Jump to content
Aktiencrash

Microsoft Corporation (MSFT)

Recommended Posts

juro
Posted · Edited by juro

microsoft hat mE einfach ein grottenschlechtes management u ist mittlerweile traege u satt. potenzial waere vorhanden es wird aber nicht genutzt.

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

"Die Cash Positionen sind toll, und jetzt steigt auch noch der Kurs. Was will Aktionär mehr?" (35sebastian) IBD gibt MSFT sogar relativ gute Ratings. Aber IBD magst du ja nicht, also lassen wir das.

 

Wenn dich schon der Geruch eines langsam verwesenden Dinosauriers nicht stört, vielleicht kann ich dir noch andere Investments empfehlen, die zumindest in Deutschland ein gewisses "Geschmäckle" haben:

 

Northrop Grumman (NOC) zum Beispiel. Sie bauen die bösen Drohnen. Dividend Yield 3,00%. KGV 10,39.

 

Oder Corrections of America (CXW). Sie schicken zwar niemand ins Gefängnis, werben auch nicht für mehr Straftaten, nehmen in ihren privaten Gefängnissen aber gern die Verurteilten auf, die den Bundesstaaten zuviel sind. Yield 5,8%. KGV 10,90. Beispielsweise habe ich neulich GEO gekauft (Konkurrenten von CXW). Die Vergleichsdaten dazu findest du bei yahoo.

 

Nach diesen Massstäben sind alle drei besser als MSFT. Warum investierst du da nicht mal? Dann müsste ich jedenfalls nicht immer lesen, dass du deine Aktien schon vor Jahrzehnten zum Tiefstpreis gekauft und seitdem immer nur zu weiteren Tiefstpreisen nachgekauft hast. :lol:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Nur kurz zum User aus Amiland:

 

Wie kommst du darauf, dass ich IBD nicht mag? Obwohl mein letzter USA Aufenthalt schon lange her ist, habe ich IBD als beste Börsenzeitung noch in guter Erinnerung. Ich habe nur eine andere Anlagestrategie.

 

Diese orientiert sich an den Altmeistern Buffett und Kostolany. Selbst denken und eigenständig handeln, das darf ich doch . So viel Toleranz solltest du wirklich aufbringen.

 

Von den genannten "bösen" Unternehmen, die nach deiner Meinung besser sind als MSFT kenne ich nur erstere.

 

Wenn du meine Einstellung zu den kriegslüsteren Amis kennen würdest , würdest du so etwas Bösartiges nicht schreiben. Alles , was mit Bushianern zu tun hat, lehne ich ab. So war ich auch lange Zeit nicht in den USA.

 

Du kannst der Meinung sein, dass MSFT schlimmer ist als Pistole, Gewehr oder Drohne. Ich teile diese Meinung nicht. Punkt.

 

Und jetzt unterhalte ich mich nur noch über das Unternehmen. Den Hass auf den Dinosaurier kannst du mit anderen ausleben, nicht mit mir.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Passend zum Thema ein Bericht über geplante Umstrukturierungen im Management. Anscheinend sieht Microsoft selbst Handlungsbedarf. Ich denke aber, der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Und noch ein aktueller Bericht vom Tage: big selloff tech stocks, gain MSFT.

 

Mein Link

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Es ist - wie immer - alles eine Frage der Perspektive, werter Kollege:

 

post-6610-0-67852600-1372093887_thumb.png

 

blau = DJIA

grün = Nasdaq Comp.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Nein, eine Frage der Zeitspanne ( 6 Monate, 2 Jahre) und vor allem des Kaufzeitpunkts. Die Dividenden noch nicht eingerechnet.

 

Mein Link

 

Ab 15 Jahre schlagen die großen Werte immer die Indices und alle anderen Anlagen.

 

Einfach mal ausprobieren.

 

Bis zum nächsten Quartalsbericht. Z.Z. sieht es doch sehr gut aus.

Share this post


Link to post
Tutti
Posted

@Sebastian

Danke für den Link.....Hab es mal ausprobiert......Du hast Recht.....wink.gif Anja

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Nein, eine Frage der Zeitspanne ( 6 Monate, 2 Jahre) und vor allem des Kaufzeitpunkts. Die Dividenden noch nicht eingerechnet.

 

Mein Link

 

Ab 15 Jahre schlagen die großen Werte immer die Indices und alle anderen Anlagen.

 

Einfach mal ausprobieren.

 

Bis zum nächsten Quartalsbericht. Z.Z. sieht es doch sehr gut aus.

 

Ersteres meinte ich u.a. mit Perspektive und zweiteres ist allgemein keine gewagte These, da viele Technologiewerte wie MSFT in den Neunzigern erst richtig groß geworden sind

und erst dann in die Indizes aufstiegen. :)

 

Mit guten Kaufzeitpunkten lässt sich zudem eh immer gutes Geld verdienen. Da spielt die Qualität des Investments eher eine untergeordnete Rolle.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Sorry, dass ich noch mal wortbrüchig werde.

 

Warum Perspektive , wenn Zeitspanne gemeint ist?

 

Alle großen Unternehmen sind schon sehr lange in den Indices, auch MSFT , Intel und Cisco. Deshalb kann man sie sehr wohl über mindestens 20- 25 Jahre vergleichen.

 

Und außer IT Bigs gibt es noch andere big caps aus den verschiedenen Branchen. Alle haben über diesen Zeitraum großartig verdient, besser als Dow, Nasdaq und S&P und besser als Anleihen und....

 

Ja, richtig . Auf den Kaufzeitpunkt kommts an (Da hilft manchmal auch ein schwacher Dollar) So langsam wird klar, dass meine Strategie gar nicht so schlecht ist.:)

Mag sein, dass Qualität nicht die erste Rolle spielt. Über diese lässt sich ja trefflich streiten, wie man sieht.

 

Mir egal, mit was ich Gewinn mache. Hauptsache , ich mache Gewinn , ob mit bösen Dinosauriern oder Unternehmen mit schlechten Fundamentaldaten und/oder suboptimalem Chartverlauf, die vernünftige Aktionäre "noch nicht mal mit der Kneifzange anfassen würden". Womit hat man nach der Bankenkrise vor allem Reibach gemacht? Mit Bankaktien, Qualität hin oder her.

 

Jetzt ist aber von meiner Seite wirklich Schluss,

 

Das Thema heißt ja: MSFT , von mir aus auch "der pöse Dinosaurier" oder ;" MSFT -Vorsicht - Nicht mit Kneifzange anfassen":D

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

"der Geruch eines langsam verwesenden Dinosauriers" " Pistole, Gewehr oder Drohne"

Einfach herrlich.

Wenn man richtig bösartig sein will, könnte man noch eine Palliativstation (Dow Jones) ins Spiel bringen, wo durchgeknallte Krankenpfleger (Hedgies) die Patienten mit virtuellen Bahren (algos) Treppe hoch, Treppe runter schnell tragen!

Aber Geruch hin oder her die Gelegenheiten solche Aktien wie MSFT billig zu kaufen sind sehr rar.

Share this post


Link to post
Der Don
Posted

Guten Morgen zusammen,

 

Microsoft hat mit den gestern Nacht veröffentlichten Zahlen negativ überrascht. Tablet Surface läuft nicht, und der allgemeine Rückgang am PC Markt hinterlässt Spuren...

 

Microsoft überrascht negativ

 

Grüße,

 

Der Don

Share this post


Link to post
H.B.
Posted · Edited by H.B.

Das muss man schon im richtigen Kontext sehen.

Das Consumergeschäft ist leichtfertig an Apple+Google abgetreten worden.

Alle Versuche, dies zurückzuholen, sind naturgemäß langwierig und der Weg ist recht steinig.

 

Im Business-Bereich sieht das (noch) anders aus.

Wie IBM gerade gezeigt hat, knabbert Linux auch an dieser Front kräftig an der MS-Dominanz.

Dank des lanfrisitgen Geschäftsmodells im Business-Bereich bleibt dies wohl weiterhin die Cash-Mashine.

MS als dividendenzahlendes Value-Unternehmen – keine so schlechte Option, wie ich finde.

Innovationen und nachhaltige Steigerungen des Unternehmenswerts finden woanders statt. Auch das finde ich ok.

Share this post


Link to post
wertpapiertiger
Posted

Microsoft-Aktien brechen nach "größtem Fehlschuss aller Zeiten" ein

 

Bin mal gespannt, ob sich unser WPF-Aktienguru und MSFT-Großinvestor noch zu einem kleinen Statement hinreißen lässt. ^_^

ich wette. mit Divi Investments im Tech Sektor bekommt man halt 1a Volatilität als Free Lunch :rolleyes:

 

 

 

aus Deinem Link. Bildunterschrift: "Microsoft Surface: Abschreibungen von 900 Millionen Dollar auf unverkaufte Tablet-PCs"

Und das im stärksten wachsende Mobilsegment ? crying.gif Wenn das so stimmt, hab ich jetzt nit geprüft ist das beeindruckend negativ oder ?

 

Mich interessiert Microsoft fast nur noch wenn es darum geht in der Firma die Software zu patchen.

Gibt es denn auch Lichtblicke ? Evtl bei Konsolen + Games. Immerhin scheint Redmond da schneller auf Kundenwünsche zu reagieren.

Immerhin etwas Positives. (Gängelungen bei der Konsolennutzung wurden teilweise im Angesicht der Sony Konkurrenz rückgängig gemacht)

Share this post


Link to post
theglove
Posted

Microsoft-Aktien brechen nach "größtem Fehlschuss aller Zeiten" ein

 

Bin mal gespannt, ob sich unser WPF-Aktienguru und MSFT-Großinvestor noch zu einem kleinen Statement hinreißen lässt. ^_^

ich wette. mit Divi Investments im Tech Sektor bekommt man halt 1a Volatilität als Free Lunch :rolleyes:

 

 

 

aus Deinem Link. Bildunterschrift: "Microsoft Surface: Abschreibungen von 900 Millionen Dollar auf unverkaufte Tablet-PCs"

Und das im stärksten wachsende Mobilsegment ? crying.gif Wenn das so stimmt, hab ich jetzt nit geprüft ist das beeindruckend negativ oder ?

 

Mich interessiert Microsoft fast nur noch wenn es darum geht in der Firma die Software zu patchen.

Gibt es denn auch Lichtblicke ? Evtl bei Konsolen + Games. Immerhin scheint Redmond da schneller auf Kundenwünsche zu reagieren.

Immerhin etwas Positives. (Gängelungen bei der Konsolennutzung wurden teilweise im Angesicht der Sony Konkurrenz rückgängig gemacht)

 

 

Was das Konsolenegschäft für die nächste Generation angeht kann ich Dir schon mal sagen das M$ auch enorme Probleme haben wird. Selbst in ihrem Stammland haben sie Vorbestellerschwierigkeiten gegenüber Sony. Auch da wird es sehr sehr schwer für M$!

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

Selbst in ihrem Stammland haben sie Vorbestellerschwierigkeiten gegenüber Sony. Auch da wird es sehr sehr schwer für M$!

Interessanter Aspekt: MS ein promientes Opfer der Abenomics!

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Die Konsolen (Xbox One und PS4) werden ohnehin alle in China gefertigt. Das Desaster bei der Xbox Ankündigung hat alleine Microsoft zu verantworten. Die Xbox One soll bei Einführung 100$ mehr kosten als die PS4, obwohl die PS4 die bessere Grafikleistung mitbringt. Zu Anfang wollte Microsoft auch noch den Verkauf gebrauchter Spiele verbieten und einen Online-Zwang einführen. Dazu dann noch das Gerücht die eingebaute Kamera würde ständig den Wohnraum beobachten (technisch notwendig um die Konsole über Sprachkommandos und Gesten einschalten zu können). Speziell im Hinblick auf die kürzlich bekanntgewordene Zusammenarbeit zwischen Microsoft und NSA nicht unkritisch (manche nennen sie auch die NSA Box).

 

Tja, sowas nennt man wohl schlechtes Marketing und das hat Microsoft selbst zu verantworten.

Share this post


Link to post
Der Don
Posted

 

Was das Konsolenegschäft für die nächste Generation angeht kann ich Dir schon mal sagen das M$ auch enorme Probleme haben wird. Selbst in ihrem Stammland haben sie Vorbestellerschwierigkeiten gegenüber Sony. Auch da wird es sehr sehr schwer für M$!

 

Glaubst Du das zu wissen, oder weißt Du das?

 

Ich habe in der Richtung noch nichts gelesen, was Vorbestellzahlen/-statistiken für die NextGen Konsolen angeht, erst Recht nichts offzielles, z.B. von MS oder Sony direkt.

 

Grüße,

 

Der Don

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

@Der Don

So wirklich offiziell gibt es da glaube ich nichts. Die Behauptungen basieren auf Vorbestellungen bei Amazon (man kann sich da die Top Verkäufe ansehen) sowie um vereinzelte Aussagen von bspw. Gamestop, dass Vorbestellungen für die PS4 aufgrund zu hoher Nachfrage nicht mehr angenommen würden. Von der neuen Xbox hört man dagegen nichts von einem größeren Ansturm.

 

Das sind aber bisher natürlich nur Anhaltspunkte. Wie die Verkäufe letztlich aussehen hängt noch ganz stark davon ab wann die Konsolen in großen Stückzahlen verfügbar sind, was für Spiele zu Beginn erscheinen und nicht zuletzt, wie sich die Konsolen im Vergleich bei ersten Tests und Rezensionen schlagen.

Share this post


Link to post
donale
Posted · Edited by donale

Ab 15 Jahre schlagen die großen Werte immer die Indices und alle anderen Anlagen.

 

Einfach mal ausprobieren.

 

Bis zum nächsten Quartalsbericht. Z.Z. sieht es doch sehr gut aus.

@Sebastian

Danke für den Link.....Hab es mal ausprobiert......Du hast Recht.....wink.gif Anja

das ist eine Bias von der ich den Namen gerade nicht parat hab (sicher irgendwas mit Rückspiegel)

 

die aktuell großen Firmen sind die letzten 15 Jahre (mit hoher Warscheinlichkeit) gut gewachsen sonst wären sie nicht die großen Firmen die sie aktuell sind ;)

Eastman Kodak ist vor dem "Digitalfoto-Zeitalter" sicher auch 15 Jahre gut gewachsen...

 

ich halte die ganzen Tech/Software-Dickschiffe zu den aktuellen Preisen allerdings auch für tolle/interessante Investments

MSFT, Oracle, IBM, Cisco,

ggf. noch Apple und Dell (inkl. Sondersituration Icahn)

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
das ist eine Bias von der ich den Namen gerade nicht parat hab (sicher irgendwas mit Rückspiegel)

 

die aktuell großen Firmen sind die letzten 15 Jahre (mit hoher Warscheinlichkeit) gut gewachsen sonst wären sie nicht die großen Firmen die sie aktuell sind ;)

Eastman Kodak ist vor dem "Digitalfoto-Zeitalter" sicher auch 15 Jahre gut gewachsen...

 

ich halte die ganzen Tech/Software-Dickschiffe zu den aktuellen Preisen allerdings auch für tolle/interessante Investments

MSFT, Oracle, IBM, Cisco,

ggf. noch Apple und Dell (inkl. Sondersituration Icahn)

 

Kann man auch anders sehen. Jim Chanos beispielsweise hat HPQ (=Hewlett Packard) und STX (=Seagate) geshortet. Vor dem Tod des PC's kommt dessen Agonie und mit ihr auch der Todeskampf der Unternehmen, die am PC-Hardware Geschäft hängen.

 

IBM hat die Hardware-Sparte m. E. längst an die Chinesen verkauft und das Geschäftsmodell umgekrempelt. Das scheint gerade MSFT und HPQ besonders schwer zu fallen und treibt sie in teure Acquisitionen, die dann regelmäßig floppen und Abschreibungen generieren. HPQ ist ggf. schon etwas weiter als MSFT, aber mit Steve Balmer als Gralshüter des Geschäftsmodells PC-Betriebssysteme wird MSFT die Kanne weiter die Straße herunter kicken.

Share this post


Link to post
donale
Posted

Natürlich kann man das auch anders sehen und der Blick aus diesem Winkel ist mehr als berechtigt und angebracht.

Chanos hatte mit seinem Short-HP (die soweit ich mich erinnere 6$/Aktie Verlust gemacht haben und somit das schwächste Glied der Techs sein könnte)

aber auch kein gutes Händchen bis jetzt, was nicht heißt dass das ganze noch aufgehen könnte.

 

IBM, Oracle (sowie SAP) und Cisco sind nicht sonderlich abhängig vom Neu-PC Verkauf und daher ne andere Baustelle

 

MSFT, sowie DELL und vor allem HP dagegen schon. MSFT hat aber noch andere hochprofitalble Divisionen die schon allein ihr Geld wert sind.

(Und solange das Arbeitsamt Office, Word, Excell-Kurse finanziert und jede Firma ein Office-Paket braucht ist MSFT ein Musterbeispie des Network-Moats)

 

DELL ist zu 8 Teilen Hardware und zu 3 Teilen Service und im mom. einfach so günstig dass sich ein par Leute mit tiefen Taschen drum zanken

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Wundert mich dass diese News keinen größeren Effekt hatte:

2:13 PM David Einhorn's hedge fund has closed its short position in J.C. Penney (JCP +3.8%) and moved out of a long position in Microsoft (MSFT +0.1%), according to Reuters. Shares of both companies are near session highs following the report. [Consumer, On the Move, Tech, Top Stories] http://seekingalpha.com/currents/post/1168492

 

David Einhorn, das Wunderkind der Wallstreet, ist bei Apple eingestiegen und treibt diese vor sich her bzw. Hat schon eine Dividendenerhöhung durchgesetzt. Das sollte für Phantasie bei MSFT sorgen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...