Jump to content
Schinzilord

Kommentare zum Thread Aktientransaktionen

Recommended Posts

Wuppi
Posted · Edited by Wuppi
vor 3 Stunden von Randal:

  Habe ich ebenfalls in meinem Depot, werde evtl. auch nachkaufen, aber denkst du nicht der Kurs wird noch weiter fallen? :-) Ist immer noch sehr hoch bewertet aktuell mit einem P/S Verhältnis von 49.

Die Volatilität wird vermutlich noch etwas andauern die nächsten Wochen/Monate. Hängt natürlich auch mit dem Geschäftsmodell und der aktuellen Situation zusammen die den Kurs von SHOP sicherlich ordentlich gepusht hat :rolleyes: Ich tue mich bei solchen Wachstumswerten auch immer schwer mit einer "fairen" Bewertung, habe mich aber seit einiger Zeit mit folgender Methode beschäftigt und finde sie recht vielversprechend: https://aktien.guide/high-growth-investing/strategie 

 

Am 23.5.2020 um 14:22 von Randal:

 

Hi Wuppi,

 

sorry für die späte Antwort, hatte deinen Beitrag erst gar nicht gesehen.

Ich denke auch das BigData ein sehr spannendes und auch großes Gebiet ist und immer wichtiger für Unternehmen wird.

 

Meine Argumente:

 

- Überzeugendes Produkt (Benutzerfreundlich, neutral in Bezug auf Datenquellen und Outputs)

- Verdreifachung des Umsatzes über die letzten 3 Kalenderjahre
- Sehr großer potenzieller Markt (Alteryx hält derzeit weniger als 1% eines möglichen Gesamtmarkts von 49 Milliarden Dollar)
- Starkes Kundenwachstum über eine längere Zeit (Kundenanzahl mehr als verdoppelt seit 3. Quartal 2017)
- Wachsende Anzahl an Großkunden
- Kundenausgaben wachsen nach erstmaliger Unterzeichnung (innerhalb von 18 Monaten geben Kunden im Durchschnitt mehr als das Doppelte ihres ursprünglichen Kaufpreises aus)
- Produkte finden Verwendung in vielen verschiedenen Industriezweigen

- schon sehr lange im Geschäft (seit 1997)

 

Mir ist bewusst, dass die Bewertung und damit auch das Risiko sehr hoch ist. Daher bin ich auch erst mit einem kleinen Anteil meines Gesamtdepots eingestiegen. Ich rechne mit starker Volatilität, vor allem wenn die Zahlen mal schlechter ausfallen sollten, aber auf lange Sicht bin positiv. Mein Anlagehorizont liegt hier bei mindestens 5-10 Jahren. Warum gerade jetzt? Ich glaube der Einstiegszeitpunkt spielt bei solch stark wachsenden Unternehmen kein so große Rolle. Wenn man sich den vollständigen Verlauf anschaut fliegt die Aktie von Allzeithoch zu Allzeithoch.  Da ist es generell schwierig einen günstigen Einstiegszeitpunkt zu erwischen und bevor ich gar nicht einsteige, steige ich jetzt ein. Mein Interesse reicht aus um mit einer kleinen Position zu starten und lege nach, sollte ich weiterhin überzeugt sein. :)

Danke dir für deine Rückmeldung Randal, diesmal bin ich etwas spät mit meiner Antwort. Kann dich voll verstehen was den Einstiegszeitpunkt angeht. Man muss sicherlich auch unterscheiden ob man ein aktiver Trader ist der stets das beste Investment sucht und auch wöchentlich/monatliche Anpassungen an seinem Portfolio vornimmt oder aber ob man langfristig investiert und vlt. nur 1-2 im Jahr aktiv seine Positionen überprüft. Habe den Rücksetzer heute auch mal für eine erste, vorsichtige Position genutzt - ebenso wie bei SHOP. 

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 2 Stunden von Warlock:

Verkauf Fresenius zu 43,84 EUR.

 

Grund: Fesenius hat nicht das gehalten was es versprochen hat. Nun mit schwarzer Null raus, da Gesundheit bei mir stark übergewichtet ist im Depot und Bayer deutlich besser für mich läuft und ggf. auch mehr Aufwärtspotential hat. Core-Investment bei Gesundheit bleibt natürlich JnJ.

Meinst Du das nur kurstechnisch oder auch fundamental? Vom Corona-Tief hat sich die Aktie kurstechnisch doch bereits wieder erholt. Fundamental wird man Krankenhausbetreibern noch etwas Zeit geben müssen, bis die Geschäfte wieder wie gewohnt laufen, nachdem zuletzt teilweise Behandlungen aufgeschoben werden mussten, damit genügend Kapazitäten für Corona-Kranke zur Verfügung stehen. Des Weiteren dümpelte der Kurs von Fresenius bereits vor Corona lange rum. Es ist nicht ganz klar, ob das bloß an der momentanen Wachstumsschwäche oder auch an der Verschuldung liegt. Zu alten Kursen wird man möglicherweise erst wieder aufschließen können, wenn der Wachstumsmotor wieder anspringt.

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
vor 1 Minute von Schildkröte:

Meinst Du das nur kurstechnisch oder auch fundamental? Vom Corona-Tief hat sich die Aktie kurstechnisch doch bereits wieder erholt. Fundamental wird man Krankenhausbetreibern noch etwas Zeit geben müssen, bis die Geschäfte wieder wie gewohnt laufen, nachdem zuletzt teilweise Behandlungen aufgeschoben werden mussten, damit genügend Kapazitäten für Corona-Kranke zur Verfügung stehen. Des Weiteren dümpelte der Kurs von Fresenius bereits vor Corona lange rum. Es ist nicht ganz klar, ob das bloß an der momentan Wachstumsschwäche oder auch an der Verschuldung liegt. Zu alten Kursen wird man möglicherweise erst wieder aufschließen können, wenn der Wachstumsmotor wieder anspringt.

Fundamental ist Fresenius nicht übel soweit ich das beurteilen kann. Kurstechnisch haben sie in der Coronakrise doch sehr enttäuscht. Ich glaube du hast die Gelegenheit genutzt um sehr günstig nachzukaufen. Ich hätte Sie auch gehalten, da ich aber mit JnJ, Novartis und Bayer drei weitere Gesundheitswerte habe die mich zur Zeit mehr überzeugen, bzw. bei denen ich einen deutlich günstigeren Einstiegszeitpunkt erwischt habe, ist Fresenius dem zum Opfer gefallen.

 

JnJ ist langfristig gesetzt. Novartis bietet gute Dividende wie die sich langfristig entwickeln wird man sehen. Bayer macht mir aufgrund meines günstigen Einstiegszeitpunkts viel Freude zur Zeit. Sollte es bei der Monsantogeschichte zu einer Einigung kommen, kann ich mir auch Kurse bis 100 EUR vorstellen.

 

Zudem bietet Fresenius die geringste Dividende.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Danke für Deine Antwort. Ja, ich habe Fresenius während des Corona-Crashes zu Tiefstkursen aufgestockt. In der Tat ist es bemerkenswert, wie die Aktie kurstechnisch während Corona unter die Räder kam, zusätzlich zum ohnehin schon länger schwachen Kurs (s. o.). In meinem Depot haben sich aber beispielsweise auch Danone und AXA während des Corona-Crashes kurstechnisch schlechter verhalten als Wettbewerber (habe ich jeweils ebenfalls für Nachkäufe genutzt). Wer ein weniger volatiles Depot anstrebt, für den mag das ein Ausschlusskriterium sein. Ich sehe sowas als Chance für Nachkäufe, wenn mittelfristig wieder mit einer Kurserholung zu rechnen ist. Johnson & Johnson mag sich im Vergleich zu Fresenius kurstechnisch schneller berappelt haben. Aber auch Johnson & Johnson fiel zwischenzeitlich von 140€ auf immerhin 105€ (-25% - Fresenius von 50€ auf 25€: -50%!). Dafür ist Johnson & Johnson vom KGV her wesentlich teurer als Fresenius. Muss jeder selbst wissen, ob ihm weniger Vola ein höheres KGV (und ggf. weniger Performance auf längere Sicht) wert ist.

 

Den Vergleich mit Bayer finde ich nur bedingt sinnvoll. Innert der Gesundheitsbranche funktioniert der Betrieb von Krankenhäusern ganz anders als der Pharmamarkt. Zudem macht Bayer auch in Agrochemie und hat mit den Glyphosatklagen einen ordentlichen Klotz am Bein.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
vor 2 Stunden von Warlock:

Fundamental ist Fresenius nicht übel soweit ich das beurteilen kann. Kurstechnisch haben sie in der Coronakrise doch sehr enttäuscht. Ich glaube du hast die Gelegenheit genutzt um sehr günstig nachzukaufen. Ich hätte Sie auch gehalten, da ich aber mit JnJ, Novartis und Bayer drei weitere Gesundheitswerte habe die mich zur Zeit mehr überzeugen, bzw. bei denen ich einen deutlich günstigeren Einstiegszeitpunkt erwischt habe, ist Fresenius dem zum Opfer gefallen.

 

JnJ ist langfristig gesetzt. Novartis bietet gute Dividende wie die sich langfristig entwickeln wird man sehen. Bayer macht mir aufgrund meines günstigen Einstiegszeitpunkts viel Freude zur Zeit. Sollte es bei der Monsantogeschichte zu einer Einigung kommen, kann ich mir auch Kurse bis 100 EUR vorstellen.

 

Zudem bietet Fresenius die geringste Dividende.

Ich denke es ist schwer die drei miteinander zu vergleichen da das Geschäftsmodell ein ganz anderes ist (Krankenhaus vs. Pharma vs. Gemischtwaren). Aber jeder hat seine Meinung zu einem Wert und warum er ihn kauft/verkauft und ich finde es immer spannend zu lesen warum sich jemand für einen Kauf/Verkauf entscheidet. Für mich z.B. ist Fresenius mit seinem stetigen Wachstum seit 20 Jahre (2000: 6Mrd Umsatz, 2020: 36Mrd Umsatz), der sehr geringen Ausschüttungsquote (d.h. es gibt Potential nach oben welches aber aktuell anderweitig eingesetzt wird), der aktuellen in meinen Augen Unterbewertung auf den Cashflow sowie des bilanzierten Gewinns sowie der Wachstumschancen in Europa auch zu aktuellen Kursen noch spannend. 

Share this post


Link to post
greenknight
Posted
vor 33 Minuten von Laser12:

Moin,

 

heute Totalverkauf aus dem Timingdepot seit 2007: Admiral Group WKN: A0DJ58 ISIN: GB00B02J6398

Das ist ein kleinerer britischer  Versicherer. In der 5-Jahresprüfung vor einem Jahr gab es eine Fristverlängerung um 1 Jahr. In 6 Jahren hat der Wert nur ca. 50% Kursgewinn + 30-35% Dividende, das reichte nicht aus. Verkauf für ca. 26,10 € über Tradegate. Falls es später z.B. rund um den Brexit noch einmal eine günstige Einkaufsmöglichkeit gibt, würde ich neu darüber nachdenken, wenn sich nichts Besseres findet.

 

chart.png?z=a908174~A1~b1~J1~H0~I1~w940x

Aktienquote: 76,7%

Performance YTD: +1,91%

Welchen Renditeerwartung hast du denn? 80% in 6 Jahren entsprechen ja immerhin über 10% Rendite jährlich. 

image.png

Share this post


Link to post
Laser12
Posted
vor 7 Minuten von greenknight:

Welchen Renditeerwartung hast du denn? 80% in 6 Jahren entsprechen ja immerhin über 10% Rendite jährlich. image.png

15% p.a., also Verdoppelung in 5 Jahren

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin @berti123,

 

vor 51 Minuten von berti123:

gerne verfolge ich deine Beiträge hier, da du immer einen Beweggrund für Kauf/Verkauf angibst, du nicht um den heißen Brei schreibst und dich auch nicht scheust mal einen schlecht gelaufenen Trade zu posten. 

danke. Was die schlecht gelaufenen Trades angeht, besteht da noch Potential für weitere Posts. 6-7 Titel von 25 Positionen im Timingdepot seit 2007 insgesamt stehen auf der Watchliste für den Verkauf.

 

 

vor 51 Minuten von berti123:

Nun ist mir aufgefallen, dass du scheinbar keine Probleme mit ADRs hast. An anderen Ecken des Forums wird dahin gehend zur Vorsicht bzw. ganz davon abgeraten.

Der Schein täuscht. Ich habe riesige Probleme mit allen Arten von Fremdkapitaltiteln wie z.B. ADR, GDR, Zertifikate, Optionsscheine. In aller Regel wird das zusätzliche Risiko gar nicht, nicht ausreichend oder sogar negativ bezahlt. Außerdem hat es ca. 1995 bis 2005 viel Stress vor allem mit ukrainischen und russischen ADRs gegeben. Vom theoretischen Ansatz bin ich eher dogmatisch veranlagt. Meine Praxis ist dagegen pragmatisch und ich versuche, den Anteil von ADR usw. zu begrenzen. Ich schätze den Anteil von ADRs auf ca. 5-10% meines Vermögens. Allerdings gibt es inbesondere bei meinen Fonds einen großen Aufwand, dass genau und zeitnah zu ermitteln. Die Alternative wäre, auf solche Titel zu verzichten. Das würde mein Anlageuniversum zu stark einschränken.

 

 

vor 51 Minuten von berti123:

Sind das dann eher Kurzzeitpositionen bei dir

Meine Positionen sind grundsätzlich eher längerfristig angelegt. Das ist unabhängig vom ADR-Thema. Es gibt bei mir grundsätzlich eine Überprüfung nach 5 Jahren. Schlechte Werte fliegen eher raus. Übertrieben gut gelaufene manchmal auch, um die Besteuerung vorzuziehen.

 

 

vor 51 Minuten von berti123:

hälst du die Risiken für minimal?

Die Risiken bei ADR halte ich für extrem hoch.

Share this post


Link to post
berti123
Posted

Tip Top, danke für deine interessante Antwort :thumbsup:

 

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein
vor 2 Stunden von Laser12:

Die Risiken bei ADR halte ich für extrem hoch.

 

Das wird oft gesagt. Jetzt auch von dir. Es gibt ADRs seit 1927. Wenn das Risiko extrem hoch ist, muss es sich in Vergangenheit doch schon öfter mal manifestiert haben. Kannst du vielleicht 2 oder 3 Beispiele dafür nennen? Danke.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Das war noch zu Zeiten des Oldenburger Aktienclubs.

 

Da war man möglicherweise dann Opfer von politischen Auseinandersetzungen mit den USA. Das ist schon gut 15 Jahre her. Ich meine das waren unter anderem:

Ukrnafta ADR WKN: 920564 ISIN: US9037272047 
UkrTelecom GDR WKN: A0B89V ISIN: US9037301093 
Lukoil ADR WKN: A1420E ISIN: US69343P1057

 

Da wurde dann auf einmal für die Aktien Dividenden ausgeschüttet, aber nicht für die ADRs. Beliebt waren auch Kapitalerhöhungen mit extrem wertvollen Bezugsrechten, von denen die ADRs ausgeschlossen wurden. Die Krönung war ein Aktiensplit 1:1, bei denen die ADRs dann nicht berücksichtigt wurden.

 

Das war damals alles sehr ärgerlich, weil der Club Anteilswerte feststellen musste. Teilweise haben die ADR-Herausgeber die Rechte der Anteilseigner durchgesetzt, aber das dauerte länger und war einfach extrem ärgerlich.

Share this post


Link to post
Albanest
Posted · Edited by Albanest
vor 17 Stunden von Wumbata:

Kauf Deutsche Industrie Reit (WKN: A2G9LL) zu 20,05 €
Grund: interessanter, relativ neuer Reit mit informativer homepage hinsichtlich der ca. 68 Immobilien im Bestand, mit den Firmen von Elgeti habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht (etwa Deutsche Konsum Reit)

 

vor 24 Minuten von WOVA1:

Habe mich angeschlossen zu 20 EUR glatt.

Unansehliche Immobilien, aber recht ansehliche Zahlen.

 

Wie seht ihr die Kapitalerhöhungen die regelmäßig durchgeführt wurden?

 

Ich geb zu, sehr interessantes Unternehmen, aber mich stört die ständige Verwässerung ...

 

 

Share this post


Link to post
WOVA1
Posted
vor einer Stunde von Albanest:

Wie seht ihr die Kapitalerhöhungen die regelmäßig durchgeführt wurden?

Solange die MIeteinnahmen im selben Maß steigen wie die Anzahl der Aktien, stört es mich nicht.

Share this post


Link to post
Albanest
Posted · Edited by Albanest
vor 5 Stunden von WOVA1:

Solange die MIeteinnahmen im selben Maß steigen wie die Anzahl der Aktien, stört es mich nicht.

okay, fair point. Danke für deine Rückmeldung.

 

Dann wär da noch die Aktionärsstruktur. Zumindest die Aurelius Vorstände sind doch die gleichen Jungs, mit denen Elgeti schon damals bei TAG immer wieder Geschäfte gemacht hat und die entsprechend beteiligt waren (bei bei manchen Deals auch Elgeti wieder hinten rum eingestiegen ist).... Und das laufende Asset Management geschieht über die "Elgeti Brothers GmbH". Ähnliches Bild doch auch beim anderen REIT - der dt. Konsum REIT. 

 

Ohne jetzt was schlechtes sagen zu wollen. Das kann gut laufen, wenn man als Aktionär an einer Gesellschaft mit eingespieltem (und auch kleinem!) Team und schlanker Struktur beteiligt ist, kann aber als kleiner Minorityinvestor auch in die Hose gehen, wenn die großen Jungs nur ein paar Krümel vom Kuchen überlassen und "Klüngeleien" geschehen ...

 

 

Hier mal die Aufstellung von der Unternehmenshomepage: Aktionärsstruktur

  • ~32% Elgeti, der über verschiedene Vehikel Anteile hält (fair enough, da nach REITG jeder shareholder nur max 10% direkt halten darf)
  • ~14% Dirk Markus & Gert Purkert (Aurelius Vorstände) direkt und indirekt über GmbHs
  • 9,8% Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • 6,2% Parson GmbH, u.A. shareholder / GF Alexander Samwer
  • ~38% free Float

 

image.thumb.png.4ce6c7a5eb5fde85a6773d1b2e5429a5.png

 

 

Andererseits ist die Transparenz des Unternehmens - auch des "Schwersterunternehmens" Deutsche Konsum REIT AG - vorbildlich. Auf der Homepage kann man jede Immobilie im Portfolio sehen (Objekt, Name des Mieters, m² Zahl, Monats- und Jahresmiete etc...). Auch das sonstige IR Material ist übersichtlich (im positiven Sinne).

 

 

 

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

wer sich ein Bild über Elgeti , Deutsche Industrie Reit und Deutsche Konsum Reit machen will, dem rate ich diese 2 Videos anzusehen. Keine Ausreden, keine üblichen Platetüden, kein reumgeeiere und kein Ablesen von vorgefertigten Antworten. Der Mann ist ein absoluter Profi, und weiß was er macht.  Nehmt euch die Zeit diese Interviews zu sehen, und anschließend, kann sich jeder selbst eine Meinung bilden, ob man diesen Unternehmen und diesem Mann sein Geld anvertrauen kann.  

 

 Elgeti zu Deutsche Konsum Reit https://www.youtube.com/watch?v=eYZ5ug6my6I

 

Elgeti zu Deutsche Industrie Reit : https://www.youtube.com/watch?v=snBjDKM1RnI

 

 

Share this post


Link to post
Wumbata
Posted

Dem habe ich nichts hinzuzufügen!

 

Share this post


Link to post
Albanest
Posted
vor 4 Stunden von DAX43:

wer sich ein Bild über Elgeti , Deutsche Industrie Reit und Deutsche Konsum Reit machen will, dem rate ich diese 2 Videos anzusehen. Keine Ausreden, keine üblichen Platetüden, kein reumgeeiere und kein Ablesen von vorgefertigten Antworten. Der Mann ist ein absoluter Profi, und weiß was er macht.  Nehmt euch die Zeit diese Interviews zu sehen, und anschließend, kann sich jeder selbst eine Meinung bilden, ob man diesen Unternehmen und diesem Mann sein Geld anvertrauen kann.  

 

 Elgeti zu Deutsche Konsum Reit https://www.youtube.com/watch?v=eYZ5ug6my6I

 

Elgeti zu Deutsche Industrie Reit : https://www.youtube.com/watch?v=snBjDKM1RnI

 

 

Danke, über Kramer und Röhl bin ich tatsächlich auf die beiden Unternehmen (wieder) aufmerksam geworden.

Share this post


Link to post
Randal
Posted
Am 27.5.2020 um 22:03 von Wuppi:

Die Volatilität wird vermutlich noch etwas andauern die nächsten Wochen/Monate. Hängt natürlich auch mit dem Geschäftsmodell und der aktuellen Situation zusammen die den Kurs von SHOP sicherlich ordentlich gepusht hat :rolleyes: Ich tue mich bei solchen Wachstumswerten auch immer schwer mit einer "fairen" Bewertung, habe mich aber seit einiger Zeit mit folgender Methode beschäftigt und finde sie recht vielversprechend: https://aktien.guide/high-growth-investing/strategie 

 

Sehr interessant! Danke für den Link, kannte die Seite noch nicht. :) Die überprüften 6 Kriterien sind welche, auf die ich auch achte, bevor ich investiere. Außer, dass ich statt EV/Sales den P/S verwendet habe. Aber die sind sich ja sehr ähnlich.

Das Wikifolio hat viele Überschneidungen zu meinem Depot (9) und ein paar Werte, die ich auch auf der Watchlist habe.

Ich habe bisher nur nicht verstanden, nach welchen Kriterien verkauft wird.

 

Am 27.5.2020 um 22:03 von Wuppi:

Danke dir für deine Rückmeldung Randal, diesmal bin ich etwas spät mit meiner Antwort. Kann dich voll verstehen was den Einstiegszeitpunkt angeht. Man muss sicherlich auch unterscheiden ob man ein aktiver Trader ist der stets das beste Investment sucht und auch wöchentlich/monatliche Anpassungen an seinem Portfolio vornimmt oder aber ob man langfristig investiert und vlt. nur 1-2 im Jahr aktiv seine Positionen überprüft. Habe den Rücksetzer heute auch mal für eine erste, vorsichtige Position genutzt - ebenso wie bei SHOP. 

 

Da gebe ich dir absolut Recht. Hat sicherlich auch damit etwas zu tun, ob man sich zutraut den Markt zu timen oder nicht. Ich für meinen Teil glaube nicht daran und hätte auch nicht die Zeit dafür aktiv zu traden. Aber diese Diskussion möchte ich hier auch nicht aufmachen, das muss jeder für sich abwägen. :) 

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted
vor 15 Stunden von Mato:

Kauf Crown Castle (US22822V1017) zu 142,x Euro

Grund: Das Unternehmen habe ich schon länger auf der Watchlist. Crown Castle ist im Vergleich zu den direkten Mitbewerbern (American Tower und SBA Communications) gut aufgestellt und zeigt eine tolle Entwicklung bei EBIT, Umsatz und Aktienperformance in den letzten Jahren. Damit wandert der erste REIT in mein Depot.

so, wie ich REITS verstanden habe ist deren Geschäftsmodell üblicherweise folgendes:

- Kredit aufnehmen

- irgendetwas bauen (Einkaufszentrum, Mobilfunkmast .... )

- vermieten

- aus dem Mieteinnahmen den Kredit zurückzahlen und fette Dividenden ausschütten.

Also wenn ich zwei Monate zurück denke war dieses Geschäftsmodell wegen Corona und Mietausfällen überhaupt nicht mehr angesagt.

 

Schauen wir mal auf die Zahlen:

 

price2book ~ 8

kgv  ~ 80

schulden / ebitda ~ 6

Gewinnwachstum geschätzt ~ 20%

Kurseinbruch während des Covid-19 Schocks ~ 30%

 

Also es ja nun nicht so das ich groß Angst habe, aber das sind aus meiner Sicht ECHT wilde Zahlen.

Vor allem die Schulden sind sehr, sehr hoch.

 

Soll das eine langfristige Investion sein oder ist der Kauf als Trade gedacht??

 

 

Share this post


Link to post
Mato
Posted
vor 2 Stunden von Sovereign:

Also es ja nun nicht so das ich groß Angst habe, aber das sind aus meiner Sicht ECHT wilde Zahlen.

Vor allem die Schulden sind sehr, sehr hoch.

 

Soll das eine langfristige Investion sein oder ist der Kauf als Trade gedacht??

Die Zahlen muss man auch im Vergleich zur Peer Group sehen, also vor allem American Tower und SBA Communications. Da relativiert sich insbesondere auch die Verschuldung, die dort z.T. noch deutlich höher ausfällt. Ähnliches gilt für das KGV, was in den letzten Jahren eher gesunken ist. Mich überzeugt an dem Unternehmen das durchgehende Wachstum bei EBIT und Umsatz in den letzten 10 Jahren und das (meiner Meinung nach) zukunftsfähige Geschäftsmodell. Selbst 2009 gab es kräftigen Zuwachs bei EBIT und Umsatz. Von Corona war der Kurs etwas weniger betroffen als der Gesamtmarkt und hat sich deutlich schneller erholt. Daher würde ich das Geschäftsmodell durchaus als stabil bezeichnen. Größere Zinssteigerungen erwarte ich nicht in den nächsten Jahren, so dass mir die Verschuldung keine Kopfschmerzen bereitet. Die Investition ist daher natürlich langfristig angelegt.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted
Am ‎20‎.‎05‎.‎2020 um 09:16 von Laser12:

Teilverkauf heute nach guten Zahlen zur Gewinnmitnahme/Reduzierung auf Standarddepotgröße im Aktiendepot ab 2014

NetEase ADR WKN: 501822 ISIN: US64110W1027 US-Symbol: NTES  zu ca. 366 EUR (Chart ist in USD)

 

Totalverkauf NHTC heute mit -38% aus Aktiendepot ab 2014, da wahrscheinlich Fehlinvestition

Natural Health Trends WKN: 260904 ISIN: US63888P4063 US-Symbol: NHTC für ca. 4,61€, über Lang und Schwarz (Chart ist in USD)

 

Am ‎22‎.‎05‎.‎2020 um 15:42 von Laser12:

Teilverkauf heute zur Gewinnmitnahme/Reduzierung auf Standarddepotgröße im Timingdepot seit 2007

Nike  WKN: 866993 ISIN: US6541061031 US-Symbol: NKE zu ca. 85,50 EUR über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎27‎.‎05‎.‎2020 um 11:41 von Laser12:

Teilverkauf zur Gewinnmitnahme/Reduzierung auf Standarddepotgröße

Nike  WKN: 866993 ISIN: US6541061031 US-Symbol: NKE zu ca. 88,- EUR über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎28‎.‎05‎.‎2020 um 15:56 von Laser12:

Totalverkauf aufgrund zu geringer Rendite bei der 5-Jahresprüfung: ca. 35% Kursgewinn + 20% Dividende. Das reichte nicht aus und deshalb flog der Wert raus.

Dover WKN: 853707 ISIN: US2600031080  US-Symbol: DOV ca. 86,- EUR über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎29‎.‎05‎.‎2020 um 23:12 von Laser12:

Totalverkauf aufgrund zu geringer Rendite bei der 5-Jahresprüfung: ca. 50% Kursgewinn + ca. 15-20% Dividende. Das reichte nicht aus und deshalb flog der Wert raus.

Johnson & Johnson WKN: 853260 ISIN: US4781601046 US-Symbol: JNJ ca. 131,50 EUR über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Kauf neue Position aufgrund geringer Verschuldung, Rentabilität noch ok, hatte ich im März zu geizig limitiert, jetzt etwas teurer aber intraday ca. 5% unter Tagesschluss, SMA200 ist in der Krise nicht gefallen:

Alibaba ADR WKN: A117ME ISIN: US01609W1027 US-Symbol: BABA zu knapp 179€ über Tradegate (Chart ist in USD)

Aufgrund des dünnen Handels und des ca. 3-5% höheren Spreads bei den Aktien habe ich mich für ADRs entschieden.

 

Am ‎02‎.‎06‎.‎2020 um 19:02 von Laser12:

Totalverkauf aufgrund zu geringer Rendite bei der 5-Jahresprüfung: ca. 30% Kursgewinn + ca. 15 Dividende. Außerdem hat sich die Verschuldung seit Kauf drastisch erhöht. Dividendenaristokrat hin oder her: Das reichte nicht aus und deshalb flog der Wert raus.

W. W. Grainger WKN: 857498 ISIN: US3848021040 US-Symbol: GWW  ca. 278,40 EUR über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎05‎.‎06‎.‎2020 um 16:46 von Laser12:

Teilverkauf heute zur Gewinnmitnahme/Reduzierung auf Standarddepotgröße im Timingdepot seit 2007

Helmerich & Payne WKN: 851292 ISIN: US4234521015 US-Symbol: HP für ca. 24,20 € über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎05‎.‎06‎.‎2020 um 22:12 von Laser12:

Kauf neue Position aufgrund geringer Verschuldung, hoher Rentabilität, SMA200 ist in der Krise nicht gefallen, Charttechnisch vielleicht etwas spät, ist leider ADR

Taiwan Semiconductor Manufacturing Company ADR WKN: 909800 ISIN: US8740391003 US-Symbol: TSM zu ca. 49,- € über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎08‎.‎06‎.‎2020 um 22:31 von Laser12:

Teilverkauf heute zur Gewinnmitnahme/Reduzierung auf Standarddepotgröße im Timingdepot seit 2007

Accenture WKN: A0YAQA ISIN: IE00B4BNMY34 US-Symbol: ACN zu ca. 186,- € über Tradegate (Chart ist in USD)

 

Am ‎12‎.‎06‎.‎2020 um 02:30 von Laser12:

Do 11.06. Totalverkauf aus dem Timingdepot seit 2007

aufgrund knapp 5% Kurssprung gegen den Markttrend, war eine Gelegenheit das Papier für ca. 48€ über Tradegate loszuwerden, stand unter Bewährung mit ca. +60% Kursgewinn + ca. 18% Dividende (Erstkauf 2014) bzw. 35% Kursgewinn Gesamposition aufgrund Nachkauf, das reichte mir nicht aus bei:

Unilever WKN: A0JMQ9 ISIN: NL0000388619 

 

Kauf neue Position aufgrund 7% Rabatt, KGV 14, 3% Dividende, Erträge ordentlich, Schulden noch ok

Cisco Systems WKN: 878841 ISIN: US17275R1023 US-Symbol: CSCO 

für ca. 39€ über Tradegate (Chart ist in USD)

 

vor 10 Stunden von Laser12:

Mo 15.06. Totalverkauf aus dem Aktiendepot ab 2014

5-Jahresprüfung ergibt ein +/-0. das kann ich auch mit weniger Risiko haben. Das geht vielen Pharma/Healthcare-Werten so, die 2015 deutlich im Kurs gefallen sind. Von einige Werten verabschiede ich mich u.a. für ca. 99,30 € über Baader (Chart ist in USD):

 

United Therapeutics WKN: 923818 ISIN: US91307C1027 US-Symbol: UTHR 

 

Gleiches bei diesem Titel, nur ca. -4% bei ca 24,30 USD an der Nasdaq seit 5 Jahren:

Fonar WKN: A0MQFC ISIN: US3444374058 US-Symbol: FONR

 

Aufstockung auf Standarddepotgröße nach ca. 30% Verlust, jetzt ca. KGV 6, schuldenfrei, sehr volatil, hatte sich 2018 verdoppelt, für ca. 15,80 € über L&S (Charts in USD):

 

Universal Insurance Holdings WKN: 911236 ISIN: US91359V1070 US-Symbol: UVE

 

vor 10 Stunden von Laser12:

Es hieß hopp oder top für einen Biotechwert, der nach 5 Jahren praktisch unverändert liegt inkl. Dividenden, KGV 9, gute Erträge, Schulden noch ok. Ihm wurde eine 1-jährige Gnadenfrist zuteil, also noch einmal Nachkauf zur Aufstockung auf Standarddepotgröße für ca. 254,- € über Tradegate (Chart ist in USD):

 

Biogen WKN: 789617 ISIN: US09062X1037 US-Symbol: BIIB

 

Die 5-Jahresprüfung hat nicht überstanden aufgrund von nur 30% Kursgewinn + ca. 25-30% Dividenden in 5 Jahren und wurde total verkauft für knapp 18,40 € über Tradegate:

 

BHP Group WKN: A2N9WV ISIN: GB00BH0P3Z91 US-Symbol: BHP

 

vor 10 Stunden von Laser12:

Nach 5 Jahren im Bestand war die ursprüngliche Position -30%, nach 2 Nachkäufen insgesamt jetzt -8%, inkl. Dividenden knapp über 0%. Pharma/Healthcare ist seit 2015 ziemlich abgestürzt, aber die Erholung steht hier immer noch aus. Ich habe 2 Pharma-Werte im Depot und keiner davon ist NVO. Also Totalverkauf über Tradegate zu ca. 66,- € (1. Chart ist in USD):

 

Gilead Sciences WKN: 885823 ISIN: US3755581036 US-Symbol: GILD 

 

Kauf neue Position im Pharma-Bereich mit  über Tradegate zu ca. 59,- €, nachdem ich im März zu gering limitierte. Gute Erträge, schuldenfrei, guter Langfristschart, häufig geringere draw downs als der Markt, Bewertung noch halbwegs erträglich:

 

Novo-Nordisk ADR WKN: 866931 ISIN: US6701002056 US-Symbol: NVO 

 

Hallo Laser,

 

mir ist aufgefallen, dass du in den letzten Tagen einen ganz schönen Turnover im Depot produzierst. Hat das irgendwelche tieferen Hintergründe? Positionierst du dich anders oder stellst dich irgendwie anders auf? Welche Strategie steckt dahinter? Ich lese immer wieder von "5-Jahresprüfung". Was war vor 5 Jahren? Ist gerade wieder dieser Review-Termin fällig oder machst du nur einen größeren Frühjahrsputz?

 

Auf jeden Fall würde mich deine Einschätzung zum aktuellen Marktgeschehen und deine Gedanken zu deinen Transaktionen interessieren und ggf. ein kurzer Überblick über die jetzige Depotaufstellung (gerne auch Verweis auf ein Musterdepot o.ä., falls ich es übersehen haben sollte).

 

Besten Dank vorab und weiterhin viel Erfolg bei der Optimierung des Depots! :thumbsup:

Share this post


Link to post
Stoiker
Posted

@Laser12Ich hänge mich mal an die Frage dran, da Du regelmäßig schreibst, dass Dir die Rendite von 30%/35%/50% in 5 Jahren nicht genug war. Welche Renditeerwartung hast Du denn an die Werte? Ich interpreriere es ähnlich wie @Kezboard, dass das Dein turnusmäßiger Review war.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
vor 2 Stunden von wusato:

Ich dachte die Daten kommen heute 14.00 Uhr?

 

Ich hab zugeschlagen bei 90 via TRG. :)
Weitere Einkaufsorders bei 85/80/75 - falls die Shorties heute mal wieder zuschlagen sollten, was durchaus passieren kann.

Ich hoffe für dich das du das nicht ernsthaft gemacht hast. 

 

vor einer Stunde von Stoiker:

@Laser12Ich hänge mich mal an die Frage dran, da Du regelmäßig schreibst, dass Dir die Rendite von 30%/35%/50% in 5 Jahren nicht genug war. Welche Renditeerwartung hast Du denn an die Werte? Ich interpreriere es ähnlich wie @Kezboard, dass das Dein turnusmäßiger Review war.

Hat er ja schon einmal gepostet ..

Am 3.6.2020 um 18:18 von Laser12:

15% p.a., also Verdoppelung in 5 Jahren

Share this post


Link to post
wusato
Posted
13 minutes ago, Wuppi said:

Ich hoffe für dich das du das nicht ernsthaft gemacht hast. 

 

Hab ich tatsächlich - auch bei unter 50 nochmal eingekauft. Unter Strich ist aus meiner Sicht die Bilanzfälschung schon eingepreist gewesen, und wir sollten in Kürze zumindest bei über 100 stehen. Die jetzigen Kurse sind eine massive Überreaktion vom Mark. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge... :) Vielleicht liege ich auch komplett falsch.

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 43 Minuten von wusato:

Hab ich tatsächlich - auch bei unter 50 nochmal eingekauft. Unter Strich ist aus meiner Sicht die Bilanzfälschung schon eingepreist gewesen, und wir sollten in Kürze zumindest bei über 100 stehen. Die jetzigen Kurse sind eine massive Überreaktion vom Mark. Aber das ist nur meine Sicht der Dinge... :) Vielleicht liege ich auch komplett falsch.

Hast du bei Steinhoff damals auch zugeschlagen? Die sind nach Bekanntwerden von Bilanzfälschungen erst auf ein 1/7 gefallen und dann nochmal um 90%. 

Hast du weitere Kauforder für Wirecard bei 45€, 40€,..,2€,1€, 0,5€? 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...