Jump to content
Tutti

Depot/Zins&Dividende/Transaktionen

Recommended Posts

Mojo-cutter
Posted · Edited by Mojo-cutter

Sauren-Fondsmanager-Gipfel: Mein Link

 

Olgerd Eichler, Peter E. Huber, Bernd Ondruch und Nicolas Schmidlin

Vielen Dank für den Link. Wer das Resume will, kann sich auf die letzten 3 min konzentrieren (Peter Huber, sicherlich zugespitzt durch die Aufforderung durch den Moderator Sauren): Helikoptergeld kommt, 4-5 Jahre geht es durch das billige Geld am Aktienmarkt noch aufwärts, Anleihen gehen maximal auf 3%(eher weniger) und danach kommt der Vertrauensverlust in die Währungen und damit zu hoher Inflation.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Ich muss mal schauen.....ich habe schon seit längerem "Archer Daniels Midland" auf meiner Liste, sowie die kleine und wenig bekannte "Scotts Miracle-Gro" - die im Bereich der Rasen- und Pflanzenpflege (u.a. mit den Brands Substral, Round-up, Celaflor und Scotts) in Deutschland tätig ist, allerdings auch nur eine durchwachsende Zahlenreihe liefert.

 

Grade habe ich beim Handelsblatt einen Artikel über Scotts Micracle-Gro gelesen und wer hat als einziger im Forum mal drüber geschrieben? Na klar thumbsup.gifbiggrin.gif

http://www.handelsbl...h/14689212.html

 

Also falls du doch nochmal ins Drogen Geschäft einsteigen möchtest ... biggrin.gif

SMG sollte eigentlich als Ersatz für Syngenta ins Depot wandern....leider habe ich hier aber nur ganz brav den Kursanstieg von der Seitenlinie aus verfolgt - ärgere mich hier auch ein wenig sad.gif

Mit der Branche hätte ich jetzt keine Probleme, denn die moralisch-verwerflichen Sektoren "Alkohol - Zigaretten - Rüstung" sind in meinem Depot ja bereits gut vertreten wink.gif

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Hallo Tutti

Was mal für nebenbei,wenn man in der Signatur unten auf das Knöppel,mein Depot klickt erscheint immer die erste Seite mit deinen Depot.

Wär es nicht einfacher,der Übersichthalber wenn du da dein Depot neu Anpasst?so würde mein es einfacher finden,und die darin enthaltenen Werte.

 

Da du zurzeit stark in GB unterwegs bist,hast du schon einmal diesen Laden näher dir angeschaut?

The Restaurant Group ist ein Betreiber von über 500 Restaurants und Pubs in GB. Die Namen der Restaurants und Pubs (Frankie & Benny’s, Chiquito, Coast to Coast, Garfunkel’s, Brunning & Price und Joe’s Kitchen)

Es könnte natürlich sein,das hier darüber schon einmal geschrieben wurden ist.

http://www.trgplc.com/

Trotz allen ein schönes Wochenende.thumbsup.gif

Share this post


Link to post
Dudelinode
Posted

....

Cardinal Health gehört genau zu der Handvoll Titel, die ich aktuell gerne kaufen würde....

 

Jetzt attraktiver bewertet fuer dich ? thumbsup.gif

Share this post


Link to post
bounce
Posted

Wär es nicht einfacher, der übersichthalber wenn du da dein Depot neu Anpasst?so würde mein es einfacher finden,und die darin enthaltenen Werte.

 

Damit würde der erste Eintrag entweder sehr unübersichtlich mit der Zeit oder sie überschreibt den jeweils älteren Eintrag, sodass am Ende keiner mehr den Thread richtig nachvollziehen kann, es sei denn, sie postet einen neuen Beitrag (was zwingend erforderlich ist, wenn die Mitleser auf dem Stand gehalten werden sollen) und zusätzlich editiert sie den alten.

 

Jetzt attraktiver bewertet fuer dich ? thumbsup.gif

 

Die langlaufenden Anleihen von Cardinal Health liefern übrigens mehr als 4% Rendite. Aktien wollte ich am Freitag kaufen, meine Order war aber ein paar Cent zu niedrig. Dämlicher Anfängerfehler, und dass, obwohl ich ein Fan von Phil Fishers Lehren bin. Da die Pharma-Marktpsyche gerade nicht so rosig ist, denke ich, dass es auch noch mal runter gehen wird. Oder gleich bleibt und der Dollar schwächelt.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti
AT&T nachgetragen

DEPOT-UPDATE 10-2016

 

Ich bin´s mal wieder mit einem aktuellen Monats-Update. Auch wenn ich etwas früh dran bin....bis Donnerstag habe ich leider keine Möglichkeit eines Reports, so dass ich mit den Kursdaten von "Stand jetzt" arbeiten muss rolleyes.gif

 

Dividendenerhöhungen Oktober 2016: Whitbread (+4,9%) - AT&T (+2,1% - am 02112016 nachgetragen)

Top-Performer Oktober 2016: 1. LVMH (+10,1%) - 2. Microsoft (+7,2%) - 3. Lockheed Martin (+6,9%)

Flop-Performer Oktober 2016: 1. Sky plc. (-11,4%) - 2. Pets at Home (-9,4%) - 3. Whitbread (-9,1%)

Dividenden & Kuhpongs Oktober 2016: 261,60 €, netto

 

post-22661-0-14986600-1477920258_thumb.png

 

Depot-Performance Oktober 2016: + 0,1%

Depot-Performance 2016: 5,9%

post-22661-0-24598300-1477921228_thumb.png

Im Oktober gab es für mein Depot eine regelrechte Zahlenflut, Ankündigungen von Übernahmen und jede Menge Ausschläge nach oben und nach unten - interessanterweise ist aber (wie in den vergangenen Monaten auch), nicht wirklich etwas passiert und der Oktober schließt wieder nahezu unverändert.

 

Abgegeben habe ich die 2021er EWE-Anleihe, nachdem hier die Restrendite unter 0,5% p.a. gefallen ist. Der Erlös beträgt hier 7,68% p.a. vor Steuern - die Liquidität wurde umgehend reinvestiert in 210 Anteile des "Templeton Emerging Markets Bond Fund - A (Qdis) EUR" und außerdem wurde die "Roche-Position" auf 25 Stücke aufgestockt. Der Liquiditätsbestand erhöhte sich zuletzt auf 21%.

 

 

Jede einzelne Unternehmensnachricht zu kommentieren würde wohl fast den Rahmen sprengen, aber ein paar Details will ich doch aufführen. Komplett negativ haben sich im Oktober die Anfangspositionen der Inselaktien entwickelt, auch mit Unterstützung des schwachen britischen Pfunds. Auch wenn z.B. Sky, BAT (die Company übernimmt die restlichen RAI-Anteile) und Whitbread gerade ein ordentliches Zahlenwerk vorgelegt haben, am Markt löst das aktuell nur ein Achselzucken aus -)))) - für mich kommt das nicht überraschend, denn die Unsicherheit über die weitere Brexit-Entwicklung ist ja weiterhin vorhanden und das darf auch gerne noch andauern. (@Kontron: "The Restaurant Group" habe ich auch erst durch ebdem kennengelernt - das Unternehmen verweilt bereits seit längerem in meiner WL "Restaurants & Bars")

 

Zu den Top3: Sehr positiv möchte ich die Zahlen von LVMH hervorheben, da bin ich wirklich sehr zufrieden - Microsoft konnte abermals mit den Quartalszahlen und insbesondere mit dem Cloud-Dienst "Azure" überzeugen, die Aktie hat daher auch ein neues Allzeithoch erklommen - Lockheed Martin hat am letzten Dienstag ganz starke Zahlen präsentiert und die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr recht deutlich angehoben. Rüstungsaktien kommen für viele Investoren ja auf keinen Fall in Frage - aber ich halte diesen Sektor anlagetechnisch in den kommenden Jahren für sehr sicher: Beispiel

 

Auffallend positiv ist im Oktober auch die Entwicklung der Hochzins-Rentenfonds gewesen - hier habe ich in diesem Jahr einen echten Performance-Treiber und das für mich schwierige "Renten-Jahr 2015" ist daher abgehakt -)))

 

 

Wie geht es weiter?

 

Ich habe da ganz tief in mir immer noch ein wenig Bauchgrummeln und ein Gefühl, dass der Markt nach hinten wegkippt (was für uns Permakäufer-innen ja nicht schlecht sein muss). Ich halte es auch gut für möglich, dass wir am 08. November mit Mr. Trump eine Überraschung erleben könnten und das dürfte Mr. Market womöglich gar nicht schmecken - zumindest besteht hier für mich ein immenses Überraschungs-Potenzial (Brexit lässt grüßen).

 

 

@Dudelinode / bounce

Cardinal Health hat heute Zahlen gebracht und hier scheint das Negative jetzt womöglich seit Freitag eingepreist zu sein - ich bleibe dennoch vorerst in Lauerstellung und werde punktuell entscheiden. 1-2 Investments sollen es in diesem Jahr aber schon noch sein.

 

 

 

Eine gute Zeit!!

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Beobachtung ohne jeden Wert auf Allgemeingültigkeit:

 

  1. Wenn ich meine Mischung aus Anleihen und ETFs betrachte, so war die Ausschüttungsrate 2016 bis heute 4,99% obwohl ich einige thesaurierende ETFs habe; allerdings gerechnet vor Steuern.
  2. Deine Ausschüttungsquote ist 2,53% (wenn man den hohen Cash-Anteil nicht mit berücksichtigt). Sind deine Zahlen vor oder nach Steuern?
  3. Daher verstehe ich die von Dir und im Forum mit Begeisterung verfolgte Dividendenfavorisierung nicht so richtig.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti

Deine Ausschüttungsquote ist 2,53% (wenn man den hohen Cash-Anteil nicht mit berücksichtigt). Sind deine Zahlen vor oder nach Steuern?

Hallo Ramstein - Danke für dein Feedback!! Bei den Auszahlungserträgen erfasse ich immer die Nettozahlungen, siehe auch Bild1 ("Monatliche Netto-Erträge ....") und siehe auch den Hinweis, direkt neben der monatlichen Auszahlungssumme (in grün) - im Oktober z.B. 261,60 €, netto.

 

Auch wenn die Netto-Ausschüttungsquote im Moment noch niedrig ist (was mich überhaupt nicht stört) - vom Thema "hohe Ausschüttungen sind "gut" - niedrige Ausschüttungen sind "schlecht" habe ich mich bereits vor längerer Zeit verabschiedet. Daher habe ich mich ja auch immer wieder von Unternehmen mit hohen Ausschüttungen und quasi Null-Wachstum, losgeeist. (z.B. große Öl-Werte, Finanztitel, GSK etc.)

 

Viele meiner Titel wie Baxter, Abbott, Elior, Apple, Colgate, LVMH, McCormick, Whitbread, Microsoft etc., bieten lediglich 1 bis max. 2,5% direkte Dividendenrendite - bei der inzwischen (wg. geplanten Übernahmen) verkauften "Baxalta" stand eine 0 - und bei St. Jude Medical gerade mal eine 1 vor dem Komma.

 

Die Dividendenrendite ist für mich eigentlich auch kein Entscheidungskriterium und hohe Dividendenrenditen weisen doch oftmals auf Probleme im Unternehmen hin.......das lässt mich dann eher aufhorchen. Mir ist eine "Dividendenkontinuität" und eine damit verbundene "ausgewogene Steigerungsrate" viel wichtiger, denn die Erträge sollen für mich ja erst in XX Jahren eine zusätzliche Rentensäule bilden und z.B. alle laufenden Fixkosten ausgleichen oder einen Teil der Lebenshaltungskosten decken (=Anlageziel)

 

 

Daher verstehe ich die von Dir und im Forum mit Begeisterung verfolgte Dividendenfavorisierung nicht so richtig.

Ich kann da natürlich nur für mich sprechen, aber woran machst du denn bei mir eine "Begeisterung" fest? Aktuell bereitet mir mein Depotvorhaben ja bekanntlich eher Schwierigkeiten (siehe meine letzten Einträge).

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Die Begeisterung,wenn es nur um Aktien hier geht,könnte daran liegen das hier Werte mit dabei sind die wenige überhaupt kennen,als wie das allerlei der meisten.(was nicht schlecht sein muß)

Keine Dividende?nur irgendwann mal eine?

http://www.presseportal.de/pm/18963/1044168

http://seekingalpha.com/article/4015799-edwards-lifesciences-opportunity-knocks

http://de.4-traders.com/EDWARDS-LIFESCIENCES-CORP-12521/fundamentals/

Ps. Laut aussagen einiger Studien,verdienen die meisten Anleger untern Strich(alle Ausgaben,und Einnahmen) auf lange Sicht eh nichts,die meisten schließen nach 20 Jahren im Minus ab.unsure.gif

PPs:Im gegenzug dafür einen schönen Abend noch.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti

Hallo Kontron - haben das geklärt. Die Kritik von Ramstein zielte in Richtung allg. Dividendenstrategien und das Timing passte gerade mit meinem Update.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti

Nach den aufregenden Tagen muss mein Anlage-Tagebuch natürlich noch mit etwas Text gefüttert werden. Die alte Börsenweisheit"politische Börsen haben kurze Beine" kennt wohl jeder Börsianer - der Einfluss von politischen Ereignissen ist für die Börsen nur von kurzer Dauer.

 

Ich bin mir nach dem Sieg von Donald Trump und der doch eher unerwarteten Reaktion der Börsen nicht ganz sicher, ob diese Beine wirklich so "kurz" bleiben. Sehen wir hier eine Sektorrotation? Es scheint fast so.

Sektoren 11.11.2016

post-22661-0-00450900-1479051707_thumb.png

Bildquelle

 

Donald Trump hatte ein zentrales Wahlversprechen: Milliarden-Investitionen in die marode US-Infrastruktur. Demzufolge dürfte in den Staaten also weiter alles profitieren, was irgendwie mit allg. Bauwesen - Infrastruktur - Baumaschinen und Ingenieur-Dienstleistungen zu tun hat. Auch die US-Banken konnten in den letzten Tagen deutlich zulegen.

 

Auf eine mögliche Branchenrotation bin ich allerdings nicht wirklich vorbereitet, denn mit den o.a. Sektoren kann ich nichts anfangen - hinzu kommen noch steigende Renditen an den Anleihemärkten und das drückt auf alles, was irgendwie mit "Anleiheersatz" zu tun hat - belastet also "die Nestle´s dieser Welt".

 

Aktuell blicke ich noch wie das berühmte "Kaninchen vor der Schlange" auf die Entwicklungen der letzten Tage, aber immerhin: die Börsen haben nach einem kleinen Durchhänger wieder mein Interesse geweckt smile.gif

 

Meine Depotposition "Freenet" habe ich nach den zuletzt auch guten Zahlen, wieder auf 160 Anteile aufgestockt.

Share this post


Link to post
troi65
Posted

Donald Trump hatte ein zentrales Wahlversprechen: Milliarden-Investitionen in die marode US-Infrastruktur. Demzufolge dürfte in den Staaten also weiter alles profitieren, was irgendwie mit allg. Bauwesen - Infrastruktur - Baumaschinen und Ingenieur-Dienstleistungen zu tun hat.

Ein - wie ich finde - guter Artikel beschreibt das Dilemma hier:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-und-die-wirtschaft-darum-wird-sein-plan-scheitern-a-1121012.html

 

Was nützt es also , auf einen Bauboom in den USA zu setzen , wenn anderswo die Industriearbeitsplätze in den USA wegbrechen könnten ?

Die These, dass Herr Trump alles was ihm nicht gelingt , dem Ausland anlasten wird und daher für zusätzl. Protektionismus sorgt, halte ich zumindest nicht für abwegig.

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Servus Tutti

Das geschriebene von mir,hatte auch nichts mit Kritik zu irgendjemand von hier zu tun,eher mehr Zufall.thumbsup.gif

Share this post


Link to post
Richie
Posted

Ps. Laut aussagen einiger Studien,verdienen die meisten Anleger untern Strich(alle Ausgaben,und Einnahmen) auf lange Sicht eh nichts,die meisten schließen nach 20 Jahren im Minus ab.unsure.gif

 

Hast du da mal einige als Beispiel zur Hand?

Share this post


Link to post
Kontron
Posted

Hallo Tutti

Noch etwas Positives zu Cardinal Health,wird jetzt gekauft von dehnen.

http://www.presseportal.de/pm/80824/3433229

Schönen Tag morgen,wünsch ich Dir.

Share this post


Link to post
DNA
Posted

Dein (hab ihn auch auf der Liste) Wunschwert Patterson Companies ist ordentlich zurückgekommen.

Hier ein wenig Info

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Dein (hab ihn auch auf der Liste) Wunschwert Patterson Companies ist ordentlich zurückgekommen.

Hier ein wenig Info

Hey...sorry für die späte Antwort, habe aktuell nur wenig Zeit für die Börse.

 

Der Kurssturz ist mir auch nicht entgangen, hier noch eine gute Zusammenfassung auf Seeking Alpha: Mein Link

 

Eine Anker-Position wäre jetzt denkbar für mich, da ich die Endmärkte "Tiermedizin und Dental" für langfristig sehr aussichtsreich halte - bei CAH (@Kontron) bin ich bisher auch noch nicht aktiv geworden.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti
Pets at Home Dividendenerhöhung nachgetragen

Depot-Update 11-2016

 

Mit großen Schritten geht es Richtung Jahreswechsel und es ist wirklich erstaunlich, wie schnell die Zeit vergeht. Da ich aktuell sehr stark im Berufs-Hamsterrad feststecke, fehlt mir im Moment zwar etwas die Zeit für die Börse und die Recherche zu neuen interessanten Titeln, aber ein Monats-Update ist für mich selbst natürlich absolute Pflicht.

 

 

Dividendenerhöhungen November 2016: McCormick (+9,3%) - LVMH (+3,7%) - Pets at Home (Interim-Dividend +25%)

 

Top-Performer November 2016: 1. Lockheed Martin (+11,8%) - 2. AT&T (+9,8%) - 3. Verizon (+7,9%)

 

Flop-Performer November 2016: 1. DES (-6,7%) - 2. Hornbach Baumarkt (-5,9%) - Freenet (-5,8%)

 

Dividenden und Kupons November 2016: 388,22 € netto

 

post-22661-0-74000100-1480769451_thumb.png

 

Depot-Performance November 2016: -0,39%

 

Depot-Performance 2016: +5,49%

 

 

Im November gab es lediglich eine Aufstockung: die bestehende Freenet-Position wurde um 45 Stücke aufgestockt, die Kasse-Position erhöhte sich zuletzt auf knapp 22%.

 

Schaut man sich die aktuelle Trump-Rally, bzw. die neue "World of Donald" an, dann war meine Entscheidung vom Sommer das Depot noch defensiver aufzustellen, wohl ein Fehler. In den USA gibt es meiner Ansicht nach eine lupenreine Sektorrotation und mit meiner übergeordneten "Bond-Proxy-Strategie" gibt es da aktuell wenig zu holen - gefragt sind Finanzwerte, Industrietitel, Rüstungswerte, Rohstoffaktien und Titel aus dem Bau- und Infrastruktur-Sektor. Lediglich mit "Lockheed Martin" habe ich so einen Titel im Depot und dieser Wert war dann auch prompt der Top-Performer im November.

 

Ich habe in den letzten Wochen ja immer wieder darüber nachgedacht, ob ich eine kurzfristige Anpassung meiner Strategie vornehmen und die relativ hohe Kassequote für den Kauf von "Trump-Aktien" reduzieren soll - zumal mein Branchen-WL die Favoriten für diese Rotation identifizieren konnte. Ob Trump mit seinen vagen Ideen von Mauerbau, höheren Zöllen, massiven Steuersenkungen für Firmen und Private, den Abbau der horrenden Staatsschulden und billionenschweren Infrastrukturausgaben so reibungslos durchkommt, bleibt für mich aber noch zweifelhaft - daher heißt es auch für mich erstmal: weiter so.

Share this post


Link to post
Saccard
Posted
Ich habe in den letzten Wochen ja immer wieder darüber nachgedacht, ob ich eine kurzfristige Anpassung meiner Strategie vornehmen und die relativ hohe Kassequote für den Kauf von "Trump-Aktien" reduzieren soll - zumal mein Branchen-WL die Favoriten für diese Rotation identifizieren konnte. Ob Trump mit seinen vagen Ideen von Mauerbau, höheren Zöllen, massiven Steuersenkungen für Firmen und Private, den Abbau der horrenden Staatsschulden und billionenschweren Infrastrukturausgaben so reibungslos durchkommt, bleibt für mich aber noch zweifelhaft - daher heißt es auch für mich erstmal: weiter so.

 

Wäre es für eine Strategieanpassung nicht bereits zu spät? Die Kurse der Trump-Aktien beinhalten aus meiner Sicht schon die Erwartungen an Effekte aus einer Wirtschaftspolitik à la The Donald. Diese Erwartungen müssen nun zunächst erfüllt werden - oder eben nicht. Ich kann mir schwer vorstellen, dass kurzfristig weitere Kursfantasien entstehen. Hingegen wird die Zinsentscheidung im Dezember spannend, bzw. der Ausblick der Fed auf 2017.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted
Ich habe in den letzten Wochen ja immer wieder darüber nachgedacht, ob ich eine kurzfristige Anpassung meiner Strategie vornehmen und die relativ hohe Kassequote für den Kauf von "Trump-Aktien" reduzieren soll - zumal mein Branchen-WL die Favoriten für diese Rotation identifizieren konnte. Ob Trump mit seinen vagen Ideen von Mauerbau, höheren Zöllen, massiven Steuersenkungen für Firmen und Private, den Abbau der horrenden Staatsschulden und billionenschweren Infrastrukturausgaben so reibungslos durchkommt, bleibt für mich aber noch zweifelhaft - daher heißt es auch für mich erstmal: weiter so.

 

Wäre es für eine Strategieanpassung nicht bereits zu spät? Die Kurse der Trump-Aktien beinhalten aus meiner Sicht schon die Erwartungen an Effekte aus einer Wirtschaftspolitik à la The Donald. Diese Erwartungen müssen nun zunächst erfüllt werden - oder eben nicht. Ich kann mir schwer vorstellen, dass kurzfristig weitere Kursfantasien entstehen. Hingegen wird die Zinsentscheidung im Dezember spannend, bzw. der Ausblick der Fed auf 2017.

Wahrscheinlich. So denken wohl die meisten Anleger, die aktuell vielleicht etwas irritiert die Märkte betrachten (gehe mal davon aus) - Ich stelle mir jedoch die vielleicht nicht ganz unberechtigte Frage, ob wir vor einer echten Zeitenwende stehen, denn es besteht leider die große Gefahr, dass man dieser möglichen Wende zu lange misstraut oder sogar dagegen ankämpft - was sich womöglich dann schädlich auf das Depot auswirken kann. Wartet man bis alles klar und offensichtlich ist, dann ist die große Bewegung eh schon gelaufen.

 

Hier und heute spielt in den USA die Mehrheit der Marktteilnehmer diese Sektorenwende.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti
Hinweis auf Pets at Home Dividendenerhöhung

Mit deinem Sky Investment lagst du wohl richtig biggrin.gif

http://www.handelsbl...n/14960102.html

Hi - ja der Markt für Video- und Musikinhalte ist im Moment wirklich dramatisch in Bewegung. Darüber hatten wir hier ja schon geschrieben und der nächste Deal steht auch vor der Tür: Orange spricht mit Vivendi über Kauf von Canal Plus.

 

Vom Sky-Investment hatte ich mir aber langfristig schon etwas mehr versprochen, aber was soll´s - das HB hat hier ein paar Argument für den Kauf aufgeführt: Brexit sein Dank! - Vielleicht gibt es aber auch noch Probleme, den Deal zu vollziehen.

 

Falls ich Anfang der kommenden Woche die Position verkaufe, muss ein Ersatzkandidat her. Spontan wäre "ProSiebenSat1" eine Idee, denn die Firma hat in den letzten Jahren das Portfolio immer weiter Richtung Digital Entertainment und E-Commerce ausgebaut - wird also immer unabhängiger vom klassischen TV-Markt und dem schwierigen Werbegeschäft. Das gefällt mir - eine Außenseiter-Möglichkeit wäre auch auf der Insel zu bleiben und eine Position bei ITV Plc zu starten.

 

Vielleicht starte ich in diesem Jahr doch noch ein paar Investitionen und senke die Kassequote auf 15% - mir gefällt z.B. die schwedische Thule Group, die ganz wunderbar in mein Marken-Portfolio passen würde. Dazu steht weiter das Thema Infrastruktur-Investments auf der Agenda und mit "Abertis Infraestructuras" und "Atlantia" zwei natürlich Kandidaten auf der Kaufliste. Die Positionen PDCO und CAH nicht zu vergessen.

 

In den USA sieht Bristol-Myers Squibb sehr reizvoll aus, zumal hier einiges an Überwertung abgebaut wurde:

 

post-22661-0-25568300-1481374527_thumb.png

Bildquelle

 

 

Was ich gerade festgestellt habe: in den letzten 3 Tagen ist mein Depot etwas in Bewegung geraten, denn die alten Bond-Proxys zogen in den letzten Tagen deutlich an und somit wurde gestern erstmals ein wichtiges Etappenziel erreicht: der Depotwert ist über die Marke von 250.000 € gejumpt - Heilig´s Blechle thumbsup.gif - eine Dividendenerhöhung habe ich im "Monats-Update November" noch nachtragen: Pets at Home hat die Interim-Dividende um 25% angehoben.

 

 

Hier noch eine Sektoren-Übersicht von Bespoke:

 

post-22661-0-29523800-1481375529_thumb.png

Bildquelle

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

So...gibt schon wieder etwas zu berichten. Es hat nichts mit den neuen Rekorden einiger Indizes oder dem tollen Dezember-Depotverlauf zu tun.....aber mein Börsen-Desinteresse vom Herbst hat deutlich nachgelassen. Woran liegt das?

 

Vermutlich hat mich "The Donald" einfach in seinen Bann gezogen -))))) denn in den einzelnen Sektoren ist endlich mal wieder etwas los und das elendige Depot-Seitwärtsgebrösel "vorübergehend?" vorbei. Vielleicht hat mir das einfach gefehlt - ist gut möglich.

 

Einige Transaktionen habe ich vollzogen. Nachdem Murdoch und Sky sich relativ schnell schnell geeinigt haben (was man ja erwarten konnte), dürfte die Spekulation auf ein höheres Angebot keinen Sinn machen. Außerdem hat Sky plc zeitgleich angekündigt, dass 2017 keine Dividende gezahlt wird. Die Position wurde daher mit einer Performance (incl. Dividendenausschüttung) von +17,4% bzw. +55,3% p.a., nach Steuern und Kosten glattgestellt. Bin da schon ein bisschen traurig, denn ich hätte die Position gerne behalten.

 

Der Erlös wurde quasi 1:1 in eine Wiederaufnahme des britischen Rüstungs- und Infrastruktur-Dienstleisters "Babcock International plc" investiert. Diesen Wert hatte ich im Sommer während einer be*********en Angstattacke, zu einem allerdings höheren Kurs glattgestellt. Habe das Unternehmen aber nicht aus dem Auge verloren und nach den guten Halbjahreszahlen hatte ich bereits einen erneuten Einstieg im Hinterkopf.

 

Homepage

IR

4-traders

 

Weiter habe ich eine volle "Renten-Position" in den "Templeton Asia Bond Fund" (WKN A0KECQ) investiert, um meinen Rentensektor weiter zu diversifizieren. Meine Depotposition "Weltzins-Invest" ist zwar mit knapp 27% in Asien investiert, jedoch ist mir das ein bisschen zu wenig gewesen. Die Kassequote im Depot reduzierte sich durch die vollzogenen Maßnahmen leicht, auf jetzt 19,5%.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Du hast doch schon den Templeton Emerging Markets Bond Fund im Depot. Warum jetzt noch einen speziellen Asienrentenfonds? Wären nicht die breiter aufgestellten (Schwester-)Fonds Templeton Global Bond Fund oder Templeton Global Total Return Fund (ebenfalls recht EM-lastig) eine Alternative?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...