Kolle

DKB Sparplan (Produkt so nicht mehr verfügbar!)

1,185 posts in this topic

Posted · Edited by Dandy

Ok, gut zu wissen. Ich hatte auf die Nachfrage, wieviel Vorauszahlungen ich noch leisten könne, den Eindruck, dass sich diese bei Aussetzen quasi verringern. Aber umso besser, wenn die DKB das so handhabt. Dann hat man weiterhin relativ flexiblen Zugriff auf dieses Geld.

 

Wurde eigentlich die Frage schon geklärt, was passiert, wenn man sich Vorauszahlungen auszahlen lässt. Kann man diese dann anschließend wieder tätigen? Damit hätte man, zumindest in der Größenordnung der 35 Raten Vorauszahlung volle Flexibilität.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 23 Minuten schrieb Dandy:

Ok, gut zu wissen. Ich hatte auf die Nachfrage, wieviel Vorauszahlungen ich noch leisten könne, den Eindruck, dass sich diese bei Aussetzen quasi verringern. Aber umso besser, wenn die DKB das so handhabt. Dann hat man weiterhin relativ flexiblen Zugriff auf dieses Geld.

 

Hm ja, vielleicht. Ob das jetzt so allgemein praktiziert wird, wissen wir (noch) nicht; der Fall von @fra0310 scheint bisher ein Einzelfall (?) zu sein. Vorherige Experimente dieser Art, die unser Sparplanheld @wpf-leser oben so unermüdlich zusammengefasst hat, hatten ja eher auf einen "Verzehr" der Vorauszahlung hingedeutet.

 

Es wäre vermutlich am besten, sich die genauen Modalitäten von der DKB individuell und schriftlich bestätigen zu lassen, bevor man größere Geldmengen als Vorauszahlungen in seinen (ruhenden oder laufenden) Sparplänen versenkt. Ich selbst würde ja bei einer solchen Anfrage immer auf die Passage in den "Informationen zum DKB-Sparplan" von 2012 (Dokument "DKB.0489/ Informationen zum DKB-Sparplan") hinweisen, die m.M.n. doch recht eindeutig eine jederzeitige Rückzahlung geleisteter Vorauszahlungen zusichert:

 

ib_sparplan_2012.png

 

(Ich sehe partout nicht, wie die DKB diese zum Vertragswerk gehörende Erläuterung einfach ignorieren oder zu Ungunsten eines Kunden auslegen könnte, der seine gesamten Vorauszahlungen zurückfordert.)

 

 

vor 23 Minuten schrieb Dandy:

Wurde eigentlich die Frage schon geklärt, was passiert, wenn man sich Vorauszahlungen auszahlen lässt. Kann man diese dann anschließend wieder tätigen? Damit hätte man, zumindest in der Größenordnung der 35 Raten Vorauszahlung volle Flexibilität.

 

Ich persönlich würde sagen, dass das klappen sollte: 

 

b_spar_2012.png

 

Meine Interpretation der Sparbedingungen hat sich leider schon immer von der praktischen Handhabung durch die DKB unterschieden, die @wpf-leser dokumentiert hat. Ich habe mich zudem schon lange nicht mehr mit der Materie beschäftigt, zumal ich (mangels Bedarf) selbst noch keine Tests mit echtem eigenen Geld durchgeführt habe. Schlafende Hunde und so...

 

Grüße, H.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Dandy
Textkorrekturen

Ich kann mir das irgendwie nie merken, bei diesen Sparplänen. Kommt davon, wenn man allerorten was verbuddelt. Nicht, dass ich es bereuen würde. Die Bedinungen sind aus heutiger Sicht, so oder so, traumhaft.

 

Zitat

Es wäre vermutlich am besten, sich die genauen Modalitäten von der DKB individuell und schriftlich bestätigen zu lassen, bevor man größere Geldmengen als Vorauszahlungen in seinen (ruhenden oder laufenden) Sparplänen versenkt. 

Ich hatte das bei Abschluss auch versucht, aber da bin ich auf Granit gestoßen. Mit gekonnter Berliner Borniertheit wurden meine Fragen nicht beantwortet und mir zu Verstehen gegeben, dass die Bedingungen doch total klar wären :rolleyes:. Ich kann mit den Leuten einfach nicht.

 

Zitat

Ich persönlich würde sagen, dass das klappen sollte

Da die Bedingungen nun mal so allgemein gefasst sind, hat die DKB da meiner Meinung nach durchaus Interpretationsspielraum. Ob das gerichtlich auch Bestand hätte, ist eine andere Frage, aber wer würde schon versuchen, das einzuklagen?

 

Im Prinzip könnte die DKB meiner Ansicht nach auch die Vorauszahlungen bei Aussetzen der Sparpläne verzehren und sich dann auf den Standpunkt stellen, dass man ja schon mal 35 Vorauszahlungen getätigt hatte und deshalb keine weiteren mehr tätigen könne, auch wenn diese bereits verzehrt wären. Die Bedingungen gehen da einfach nicht konkret drauf ein.

 

Würde man den Sparplan nach den Vorauszahlungen permanent weiterlaufen lassen, dann müsste man diese auch wieder ausbezahlt bekommen. Ich kann das aber nicht, weil einfach die Sparraten zu hoch sind und ich dann zu weit über der Einlagensicherung lande.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen!

 

Am 31.8.2018 um 19:25 schrieb Dandy:

Ja, entspricht auch meiner Erfahrung. Man hat nur die Möglichkeit bis zu 35 Vorauszahlungen einmalig zu tätigen und diese werden bei Aussetzen des Sparplans verzehrt, ohne dass man sie anschließend wieder tätigen könnte.

Da ist aber irgendwo der Wurm drin, da so die gesamte Möglichkeit der Vorauszahlung dahin wäre.

 

Am 1.9.2018 um 16:09 schrieb Hasenhirn:

Das scheint der bisher hier berichteten (und m.M.n recht willkürlichen) Auslegung der Sparplanbedingungen durch die DKB zu widersprechen, die ja auch @Dandy oben nochmals bestätigt hat.

Das wäre ja nicht das erste Mal.

Nicht ohne Grund habe ich eine 'Sicherheitsvariante' formuliert.

 

vor 5 Stunden schrieb Hasenhirn:

Meine Interpretation der Sparbedingungen hat sich leider schon immer von der praktischen Handhabung durch die DKB unterschieden, die @wpf-leser dokumentiert hat.

Im Kopf habe ich noch den Bezug auf die sofortige Rückzahlung von Beträgen >2000€/Monat - gab's da noch weitere Punkte?

(In den 'Vertraglichen Kündigungsregelungen' unter '3)' steht 'können zurückgezahlt' (beides mMn. Freiheitsgrade eher auf Seiten der DKB) werden, aber nichts von 'müssen'. Ich bezweifle daher nicht, dass das klappen kann. Das muss es aber nicht.)

 

===

 

Allgemein:

Ich hatte den Fall ja auch, dass meine Daten bzgl. der Vorauszahlungen bei der DKB völlig verkorkst waren.

Bin da hartnäckig drangeblieben und sie wurden am Ende korrigiert.

Was Dandy bzgl. der Vorauszahlungen schreibt (vgl. erstes Zitat), wäre aus meiner Sicht völliger Murks seitens der Bank.

Mit Sparratenabsenkungen (insbes. i.V.m. Vorauszahlungen jedweder Art) gibt es noch keine mir bekannten Erfahrungen - alles Neuland.

 

Leider haben wir im Moment keinen besseren als den experimentellen Ansatz.

Ich kenne leider niemanden, der den ganzen Punkten bis auf den Grund nachgeht.

Wenn Themen ab einer gewissen Bohrtiefe nicht mehr verfolgt werden, z.B. 'weil's egal / das nicht wert ist', kann ein Fehler auf der Seite der DKB nicht ausgeräumt oder ausgeschlossen und nicht von einer Änderung in ihrem grundsätzlichen Verhalten unterschieden werden.

Sollte sich grundsätzliches Verhalten alle paar Halbjahre ändern, wäre das am Ende zugegebenermaßen sowieso müßig.

 

An dieser Stelle verweise ich nochmal gerne auf die 'Sicherheitsvariante'.

Um ein 'normales besparen' zu ermöglichen, die Historie ggf. per Support einmal glattziehen, wenn die Produkte eine sehr wechselhafte Vergangenheit hatten.

Einfach, damit der Status Quo korrekt ist und es 'normal' weitergehen kann.

 

Grüße,

 wpf-leser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Da es hier gerade wieder Aktivitäten gibt, möchte ich die Möglichkeit ergreifen und nach einem Dokument zu den Sparplänen fragen, dass ich nicht mehr finden kann.

 

Ich habe im Juni und im November 2013 ein paar Sparpläne abgeschlossen. Letztens hatte ich Mittelbedarf und habe Vorauszahlungen auf die Sparpläne zurückgefordert und auch bekommen. Dabei musste ich feststellen, dass ich außer der einseitigen Produktbeschreibung und einer Aufstellung über den Zinsverlauf keine Dokumente mehr zu den Sparplänen habe. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand eine Kopie der Bedingungen aus 2013 zukommen lassen kann. Die DKB kann oder will es nicht:

 

"Eine Nacherstellung des Vertrags ist nicht mehr möglich. 

Bitte teilen Sie mir zur Prüfung mit, welche Daten Sie konkret

nachvollziehen möchten."

 

war das Endergebnis von für meine Verhältnisse hartnäckigen Nachfragen.

 

Mir geht es darum, das Thema Vorauszahlungen, Entnahmen etc. noch einmal nachlesen zu können. Also: vielleicht hat jemand ein Dokument für mich. Besten Dank!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by gravity

vor 53 Minuten schrieb yab:

Also: vielleicht hat jemand ein Dokument für mich. Besten Dank!

Bedingungen für DKB-Sparplan

Stand 12/2012

Posting #166 > b_spar.pdf (Seite 2) https://www.wertpapier-forum.de/topic/41141-dkb-sparplan-produkt-so-nicht-mehr-verfügbar/?page=7#comment-840315

oder Posting #1104 > Sparplanbedingungen_Dez_2012.pdf https://www.wertpapier-forum.de/topic/41141-dkb-sparplan-produkt-so-nicht-mehr-verfügbar/?page=45#comment-1105994

 

Stand 01/2014

Posting #416 > DKB-Sparplan.zip > 2014.05.20 DKB Sparplan AGB.pdf (Seite 2) https://www.wertpapier-forum.de/topic/41141-dkb-sparplan-produkt-so-nicht-mehr-verfügbar/?page=17#comment-891321

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by yab

vor 44 Minuten schrieb gravity:

Bedingungen für DKB-Sparplan

Stand 12/2012

...

Stand 01/2014

Danke. :)

 

Da hatte ich offensichtlich nicht gut genug recherchiert in diesem großartigen Thread.

 

Wenn jetzt noch jemand von euch sagen kann, ob es zwischen 12/2012 und 01/2014 eine weitere Version der Bedingungen gab, wäre das perfekt. Allerdings scheint mir das nach Analyse der Veränderungen der hier verlinkten Versionen (Referenzkonto -> Verrechnungskonto) eher unwahrscheinlich.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Meine Mitte 2013 bis Mitte 2014 abgeschlossenen Sparpläne haben in der Fußzeile der Sparbedingungen noch den Vermerk "Stand: Dezember 2012", wie die oben verlinkten Dokumente.

 

Außerdem kann ich noch das hier anbieten:

 

Am 5/4/2014 um 18:18 schrieb Hasenhirn:

Zur allgemeinen Beglückung gibt es ja unter der URL https://dok.dkb.de/pdf/ib_sparplan.pdf noch zusätzliche "Informationen zum DKB-Sparplan", die dem Kunden bei Vertragsabschluss in einem PDF zusammen mit der "Unterrichtung von Verbrauchern für den Fall des Fernabsatzes von Finanzdienstleistungen" bereitgestellt werden.

 

Das PDF-Dokument unter der obigen URL ist inzwischen aktualisiert worden (Version "DKB AG | 1941 | 08.2018") . Hier ist die Version für die guten alten Sparpläne (2013–2014; Dokument "DKB.0489/ Informationen zum DKB-Sparplan"), von der ich weiter oben schon einen Schirmschuss gepostet hatte:

 

ib_sparplan.pdf

 

Grüße, H.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Stunden schrieb Hasenhirn:

Außerdem kann ich noch das hier anbieten:

Ich hatte mich schon gefragt, aus welchem Dokument du den Auszug oben zu "Vertragliche Kündigungsregeln" entnommen hattest. Danke dafür. Und für die Aussage, dass die 2012er Bedingungen stabil waren. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

So, die Antwort der DKB ist da; meine beiden Fragen:

 

- Wenn Absenkung auf niedrigere Rate, dann Vorauszahlung von 35x niedrigere Rate möglich? 

- Wird nur auf zukünftige ausgesetzte Raten die Vorauszahlung angerechnet oder auch wie in meinem Fall auf in der Vergangenheit ausgesetzte Raten?

 

Die Antwort:

 

"Das 35fache bezieht sich immer auf die aktuelle Rate, egal wie hoch diese ist.
Auszahlungen aus dem Sparplan sind nur über die geleisteten Vorauszahlungen möglich. Zusätzliche Auszahlungen können wir Ihnen nicht anbieten."

 

Mal wieder nichts neues aus Berlin...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 4.9.2018 um 20:32 schrieb Clavis:

Mal wieder nichts neues aus Berlin...

(Oder Potsdam...)

 

War aber nicht anders zu erwarten.

Und selbst dann, wenn man eine schriftliche Auskunft erhalten hat, bedeutet das noch lange nicht, dass das dann auch so gelebt wird.

 

Das beschriebene Vorgehen (in Bezug auf Frage 1; Nummer 2 wurde ja nicht beantwortet) ist natürlich möglich - es wirft aber weitere Fragen auf.

Z.B.: Was passiert, wenn die Sparrate auf einen voll vorausgezahlten Sparplan abgesenkt wird?

Eigentlich müsste dann die Differenz sofort ausgezahlt werden.

 

Harren wir der Dinge...

 

Grüße,

 wpf-leser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hab jetzt auch nochmal eine Verständnisfrage zum Produkt. Ich habe den Sparplan unbeachtet seit einigen Jahren mit einer konstanten Sparrate laufen.

 

Wann genau genau erhalte ich den Bonus? Wird der bei jeder Zinszahlung mit ausgezahlt? Bezieht sich der Bonus auf die erhaltenen Zinsen? Also bei Bonus 20% gibt es auf die in diesem Jahr erhaltenen Zinsen nochmal einmalig 20% mehr Zinsen ausgezahlt?

 

Ist es noch aktuell, dass ich Sparraten vorzeitig einzahlen kann? War das max. 35 Sparraten? Wie muss ich dafür genau vorgehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

3 minutes ago, Ungeheuer said:

Hab jetzt auch nochmal eine Verständnisfrage zum Produkt. Ich habe den Sparplan unbeachtet seit einigen Jahren mit einer konstanten Sparrate laufen.

 

Wann genau genau erhalte ich den Bonus? Wird der bei jeder Zinszahlung mit ausgezahlt? Bezieht sich der Bonus auf die erhaltenen Zinsen? Also bei Bonus 20% gibt es auf die in diesem Jahr erhaltenen Zinsen nochmal einmalig 20% mehr Zinsen ausgezahlt?

 

Ist es noch aktuell, dass ich Sparraten vorzeitig einzahlen kann? War das max. 35 Sparraten? Wie muss ich dafür genau vorgehen?

Hi,

das steht u.a. alles in den Sparplan-Bedingungen, die du bei Vertragseröffnung bekommen hast.

 

Der Bonus wird einmalig am Ende der Laufzeit ausgezahlt.

 

Ja, du kannst bis zu 35 Sparraten extra vom Girokonto auf das Spaplankonto über weisen. Der IBAN des Sparplankontos sollte dir im Onlinebankig angezeigt werden.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 8 Stunden schrieb Ungeheuer:

Wann genau genau erhalte ich den Bonus? Wird der bei jeder Zinszahlung mit ausgezahlt? Bezieht sich der Bonus auf die erhaltenen Zinsen? Also bei Bonus 20% gibt es auf die in diesem Jahr erhaltenen Zinsen nochmal einmalig 20% mehr Zinsen ausgezahlt?

 

Den Bonus gibt es einmalig mit der Auszahlung und zwar auf alle jemals erhaltenen Zinsen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 9.12.2018 um 13:03 schrieb votacom:

Ja, du kannst bis zu 35 Sparraten extra vom Girokonto auf das Spaplankonto über weisen. Der IBAN des Sparplankontos sollte dir im Onlinebankig angezeigt werden.

Danke für die Info. Ok, die IBAN habe ich dort gefunden. Werde auf diese IBAN dann einfach die 35 Sparraten in einer Summe überweisen

 

vor 22 Stunden schrieb Kolle:

 

Den Bonus gibt es einmalig mit der Auszahlung und zwar auf alle jemals erhaltenen Zinsen.

 

Auch dir vielen Dank! Kann ich irgendwie komplett einsehen, wie viel Zinsen ich bereits in den letzten Jahren erhalten habe oder muss ich mir das einzeln selber zusammenrechnen, um den jeweils aktuellen Bonusanspruch zu ermitteln?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by Kolle
Klarstellung

vor 38 Minuten schrieb Ungeheuer:

Auch dir vielen Dank! Kann ich irgendwie komplett einsehen, wie viel Zinsen ich bereits in den letzten Jahren erhalten habe oder muss ich mir das einzeln selber zusammenrechnen, um den jeweils aktuellen Bonusanspruch zu ermitteln?

 

Einsehen kann man es nicht. Man kann es selbst zusammenrechnen oder bei konstantem Sparen einfach in einen Sparrechner eingeben und die Summe der Zinsen mit (1+Bonus) multiplizieren, im Beispiel (100 €, 1,55 %, 6 Jahre, Bonus 20%) sind das 347,67 € x (1 + 0,2) = 417,204 € (Zinsen + Bonus).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Super danke!

Problematisch wird es nun aber bestimmt, wenn ich im 6. Jahr eine Einmalzahlung i.H.v. 35 x 100.- EUR leiste.

Das lässt sich dann nicht mehr so einfach darstellen, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 42 Minuten schrieb Ungeheuer:

Problematisch wird es nun aber bestimmt, wenn ich im 6. Jahr eine Einmalzahlung i.H.v. 35 x 100.- EUR leiste.

Das lässt sich dann nicht mehr so einfach darstellen, oder?

Doch! Das ist wie ein zusätzlicher "Sparplan" mit Anfangszahlung und ohne Raten -> Einmalanlage.

Die Zeit dafür fängt natürlich von vorne an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor einer Stunde schrieb Ungeheuer:

 

Das lässt sich dann nicht mehr so einfach darstellen, oder?

Darum plädiere ich dafür, von Zeit zu Zeit die stattgefundenen Transaktionen von der Seite der Sparpläne aus aus dem Onlinebanking zu exportieren.

Die restlichen Posten muss man sich dann halt aus gesicherten Kontoauszügen mühsam zusammentragen, je nach Sparverhalten geht das aber auch noch ganz easy.

 

Grüße,

 wpf-leser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 8 Stunden schrieb Kolle:

Doch! Das ist wie ein zusätzlicher "Sparplan" mit Anfangszahlung und ohne Raten -> Einmalanlage.

Die Zeit dafür fängt natürlich von vorne an.

 

Ok, das macht Sinn. Bedeutet das bei dieser Rechnung dann auch, dass ich jetzt mit diesem "zusätzlichen" Sparplan nicht mehr die 200% Bonus erhalte, sondern nur noch max. den Bonus, der nach -in diesem Fall- 14 Jahren gezahlt wird?

 

 

vor 8 Stunden schrieb wpf-leser:

Darum plädiere ich dafür, von Zeit zu Zeit die stattgefundenen Transaktionen von der Seite der Sparpläne aus aus dem Onlinebanking zu exportieren.

Die restlichen Posten muss man sich dann halt aus gesicherten Kontoauszügen mühsam zusammentragen, je nach Sparverhalten geht das aber auch noch ganz easy.

 

Grüße,

 wpf-leser

 

Welche Kontoauszüge meinst du da? Für die Sparpläne gibt es doch keine, oder? Und weiter als das vorletzte Jahr kann ich in der Umsatzübersicht nicht zurückblättern...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Fast - taggenau sind 3 Jahre Zeitreise drin. Als 'Auszug' bekommst du nur einmal im Jahr diese 'Wasserstandsmeldung' per Post.

Du kannst aber in der Umsatzübersicht die noch abrufbaren Daten (also drei Jahre zurück ab heute, als CSV über den kleinen Button neben dem zum Drucken) exportieren.

 

vor 4 Minuten schrieb Ungeheuer:

Und weiter als das vorletzte Jahr kann ich in der Umsatzübersicht nicht zurückblättern...

Deshalb müsste man die so exportierbaren Daten noch um die weiter zurückliegenden Daten anreichern.

Dazu brauchst du die Kontoauszüge des/der Referenzkontos/en, von dem/denen die Sparraten abgebucht wurden - ein Hoch auf die Doppik! :p

 

Grüße,

 wpf-leser

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo zusammen,

 

bisschen off-Topic, aber für mich gehört es zu den Fragen rund um meine Sparpläne: 

 

Wie geht ihr denn damit um, wenn das Vermögen in den Sparplänen die 100.000 € Grenze der Einlagensicherung doch deutlich übersteigt? (Und ja, bin verheiratet, aber Partner hat auch einiges an Geld bei der DKB)

 

Mir hat die Anlegerinfo am 01.01. (kommt ja standardmäßig) das Thema begrenzte Einlagensicherung nochmal ins Bewusstsein gebracht. Mit ein wenig Nachdenken konnte ich mich allerdings selbst an keinen Fall erinnern, wo das in Deutschland / bzw. bei einer deutschen Bank eine Rolle gespielt hätte. -> Gut, das heißt natürlich per se nix... oder irre ich mich, und es gab Fälle?

 

Danke euch, Archangel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wer auf Nummer sicher gehen will, und das ist bei Sparplänen meistens der Fall,

der hält sich an die 100.000er Grenze.

 

Ansonsten "könnte" man auch lukrativere Angebote aus dem (Eu) Ausland annehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Doch, die Fälle gab es (Noa-Bank z. B. vor ein paar Jahren war hier im Forum Thema).

 

Noch ist es nicht soweit, aber ein Überschreiten der magischen Grenze würde ich billigend in Kauf nehmen. Vielleicht dann etwas genauer auf die Bonität und die Ausrichtung achten (wobei es vermutlich im Falle eines Falles zu spät sein wird, bevor man etwas mitbekommt). Die DKB hängt zwar nicht im DSGV-Verbund, aber solange die Mutter ihre Patronatserklärung aufrecht erhält, mache ich mir keine großen Sorgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich bin schon über der magischen Grenze und habe noch kein morgendliches Bauchweh beim Aufwachen. Die Sparraten habe ich aus Liquiditätsgründen derzeit ausgesetzt, durch Rückforderung von Vorauszahlungen könnte ich wieder unter die Grenze kommen habe aber keinen momentanen Bedarf für das Geld. Ich vertraue darauf, dass eine Schieflage der Bank wegen der vielen kleinkapitalisierten Kunden nicht plötzlich aus heiterem Himmel kommen wird. Ich beobachte die Geschäftsentwicklung in gewissen Abständen und wenn sich eine Schieflage abzeichnet verringere ich meine Einlagen bis unter die Einlagensicherung.

 

Erfreulich ist der Blick auf die Sparpläne selbst, nach nunmehr 6 Jahren habe ich bei den ersten die nächste Bonusstufe erreicht:

temp1.jpg

Das entspricht sowohl rückwirkend als auch zukünftig einer Verzinsung von 1,85 % p.a., nicht schlecht in dieser Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now