Jump to content
Aktiencrash

Microsoft Corporation (MSFT)

Recommended Posts

Flughafen
Posted

Überlegungen, welch geringe Aussagekraft die publizierten Zahl von 40 Mio verkauften Win 8 Lizenzen haben: Mein Link

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

MS ist charttechnisch und nach den Indikatoren jetzt in einem sehr interessanten Bereich angekommen, ein weiterer Abgabedruck scheint mir unwahrscheinlich, eher im Gegenteil...

post-15786-0-77250500-1354733766_thumb.gif

post-15786-0-58488200-1354733772_thumb.gif

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Und was sagt uns das?

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted · Edited by Sthenelos

Und was sagt uns das?

 

hast du dich geklont? :o

 

 

Die Indikatoren und der Chart sagen mir, dass ein Trendwechsel ansteht bei MS und der Abwärtstrend der seit August

intakt ist jetzt ausläuft und steigende Kurse demnächst wahrscheinlicher sind als fallende Kurse. Spieglein Spieglein an der Wand...

 

Man kanns auch fund. b

begründen mit Win8, WP8 und anderen Produkten die gerade erst erschienen sind und sich passabel verkaufen, Weihnachtsgeschäft,

einer im Verhältnis für US Werte gesehen derzeit eher günstigen Bewertung beim jetzigen Kurs.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

@sthenelos

 

Sorry, das sollte lustiger klingen.

Ich bin ähnlicher Meinung wie du und bin auf "Beobachtungsstation" zwecks günstigen Nachkaufs.

Auch bei Intel bin ich dran.

 

Gruß sebastian

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Ich bin ähnlicher Meinung wie du und bin auf "Beobachtungsstation" zwecks günstigen Nachkaufs.

Auch bei Intel bin ich dran.

Mir ist nicht ganz klar, was und wie lange du beobachtest. Erwartest du, dass es noch tiefer geht, wartest du auf einen abgeschlossenen Bodenbildungsprozess?

(Bei Intel sieht es doch gut aus, worauf sollte man da noch warten? Oder bin ich einfach zu ungeduldig?)

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Jetzt begeben wir uns aber auf Chartisten-Territorium -- ist das hier im Forum erlaubt? MCD: Double-bottom $85 oder $75? INTC: Triple-bottom knapp $20? (Ich habe weder Burgers noch Chips.)

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Jetzt begeben wir uns aber auf Chartisten-Territorium -- ist das hier im Forum erlaubt? MCD: Double-bottom $85 oder $75? INTC: Triple-bottom knapp $20? (Ich habe weder Burgers noch Chips.)

Meine Frage war an 35Sebastian gestellt und ernst gemeint. Dass du da als Trendfolger mit den Werten nichts damit anfangen kannst, ist ja klar.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich bin ähnlicher Meinung wie du und bin auf "Beobachtungsstation" zwecks günstigen Nachkaufs.

Auch bei Intel bin ich dran.

Mir ist nicht ganz klar, was und wie lange du beobachtest. Erwartest du, dass es noch tiefer geht, wartest du auf einen abgeschlossenen Bodenbildungsprozess?

(Bei Intel sieht es doch gut aus, worauf sollte man da noch warten? Oder bin ich einfach zu ungeduldig?)

Ich befinde mich wohl in einer anderen Auslagslage als du.

Mein Anteil an MSFT ist schon recht beachtlich, ebenso bei Intel, so dass ich nicht unbedingt nachkaufen muss.

Bei 19 bin ich sicherlich dabei , und bei Intel würde ich bestimmt bei 14,50 schwach.

Bei freundlicher Börse sind diese Kurse kaum möglich, aber bei schwacher Börse und niedriger Limitierung .:thumbsup:

Da Limitierungen nichts kosten, probiere ich es halt immer wieder mal.

Das klappt nicht immer, aber doch manchmal . Ich habe reichlich Geduld.

 

Wenn ich den richtigen Bus nicht bekomme, warte ich auf den nächsten. Und der passt meistens noch besser.

Oder ich nehme einen anderen Bus, der mich preiswert ins "Rohstoffland fährt oder noch anderswohin".

Es gibt viele gute Aktien und viele gute Ziele.

Wenn ich keine Lust auf Busfahren habe, dann fahre ich eben nicht.

 

Was klausk betrifft: Da antworte ich nur, wenn er ernsthaft diskutieren will.

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Was klausk betrifft: Da antworte ich nur, wenn er ernsthaft diskutieren will.

Im Ernst? Na, gut:

 

Ich fasse keine Aktie an, nur weil sie mir so billig erscheint, dass sie nur noch aufwärts gehen kann. Zuerst will ich die Trendwende sehen. Am besten sogar bestätigt durch einen Rücksetzer (=Aufseufzen von Anlegern, die sich von sooo einem Verlierer trennen wollen) und anschließendem Aufwärtstrend (=weil die positive Meinung überwiegt).

 

Per Definition erwische ich mit dieser Methode niemals den absoluten Tiefpunkt. Man könnte es auch so sagen: Ich kaufe nicht den Preispunkt sondern den Preistrend.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Was klausk betrifft: Da antworte ich nur, wenn er ernsthaft diskutieren will.

Im Ernst? Na, gut:

 

Ich fasse keine Aktie an, nur weil sie mir so billig erscheint, dass sie nur noch aufwärts gehen kann. Zuerst will ich die Trendwende sehen. Am besten sogar bestätigt durch einen Rücksetzer (=Aufseufzen von Anlegern, die sich von sooo einem Verlierer trennen wollen) und anschließendem Aufwärtstrend (=weil die positive Meinung überwiegt).

 

Per Definition erwische ich mit dieser Methode niemals den absoluten Tiefpunkt. Man könnte es auch so sagen: Ich kaufe nicht den Preispunkt sondern den Preistrend.

 

Siehst du, da sind wir wieder bei den Anlagenstrategien.

Da herrscht doch jetzt allgemein Konsens , dass jeder seine eigen Wohlfühl Strategie fahren sollte.

 

Du bevorzugst die Strategie von IBD , bei der die Kaufkandidaten nach der relativen Stärke gefunden werden. (Kann mich täuschen, es ist schon lange her)

Ich orientiere mich an Buffett, der auch im wahren Leben ein Sparfuchs oder negativ ausgedrückt ein Geizhals ist, der dann in Kauflaune gerät , wenn andere von der Aktie nichts mehr wissen wollen.

Mit der Methode erwischt man sicherlich nicht immer den tiefsten Punkt, manchmal muss man sogar durchs Tal der Tränen, aber bestimmt einen niedrigeren Durchschnittskurs als beim Preistrendmodell.

 

Ich will ja auch nicht modern handeln, quickiemäßig eben - schnell rein , schnell raus- damit sich Broker und Finanzamt freuen,

Ich gebe den Unternehmen Zeit, zumindest den Kerninvestments, sich zu entwickeln.

Und jetzt wieder zu Microsoft. Zum jetzigen Kurs ist Msft kaufenswert.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted
Ich orientiere mich an Buffett, der auch im wahren Leben ein Sparfuchs oder negativ ausgedrückt ein Geizhals ist, der dann in Kauflaune gerät , wenn andere von der Aktie nichts mehr wissen wollen.

 

Das wage ich zu bezweifeln. Buffett kauft, wenn er den Preis angemessen/günstig bezüglich der Zukunftsaussichten hält und nicht unbedingt, wenn etwas gefallen ist und gerade einen

schlechten Ruf bei den Anlegern hat. Ich denke da z.B. an IBM, da ging er zu Kursen um 140 rein, oder auch an BNSF, die er auch in klarem Aufwärtstrend dann komplett übernahm

mit entsprechendem Aufschlag.

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Ich will ja auch nicht modern handeln, quickiemäßig eben - schnell rein , schnell raus- damit sich Broker und Finanzamt freuen,

Sebastian, du argumentierst gern mit unsachlichen Schlenkern und forderst dann andere auf, sich nur zum Thema zu äußern:

 

Und jetzt wieder zu Microsoft.

Erst mal: Es geht nicht um "modernes" Handeln sondern um Techniken des Geldverdienens. Es geht auch nicht um die Freuden von "Broker und Finanzamt". Ich zahle bei IB einen Dollar, oder 77 -Cents, um 200 Aktien zu traden -- des Brokers Freude hält sich also in engen Grenzen. Und das Finanzamt freut sich nur, wenn ich Gewinne mache. Guess what -- dann freuen wir uns gemeinsam.

 

Und jetzt von mir aus wieder zu Microsoft.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich will ja auch nicht modern handeln, quickiemäßig eben - schnell rein , schnell raus- damit sich Broker und Finanzamt freuen,

Sebastian, du argumentierst gern mit unsachlichen Schlenkern und forderst dann andere auf, sich nur zum Thema zu äußern:

 

Und jetzt wieder zu Microsoft.

Erst mal: Es geht nicht um "modernes" Handeln sondern um Techniken des Geldverdienens. Es geht auch nicht um die Freuden von "Broker und Finanzamt". Ich zahle bei IB einen Dollar, oder 77 -Cents, um 200 Aktien zu traden -- des Brokers Freude hält sich also in engen Grenzen. Und das Finanzamt freut sich nur, wenn ich Gewinne mache. Guess what -- dann freuen wir uns gemeinsam.

 

Und jetzt von mir aus wieder zu Microsoft.

Sorry mit den Schlenkern. Aber manchmal ist es mir danach. Das verstehst du doch sicherlich. (siehe Hinweis im vorigen Post)

Ja, ich kenne mich nicht aus mit deiner Versteuerung. In Deutschland werden jetzt bei jedem Gewinn 25%+ abgerechnet. Wer nur 3 Monate oder noch weniger ein Investment hält, der hat enorme Ausgaben.

Bisher konnte ich alle Verkäufe abgeltungssteuerfrei abwickeln. Bis 2013 kann ich auch meine neuen Investments so abrechnen.

Share this post


Link to post
Antonia
Posted

Bei 19 bin ich sicherlich dabei , und bei Intel würde ich bestimmt bei 14,50 schwach.

Bei freundlicher Börse sind diese Kurse kaum möglich, aber bei schwacher Börse und niedriger Limitierung .:thumbsup:

O.k. - du setzt also einfach ein Limit und es kommt zu einem Kauf oder nicht.

Neben den fundamentalen Daten ermittelst du diesen Einstiegspunkt dann nach Chart.

Und sollte es doch weiter runter gehen, dann trösten dich die Dividenden, gell?

Share this post


Link to post
dankenichts
Posted · Edited by dankenichts

Also ich finde die Reibereien zwischen dem Klausk und dem Sebastian35 einfach nur köstlich, reden ständig aneinander vorbei, ich lese aber von beiden trotzdem gerne die Beiträge.

 

Der gute Klausk ist von allen Kurslesern der mit Abstand beste im Forum, das kann natürlich nur jemand erkennen, der Kurse lesen kann, d.h. weiss wie es in der Vergagnenheit oft lief und quasi Charts nach Gedächtnis sich zunutze zieht, das hat nichts mit dem primitiven Linienmalen der Börsenstümper, die sich Charttechniker nennen, zu tun, die wie der erfolglose Murphy immer das gleiche machen, aber trotzdem zu keinem tieferen Verständnis kommen.

 

Der Ansatz von Sebastian ist aber auch gut, man muss dafür genug Kapital haben, diversifizieren und halt im Verlust eventuell mal nachkaufen, da sind dann einige schwerere Verluste dabei aber auch viele ansehnliche Gewinne, da er von der Angst der anderen profitiert.

 

Ich nutze die Ansätze vom Klausk und Sebastian und teilweise mixe ich die auch zusammen.Interessant finde ich immer wieder, wie Leute religiös verblendet es nicht schaffen über den Tellerrand zu blicken und von den die es anders machen nicht etwas dazulernen. Der Toni ist da offener und hat erkannt dass man fundamentales und Chart zusammen nutzen kann.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Bei 19 bin ich sicherlich dabei , und bei Intel würde ich bestimmt bei 14,50 schwach.

Bei freundlicher Börse sind diese Kurse kaum möglich, aber bei schwacher Börse und niedriger Limitierung .:thumbsup:

O.k. - du setzt also einfach ein Limit und es kommt zu einem Kauf oder nicht.

Neben den fundamentalen Daten ermittelst du diesen Einstiegspunkt dann nach Chart.

Und sollte es doch weiter runter gehen, dann trösten dich die Dividenden, gell?

 

So ist es. Das mache ich natürlich nicht bei allen Unternehmen so. Aber bei MSFT, Intel, ........ bleibe ich dran, vor allem wenn sie schwächeln.

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted

Suche Zahlen dazu, wie sich das Microsoft Geschäft auf die Weltregionen aufteilt. Googlen und Suche auf der IR Webseite vom MS haben bislang nicht geholfen.

 

Hat jemand einen Tipp, wo man fündig wird?

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

Suche Zahlen dazu, wie sich das Microsoft Geschäft auf die Weltregionen aufteilt. Googlen und Suche auf der IR Webseite vom MS haben bislang nicht geholfen.

 

Hat jemand einen Tipp, wo man fündig wird?

Der annual report scheint tatsächlich nicht so besonders viel herzugeben. Hast du es mal hier versucht?

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted
Hast du es mal hier versucht?

 

Habs getan. Mal schauen, wie gut der IR-Service bei MS funktioniert.

 

Schon eigenartig, dass so grundlegende Zahlen nicht ohne weiteres verfügbar sind. Bin bestimmt nicht der erste, der danach sucht...

Share this post


Link to post
klausk
Posted

MSFT interessiert mich eigentlich nicht, aber in der Absicht zu helfen habe ich auch gesucht -- und nichts gefunden. Meine Abneigung hat sich dadurch verstaerkt.

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted

MSFT interessiert mich eigentlich nicht, aber in der Absicht zu helfen habe ich auch gesucht -- und nichts gefunden. Meine Abneigung hat sich dadurch verstaerkt.

 

Meine Vermutung ist, dass MS sich darum herumdrückt, weil es methodisch nicht ganz trivial ist. Beispiel: Eine Firma mit Hauptsitz in Taiwan kauft in den USA eine Windows OEM Lizenz und verkauft diese nebst Rechner in Deutschland. Schlägt man diesen Umsatz nun den USA, Deutschland oder Taiwan zu?

 

Mal schauen, was die dazu sagen...

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Auch wenn es "methodisch nicht trivial" ist, ein Unternehmen hat mit Sicherheit eine Methode -- und sollte diese kommunizieren.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

MSFT struktuiert seine Geschäfte nach Segmenten und nicht nach Ländern.

Mich interessiert mehr , was MSFt verdient und wie der Kurs steht bzw. KGV und KBV sind. Und wieviel Cash sie haben und jährlich generieren.

Leider hat der Nachkauf bei 19,70 nicht geklappt. Vielleicht klappts ja nächste Woche oder auch nicht.

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Jetzt werde ich langsam neugierig, ob Microsoft die Informationbedürfnisse von Anlegern einer Antwort würdig findet.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...