Jump to content
Schinzilord

Kommentare zum Thread Aktientransaktionen

Recommended Posts

Toni
Posted
vor 23 Minuten von Laser12:

 

Facebook zu 157,23 € über Tradegate

Accenture zu 154,64 € über Tradegate

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
Am 5.3.2020 um 19:30 von Kaffeetasse:

Seit Jahresbeginn ca. 16% im plus netto...

 

Du hast alles richtig gemacht, Glückwunsch!! 

 

Bei mir ist es nicht so gut gelaufen. Angesichts der Steuerpläne von Olaf Scholz habe ich alle deutschen Aktien verkauft.

 

Mich interessieren nur noch US-Aktien!

Share this post


Link to post
moonraker
Posted
vor 31 Minuten von morini:

 

Du hast alles richtig gemacht, Glückwunsch!! 

 

Bei mir ist es nicht so gut gelaufen. Angesichts der Steuerpläne von Olaf Scholz habe ich alle deutschen Aktien verkauft.

 

Mich interessieren nur noch US-Aktien!

Das ist für mich keine sinnvolle Begründung, eher unüberlegter Aktionismus...

Erstens ist bzgl. Finanztransaktionssteuer noch gar nichts beschlossen. Und zweitens zahlt man nach den aktuellen Plänen/Vorschlägen einmalig je 0.2% bei Kauf und Verkauf. Wenn Du die Aktien schon hattest, wäre das natürlich nur noch beim Verkauf angefallen.

Wenn man dt. Aktien allgemein nicht gut genug findest - das ist eine Begründung. Aber irgendwelche unausgereifte mögliche Steuerideen...?

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
vor 14 Minuten von moonraker:

Das ist für mich keine sinnvolle Begründung, eher unüberlegter Aktionismus...

Erstens ist bzgl. Finanztransaktionssteuer noch gar nichts beschlossen. Und zweitens zahlt man nach den aktuellen Plänen/Vorschlägen einmalig je 0.2% bei Kauf und Verkauf. Wenn Du die Aktien schon hattest, wäre das natürlich nur noch beim Verkauf angefallen.

Wenn man dt. Aktien allgemein nicht gut genug findest - das ist eine Begründung. Aber irgendwelche unausgereifte mögliche Steuerideen...?

 

Olaf Scholz und seine Steuerpolitik sind für mich nur der Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. 

 

Der US-Regierung traue ich in wirtschaftspolitischen Fragen ganz einfach deutlich mehr zu als der Bundesregierung, weswegen ich dt. Aktien in der Tat nicht gut genug finde.

 

Wenn es um mein Geld geht, bin ich ganz unpatriotisch bzw. pragmatisch.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 9 Stunden von morini:

Olaf Scholz und seine Steuerpolitik sind für mich nur der Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. 

 

Der US-Regierung traue ich in wirtschaftspolitischen Fragen ganz einfach deutlich mehr zu als der Bundesregierung, weswegen ich dt. Aktien in der Tat nicht gut genug finde.

 

Wenn es um mein Geld geht, bin ich ganz unpatriotisch bzw. pragmatisch.

Leuten wie Trump traue ich es angesichts America first auch zu ausländische Aktionäre zu benachteiligen, etwa indem Doppelbesteuerungsabkommen aufgehoben oder im worst case Auslandsüberweisungen eingestellt werden.

 

Olaf Scholz möchte außerdem Dividendeneinnahmen mit dem persönlichen Steuersatz belasten. Da man jedoch bereits auf Unternehmensebene 15% Körperschaftssteuer zahlt, ist das verfassungswidrig und auch die Union stellt sich diesbezüglich ja quer.

 

Hingegen hatten sich Union und SPD im Koalitionsvertrag darauf geeinigt, dass Couponeinnahmen wieder mit dem persönlichen Steuersatz belastet werden sollen. Ist allerdings noch immer nicht umgesetzt. So what.

 

Am 25. April wählt die CDU einen neuen Parteivorsitzenden. Vielleicht macht ja jemand das Rennen, der einst eine Steuererklärung auf dem Bierdeckel vorschlug. Der dürfte Scholz erst recht in die Schranken weisen.

 

Politik zeichnet sich immer wieder durch mal mehr und oft weniger gute Vorschläge aus. Und am Ende ändert sich eh kaum was. Als Langfristanleger sollte man das wissen und entsprechend gelassen bleiben sowie erst recht nicht überstürzt handeln. Es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Also ich werde wie schon Do/Fr in den kommenden Tagen einfach mal wenig bis nichts tun. Macht irgendwie keinen Sinn derzeit, sich am breiten Aktienmarkt massiv zu positionieren. 

Gold/Goldminen machen weiter Sinn, genau wie hohe Cashbestände.

Öl long scheint irgendwie auch verlockend... aber not my business.

Bitcoin ist heute sehr schwach, das gefällt mir sehr gut. Da werde ich definitiv wieder einsteigen in Kürze.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
vor 13 Minuten von Kaffeetasse:

Bitcoin ist heute sehr schwach, das gefällt mir sehr gut. Da werde ich definitiv wieder einsteigen in Kürze.

dann sind wir schon zwei :-*

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Öl nein, Bitcoin ja? Jedem Jeck sing Pappnas.

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted
Am 12.2.2020 um 07:58 von Sovereign:

Nachkauf Shell B

 

Der Gewinneinbruch Q418 -> Q419 war schon heftig und eine ESG Aktie wird Shell auch in 10 Jahren nicht sein

Die Profite von Shell hängen nun mal am Ölpreis.

Risiko: Wegen des Gewinneinbruchs könnte ich mir gut vorstellen das die Aktienrückkäufe und die hohe Dividende von ~ 6% gekürzt werden.

Das Corona / Covid-19 die Nachfrage nach Öl einbrechen läßt glaube ich nicht.

'Schlimmer' könnte sein wenn sich Libyen oder Venezuela berappeln und wieder anfangen Öl zu fördern und zu exportieren.

Mag sein das es mit dem Preis der Aktie noch 10% runter geht, aber das war es dann auch.

Mein Bauch sagt das der Preis für Brent (aktuell 54$)  innerhalb eines halben Jahres wieder auf 60$ hoch geht.

:stupid:

Share this post


Link to post
Menschlich
Posted

Shell A ist doch für Dividendenjäger aktuell sehr interessant oder?

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Massenweise Ölspekulanten unterwegs hier... 

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

vor 8 Stunden von MichaelW:

Kauf

BP 3,80

Statoil (jetzt Equinor) 10,70

 

und Edit hängt dran:

ConocoPhillips 30

Shell A 16

wenn ich das so sehe, frage ich mich, warum ich eigentlich so feige bin, nachdem mein Ölklumpen so klein geworden ist.

Sasol -50%

Helmerich & Payne -35%

Gazprom -17%

CNOOC -15%

Petrochina -8%

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted
vor 16 Minuten von Smarties:

Cashquote nun von 15% auf unter 3% gefallen. 

Das ist mutig :w00t: was hast Du außer Shell noch gekauft ?

Share this post


Link to post
Smarties
Posted
Gerade eben von schinderhannes:

Das ist mutig :w00t: was hast Du außer Shell noch gekauft ?

Habe fast nur aufgestockt:

Allianz

Dt. Telekom

Amazon

Alibaba

RDS

und zusätzlich den Vaneck Vectors Global Real Estate FTE.

 

Zum besseren Verständnis. Ich baue mein Depot gerade in kleinen Schritten um, um es „rentnertauglicher“ zu machen. Regelmäßige Zuflüsse aus Zinsen und Dividenden werden für mich in naher Zukunft (ca. 2 Jahre) eine größere Rolle spielen. Daher liegt mein Fokus auf entsprechenden Langweilerpapieren. 

Share this post


Link to post
Axel
Posted
vor 8 Stunden von Basti:

...

- Cash jetzt bei 20% (reicht noch für 10 volle Pos. Käufe)

...

Frage um Klarheit zu schaffen

20% vom Depotwert als Cash.

Daraus folgt für voller Positionskauf = 2% vom Depotwert.

Beispiel Depotwert 500000€ => voller Positionswert 500000€*0,02=10000€

Ist dies richtig interpretiert?

Share this post


Link to post
Basti
Posted
vor 37 Minuten von Axel:

Frage um Klarheit zu schaffen

20% vom Depotwert als Cash.

Daraus folgt für voller Positionskauf = 2% vom Depotwert.

Beispiel Depotwert 500000€ => voller Positionswert 500000€*0,02=10000€

Ist dies richtig interpretiert?

Richtig interpretiert! 20% vom RK3 Depot (also Aktien und Anleihen)

Share this post


Link to post
Axel
Posted
vor 4 Stunden von Basti:

Richtig interpretiert! 20% vom RK3 Depot (also Aktien und Anleihen)

Genauso hatte ich mir das gedacht. 

Vielen Dank für die Antwort Basti. 

Share this post


Link to post
Stoiker
Posted
vor 4 Stunden von Kaffeetasse:

Nee, vergiss es... bin am kaufen. Nestle, Apple, Visa etc. Ein Grundstock, der liegen bleibt, mehr nicht! 

Man muss unbedingt noch Schießpulver in der Hinterhand haben, der ETF011 ist aber für mich das beste Spielzeug. Ein Klick und du stellst ma eben ein zwei Jahresnettogehälter in den Markt. :-*

Mensch, Kaffeetasse. Zwei Jahresnettogehälter habe ich nicht einfach so rumliegen, um sie in den Markt rein-/rauszunehmen. Liegt natürlich auch an der Höhe des Gehalts. Vielleicht verdiene ich einfach zuviel. Aber Glückwunsch zu den Trades:thumbsup:

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 3 Minuten von Stoiker:

Mensch, Kaffeetasse. Zwei Jahresnettogehälter habe ich nicht einfach so rumliegen, um sie in den Markt rein-/rauszunehmen. Liegt natürlich auch an der Höhe des Gehalts. Vielleicht verdiene ich einfach zuviel. Aber Glückwunsch zu den Trades:thumbsup:

:D:thumbsup: Alles ist eben relativ.

Vielleicht liegt's aber auch an der Währung. Einkommen in € (Zahl) und kaufen in Rubel (gleiche Zahl)

(Anmerkung eines Rubel-Multimillionärs)

Auch von mir alle Achtung für deine Spürnase Kaffeetasse, tolle Leistung.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 13 Stunden von morini:

 

Wie sieht die steuerlich Seite des  ETF011 aus? Wird die Kapitalertragsteuer auf Dividenden automatisch ans deutsche Finanzamt abgeführt, oder ist es erforderlich, die Dividenden in er Anlage KAP der Einkommensteuererklärung anzugeben? Falls die Abführung der Kapitalertragsteuer auf Dividenden nicht automatisch erfolgen sollte, wäre mir persönlich der Aufwand zu hoch,

@morini Bitte Kommentare hier posten (weil's mir bei dir schon mal aufgefallen ist, ist nicht böse gemeint, aber wegen der schnellen Lesbarkeit der Threads ;) (Vorgehensweise: Mehrfachzitat + anklicken und dann im entsprechen Thread weitermachen))

Zum ETF011: Die  Ausschüttungsrendite ist deutlich unter 1% https://de.extraetf.com/etf-profile/LU0378449770

Für mich würde sich die Frage erübrigen. Bei dem ComStage Nasdaq-100® UCITS ETF wären mir die Mini-Ausschüttungen und die darauf gezahlten Steuern wurscht.

Dafür gibt's doch Nestlé, Deutsche Telekom, Shell und Dividendenaristokraten-ETFs.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 5 Minuten von TWP17:

und das nächste Limit gekauft....Sixt Vz. (Tradegate) zu 43,95€...…Fantasie "autonomes Fahren", gute Dividende, seit Jahrzehnten erfolgreich,....

Ohne Ironie, sondern ehrlich gemeint: ich möchte jetzt gerade  nicht in @devs Haut stecken. :wacko:

Share this post


Link to post
dev
Posted
vor 26 Minuten von pillendreher:

Ohne Ironie, sondern ehrlich gemeint: ich möchte jetzt gerade  nicht in @devs Haut stecken. :wacko:

Wieso, weil andere ihre Aktien auf den Markt schmeißen? :news:

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 15 Minuten von dev:

Wieso, weil andere ihre Aktien auf den Markt schmeißen? :news:

Nö, weil dein Fast-ein-Klumpenrisiko-Depot innerhalb knapp 3 Wochen ungefähr ein Drittel weniger Wert ist.

Aber ich bin anders gestrickt, wenn mein  300k Depot (fiktiv) aus nur Sixt VZ (ich habe sie übrigens seit März auch, Depotanteil <0,3%) bestünde und 100k verloren hätte, dann täte es mir sehr weh.

Trotzdem - ich weiß ja deine Sicht ist anders und das ist in dieser Situation gut.

Wärst  du aber ein guter Freund, würde ich dich packen und kräftig schütteln!

Share this post


Link to post
dev
Posted
vor 4 Minuten von pillendreher:

Nö, weil dein Fast-ein-Klumpenrisiko-Depot innerhalb knapp 3 Wochen ungefähr ein Drittel weniger Wert ist.

Das scheint dich mehr zu ärgern als mich! Mein letztes ATH war Mitte 2018.

vor 4 Minuten von pillendreher:

Aber ich bin anders gestrickt, wenn mein  300k Depot (fiktiv) aus nur Sixt VZ (ich habe sie übrigens seit März auch, Depotanteil <0,3%) bestünde und 100k verloren hätte, dann täte es mir sehr weh.

Trotzdem - ich weiß ja deine Sicht ist anders und das ist in dieser Situation gut.

Es ist ja nicht das erste mal das Sixt abtaucht und bisher war es immer gut, nicht zu verkaufen.

Ich habe schon mehrmals festgestellt, das man zu spät raus geht und zu früh rein ( bzw. das theoretisch so gemacht hätte ), minus Steuer kann halten die bessere Option sein.

vor 4 Minuten von pillendreher:

Wärst  du aber ein guter Freund, würde ich dich packen und kräftig schütteln!

:prost:

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
vor 12 Stunden von pillendreher:

Nö, weil dein Fast-ein-Klumpenrisiko-Depot innerhalb knapp 3 Wochen ungefähr ein Drittel weniger Wert ist.

 

Es geht in der derzeitigen Situation doch überhaupt nicht ums Klumpenrisiko-Depot. Welches breit gestreute Aktiendepot schmiert derzeit nicht ab?

 

Der Dow Jones hat gestern über 5 % verloren, vorbörslich sind es heute wieder über 5 %, um sowas geht es doch. Was soll Diversifikation in einem solchen Fall bringen?

 

Nicht falsch verstehen: Bin selber auch kein Freund eines Klumpenrisiko-Depots, wobei eben dieses "dev" kräftige Gewinne beschert hat.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...