Jump to content
Teletrabbi

Deutsche Bank

Recommended Posts

marcero
Posted

Wenn zwei Krüppel sich zusammen tun, wird da noch lange kein Usain Bolt raus.

 

Diesen Beitrag finde ich jedem körperlich beinträchtigtem Menschen gegenüber ziemlich unagebracht.

Share this post


Link to post
Oli83
Posted · Edited by Oli83

Diesen Beitrag finde ich jedem körperlich beinträchtigtem Menschen gegenüber ziemlich unagebracht.

Volle Zustimmung; solche Vergleiche konnte schon Herr Weselsky nicht, deswegen einfach nicht daran versuchen wink.gif

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted

 

So richtig verstehe ich das nicht. In diesem Artikel lese ich, dass die DB höchstens 7 Milliarden Euro an Strafen vertragen kann. Alles was

höher ist, würde die Bank in die Pleite führen.

 

In diesem steht, die Bank würde wahrscheinlich mit 14 Milliarden Euro abgestraft. Wozu dann die Liquiditätsreserven gut sein sollen, ist mir schleierhaft.

 

 

Also ich kann das aus dem verlinkten Artikel nicht erkennen. Ich halte die Aussage auch für Blödsinn.

 

Die Bilanz hat zwei Seiten auf der Aktivseite steht das vorhandene Vermögen, also wie das Geld verwendet wird, u.a. die Liquidität, also z.B. wieviel Geld "in der Kasse" ist. Auf der Passivseite steht, wo das Geld herkommt, also neben Fremdkapital das Eigenkapital. Eine Bank braucht nicht nur Liquidität, sondern auch ein gewisses Eigenkapital. Das Problem im Falle der Deutschen Bank ist wohl nicht die Liquidität, sondern das eine extrem hohe Strafe eben das Eigenkapital der Bank deutlich reduzieren würde. Dann würde die Bank Probleme bekommen und müsste sich möglichst rasch neues Eigenkapital besorgen.

Share this post


Link to post
pike
Posted · Edited by pike

Ich verstehe dich und habe es in einem Artikel genau so gelesen, wie von dir beschrieben (mit dem Eigenkapital). Wahrscheinlich verstehe

ich Liquiditätsreserven einfach falsch.

 

Das Problem im Falle der Deutschen Bank ist wohl nicht die Liquidität, sondern das eine extrem hohe Strafe eben das Eigenkapital der Bank deutlich reduzieren würde. Dann würde die Bank Probleme bekommen und müsste sich möglichst rasch neues Eigenkapital besorgen.

Wieso können die nicht die Liquiditätsreserven einfach für die Strafe nehmen? Das ist der Punkt an dem ich hänge. Dieses Geld ist doch

irgendeinem Topf, oder nicht? Oder dürfen sie nur das Geld aus der Passiva entnehmen und dürfen Aktiva nicht anfassen, weil dadurch keine

Deckung mehr gegeben wäre.

 

Danke.

 

Edit: Ich habe es verstanden. Liquiditätsreserven können nicht gleich auf der Aktiva-Seite flüssig gemacht werden.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted · Edited by Malvolio

Ich verstehe dich und habe es in einem Artikel genau so gelesen, wie von dir beschrieben (mit dem Eigenkapital). Wahrscheinlich verstehe

ich Liquiditätsreserven einfach falsch.

 

Das Problem im Falle der Deutschen Bank ist wohl nicht die Liquidität, sondern das eine extrem hohe Strafe eben das Eigenkapital der Bank deutlich reduzieren würde. Dann würde die Bank Probleme bekommen und müsste sich möglichst rasch neues Eigenkapital besorgen.

Wieso können die nicht die Liquiditätsreserven einfach für die Strafe nehmen? Das ist der Punkt an dem ich hänge. Dieses Geld ist doch

irgendeinem Topf, oder nicht? Oder dürfen sie nur das Geld aus der Passiva entnehmen und dürfen Aktiva nicht anfassen, weil dadurch keine

Deckung mehr gegeben wäre.

 

Danke.

 

Natürlich können sie das Geld aus den Liquiditätsreserven nehmen. Eine Rechnung usw. kann man auch nur mit Vermögen (= Aktiva) bezahlen. Aber die beiden Seiten einer Bilanz sind immer gleich hoch. Der Abfluss von Vermögen reduziert also immer auch die Passivseite.

 

Beispiel:

 

Aktiva

Kasse 100

 

Passiva

Eigenkapital 5

Fremdkapital 95

 

Wenn jetzt ein erfolgswirksamer Aufwand (z.B. eine fällige Strafzahlung) i.H.v. 4 eintreten würde, sähe die Bilanz danach so aus:

 

Aktiva

Kasse 96

 

Passiva

EK 1

FK 95

 

Es reduzieren sich also beide Seiten. Und bei einer Strafe von über 5, wäre das gesamte EK aufgebraucht und die Gesellschaft vermutlich überschuldet, obwohl noch genug Geld in der Kasse ist. Und eine Bank muss eben ein gewisses EK vorhalten, sonst bekommt sie große Probleme.

Share this post


Link to post
pike
Posted

@ Malvolio

Vielen Dank!

 

 

 

Share this post


Link to post
richtungsding
Posted · Edited by richtungsding

Malvolio war schneller..

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

...

 

Edit: Ich habe es verstanden. Liquiditätsreserven können nicht gleich auf der Aktiva-Seite flüssig gemacht werden.

 

Die Liquiditätsreserven sind ja gerade im Gegensatz zum Anlagevermögen (Grundstücke, Gebäude, Maschinen) liquide/flüssig.

 

Das ist jetzt weiß Gott nicht böse gemeint, aber guck Dir mal ein paar Grundlagen des Rechnungswesens an.

Gibt im Netz dazu ja jede Menge Sachen zu lesen. Als Buch empfehle ich "Heiner Hahn: Buchhaltung und Bilanz Teil A: Grundlagen der Buchhaltung: Einführung am Beispiel der Industriebuchführung".

Solche Bücher gibt es ja sonst auch immer billig bei Ebay usw. zu kaufen.

Hahn hatte ich in der Vorlesung in der Uni, super Buch und ein total netter Dozent. Die meisten die ich kenne werden aber bestätigen, dass seine Vorlesung etwas "trocken" war.

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

DEUTSCHE BANK

Kurs stürzt nach Bericht über Kundenschwund

Datum: 29.09.2016 22:52 UhrUpdate: 29.09.2016, 23:35 Uhr

Laufen der Deutschen Bank die Hedgefonds weg? Einem Bericht zufolge übertragen einige Fonds ihre Derivate-Geschäfte langsam auf andere Firmen. Die Meldung hat an der Börse Folgen – und die Deutsche Bank reagiert prompt.

...

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/deutsche-bank-kurs-stuerzt-nach-bericht-ueber-kundenschwund/14626698.html

 

Ergänzung zum Artikel von Mojo.

Share this post


Link to post
Pullunder26
Posted

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Da sind aber zum Wochenschluss einige Shorties böse unter die Räder gekommen: + 13%

 

post-15902-0-77683100-1475250828_thumb.png

Share this post


Link to post
Oli83
Posted

Da sind aber zum Wochenschluss einige Shorties böse unter die Räder gekommen: + 13%

Mein Bedauern dafür hält sich in engen Grenzen whistling.gif

 

 

 

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

Finanzkrise

Der Irrtum der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank gilt immer noch als gefährlichste Bank der Welt. Das ist ein Problem. Sie sollte sich nicht von der Postbank trennen, sondern vom Investmentbanking. Ein Kommentar.

30.09.2016, von HOLGER STELTZNER

...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/finanzkrise-der-irrtum-der-deutschen-bank-14461287.html

 

Krise der Deutschen Bank

Italien macht Druck auf Deutschland

Die Krise der Deutschen Bank ist eine willkommene Gelegenheit für Italiens Regierung: Jetzt macht sie Druck auf Deutschland.

30.09.2016

...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/italien/italien-macht-bei-deutsche-bank-krise-druck-auf-deutschland-14460616.html

 

Heftige Spekulationen

Deutsche-Bank-Chef Cryan mahnt zur Ruhe

Der Kurs der Deutschen Bank ist so stark unter Druck, dass Bankchef Cryan einen Beruhigungs-Brief an die Mitarbeiter schreibt. Auch Analysten mahnen zur Besonnenheit. Manche allerdings finden gerade die Notwendigkeit zur Beruhigung besorgniserregend.

30.09.2016

...

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-chef-john-cryan-ruft-mitarbeiter-zur-ruhe-auf-14460509.html

 

Das sind drei sehr interessante Artikel.

Da ich in den Anleihen der DB (und Postbank) investiert bin, finde ich die Aussagen sehr bemerkenswert.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Da sind aber zum Wochenschluss einige Shorties böse unter die Räder gekommen: + 13%

Mein Bedauern dafür hält sich in engen Grenzen whistling.gif

 

Die müssen wissen, was sie tun...und wer den Hals nicht voll genug kriegen kann und das Risiko überzieht, bekommt an der Börse schnell mal auf die Fresse. ^_^

Das hab ich auch schon lernen dürfen.

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Das hab ich auch schon lernen dürfen.

Gehört dazu :rolleyes: Ich habe mich nun (was interessiert mich mein Geschwätz von gestern) doch auf kurze Sicht mit einem Optionstrade (hier kurz zusammengefasst) bei der DB engagiert, weil die Volatilität so verlockend hoch ist. Ich fiebere gerne mit den Long & Short Positionierten gleichzeitig mit, solange der Kurs Mitte November irgendwo zwischen 9-14$ liegt :lol:

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ja, macht ihr mal, ihr jungen Wilden. ;) Viel Vergnügen und gutes Gelingen, aber mir ist ruhiger Schlaf wichtiger. Meine wilden Jahre sind so langsam vorbei.

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

DEUTSCHE BANK

Kleine Panne in der großen Krise

von: Michael Maisch

Datum: 02.10.2016 07:36 Uhr

Deutschlands größtes Geldhaus kommt nicht zur Ruhe. Probleme mit der Technik verärgern am Wochenende einige Kunden – als ob die Ereignisse der Woche nicht schlimm genug wären. Die Vergangenheit holt die Bank wieder ein.

...

„Kunden können nicht auf ihr Guthaben zugreifen, da dieses gesperrt ist“, beschwerte sich am Samstagmorgen eine Kundin beim Handelsblatt. Und: Ich bin fassungslos, kann keine Wochenendeinkäufe tätigen, da ich weder Bargeld erhalte noch mit Karte bezahlen kann.“

...

Seine Liebe zur Musik scheint sich Cryan aber auch von der fehleranfälligen IT und dem harten Kampf der Bank um das Vertrauen der Märkte nicht verderben zu lassen. Der Vorstandschef verbrachte die dramatische Woche nach Informationen der „Bild am Sonntag“ in den USA wo er am Montag „Tristan und Isolde“ den Saisonauftakt in der Metropolitan Opera besuchte. Aus der Bank heißt es dazu, die Bank sei Sponsor und Cryan sei mit Kunden dort gewesen.

...

http://www.handelsbl...e/14633288.html

 

ZUM DRITTEN MAL - Neue IT-Panne bei der Deutschen Bank

...

„Kunden können nicht auf ihr Guthaben zugreifen, da dieses gesperrt ist“, beschwerte sich am Morgen eine Kundin beim Handelsblatt. Und: Ich bin fassungslos, kann keine Wochenendeinkäufe tätigen, da ich weder Bargeld erhalte noch mit Karte bezahlen kann.

...

http://www.bild.de/g...99636.bild.html

Share this post


Link to post
BondWurzel
Posted

US-Banken haben doch auch dicke Verluste bei EU-Banken und der EU produziert, warum werden hier keine Entschädigungen gezahlt?

Share this post


Link to post
Mystery
Posted

US-Banken haben doch auch dicke Verluste bei EU-Banken und der EU produziert, warum werden hier keine Entschädigungen gezahlt?

 

Protektionismus?

 

Ist doch bei VW ; respektive den amerikanischen Autobauern das Gleiche.

 

Dass GS,Morgan Stanley und co vor allem den ganzen Landesbanken die Junk Papiere angedreht haben ist ja kein Geheimnis.

Share this post


Link to post
Mojo-cutter
Posted

US-Banken haben doch auch dicke Verluste bei EU-Banken und der EU produziert, warum werden hier keine Entschädigungen gezahlt?

 

Protektionismus?

 

Ist doch bei VW ; respektive den amerikanischen Autobauern das Gleiche.

 

Dass GS,Morgan Stanley und co vor allem den ganzen Landesbanken die Junk Papiere angedreht haben ist ja kein Geheimnis.

 

Protektonismus? Die amerikanischen Banken wurden übrigens auch zur Rechenschaft gezogen! Da sind die 5 Mill. Für die DB gerade mal im Mittelfeld:

 

"Bank fines and penalties

U.S. banks have paid considerable fines from legal settlements due to mortgage-related activities. The Economist estimated that from 2008 through October 2013, U.S. banks had agreed to $95 billion in mortgage-related penalties. Settlement amounts included Bank of America ($47.2B), JP Morgan Chase ($22.3B), Wells Fargo ($9.8B), Citigroup ($6.2B) and Goldman-Sachs ($0.9B).[420] Bloomberg reported that from the end of 2010 to October 2013, the six largest Wall St. banks had agreed to pay $67 billion.[421] CNBC reported in April 2015 that banking fines and penalties totaled $150 billion between 2007 and 2014, versus $700 billion in profits over that time.[422]"

Quelle

Share this post


Link to post
Mystery
Posted

Protektionismus?

 

Ist doch bei VW ; respektive den amerikanischen Autobauern das Gleiche.

 

Dass GS,Morgan Stanley und co vor allem den ganzen Landesbanken die Junk Papiere angedreht haben ist ja kein Geheimnis.

 

Protektonismus? Die amerikanischen Banken wurden übrigens auch zur Rechenschaft gezogen! Da sind die 5 Mill. Für die DB gerade mal im Mittelfeld:

 

"Bank fines and penalties

U.S. banks have paid considerable fines from legal settlements due to mortgage-related activities. The Economist estimated that from 2008 through October 2013, U.S. banks had agreed to $95 billion in mortgage-related penalties. Settlement amounts included Bank of America ($47.2B), JP Morgan Chase ($22.3B), Wells Fargo ($9.8B), Citigroup ($6.2B) and Goldman-Sachs ($0.9B).[420] Bloomberg reported that from the end of 2010 to October 2013, the six largest Wall St. banks had agreed to pay $67 billion.[421] CNBC reported in April 2015 that banking fines and penalties totaled $150 billion between 2007 and 2014, versus $700 billion in profits over that time.[422]"

Quelle

 

Danke für die Info, das war mir in dem Ausmaße nicht bewusst!

Share this post


Link to post
John Silver
Posted

“Winner, Winner, Chicken Dinner!” oder verliert die Deutsche Bank das "Chicken-Game"?

 

GELDANLAGE TRANSATLANTISCHE KONFRONTATION

Deutsche Bank droht US-Regierung mit Systemkollaps

Von Anja Ettel, Holger Zschäpitz | Stand: 04.10.2016 | Lesedauer: 6 Minuten

...

https://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article158527851/Deutsche-Bank-droht-US-Regierung-mit-Systemkollaps.html

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...