Jump to content
Schinzilord

Kommentare zum Thread Aktientransaktionen

Recommended Posts

vanity
Posted

Sprachmoderator? Hier!

 

Die Struktur von pillendrehers inkriminierter Aussage ist

 

A (Subjekt) sind so viel oder so wenig X (Eigenschaft) wie B (Subjekt) <==> A und B sind bezüglich X identisch

 

Wir setzen

A = Lissamphibia

B = Lagomorpha

X = gepanzert

 

Kann daraus gefolgert werden, dass Lurche gepanzert sind? Na, eben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 6 Minuten schrieb Cef:

So Schildkröte, nun mal Butter bei die Fische.

Und bitte nicht wieder Schweigen im Walde:

 

WO STEHT DAS POLEMISCHE („zu dämlich“) IN PILLES BEITRAG ?

 

Edit: Zitat von Schildkröte (!) in meine Frage eingefügt und präzisiert.

 

Ist jetzt nicht Dein Ernst, oder? Aber okay, dann verschiebe bitte die Gänsefüßchen um drei Stellen nach rechts.

Share this post


Link to post
Cef
Posted

Doch. Mein Ernst. Vielen Dank für die Entschuldigung.

Deine Polemik in #712 und #717 gegenüber jemandem, der hier

stets freundliche, durchdachte Beiträge schreibt war völlig unnötig.

„Klar, wer darauf hinweist, ist dämlich.“

 

Und wenn mir Vanity jetzt noch beweist das

Vergangenheit Argie = Zukunft Vene

wären meine möglichen Investitionen 

in der nächsten Woche auch schon vorgezeichnet.

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 23 Stunden schrieb pillendreher:

4. Einfache Denke? Ja sicher, aber meiner Meinung nach nicht mehr oder weniger dämlich, als der Versuch, als Kleinanleger mittels Bilanzzahlen oder sonstigem Gedöns unterbewertete Aktien zu finden.

 

Jetzt wollt Ihr es aber echt wissen, was? Also gut, dröseln wir obige Aussage nochmal auseinander. Nach obiger Aussage sind sämtliche "Kleinanleger" "dämlich", die "mittels Bilanzzahlen oder sonstigem Gedons unterbewertete Aktien zu finden" "versuch"en. Nur halt "nicht mehr oder weniger dämlich" als er mit seiner "einfache"n "Denke". Ja, das kann man auch ganz allgemeinverständlich erläutern. Aber wer das tut, ist ja anscheinend "polemisch". Wer muss sich jetzt bei wem entschuldigen? 

Share this post


Link to post
Cef
Posted · Edited by Cef

 

Du hast es einfach immer noch nicht verstanden.

Ersetz doch mal „dämlich“ durch intelligent oder erfolgreich.

 

Pille sagt nicht das diese Kleinanleger dämlich sind, sondern das sie sich auf dem gleichen Level befinden.

Na? Jetzt?

Sonst musst Du doch mal in Vanitys Grundkurs „Logik für Anfänger“.

 

Und damit reicht es mir.

 

Edit: Vanity, klar zum Löschen!

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 40 Minuten schrieb Cef:

Ersetz doch mal „dämlich“ durch intelligent oder erfolgreich.

... 

Sonst musst Du doch mal in Vanitys Grundkurs „Logik für Anfänger“.

 

"Nicht mehr oder weniger" bedeutet genauso viel. Und da steht eben nicht "intelligent" oder "erfolgreich", sondern "dämlich". 

 

Und im übrigen solltest Du Dich vielleicht mal für Deinen herablassenden Ton entschuldigen. 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher

Ja was ist denn hier los.

Zu viel der Ehre, dass meine Worte auf die Goldwaage gelegt und analysiert werden.

Oder sollte meine Vermutung doch richtig sein, dass ich mehr bin als ein normaler Mensch :lol:

 

@Schildkröte, eigentlich wollte ich jetzt noch etwas Öl ins Feuer gießen, aber ich verweise auf

#713  Herr Schildkröte, ich habe dich nicht als dämlich bezeichnet, bitte genau lesen

#720  Sorry, ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion über den Sinn einer Anlage in Einzelaktien entfachen.  

Darlegen wollte ich, warum in meinem Fall der Kauf der Deutschen Telekom Aktie auf Grund der steuerfreien Dividende Sinn machen könnte.

Wenn ich dabei ein wenig zu heftig reagiert habe und sich jemand persönlich angegriffen fühlt, nichts für ungut, man ist halt nicht jeden Tag gleich gut drauf.

 

Und jetzt du, ich weiß du kannst das,  ;) 

>Dazu empfehle ich einen Aufguss aus Radix Valerianae, besser eine Maß alkoholischen Gerstensaft mit den beruhigenden Extrakten aus Strobuli Lupuli.

Und wenn dann der Schuh noch immer drückt, einen Ausflug ins Nachbarland Oranien und Inhalation frei verkäuflicher, dort legaler THC-Präparate.<  >Ironiealarm<

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Am 30.3.2017 um 07:51 schrieb Gaspar:

Verkauf

Steinhoff@4,60 (nur Hälfte, Fehlgriff, Unternehmen kommuniziert kaum)

 

Sehr gute Entscheidung! Infolge von Unregelmäßigkeiten bei der Bilanzierung ist der CEO zurückgetreten und die Aktie heute um bisher - 56% abgeschmiert. 

Share this post


Link to post
Anleger Klein
Posted
vor 10 Stunden schrieb Sascha.:

Die letzten Jahre lief es doch eigentlich nicht allzu schlecht für diese Firma. Immerhin haben sie durch Zukäufe ganz gut expandiert. Der Preis von jetzt ca. 25% zum Kurs vor drei Monaten scheint mir ein wenig zu stark eingebrochen.

Selbst wenn in der Bilanz schöngerechnet wurde. Einen solchen Konzern wird man doch wohl kaum auf die vierfache Größe/Wert großgerechnet haben.

Schade, das ich die Talsohle mit 90 Cent nicht erwischt hab. Da war ich wohl zu langsam.

 

Vermutungen im Stile von "so eine Schweinerei wird man schon nicht machen" sind schlechte Grundlagen für ein Investment - siehe z.B. Mittelstandsbonds oder z.B. die Geschichte "hier"

Share this post


Link to post
Sascha.
Posted
vor 48 Minuten schrieb Anleger Klein:

Vermutungen im Stile von "so eine Schweinerei wird man schon nicht machen" sind schlechte Grundlagen für ein Investment - siehe z.B. Mittelstandsbonds oder z.B. die Geschichte "hier"

Deshalb ist es ja ein Zock und kein Investment.:lol:
 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
Zitat

Schade, das ich die Talsohle mit 90 Cent nicht erwischt hab. Da war ich wohl zu langsam.

...oder zu schnell?

Share this post


Link to post
Sascha.
Posted · Edited by Sascha.
vor 2 Stunden schrieb Schwachzocker:

...oder zu schnell?

Anscheinend beides gleichzeitig :lol:. Na LOS blöde Aktie geh hoch. ich will nen schnellen Reibach machen !!!!

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 2 Stunden schrieb Sascha.:

Anscheinend beides gleichzeitig :lol:. Na LOS blöde Aktie geh hoch. ich will nen schnellen Reibach machen !!!!

Also wenn man in diesen Tagen unbedingt Zocken will, versteh ich nicht, warum man das mit Steinhoff (-30% seit gestern) macht anstatt mit Bitcoin (+20% seit gestern).

 

Mal von den Zahlen her betrachtet. Das macht doch wenig Sinn :blink:

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted
vor 5 Stunden schrieb Chips:

Also wenn man in diesen Tagen unbedingt Zocken will, versteh ich nicht, warum man das mit Steinhoff (-30% seit gestern) macht anstatt mit Bitcoin (+20% seit gestern).

 

Mal von den Zahlen her betrachtet. Das macht doch wenig Sinn :blink:

Immer schön dagegen halten... :wacko:

 

Gut auch diese Meldung: 

Zitat

EZB von Krise bei Steinhoff betroffen

 

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Europäische Zentralbank (ZB) ist über ihr Wertpapierkaufprogramm von der Krise beim Möbelkonzern Steinhoff betroffen. Wie aus am Donnerstag abgerufenen Angaben der EZB auf ihrer Internetseite hervorgeht, ist sie im Besitz einer Anleihe der europäischen Tochter von Steinhoff mit Fälligkeit im Jahr 2025 und einem Zinskupon von 1,875 Prozent. Das Volumen bei Emission belief sich auf 800 Millionen Euro. Mit welchem Betrag die EZB investiert ist, ist nicht bekannt. Die Notenbank gibt dies nicht an.

Die Regularien der Notenbank sehen allerdings vor, dass maximal 70 Prozent einer einzelnen Unternehmensanleihe erworben werden dürfen. Insgesamt befinden sich im Portfolio der Notenbank mehr als 1000 Unternehmensanleihen im Gesamtwert von 129 Milliarden Euro. Der maximale Anteil der Steinhoff-Anleihe, die infolge der Krise deutlich an Wert verloren hat, am gesamten Portfolio von Unternehmensanleihen der EZB beträgt damit etwa 0,4 Prozent./bgf/jkr/zb

 

EZB ist wohl auch auf der Seite des dumb money... 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Meine beiden Wandelanleihenfonds sind auch in Steinhoff investiert. :(

Share this post


Link to post
Sascha.
Posted · Edited by Sascha.

Da die Banken, mit denen Steinhoff Montag spricht der Firma selbst große Summen geliehen haben, kann man davon ausgehen, dass die Banken auch ein Interesse daran haben, das Steinhoff nicht insolvent wird.

Sonst müssten sie auch selber ihr Geld abschreiben. Ich bin trotzdem optimistisch, das die das wieder geradegebogen kriegen. Aber weitere Aktien kaufe ich jetzt auch nichtmehr ;).

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Moody's hat Steinhoff um vier Stufen auf B1 abgestuft (entspricht B+ von S&P und Fitch). Eine weitere Abstufung ist nicht auszuschließen. Derweil ist die Aktie heute um weitere 6% auf 0,56€ abgesackt. Das entspricht auf Monatsbasis einem Wertverlust von 85%. Die in meinen beiden Wandelanleihenfonds sich befindende Anleihe (WKN A180HY - 2016/2023) ist auf 32% gefallen. A19LXV (2017/2025) notiert bei 57% und A1ZC1B (2014/2021) bei 45%. Grob über den Daumen gepeilt geht der Markt derzeit zu 50% von einer Pleite aus. 

Share this post


Link to post
Sascha.
Posted · Edited by Sascha.

Ausschliessen würde ich eine Insolvenz nicht. Aber die Datenlage ist mager. Zur Zeit weiss glaube keiner irgendwas verlässliches. Zum Glück konnte der Kurs sich von zwischenzeitlich 0,34€ wieder auf über 0,60€ stabilisieren.

Vielleicht gibts Montag nach dem Gespräch mit den Banken ja eine Antwort auf die Frage mit der Insolvenz.

Hab erst überlegt, ob ich noch Geld nachlege bei 0,35€ und noch ein Packet kaufe. Hatte dann aber doch nicht genug Eier :D.

Hab mein persönliches Maximum an Spielgeld investiert, welches ich auch ruhigen Gewissens verzocken kann. Glaube da sollte man dann auch hart bleiben und nicht gierig werden.

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted

" Am 30.3.2017 um 07:51 schrieb Gaspar:

Verkauf

Steinhoff@4,60 (nur Hälfte, Fehlgriff, Unternehmen kommuniziert kaum)"

 

a) muss ich mich bei Gasper bedanken, Steinhoff stand Anfang des Jahres auf meiner Watchlist, die Zahlen sahen gut aus. Die geringe Kommunikation hat mich dann abgehalten.

 

b) Bin ich nach dem Absturz ähnlich wie Sascha. investiert. Für eine Holding mit laufenden Gesellschaften fand ich die Abwertung für die Vorwürfe zu hoch..., naja, andere nicht ;-)

 

Was ich einmalig finde, ist der "Absturz": ein MDax-Unternehmen mit positiven Zahlen/Geschäftsentwicklung fällt um über 80% innerhalb von 3 Tagen, das habe ich noch nie erlebt.

Was ich nicht verstehe (siehe auch Gasper) ist die Kommunikation: Nach 3 Tagen müsste doch mal der Vorstand sich in der Verantwortung fühlen, irgendetwas mitzuteilen (Maßnahmen, Zeitplan) 

 

 

 

Share this post


Link to post
Yerg
Posted · Edited by Yerg
vor 2 Stunden schrieb Allesverwerter:

Was ich einmalig finde, ist der "Absturz": ein MDax-Unternehmen mit positiven Zahlen/Geschäftsentwicklung fällt um über 80% innerhalb von 3 Tagen, das habe ich noch nie erlebt.

Aber im Moment weiß man nicht, ob sie wirklich positive Zahlen/Geschäftsentwicklung hatten, oder?

Share this post


Link to post
Sascha.
Posted

So wie es aussieht, weiß die Geschäftsführung selber nicht, was man kommunizieren soll, weil man selber nichts weiß.

Totalversagen könnte man sagen.

 

Um nichts falsches zu sagen, auf das man hinterher verklagt werden kann, gehen sie auf nummer sicher und lassen das einen Wirtschaftsprüfer machen.

Wenn man selber was nicht kann, holt man sich nen Fachmann. Anfürsich ne gute Idee.

Besonders, weil das Vertrauen in die eigenen Leute gerade stark beschädigt scheint. Jedenfalls wirds aufgearbeitet.

Zumindest das läuft transparenter als z.B. bei VW.

 

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted
vor 20 Stunden schrieb Yerg:

Aber im Moment weiß man nicht, ob sie wirklich positive Zahlen/Geschäftsentwicklung hatten, oder?

ok, augenscheinlich positive Zahlen....

 

 

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

Dividendenrendite 5,6 % ;)..wo sind die Dividendenjäger ?

Im Ernst , die sind für mich durch .

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted · Edited by Schlumich
hmmm - wie bekomme ich denn jetzt die 2. Zitatbox wieder raus?
vor einer Stunde schrieb Schildkröte:

 

Aufgrund von MiFID II, was ab morgen gilt, habe ich heute noch eine Umschichtung im Depot vorgenommen:

 

Servus,

 

ich verstehe nicht, was die Umschichtungen mit MIFID II (FAZ Artikel siehe hier) zu tun haben. So wie ich das neue Gesetz bislang verstanden habe ist dort doch vor allem eine bessere Aufklärung für den Verbraucher geregelt (verbunden mit einem Mehraufwand für die armen, armen Banken).

vor 2 Minuten schrieb Schlumich:

 

 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 5 Minuten schrieb Schlumich:

Servus,

 

ich verstehe nicht, was die Umschichtungen mit MIFID II (FAZ Artikel siehe hier) zu tun haben. So wie ich das neue Gesetz bislang verstanden habe ist dort doch vor allem eine bessere Aufklärung für den Verbraucher geregelt (verbunden mit einem Mehraufwand für die armen, armen Banken).

 

Ich hatte bereits Ende vorigen Jahres mit meinem Bankberater ein Telefonat, in welchem er mir erläuterte, wie sehr sich der bürokratische Aufwand künftig auch für eine Telefonorder erhöhen wird. Die genannte Umschichtung hätte ich auch so vorgenommen, nur halt wohl erst in den nächsten Tagen. Wegen des Inkrafttretens von MiFID II morgen und aufgrund seiner Hinweise habe ich die Umschichtung jedoch bereits heute durchgeführt. Vielleicht hätte ich ja im ungünstigsten Fall das gekaufte Wertpapier nach der neuen Rechtslage gar nicht mehr kaufen dürfen, auch wenn ich das im konkreten Fall für wenig wahrscheinlich halte. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...