Jump to content
Tutti

Depot/Zins&Dividende/Transaktionen

Recommended Posts

Onassis
Posted

"Verhalten optimistisch" - da könnte ich grade noch so mitgehen! :thumbsup:

 

Mein Kumpel kauft nächste Woche auch BP und wollte, das ich mit ihm mit- oder gleichziehe.

Aber auch bei einem Horizont von ebenfalls 20-25 Jahren - eigentlich bis zu Tod, dann sind es schon mal mind. 50 hoffe ich,

habe ich mich nicht überwinden können BP zu erwerben.

 

Möglicherweise wenn mein Depot voller ist und der BP Anteil bei max. 2-3% des Gesamtportfolios liegen würde, dann könnte ich das Risiko akzeptieren.

 

Wünsche einen schönen 1. Mai!

Hier sind es 12°C und bedeckt - da bleib ich drin! :lol:

 

Onassis

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Spannend finde ich jetzt die Länder, die noch nie in den Staatsbankrott gegangen sind:

 

Kanada

Australien

Würde mir da mal die Banken und Versorgerszene genauer anschauen ... :thumbsup:

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Guten Morgen,

 

ich habe gestern nach massiven Druck neue Auszahlungsstände meiner Kapitallebens- und Rentenversicherungen bekommen und mich hat fast wieder "der Schlag getroffen", wie in Abständen von 2-4 Jahren die "voraussichtliche" Rentenzahlung jedes mal um 10-20% fällt.

Wenn ich bedenke, dass jeder Bundesbürger im Durchschnitt 2 dieser Versicherungen hält, dann wundert es mich außerordentlich das kein Aufschrei durch´s Land geht.

 

Ich hatte anhand der neuen Dokumente derart Schwierigkeiten die Zahlen einzuordnen, dass mir heute noch "schlecht" ist und ich Frage mich ernsthaft, ob diese "Verschleierungstaktik" nicht ev. systematisch angelegt ist.

 

Den Kapitalanlageversicherungen Vorwürfe zu machen würde zu weit gehen, denn wenn ich richtig informiert bin, dann wird die Assekuranz ja gezwungen den größten Teil Ihrer Gelder in "sichere Staatsanleihen" zu investieren.......die begleitenden Schreiben mit der Anmerkung: wir verzinsen weiterhin den Sparanteil mit überdurchschnittlichen 4%, liest sich wie blanker Hohn :unsure:

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Ähnlich geht es mir mit meinem Riester-Vertrag auch.

 

Ich habe es mal für mich durchgerechnet, mit meiner statistischen Lebenserwartung komme ich nicht mal auf Inflationsausgleich, selbst mit der nicht garantierten Rente. Es ist unfassbar wie gut sich die Versicherungen das simple Einlagern von Geld bezahlen lassen.

 

Voraussichtlich werde ich das Geld später mal zur Immobilienfinanzierung entnehmen und den Vertrag auf Eis legen. Somit komme ich wenistens auf Werterhalt (trotz staatlicher Zulagen etc.).

 

Ich finde schlimm dass die Bankberater einem gar nicht einmal vorrechnen können, wieviel man von seinem Geld tatsächlich wiedersieht. Meiner meinte nur zu mir, nachdem ich ihn mit den Zahlen konfrontiert hatte, dass er sich seinen persönlichen Riester-Vertrag wohl nochmal genauer ansehen muss ...

 

Apropos Steuerersparnis: Bei einem konsequenten Buy&Hold Depot sind die Steuern auch gestundet, denn sie fallen ja erst bei Verkauf an (wenn man von den Dividenden absieht). Bei einer Verrentung muss man auf die Rente ja auch Steuern bezahlen (zusätzlich zu den hohen Kosten des Versicherungsmantels).

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted

Nachdem ich die ersten paar Bücher über Geldanlage gelesen hatte, war mir klar, dass eine Kapitallebensversicherung für mich nie in Betracht kommen würde.

Hier kommt es eh noch schlimmer, da noch Kapitalanlagen, die vor Jahren von den Versicherer eingekauft wurden noch respektable Zinsen bringen.Diese laufen bald aus und dann gibt es noch wenigerZinsen für die Anleger.

 

Als die Riesterrente raus kam wurde ich zu einem vertrauensvollen Gespräch meiner Vollksbank eingeladen. Am Laptop gab es eine tolle Präsentation. Mir wurde dabei erklärt, dass ich durch die Zuschüsse des Staates auf Renditen komme, die ich so nie erzielen könnte. Auf die Frage, was passieren würde, wenn ich auswandere, wurde mir erklärt, dass ich alle Steuervorteile wieder zurückzahlen müsste. Daraufhin war das "Ding" für mich erledigt.

Außerdem wurde mir erklärt, dass das Geld in Fonds angelegt würde. Leider, für die Beraterin, hatte ich kurz zuvor das Buch "Börsenerfolg ist (k)ein Zufall" gelesen, wo erklärt wird, wo ein großer Teil meines Geld bei einem Fonds wirklich landet.

 

Dies ließ mich auch darüber grübeln, wie Ernst es einem Staat wirklich ist, dass seine Bürger fürs Alter vorsorgen, wenn ein Großteil des Geldes hierfür bei den Banken und Versicherungen hängen bleibt.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Transaktion

 

So,

 

ich habe am Freitag den neuen Monats-Sparbetrag von 1k investiert. Zu meinen bereits vorhandenen 55 Stück der Kellogg Company gesellen sich noch 20 Stück hinzu.

Kellogg musste zwar im I. Quartal einen leichten Gewinnrückgang hinnehmen, aber für mich und meine Strategie ist entscheidend, dass hier am 17. Juni 2013 die 354. Quartalsdividende in Folge gezahlt wird.

 

Außerdem hat der weltgrößte Müslihersteller, zu dem auch die Chipsmarke "Pringles" gehört, eine Dividendenerhöhung von 4,5% auf dann 0,46 US$ ab dem 3. Quartal angekündigt.

Share this post


Link to post
BondWurzel
Tutti
Posted

Hautkrebs etc., kommt immer mehr...vielleicht auch ein Wert für dich....

 

Roche

 

http://www.boerse-go...F,a3077647.html

 

http://www.comdirect...NOTATION=100553

 

Guten Morgen,

 

hab ich doch schon im Depot ;) trotzdem Danke und einen schönen Sonntag. Lg Anja

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Meine REIT-Aktie Hamborner AG (WKN 601300) hat heute Zahlen zum 1. Quartal veröffentlicht

 

 

Pressemitteilung

 

HAMBORNER REIT AG: 1. Quartal 2013 verläuft wie erwartet positiv

 

- Miet- und Pachterlöse um 21 Prozent gestiegen,

- FFO um 47 Prozent gestiegen,

- Portfoliowert auf 655 Millionen Euro ausgebaut

 

Duisburg, 06. Mai 2013 - Die HAMBORNER REIT AG ist operativ erfolgreich ins

Geschäftsjahr 2013 gestartet. Die Miet- und Pachterlöse liegen in den

ersten drei Monaten mit insgesamt 10,9 Millionen Euro um rund 21 Prozent

über Vorjahresniveau. Der Anstieg resultiert im Wesentlichen aus den im

letzten Jahr getätigten Neuinvestitionen sowie aus dem bereits Anfang

Januar zugegangenen NuOffice in München und dem Anfang März übernommenen

Objekt in Berlin. Die Leerstandsquote ist dabei auf vergleichsweise

niedrigem Niveau und beträgt 3,8 Prozent. Die Erhöhung gegenüber Vorjahr

(1,8 Prozent) resultiert insbesondere aus den zuletzt erworbenen neu

gebauten Immobilien in München und Berlin, die bei Besitzübergang noch

nicht vollständig vermietet waren. Für diese Leerstandsflächen gibt es

jedoch mehrjährige Mietgarantien, unter deren Berücksichtigung die

Leerstandsquote zum 31.03.2013 bei lediglich 2,5 Prozent liegt. HAMBORNER

hat im ersten Quartal ein Betriebsergebnis in Höhe von rund 6,1 Millionen

Euro (Vorjahr: 4,4 Millionen Euro) erwirtschaftet und ein Periodenergebnis

von 3,7 Millionen Euro (Vorjahr: 1,9 Millionen Euro) erzielt.

 

Im ersten Quartal sind mit dem NuOffice in München und dem Bürogebäude auf

dem EUREF-Campus in Berlin zwei weitere Immobilien in unseren Besitz

übergegangen. Per 31.03.2013 betrug damit der Verkehrswert des Portfolios

655 Millionen Euro. Im April 2013 hat HAMBORNER darüber hinaus einen

Kaufvertrag für eine Büro- und Einzelhandelsimmobilie in Bayreuth

abgeschlossen. Der vereinbarte Kaufpreis liegt bei 18,5 Millionen Euro.

Der FFO der ersten drei Monate erreichte 7,1 Millionen Euro. Er liegt damit

um rund 47 Prozent über Vorjahresniveau. Für das Gesamtjahr 2013 strebt der

Vorstand ein Wachstum der Mieterträge um rund 20 Prozent an und

beabsichtigt, den FFO in gleichem Maße zu steigern. Der NAV beläuft sich

zum 31.03.2013 auf 8,29 Euro je Aktie (8,17 Euro zum 31.12.2012). Die

Finanzsituation der Gesellschaft ist unverändert sehr komfortabel. Die

REIT-Eigenkapitalquote beträgt 55,1 Prozent und der Loan to Value (LTV)

40,0 Prozent.

 

Am morgigen Dienstag, den 07.05.2013, findet in Mülheim an der Ruhr die

Ordentliche Hauptversammlung der Gesellschaft statt. Den Aktionären wird

hier für das vergangene Geschäftsjahr 2012 eine Dividende von 40 Cent je

Aktie vorgeschlagen.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted · Edited by Tutti

So....Mitte Mai...es gab ein paar Ausschüttungen und ich "musste" wieder handeln. Es gab folgende Kupon´s und Dividenden:

 

07.05.2013

- Jahresdividende Danone S.A (WKN851194) - 1,45 €/Aktie

 

08.05.2013

- REIT-Ausschüttung Hamborner Reit AG (WKN601300) - 0,40 €/Aktie

 

08.05.2013

- Schlussdividende British American Tobacco (WKN916018) - 0,927 GBP/Aktie

 

15.05.2013

- ½JahresKupon Schaeffler Finance Anleihe 6,75% (A1G6WT) - 74,55€ netto

 

15.05.2013

- Quartalsdividende Procter & Gamble Co. (WKN852062) - 0,6015 US$/Aktie

 

15.05.2013

- Quartalsdividende Colgate Palmolive Co (WKN850667) - 0,68 US$/Aktie

 

16.05.2013

- JahresKupon DIC Asset AG Anleihe 5,875 (A1KQ1N) - 86,50€ netto

 

...insgesamt gab es im Mai bis heute 440€ Netto-Dividenden

 

 

 

Handeln musste ich auch schon wieder, nach dem ich Anfang Mai den Kellogg - Depotanteil um 20 Stück auf 75 Stück aufgestockt hatte:

 

- Die fast steuerfreie Reit-Ausschüttung der Hamborner Reit Ag wurde sofort wieder in 25 Aktien dieser Firma reinvestiert

- Meine Lieblingsaktie Colgate-Palmolive hat zum 16.05.2013 den angekündigten Aktiensplit vorgenommen und somit besitzte ich nun 80 Titel zum Kaufpreis von 27,77€

- Neu im Depot landeten 65 Stück des US-Brauereikonzerns Molson Coors Brewing Co. zu einem Kurs von 39,77 Euro: Molson Coors Brewing

- Neu im Depot landeten 75 Stück des US-Tabakkonzerns Lorillard Inc. zu einem Kurs von 33,76 Euro: Lorillard

 

Für die Neueingänge wurden freie Liquidität eingesetzt. Anleihen mit niedigen Restrenditen bleiben noch im Depot. Die Kurse meiner Dividenden-Werte sind ganz schön in die Höhe gegangen.....bei steigenden Märkten seine Strategie beizubehalten ist gar nicht so einfach :rolleyes: wird aber konsequent beibehalten.

Share this post


Link to post
Dividendensau
Posted

Ist ja witzig. Auf die Brauerei bin ich vor kurzem auch zufällig gestoßen. Wollte ich mir mal näher ansehen, kam mir auf den ersten Blick auch vergleichsweise preiswert vor. Hast du dich näher damit beschäftigt? smile.gif

Share this post


Link to post
Dividendensau
Posted

Hab hier was dazu gefunden. Mal durchlesen...

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Hallo,

exakt das war meine Quelle.....hab spontan zugeschlagen.dry.gif Ich mag einfach Getränke- und Tabakaktien.....:rolleyes: Lg Anja

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Ich habe mich mal in einem anderen sehr bekannten Wertpapier-Forum umgesehen und ich war erstaunt über eine Tabelle der "meistdiskutierten Werte" der letzten 24 Stunden.....als da wären:

 

- DAX

- Dyesol

- Commerzbank

- Nokia

- Silber

- Thomas Cook Grp

- IVG Immobilien

- Gold

- Prophecy Coal

- Hecla Miníng

 

Die Performance dieser meistdiskutierten Werte habe ich mir besser nicht angeschaut (DAX mal ausgeschlossen) ;)

Share this post


Link to post
markymark
Posted

Ich habe mich mal in einem anderen sehr bekannten Wertpapier-Forum umgesehen und ich war erstaunt über eine Tabelle der "meistdiskutierten Werte" der letzten 24 Stunden.....als da wären:

 

- DAX

- Dyesol

- Commerzbank

- Nokia

- Silber

- Thomas Cook Grp

- IVG Immobilien

- Gold

- Prophecy Coal

- Hecla Miníng

 

Die Performance dieser meistdiskutierten Werte habe ich mir besser nicht angeschaut (DAX mal ausgeschlossen) ;)

 

Das ist doch der Irrglaube schlechthin, zu glauben, was tief fällt, hat mit das grösste Potenzial zu steigen. Oft ist es sogar umgekehrt. Aktien, die gut gelaufen sind, haben auch weiter gute Chancen, den Markt zu schlagen. Hier stimmt auch die fundamentale Seite.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Genau, marky. Meine Rede... :thumbsup:

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Zwar nicht unbedingt etwas neues, aber das vielen Altersarmut droht ist den meisten Menschen wohl nicht bewusst.

 

Ein bekannter von mir, beklagte sich kürzlich das er seit 14 Jahren einen Deka-Dachfonds mit einer Einmalanlage und monatlichen Raten bespart und immer noch im minus mit dem Produkt ist. Als ich ihm dann die Kosten dieses Produkts vorgerechnet hatte, dieses auch mit Quellen hinterlegen konnte und versucht habe, ihm dieses Produkt zu erklären, war er beleidigt......vermutlich aus Mann/Frau-Gründen :rolleyes:

 

Bloss kein Risiko

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

So, ich habe mein Mai2013-Update mal angefertigt. Es gab in diesem Monat folgende Zahlungen:

 

 

07.05.2013

- Jahresdividende Danone S.A (WKN851194) - 1,45 €/Aktie = 65,25 €

08.05.2013

- REIT-Ausschüttung Hamborner Reit AG (WKN601300) - 0,40 €/Aktie = 160 €

08.05.2013

- Schlussdividende British American Tobacco (WKN916018) - 0,927 GBP/Aktie = 76,48 €

 

15.05.2013

- ½JahresKupon Schaeffler Finance Anleihe 6,75% (A1G6WT) - 101,25 €

15.05.2013

- Quartalsdividende Procter & Gamble Co. (WKN852062) - 0,6015 US$/Aktie = 18,67 €

 

15.05.2013

- Quartalsdividende Colgate Palmolive Co (WKN850667) - 0,68 US$/Aktie = 21,11 €

 

16.05.2013

- JahresKupon DIC Asset AG Anleihe 5,875 (A1KQ1N) - 86,50 €

 

24.05.2013

- Jahresdividende Effectenspiegel Vz. (564763) - 0,50 €/Aktie = 55 €

 

24.05.2013

- Jahresdividende Freenet AG (A0Z2ZZ) - 1,35 €/Aktie = 276,75 €

 

...insgesamt gab es im Mai 2013 also 861,01 € Brutto-Zahlungen, die sofort mit der Monatssparsumme heute in 42 Stück der Bank of Montreal (850386) investiert wurden. Die Zahlungsplanungen habe ich jetzt neu vor Steuern für mich aufgeführt, da sich die Recherche dadurch etwas einfacher gestaltet.

 

Dank Dividendensau habe ich nun auch mal den Yield on Cost (YOC) ausgerechnet und das Ergebnis ist z.T. recht erstaunlich.....vor allem für meine Dividendenaristokraten.

 

Die aufgeführten Bruttozahlungen erwarte ich für 2013, bei den Neueingängen dann halt anteilig für das laufende Jahr.

post-22661-0-09065200-1370262333_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Trauerschwan
Posted

Hallo Anja,

 

immer wieder schön, deine Auflistung anzuschaun, obwohl es mir jedes Mal schwer fällt, den eigenen Neid zu unterdrücken :thumbsup:

 

Eine kleine Frage habe ich allerdings, sofern ich da nichts falsch verstanden habe: Die Anleihe der Lufthansa läuft noch bis 2016 bei einer Rendite von ca. 1% p.a. - meinst du nicht, dass man die evtl. gegen eine etwas höher verzinste Anleihe eintauschen/auswechseln kann?

 

Ansonsten: 10€ Gedenkmünze - 200 Jahre Wagner gehört mir :D

 

 

Schöne Grüße, Trauerschwan

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

Hallo Trauerschwan,

 

die Lufthansa-Anleihe ist ein Relikt aus der Bond-Zeit unmittelbar nach dem Lehmann-Crash.....genauso wie die 8,5er Thyssen-Anleihe und beide Papiere sind absolute Verkaufspositionen.

 

Konnte mich bisher nicht durchringen, das schöne Papier abzugeben....werde ich aber wahrscheinlich zeitnah machen. Habe eventuell vor, die neue 2,25% Stada-Anleihe rein zu nehmen,

allerdings.......so richtig Spass macht das bei den "sicheren" Papieren im Moment nicht :rolleyes:

 

 

Die neue 10€ Wagner habe ich noch nicht bekommen.....die VfS verschickt im Abo immer 2 oder 3 Stück um Versandkosten zu sparen.....Lg Anja

Share this post


Link to post
markymark
Posted

Irgendwas neues schon auf dem Dividendenradar? Oder erstmal Füße stillhalten?

 

Immer wenn man meint, es geht jetzt runter...gehts wieder hoch. Nur noch Psychologie, könnt man meinen. :rolleyes:

 

Gruß

markymark

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Vielleicht noch n paar Nestles zu nem guten Fuffi? Sonst fällt mir gerade nich so viel ein...

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

@Tutti: Wollte mal Fragen, wie es deinen Anleihen geht und deine Meinung zur aktuellen Entwicklung erfragen. Hast du außerdem ein bisschen eingekauft

im Aktienbereich diese Tage?

 

LG Kaffeetasse

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

@Kaffeetasse

Hallo, lieb das Du fragst....muss mich erst an Deinen Namen gewöhnenbiggrin.gif

 

Im Moment lese ich hier nur mit.....in Korrekturphasen blende ich das tägliche "Kaffeesatz lesen" nach Begründungen gänzlich aus und widme mich anderen schönen Dingen....z.B. habe ich neues Kaiserreich-Gold bekommen (Sachsen und Baden)smile.gif

 

 

Erst zur nächsten Woche wird wieder die Monats-Sparplanrate in eine Position eingedeckt und es ist auch einiges an Ausschüttungen eingebucht worden. Nächste Woche erstelle ich ein Juni-Update.

 

Ich schwanke zwischen folgenden Aktien-Positionen:

Darden Restaurants (895738) - Scottish & Southern (881905) - AT&T (A0HL9Z)

 

 

Lg

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Gut, okok. Mir ist nur die letzten Wochen aufgefallen, dass alles mit Anleihen plötzlich ziemlich heftige Ausschläge nach unten zeigt,

egal ob die allseits beliebten Mischfonds (Carmignac, Ethna, M&G Optimal Income...), Staatsanleihen- oder Unternehmensanleihen-ETFs.

Je länger die Laufzeiten, desto heftiger...egal was wo und wie. Emerging Market-Bonds trifft es halt am heftigsten...siehe EMLE.

Aber auch bei den sicheren deutschen und US-Staatsanleihen geht es doch beachtlich abwärts seit einigen Wochen.

 

Du hattest ja immer geäußert, wie unzufrieden du mit den niedrigen Restrenditen deiner Schätzchen bist. Ist das jetzt das große Platzen

der Bondblase?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...