Jump to content
Bennerich

Portfolio Performance - Mein neues Programm

Recommended Posts

Shorty68
Posted · Edited by Shorty68

Hallo,

 

in der Vermögensaufstellung kann man ja bei den Kursgewinnspalten angeben, ab welchem Datum sie diesen ausweisen sollen. Dies hat zur Folge, dass die Spaltenüberschrift mit dem Datum sehr lang wird und die Spalte unverhältnismäßig breit angezeigt werden muss.

 

post-28153-0-03159600-1474223200_thumb.png

 

Selbstverständlich kann man die Spalten kleiner schieben, aber dann fehlt einem ein wesentlicher Teil der Information.

 

Sehr schön wäre es also, die Spaltenbeschriftungen könnten den Text umbrechen und mehrzeilig erscheinen!

 

Als mögliche Alternative wäre auch denkbar, dass in den Tooltips die Spaltenbeschriftung mit angezeigt wird.

 

Viele Grüße,

Shorty

Share this post


Link to post
Shorty68
Posted · Edited by Shorty68

Hallo,

 

in der Vermögensaufstellung lässt sich leider der Filter nicht dauerhaft speichern.

 

Des Weiteren lassen sich in der gleichen Übersicht die Wertpapiere nicht komplett ohne Klassifizierung (z.B. nach Aktien und Fonds) anzeigen. (Der Haken bei Asset Classes lässt sich nicht entfernen.)

 

Gruß

Shorty

 

----------------------------------------------------

Ubuntu 16.04.1 - 64bit

openjdk version "1.8.0_91"

OpenJDK Runtime Environment (build 1.8.0_91-8u91-b14-3ubuntu1~16.04.1-b14)

OpenJDK 64-Bit Server VM (build 25.91-b14, mixed mode)

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Wäre es nicht konsequent, auch bei den Dividenden die Steuern unberücksichtigt zu lassen und mit den Bruttoerträgen zu rechnen? Oder grundsätzlich alle Steuern, die zu einem Wertpapier gebucht werden, zu berücksichtigen?

 

Fließt denn momentan in die Performance-Kurve nur die Netto-Dividende ein?

Das sollte natürlich brutto sein, schließlich werden die täglichen Kursveränderungen auch brutto erfasst.

Share this post


Link to post
Birke
Posted · Edited by Birke
Fließt denn momentan in die Performance-Kurve nur die Netto-Dividende ein?

Das sollte natürlich brutto sein, schließlich werden die täglichen Kursveränderungen auch brutto erfasst.

Bei mir fliesst die Netto-Rendite ein (IZF, Delta, TTWR). Steuerrückerstattungen fliessen hingegen nicht ein.

 

Beim Kauf fliessen die Steuern jedenfalls nicht in die Performance ein, nur die Gebühren. Daher wäre es konsequent, wenn die Steuern immer ausen vor blieben, also auch bei Ausschüttungen.

 

Bei der Gesamt-Performance fliessen die Steuern ja korrekter Weise ein.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

hier ein Beispiel: Habe einmal fiktive Gebühren von 50.000 Euro miteinberechnet. Ob ich jetzt die 50000 Euro eingebe oder 0 Euro spielt bei der Performance berechnung laut PP keine Rolle.

Siehe Foto. Das meinte ich damit. ;)

 

Mache ich was falsch? Ansonsten super Programm!

 

Du hast mir ja die Datei auch per PN geschickt. Danke.

 

Erstens: Du verwendest eine ziemlich alte Version von PP - könntest Du mal auf die aktuelle Version updaten? (Das Dateiformat kennt noch keine Währungen, darum weiss ich dass das alte sein muss).

 

Zweitens: die Gebühren werden beachtet, das habe ich gerade noch mal ausprobiert. Aber das PP nimmt an, dass Gebühr immer Teil der Gesamtsumme ist. Mit einem Gebühr, die grösser als die Gesamtsumme ist, kann PP nicht umgehen. Eigentlich sollte man solche Buchungen auch gar nicht erfassen können sollen - mir ist schleierhaft wie Du die 50.000 Gebühren erfassen konntest. Die Gesamtsumme hat sich aber nicht geändert - darum war die Performancerechnung auch gleich.

 

Im Prinzip wird eine Einlieferung als performanceneutraler Mittelzufluss in genau dieser Höhe angesehen. Wenn der Kurswert der Wertpapier am Ende des Tages niedriger ist, dann taucht diese Differenz als Verlust auf.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Steuern

 

Dies ist ein überaus komplexes Thema. Hier nur mal einige Punkte, die anfallen:

 

[...]

 

Da finde ich es wenig sinnvoll, nur teilweise zu dilettieren. Entweder richtig, oder garnicht, denn eine Teil nützt nicht wirklich. @Bennerich: willst du da so richtig einsteigen? Ich fände es besser, erst mal andere Themen abzufressen, Fehlerbehebungen, Optimierungen, und natürlich Anleihen.

 

Die Steuern sind bisher Stückwert - eben weil sie nur Stück für Stück zum Programm dazugekommen. Zum Beispiel bei den Dividenden kann man erst seit kurzem die Steuern erfassen. Von meinem Bauchgefühl her werde ich jetzt erst mal nicht weiter in die Tiefe graben. Ganz grob habe ich auch die Anforderungen der österreichischen Mitleser verstanden - ich habe mich noch nicht entschiede ob ich hier was machen kann, aber in der Tendenz sind das dann eher freie Felder an der Buchung damit man sich alles später nach Excel exportieren kann und weiterreichen kann.

 

Konkret will ich erst mal die Performance Rechnung bei Nachkäufen fixen, dann schauen ob ich den IZF nicht doch in die Grafik bekomme. Und an Kleinigkeiten gehen mir die Ideen nicht aus. Anleihen sind ein grössere Geschichte. Da ich aktuell wenig Zeit habe - hier mal ne Stunde, dort mal ne Stunde - komme ich einfach nicht dazu.

 

Performancewidget

Noch ist die PP-Nutzungsdauer relativ kurz, aber das ändert sich. Ich fände es gut, wenn das Monatsrenditenwidget eine weitere Spalte mit der Jahresrendite bekommen würde. Vermutlich wird auch mal ein Jahresrenditenwidget interessant.

 

Das wurde vor einiger Zeit schon mal vorgeschlagen und ich habe es mir auch notiert. Bin leider noch nicht dazugekommen...

 

Ist es beabsichtigt die TER (Total Expense Ratio) nicht in Prozent anzugeben?

(Das %-Zeichen zu übergeben lässt er nicht zu)

 

Das kann man nicht eingeben. Mit den Werten wird aktuell sowieso nicht gerechnet...

 

Selbstverständlich kann man die Spalten kleiner schieben, aber dann fehlt einem ein wesentlicher Teil der Information.

 

Sehr schön wäre es also, die Spaltenbeschriftungen könnten den Text umbrechen und mehrzeilig erscheinen!

 

Als mögliche Alternative wäre auch denkbar, dass in den Tooltips die Spaltenbeschriftung mit angezeigt wird.

 

Das Problem ist nicht neu, aber es schadet nicht es mir noch mal in Erinnerung zu rufen. :)

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted
Fließt denn momentan in die Performance-Kurve nur die Netto-Dividende ein?

Das sollte natürlich brutto sein, schließlich werden die täglichen Kursveränderungen auch brutto erfasst.

Bei mir fliesst die Netto-Rendite ein (IZF, Delta, TTWR). Steuerrückerstattungen fliessen hingegen nicht ein.

 

Beim Kauf fliessen die Steuern jedenfalls nicht in die Performance ein, nur die Gebühren. Daher wäre es konsequent, wenn die Steuern immer ausen vor blieben, also auch bei Ausschüttungen.

 

Bei der Gesamt-Performance fliessen die Steuern ja korrekter Weise ein.

 

Ich habe gerade mal auf die Schnelle in den Code geschaut:

 

  • Steuerrückerstattungen fliessen in der Tat nicht ein - ich muss noch mal nachschauen warum eigentlich nicht - das ist extra kommentiert
  • Bei dem TTWROR/IZF wird mit der Bruttodividende gerechnet - ich habe schon mal überlegt hier eine Option anzubieten ohne es übermässig kompliziert zu machen

 

Schick mir mal ein Rechenbeispiel per PN wo Du die Nettodividende gerechnet siehst.

Share this post


Link to post
civis
Posted

Guten Morgen Bennerich,

 

noch mal vielen Dank für die neue Version, die wirklich schöne neue Features und nützliche Verbesserungen enthält! thumbsup.gif

 

Ich halte den neuen Buchungstyp Zinsbelastung für besonders wichtig, weil ohne diesen Buchungstyp die Performanceberechnung bei einem signifikanten Fremdkapitalanteil praktisch unbraucbar ist. Ich habe mir bisher geholfen, indem ich negative Zinsen als Gebühren verbucht habe. Das hatte auch den Vorteil, dass mit der Funktion PERFORMANCE / RECHNUNG / BERECHNUNG auf einen Blick die Kosten mit den Erträgen in Relation setzen konnte.

 

Dies sollte mit dem neuen Buchungstyp nun systematisch sauberer möglich sein. Allerdings haben sich noch Fehler eingeschlichen, so dass gebuchte Zinsbelastungen nicht richtig berechnet und/oder angezeigt werden. Konkret passiert folgendes:

 

- Gebuchte Zinsbelastungen fließen zwar in die Berechnung der Erträge (Funktion PERFORMANCE / RECHNUNG / BERECHNUNG) ein, werden aber - im Gegensatz zu gebuchten Zinserträgen - nicht angezeigt.

 

- In der Auflistung der Erträge (Funktion PERFORMANCE / RECHNUNG / ERTRÄGE) werden Zinsbelastungen - im Gegensatz Zinserträgen - ebenfalls nicht angezeigt.

 

- In der Funktion PERFORMANCE / RECHNUNG / ERTRÄGE NACH KONTEN werden Zinserträge/-belastungen falsch berechnet: Erträge fließen in die Berechnung ein, Belastungen werden ignoriert.

 

Ich hoffe, dass die Fehlerbehebung nicht mit sehr viel Arbeit verbunden ist.smile.gif

 

Danke und viele Grüße

civis

Share this post


Link to post
Birke
Posted

Sali Bennerich

 

  • Steuerrückerstattungen fliessen in der Tat nicht ein - ich muss noch mal nachschauen warum eigentlich nicht - das ist extra kommentiert
  • Bei dem TTWROR/IZF wird mit der Bruttodividende gerechnet - ich habe schon mal überlegt hier eine Option anzubieten ohne es übermässig kompliziert zu machen

 

Schick mir mal ein Rechenbeispiel per PN wo Du die Nettodividende gerechnet siehst.

Oooh, natürlich wird mit der Brutto-Dividende gerechnet. Sorry, hier habe ich die Begriffe verwechselt blushing.gif

Würde mit der Nettodividende gerechnet, dann wäre es ja stringent: Die Steuern bleiben bei der Performance-Berechnung einzelner Wertpapiere aussenvor. Gegenwärtig werden die Steuern aber einmal einbezogen (Dividenden), ein anderes Mal hingegen nicht (Steuerrückerstattungen, Steuern beim Wertpapierkauf).

 

Grundsätzlich könnte ich mich damit anfreunden, wenn Steuern wie Depotgebühren in die globale Performance fliessen, nicht hingegen in einzelne Positionen. Dann fragt sich aber, warum ich bei Steuerrückerstattungen ein Wertpapier auswählen kann.

 

Vielleicht sollte mit den Steuern aber auch analog zu den Gebühren verfahren werden:

  • Gebühren und Steuern, die eindeutig mit einer Wertpapiertransaktion anfallen, beeinflussen die Performance dieses Papiers.
  • Gebühren und Steuern, die nicht eindeutig mit einem Wertpapier zusammenhängen, beeinflussen nur die Globalperformance.

Danke für deine Antworten!

Share this post


Link to post
Birke
Posted

Und dann noch eine Beobachtung zu den Währungsumrechnungen:

 

post-34604-0-66677600-1474657200_thumb.png

 

Bei diesem Beispiel betragen die Gesamtkosten in USD exakt 100.00. Bei einem Kurs von 0.9719 wären das genau 97.19 USD.

Allerdings rechnet und rundet PP offenbar an mehreren Stellen, sodass als Gesamtbelastung 97.20 USD resultieren. Korrekt wäre wahrscheinlich, für die Belastung am Schluss die Summe aller Fremdwährungspositionen heranzuziehen.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Dies sollte mit dem neuen Buchungstyp nun systematisch sauberer möglich sein. Allerdings haben sich noch Fehler eingeschlichen, so dass gebuchte Zinsbelastungen nicht richtig berechnet und/oder angezeigt werden. Konkret passiert folgendes:

 

Danke @civis für das ausführliche Testing und die Rückmeldung. Ist notiert.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Bei diesem Beispiel betragen die Gesamtkosten in USD exakt 100.00. Bei einem Kurs von 0.9719 wären das genau 97.19 USD.

Allerdings rechnet und rundet PP offenbar an mehreren Stellen, sodass als Gesamtbelastung 97.20 USD resultieren. Korrekt wäre wahrscheinlich, für die Belastung am Schluss die Summe aller Fremdwährungspositionen heranzuziehen.

 

In der Tat wurden Gebühren und Steuern separat umgerechnet. Das konnte ich leicht ändern. Die Zwischensumme ist schon in USD ausgewiesen - da ändere ich erst mal nichts.

 

Noch ein Wort zu den Wechselkursen: die beziehe ich von der EZB. Dort gibt es Referenzwechselkurse vom EUR in viele verschiedene Währungen. Und so rechne ich auch die USD erst in EUR und dann in CHF um. Es werden zwar nur 4 Nachkommastellen angezeigt, aber es wird mit mehr Nachkommastellen gerechnet.

Share this post


Link to post
Bennerich
Posted

Grundsätzlich könnte ich mich damit anfreunden, wenn Steuern wie Depotgebühren in die globale Performance fliessen, nicht hingegen in einzelne Positionen. Dann fragt sich aber, warum ich bei Steuerrückerstattungen ein Wertpapier auswählen kann.

 

Vielleicht sollte mit den Steuern aber auch analog zu den Gebühren verfahren werden:

  • Gebühren und Steuern, die eindeutig mit einer Wertpapiertransaktion anfallen, beeinflussen die Performance dieses Papiers.
  • Gebühren und Steuern, die nicht eindeutig mit einem Wertpapier zusammenhängen, beeinflussen nur die Globalperformance.

 

Konsequent ist PP da noch nicht. Mit den Steuererstattungen hast Du natürlich Recht - wie gesagt, mit ist unklar warum ich die Steuererstattungen nicht mit einfliessen lasse. Das muss ich noch mal recherchieren. Es geht gerade etwas schleppend, aber ich werde wieder mehr Zeit finden...

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Grundsätzlich könnte ich mich damit anfreunden, wenn Steuern wie Depotgebühren in die globale Performance fliessen, nicht hingegen in einzelne Positionen. Dann fragt sich aber, warum ich bei Steuerrückerstattungen ein Wertpapier auswählen kann.

Ich finde die Zuordnung dahingehend hilfreich, wenn sie mir einfach in der Tabelle der Kontobewegungen den Hinweis gibt, wegen welchem Wertpapier die Buchung erfolgte. Für Berechnungen ist die Zuordnung irrelevant - und das ist auch gut so, finde ich.

 

Vielleicht sollte mit den Steuern aber auch analog zu den Gebühren verfahren werden:

  • Gebühren und Steuern, die eindeutig mit einer Wertpapiertransaktion anfallen, beeinflussen die Performance dieses Papiers.
  • Gebühren und Steuern, die nicht eindeutig mit einem Wertpapier zusammenhängen, beeinflussen nur die Globalperformance.

 

Entschiedener Widerspruch! Steuern dürfen nicht in die Performance eines Wertpapieres einbezigen werden, das wäre komplett inkonsistent! Bei Gebühren ist das etwas anderes, da halte ich beide Wege für denkbar.

Share this post


Link to post
Magicsunny
Posted

Hallo Bennerich,

 

mir ist eben aufgefallen das der PDF Import von comdirect die Gebühren bei den "Sparplan PDFs" nicht korrekt erkennt. Wenn ich ein PDF einer Einzel-ETF Anlage importiere erkennt er die Gebühren richtig.

 

Zum besseren Verständniss habe ich es im Detail mal hier gegenübergestellt:

post-15661-0-24336700-1474836270_thumb.jpg

 

Wäre super wenn man das "reparieren" könnte :rolleyes:

 

Vielen Dank im übrigen für das super Programm. Ich nutze es täglich und bin immer wieder begeistert.

 

Viele Grüße,

Sunny

Share this post


Link to post
civis
Posted

Danke @civis für das ausführliche Testing und die Rückmeldung. Ist notiert.

 

Hey Bennerich, ich kann Dir gar nicht sagen, wie dankbar ich für PP bin! smile.gif

 

Viele Grüße

civis

Share this post


Link to post
Birke
Posted
Noch ein Wort zu den Wechselkursen: die beziehe ich von der EZB. Dort gibt es Referenzwechselkurse vom EUR in viele verschiedene Währungen. Und so rechne ich auch die USD erst in EUR und dann in CHF um. Es werden zwar nur 4 Nachkommastellen angezeigt, aber es wird mit mehr Nachkommastellen gerechnet.

Das habe ich mir so gedacht und ist ja auch korrekt :-)

 

 

Vielleicht sollte mit den Steuern aber auch analog zu den Gebühren verfahren werden:

  • Gebühren und Steuern, die eindeutig mit einer Wertpapiertransaktion anfallen, beeinflussen die Performance dieses Papiers.
  • Gebühren und Steuern, die nicht eindeutig mit einem Wertpapier zusammenhängen, beeinflussen nur die Globalperformance.

 

Entschiedener Widerspruch! Steuern dürfen nicht in die Performance eines Wertpapieres einbezigen werden, das wäre komplett inkonsistent! Bei Gebühren ist das etwas anderes, da halte ich beide Wege für denkbar.

Da will ich nicht dagegen reden. Allerdings sollten die Steuern dann auch konsequent überall aussen vor bleiben.

 

Und dann habe ich noch einen Bug gefunden cool.gif

 

post-34604-0-34077800-1474886672_thumb.png

 

Wenn als Wechselkurs ein Wert <0 eingetippt wird, kann PP nicht mehr weiterrechnen. Wenn allerdings zu einem bestimmten Datum der Wechselkurs automatisch <0 aufgeführt wird, dann rechnet PP sehrwohl, und der Wechselkurs lässt sich dann sogar editieren.

Share this post


Link to post
Birke
Posted

Und noch ein Bug:

 

test.xml

 

In dieser Beispieldatei hat es zwei Konten: CHF und USD. Ich habe eine Umbuchung von 1000 Fr. auf das USD-Konto, zum tagesaktuellen Umrechnungskurs aus deiner EZB-Datenbank angelegt..

Wenn ich nun in der Ansicht Stammdaten/Konten/Umsätze die Buchung editiere, indem ich durch Doppelklick in der Spalte Notiz eine Anmerkung hinzufüge, dann ändert PP die Buchung zu einem Umrechenkurs von 1:1. Der Wechselkurs bleibt zwar korrekt angegeben, aber aus 1000 Fr. werden 1000 USD.

Share this post


Link to post
Birke
Posted
ch habe gerade mal auf die Schnelle in den Code geschaut:

 

  • Steuerrückerstattungen fliessen in der Tat nicht ein - ich muss noch mal nachschauen warum eigentlich nicht - das ist extra kommentiert
  • Bei dem TTWROR/IZF wird mit der Bruttodividende gerechnet - ich habe schon mal überlegt hier eine Option anzubieten ohne es übermässig kompliziert zu machen

Noch eine Ergänzung in dieser Sache:

Unter der Ansicht Berichte/Performance/Wertpapiere wird eine Steuerrückerstattung in Abs.Perf. + Abs.Perf. % berücksichtigt.

 

Das bedeutet, dass die Zurodnung einer Steuerrückerstattung zu einem bestimmten Wertpapier durchaus rechnerische Auswirkungen hat.

 

Damit bleiben "nur" die Inkonsistenzen in der Berücksichtigung bei TTWR und IZF.

 

Gruss

Birke

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted

Hallo Bennerich, super Programm, habe jetzt auch soweit alles eingetragen.

Problem Arero Fond (ISIN LU0360863863): Wie bekomme ich da die historischen Kurse rein? Über Yahoo geht es ja leider nicht. Mit einer URL von onvista hab ichs auch nicht hinbekommen oder mich mal wieder zu doof angestellt.

Hat das Problem schon mal jemand gelöst?

Share this post


Link to post
Birke
Posted

Problem Arero Fond (ISIN LU0360863863): Wie bekomme ich da die historischen Kurse rein? Über Yahoo geht es ja leider nicht. Mit einer URL von onvista hab ichs auch nicht hinbekommen oder mich mal wieder zu doof angestellt.

 

http://www.stock-wor...Historisch.html

Share this post


Link to post
civis
Posted

Problem Arero Fond (ISIN LU0360863863): Wie bekomme ich da die historischen Kurse rein?

Du kannst zum Beispiel von ARIVA.DE eine CSV-Datei mit den historischen Kursen ziehen und und diese Datei dann in PP importieren. thumbsup.gif

 

Viele Grüße

civis

Share this post


Link to post
Hasenhirn
Posted

Problem Arero Fond (ISIN LU0360863863): Wie bekomme ich da die historischen Kurse rein? Über Yahoo geht es ja leider nicht. Mit einer URL von onvista hab ichs auch nicht hinbekommen oder mich mal wieder zu doof angestellt.

http://www.onvista.d...21984&RANGE=60M

 

(Methode: hier beschrieben)

Share this post


Link to post
Mojo-cutter
Posted

Hallo Bennerich, ich musste meine Festplatte umziehen und habe PP neu installiert. Jetzt funktionieren die Kuchencharts nicht mehr und die "eckigen" Charts sind nur noch einfarbig.

Was mach ich falsch?

 

Bzgl. der Berechnung der Volatilität (PM) habe ich von Consors noch keine Antwort bekommen. Ich hoffe da kommt noch was.

Share this post


Link to post
AgathoN
Posted · Edited by AgathoN

Edit: hat sich erledigt ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...