T+2.

Das Problem ist eher, das ein Sprung im Gesamtkapital formal richtig wäre, ich diesen aber beim automatischen Einlesen nicht erhalte.

Über ein fiktives Konto außerhalb des Portfolios könnte ich mir das basteln, aber um ehrlich zu sein, wäre der nötige Aufwand für den Nutzen zu groß.

 

(Ich hoffe ich habe jetzt alle Unklarheiten beseitigt.)

post-32166-0-31306900-1473766265_thumb.png

Share this post


Link to post
nikolajewitsch
Posted · Edited by nikolajewitsch

Mit dem Kauf des 2 WP würde ich erwarten, das der Graf deutlich nach oben ( über die Minus 5% Grenze ) springt, denn der Verlust in dem Gesamt-Bereich ( Arcandor und ETF zusammen betrachtet ) beträgt von der GESAMTSUMME dann ja nur noch wenige Prozente ( bei Volumen von rund 1250 Euro liegt der Gesamtverlust zu dem Zeitpunk bei ca. 20 Euro bzw. mit Gebühren 30 Euro) .

 

Das ist aber nicht der Fall, der Graf wird bei den ca. minus 31% von Arcandor "weitergeführt".

 

Du hast zunächst mit Arcandor einen Verlust von 30% erwirtschaftet. Dann kommt ein Kapitalzufluss (der ist performanceneutral) und du kaufst einen ETF, der einen weiteren Verlust von 1,3% erwirtschaftet. Ich wüsste nicht, warum sich die Gesamtperformance dadurch verbessern sollte wink.gif

 

Die Performance misst sich immer am eingesetzten Kapital. Als Beispiel kannst du dir einen Aktienfonds denken: da verbessert sich die Performance ja auch nicht, wenn die Fondsgesellschaft zusätzliche Käufer akquiriert und das Fondsvolumen steigt.

 

Wenn du im Diagramm einen Zeitraum nach dem Kapitalzufluss auswählst, dann verhält sich die Kurve so, wie du es erwarten würdest.

Share this post


Link to post
BondFan
Posted · Edited by BondFan

In der neuen Steuerauflistung läuft etwas noch nicht rund. Bei den Typen "Dividende" und "Verkauf" steht bei mir in der Spalte "Steuern" der Steuerbetrag und in der Spalte "Betrag" der Nettobetrag. Soweit so gut, aber bei den Typen "Steuern" und "Steuerrückerstattung" ist die Spalte "Steuern" leer und der Steuerbetrag steht in der Spalte "Betrag". Darüber hinaus wird der Typ "Steuerrückerstattung" nicht als negativer Wert ausgewiesen. Beim csv-Export muss man so erst noch nacharbeiten, sonst fliegt einem eine einfache Summierung der Spalten um die Ohren.

 

Ggf. kann man an dieser Stelle auch die Spalte "Betrag" umbenennen, damit man eindeutig zwischen Brutto- und Nettobetrag unterscheiden kann. Man könnte dann auch gleich Spalten mit beiden Beträgen einblenden.

 

Mir ist auch aufgefallen, dass man bei den Typen "Zinsen" und "Zinsbelastung" keine Steuer direkt erfassen kann.

 

Mit dem Typ "Zinsbelastung" kann man die Stückzinsen bei Anleihen etwas besser darstellen, allerdings fehlt so der Bezug zum Wertpapier, da der Typ "Zinsbelastung" nur bei Konten verfügbar ist. Wenn man die Zinsbelastung in den Kaufdialog einbaut wären Anleihen noch besser zu handhaben.

 

Ansonsten super Programm, ich nutze es fast täglich. Ganz großes Danke. :respect::thumbsup:

 

Edit:

Beim Typ "Gebühren" verhält es sich ähnlich wie bei "Steuern". Die Spalte "Gebühren" ist leer und die Gebühr steht nur in der Spalte "Betrag".

Share this post


Link to post
mini_drache
Posted

@ nikolajewitsch : Danke.

" .. Kapitalzufluss (der ist performanceneutral) ... "

 

Ok so hatte ich das nicht gesehen sondern wie beschrieben bezogen auf das je zu dem Zeitpunkt eingesetzte Kapital.

 

@ Bennerich: Auch von mir nochmals vielen Dank!

Share this post


Link to post
nikolajewitsch
Posted

@ nikolajewitsch : Danke.

" .. Kapitalzufluss (der ist performanceneutral) ... "

 

Ok so hatte ich das nicht gesehen sondern wie beschrieben bezogen auf das je zu dem Zeitpunkt eingesetzte Kapital.

 

Ja, ist eine Frage der Sichtweise. Bezogen auf das Kapital zum jetzigen Zeitpunkt stimmt die Performanceangabe natürlich nicht. Aber die Kurve muss ja die Performance darstellen, die unabhängig von Kapitalflüssen stattgefunden hat. Daher auch der Vergleich mit einem Fonds.

Share this post


Link to post
Just4fun
Posted · Edited by Just4fun

Super Dank für die Mühe!

Share this post


Link to post
DruckluftDetlev
Posted

Hey zusammen,

da sich hier ja einige schon gut mit dem Programm auskennen.

Wollte ich mal fragen wie man Gold bzw allgemein Edelmetalle mit aktuellen Werten aufnimmt?

mfg

Share this post


Link to post
Hasenhirn
Posted · Edited by Hasenhirn

Wollte ich mal fragen wie man Gold bzw allgemein Edelmetalle mit aktuellen Werten aufnimmt?

http://www.wertpapie...ost__p__1043634

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Server returned lastModified <= 0 for http://updates.abuchen.name/portfolio/content.xml.x

Server returned lastModified <= 0 for http://updates.abuchen.name/portfolio/content.jar

 

Diese beiden Meldungen darf man getrost ignorieren. Beim Start wird nach Aktualisierungen gesucht. Und es gab keine Änderungen. Ich weiss nicht wie ich der Bibliothek beibringe das nicht auszudrucken, und ich weiß nicht wie ich der Google App Engine beibringe das Last-Modified besser zu setzen. Ist aber auch den Aufwand nicht Wert - einfach ignorieren.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

In der neuen Steuerauflistung läuft etwas noch nicht rund. Bei den Typen "Dividende" und "Verkauf" steht bei mir in der Spalte "Steuern" der Steuerbetrag und in der Spalte "Betrag" der Nettobetrag. Soweit so gut, aber bei den Typen "Steuern" und "Steuerrückerstattung" ist die Spalte "Steuern" leer und der Steuerbetrag steht in der Spalte "Betrag". Darüber hinaus wird der Typ "Steuerrückerstattung" nicht als negativer Wert ausgewiesen. Beim csv-Export muss man so erst noch nacharbeiten, sonst fliegt einem eine einfache Summierung der Spalten um die Ohren.

 

Zugegeben, das ich war ich etwas schlampig... :wacko: Die Werte werde ich auseinander nehmen. Ist notiert. :)

 

Mir ist auch aufgefallen, dass man bei den Typen "Zinsen" und "Zinsbelastung" keine Steuer direkt erfassen kann.

 

Mit dem Typ "Zinsbelastung" kann man die Stückzinsen bei Anleihen etwas besser darstellen, allerdings fehlt so der Bezug zum Wertpapier, da der Typ "Zinsbelastung" nur bei Konten verfügbar ist. Wenn man die Zinsbelastung in den Kaufdialog einbaut wären Anleihen noch besser zu handhaben.

 

Steuern direkt bei den Zinsen zu erfassen macht Sinn. Notiert. Deutlich aufwändiger ist es für mich momentan den Bezug von Zinsen zu Wertpapieren herzustellen - da muss ich an viele Stellen ran. Das muss ich mir überlegen wie ich das mache.

Share this post


Link to post
thaistatos
Posted

Server returned lastModified <= 0 for http://updates.abuch...o/content.xml.x

Server returned lastModified <= 0 for http://updates.abuch...lio/content.jar

 

Diese beiden Meldungen darf man getrost ignorieren. Beim Start wird nach Aktualisierungen gesucht. Und es gab keine Änderungen. Ich weiss nicht wie ich der Bibliothek beibringe das nicht auszudrucken, und ich weiß nicht wie ich der Google App Engine beibringe das Last-Modified besser zu setzen. Ist aber auch den Aufwand nicht Wert - einfach ignorieren.

 

 

Vielen Dank.

 

Dann noch ein Wunsch:

bei mir wurden wieder zwei Ticker von yahoo deaktiviert oder nicht mehr gepflegt, was dann zu veralteten Kursen und falscher Performance Berechnung führt.

Da die default Öffnungsseite Vermögensaufstellung ist, bekommt man nicht mit, dass unter "alle Wertpapiere" die entsprechenden Kurse schon gelb blinken.

 

Wäre es möglich, ein Popup zu schalten: "Ein oder mehrere historische Kurse sind veraltet (älter als 5 Tage), bitte überprüfen sie den Ticker auf der Webseite oder wählen sie einen anderen Ticker. Die Performance Berechnungen werden nicht mehr korrekt ausgeführt."

Share this post


Link to post
PopOff
Posted · Edited by PopOff

Wenn ich bei einer Einlieferung - bei einer Aktie - einen Betrag für die Gebühren eingebe werden diese nicht mit in der Performance aufgenommen.

Werden bei der Funktion ein bzw. Auslieferung die Gebühren nicht miteinberechnet?

 

Kannst Du mal sagen wo Du welche Werte erwartest? Gerne auch ein Beispiel als PN.

 

Ich habe es gerade noch mal durchgespielt: wenn man Gebühren bei einer Einlieferung erfasst, dann tauchen die unter "Gebühren" bei "Performance -> Rechnung" auf, die Datenreihe im Performance-Diagramm ist negativ und auch in der Liste der Wertpapiere ist das negativ.

 

Hi Bennerich,

 

hier ein Beispiel: Habe einmal fiktive Gebühren von 50.000 Euro miteinberechnet. Ob ich jetzt die 50000 Euro eingebe oder 0 Euro spielt bei der Performance berechnung laut PP keine Rolle.

Siehe Foto. Das meinte ich damit. ;)

 

Mache ich was falsch? Ansonsten super Programm!

Stoxx600Europa.xml

post-21437-0-78918500-1474102955_thumb.png

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Eine Anmerkung und ein Wunsch:

 

Steuern

 

Dies ist ein überaus komplexes Thema. Hier nur mal einige Punkte, die anfallen:

 

  1. steuerpflichtiger Ertrag
  2. - davon ausländische Erträge mit anrechenb. Qst
  3. - ausländische Erträge mit anrechenb. fikt. QSt
  4. anrechenbare ausländische Quellensteuer
  5. Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung
  6. einbehaltene Steuer, Soli, Kirchensteuer
  7. als ausschüttungsgleicher Ertrag geltender Betrag, da Barausschüttung nicht zur Deckung der Steuern ausreicht - Versteuerung erst bei Verkauf der Stücke
  8. Veränderung des Aktienverlustverrechnungstopfes
  9. Veränderung des allg. Verlustverrechnungstopfes
  10. Veränderung des Freistellungsauftrages
  11. Veränderung des ausl. Quellensteuertopfes

Da finde ich es wenig sinnvoll, nur teilweise zu dilettieren. Entweder richtig, oder garnicht, denn eine Teil nützt nicht wirklich. @Bennerich: willst du da so richtig einsteigen? Ich fände es besser, erst mal andere Themen abzufressen, Fehlerbehebungen, Optimierungen, und natürlich Anleihen.

 

Performancewidget

 

Noch ist die PP-Nutzungsdauer relativ kurz, aber das ändert sich. Ich fände es gut, wenn das Monatsrenditenwidget eine weitere Spalte mit der Jahresrendite bekommen würde. Vermutlich wird auch mal ein Jahresrenditenwidget interessant.

 

Keep on going with the excellent work!

Share this post


Link to post
Birke
Posted · Edited by Birke

Hoi Bennerich

 

Vielen Dank für dein super Programm!

 

Betreffs Steuern habe ich auch noch eine Anmerkung/Frage: Bei der Berechnung der Performance eines Fonds (bzw. einer Klasse), der Erträge ausschüttet, werden die Steuern (die beim Kauf anfallen) nicht berücksichtigt (nur in der Gesamtperformance).

Hingegen werden Steuern, die bei einer Ausschüttung (Dividende) anfallen, berücksichtigt. Sprich, nur die Netto-Dividende wird in der Performance berücksichtigt.

 

Wenn ich nun aber im Folgejahr die Verrechnungssteuer zurück erhalte und als Steuerrückerstattung für diesen Fonds buche, bleiben die Performance-Werte unverändert. Sprich: Die Performance rechnet weiter mit der Netto-Dividende, obwohl die Steuern ja wieder erstattet wurden.

 

Wäre es nicht konsequent, auch bei den Dividenden die Steuern unberücksichtigt zu lassen und mit den Bruttoerträgen zu rechnen? Oder grundsätzlich alle Steuern, die zu einem Wertpapier gebucht werden, zu berücksichtigen?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
Oder grundsätzlich alle Steuern, die zu einem Wertpapier gebucht werden, zu berücksichtigen?

Da sehe ich einen Denkfehler. Es gibt Steuergutschriften, die erst mit dem nächsten steuerbaren Gewinn eines anderen Wertpapieren verrechnet werden. Welche Erträge profitieren vom Freibetrag, von ausländischer Quellensteuergutschrift, von Verlustvorträgen, von Steuergutschriften auf gezahlte Stückzinsen? Das kannst du nicht einzelnen Wertpapieren zurechnen. Steuern sind nicht Wertpapier-spezifisch, sie sind global.

 

PS: Und dann noch Steuern am besten für Deutschland, Österreich, Schweiz?

Share this post


Link to post
Birke
Posted
Oder grundsätzlich alle Steuern, die zu einem Wertpapier gebucht werden, zu berücksichtigen?

Das sehe ich einen Denkfehler. Es gibt Steuergutschriften, die erst mit dem nächsten steuerbaren Gewinn eines anderen Wertpapieren verrechnet werden. Welche Erträge profitieren vom Freibetrag, von ausländischer Quellensteuergutschrift, von Verlustvorträgen, von Steuergutschriften auf gezahlte Stückzinsen? Das kannst du nicht einzelnen Wertpapieren zurechnen. Steuern sind nicht Wertpapier-spezifisch, sie sind global.

 

Stimmt schon. Aber im Falle der Schweizer Verrechnungssteuer wird eine Steuer auf die Ausschüttung von der Bank einbehalten (35%), die mit der Steuererklärung zurückverlangt werden kann. Das Programm behandelt die Steuer zuerst wertpapier-spezifisch, die Erstattung dann aber global.

Und ist es dann nicht irreführend, wenn Steuerrückerstattungen im Programm einem Wertpapier zugeordnet werden können, ohne dass es einen Einfluss auf die Performance-Berechnung hat?

Share this post


Link to post
Hotspot
Posted · Edited by Hotspot

Ist es beabsichtigt die TER (Total Expense Ratio) nicht in Prozent anzugeben?

(Das %-Zeichen zu übergeben lässt er nicht zu)

post-25972-0-08465100-1474129158_thumb.jpg

Share this post


Link to post
xenia
Posted

Hallo PP - Gemeinde !

 

Für die Weiterentwicklung des Programmes würde ich gerne meine Meinung mitteilen.

 

Ich persönlich würde davon abraten, die steuerlichen Details im Programm weiter zu vertiefen.

Hierfür gibt es drei Gründe:

 

(a) Die steuerliche Lage ändert sich von Zeit zu Zeit

(b) Das wäre nur für deutsche User hilfreich. Was machen Österreicher oder Schweizer?

© es gibt andere Punkte, die wichtiger sind.

 

Zu den wichtigeren Punkten gehört beispielsweise:

 

(a) Zinsen (Anleihen)

(b) Weitere Risikokennzahlen (Var, Sharpe Ratio etc.)

© mein Weihnachtswunsch: Korrelationsmatrix

 

LG

Xenia

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted · Edited by OceanCloud

Hallo,

 

ich habe heute Portfolio Performance installiert (Linux 32 Bit) und bekomme einen Fehler, den ich im Forum bisher nicht gefunden habe (ich suche schon mehrere Stunden). Daher habe ich mich gerade angemeldet.

 

Ich verwende Ubuntu 16.04 mit OpenJDK 8

 

Wenn ich PP starte kann ich noch eine Portfolio Datei mit Konto anlegen. Aber ich kann keine Wertpapiere o.ä. hinzufügen, da nur Fehler gemeldet werden. Nur bei Verbraucherpreisindex sehe ich die Graphik.

 

Fast bei jedem Menüpunkt kommt ein Fehler mit: no actual value was found for the argument "ExchangeRateProviderFactory".

Bei Diagramm und Rendite/Volatilität kommt Fehler: Could not find satisfiable constructor in name.abuchen.portfolio.ui.views.dataseries.DataSeriesCache

 

Auch bei den beiden Beispieldateien kommer.xml und dax.xml ist das so.

 

Beispiel Konten :

 

Unable to process "AccountListView.factory": no actual value was found for the argument "ExchangeRateProviderFactory".

 

org.eclipse.e4.core.di.InjectionException: Unable to process "AccountListView.factory": no actual value was found for the argument "ExchangeRateProviderFactory".

at org.eclipse.e4.core.internal.di.InjectorImpl.reportUnresolvedArgument(InjectorImpl.java:424)

at org.eclipse.e4.core.internal.di.InjectorImpl.resolveRequestorArgs(InjectorImpl.java:415)

at org.eclipse.e4.core.internal.di.InjectorImpl.inject(InjectorImpl.java:110)

at org.eclipse.e4.core.internal.di.InjectorImpl.internalMake(InjectorImpl.java:345)

at org.eclipse.e4.core.internal.di.InjectorImpl.make(InjectorImpl.java:264)

at org.eclipse.e4.core.contexts.ContextInjectionFactory.make(ContextInjectionFactory.java:162)

at name.abuchen.portfolio.ui.PortfolioPart.createView(PortfolioPart.java:495)

at name.abuchen.portfolio.ui.PortfolioPart.activateView(PortfolioPart.java:478)

at name.abuchen.portfolio.ui.ClientEditorSidebar$ActivateViewAction.run(ClientEditorSidebar.java:64)

at name.abuchen.portfolio.ui.Sidebar.select(Sidebar.java:253)

at name.abuchen.portfolio.ui.Sidebar$Item$2.mouseDown(Sidebar.java:438)

at org.eclipse.swt.widgets.TypedListener.handleEvent(TypedListener.java:192)

at org.eclipse.swt.widgets.EventTable.sendEvent(EventTable.java:84)

at org.eclipse.swt.widgets.Display.sendEvent(Display.java:4481)

at org.eclipse.swt.widgets.Widget.sendEvent(Widget.java:1329)

at org.eclipse.swt.widgets.Display.runDeferredEvents(Display.java:3819)

at org.eclipse.swt.widgets.Display.readAndDispatch(Display.java:3430)

at org.eclipse.e4.ui.internal.workbench.swt.PartRenderingEngine$4.run(PartRenderingEngine.java:1127)

at org.eclipse.core.databinding.observable.Realm.runWithDefault(Realm.java:337)

at org.eclipse.e4.ui.internal.workbench.swt.PartRenderingEngine.run(PartRenderingEngine.java:1018)

at org.eclipse.e4.ui.internal.workbench.E4Workbench.createAndRunUI(E4Workbench.java:156)

at org.eclipse.e4.ui.internal.workbench.swt.E4Application.start(E4Application.java:159)

at org.eclipse.equinox.internal.app.EclipseAppHandle.run(EclipseAppHandle.java:196)

at org.eclipse.core.runtime.internal.adaptor.EclipseAppLauncher.runApplication(EclipseAppLauncher.java:134)

at org.eclipse.core.runtime.internal.adaptor.EclipseAppLauncher.start(EclipseAppLauncher.java:104)

at org.eclipse.core.runtime.adaptor.EclipseStarter.run(EclipseStarter.java:380)

at org.eclipse.core.runtime.adaptor.EclipseStarter.run(EclipseStarter.java:235)

at sun.reflect.NativeMethodAccessorImpl.invoke0(java.base@9-internal/Native Method)

at sun.reflect.NativeMethodAccessorImpl.invoke(java.base@9-internal/NativeMethodAccessorImpl.java:62)

at sun.reflect.DelegatingMethodAccessorImpl.invoke(java.base@9-internal/DelegatingMethodAccessorImpl.java:43)

at java.lang.reflect.Method.invoke(java.base@9-internal/Method.java:531)

at org.eclipse.equinox.launcher.Main.invokeFramework(Main.java:669)

at org.eclipse.equinox.launcher.Main.basicRun(Main.java:608)

at org.eclipse.equinox.launcher.Main.run(Main.java:1515)

 

Mache ich etwas falsch? Fehlt etwas im Installationspaket?

 

Grüße

 

OceanCloud

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...