Jump to content
Teletrabbi

Johnson & Johnson (JNJ)

Recommended Posts

schinderhannes
Posted
Absolut richtig. Ich habe mein Schreiben direkt vernichtet. Sowas ist einfach eine Dreistigkeit.

 

Ohne jetzt den Hintergrund der Geschichte zu kennen, wie wärs mit ... :

 

1. J&J-Aktien in die anderen Dinger tauschen (Wertaufschlag ca. 12 %)

2. Die ungewollten Aktien verkaufen

3. Vom Geld J&J + Aufschlag neu kaufen und langfristig halten :D

Share this post


Link to post
Zino
Posted · Edited by Zino

Gut, dass das keine Gebühren kostet. :P

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted
Gut, dass das keine Gebühren kostet. :P

 

Keine 12% ?!

Share this post


Link to post
Zino
Posted

In der derzeitigen Marktlage ist schon entscheidend, dass du einen Käufer findest, der dir den gewünschten Betrag zahlt. Das ist bei JnJ leichter als für K&N Aktien, wage ich zu behaupten. Außerdem, hast du schonmal die HP von K & N betrachtet: http://www.valueselect.com/index-de.htm.

 

Nur weil sie zum "kleinen" Buffett aufsteigen wollen, gebe ich nicht meine Aktien her. Und nach Gebühren juckt mich das schon, daher vielen Dank für deinen Beitrag.

 

Du kannst das Ganze ja machen. Kontroversen sind förderlich, jeder leitet daraus andere Schlüsse ab.

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted
Ohne jetzt den Hintergrund der Geschichte zu kennen, wie wärs mit ... :

 

Das dürfte deine Frage beantworten. Außerdem besitze ich JnJ nicht.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich habe noch kein Angebot erhalten.

Aber was spricht für einen Umtausch? Absolut nichts.

 

Schön, dass "Profis" JNJ als unterbewertet entdeckt haben. :D

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Johnson & Johnson übernimmt Mentor für 1,1 Mrd. Dollar:

 

 

Der amerikanische Gesundheitskonzern Johnson & Johnson (ISIN US4781601046/ WKN 853260) gab am Montag bekannt, dass er die Mentor Corp. (ISIN US5871881034/ WKN 868273), einen Hersteller von Brustimplantaten, für 1,07 Mrd. Dollar in bar übernehmen wird.

 

Im Rahmen der Transaktion erhalten Mentor-Aktionäre für jeden ihrer Anteilsscheine 31,00 Dollar, was auf den Schlusskurs vom Freitag eine Prämie von 92 Prozent beinhaltet. Die Übernahme, die bereits von den Boards beider Unternehmen genehmigt wurde, wird voraussichtlich im ersten Quartal 2009 abgeschlossen sein. Mentor soll als eigenständige Gesellschaft innerhalb der Konzernsparte Ethicon Inc. operieren.

 

Durch die Transaktion wird sich das Konzernergebnis von Johnson & Johnson in 2009 um 3 bis 5 Cents pro Aktie verringern, hieß es.

 

 

 

Hier mal ein 10 Jahreschart von Mentor:

 

MENTOR CORP. REGISTERED SHARES DL -,10 (868273)

 

post-2597-1228189265_thumb.jpg

 

 

Und hier ein Langfristchart:

 

post-2597-1228189971_thumb.jpg

 

Habe mir Mentor jetzt nicht genau angesehen (kenn die gar nicht)...J&J kauft die Aktie aber auf dem Kursniveau von 2004...KGV liegt bei ca. 20...

 

Hier mal ein paar Fundamentals:

http://www.marketwatch.com/tools/quotes/pr...3085&time=8

 

http://www.marketwatch.com/tools/quotes/fi...ls.asp?symb=MNT

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Johnson & Johnson enttäuscht mit Ausblick auf 2009

 

http://www.faz.net/d/invest/meldung.aspx?id=94872303

 

 

NEW YORK (Dow Jones)--Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hat im vierten Quartal zwar mehr verdient als an Wall Street erwartet. Der Konzern sorgte jedoch am Dienstag bei Vorlage der Geschäftszahlen mit einem Ausblick, der kein weiteres Gewinnwachstum im laufenden Jahr mehr vorsieht, für Enttäuschung.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Wie schon häufig gesagt, ich lese nicht die Kommentare zu den Geschäftsberichten, sondern die Berichte selbst.

 

Und häufig passen der Kommentar und vor allem die Überschrift nicht zu dem Bericht.

 

Fakt ist, dass durch den stärkeren Dollar die Währungsgewinne nicht mehr so üppig ausfallen wie vorher.

 

Trotzdem stieg der Umsatz im Jahr 2008 um 4,3% auf 63,7 Mrd. USD.

 

Der Nettogewinn betrug im Jahr fast 13 Mrd. USD. Das entspricht in diesen schwierigen Zeiten einer sagenhaften Umsatzrendite von über 20%. Und auch der Gewinn im 4. Q. kann sich mit 2,7 Mrd. und 17,9% Rendite sehen lassen.

 

Und solche Zahlen enttäuschen die Analysten und Schreiberlinge.

 

Was erwarten sie denn noch mehr, dass sie solchen Unsinn schreiben?

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos

Ich glaube, die Enttäuschung liegt nicht an den Ergenissen sondern an diesem, wie von crosplit bereits erwähnt:

 

Der Konzern sorgte jedoch am Dienstag bei Vorlage der Geschäftszahlen mit einem Ausblick, der kein weiteres Gewinnwachstum im laufenden Jahr mehr vorsieht, für Enttäuschung.

 

Wobei eine Einhaltung solcher Gewinnzahlen in einer derzeitigen Krise ja schon phantastisch wäre. Wenn JnJ von Gewinnrückgang gesprochen hätte, würde ich die "Enttäuschungen" verstehen, so sehe ich das "Sarkasmus ON" als Wunsch der Schreiberlinge billiger JnJ-Aktien zu erwerben"Sarkasmus OFF"...

 

Edit: Was sagen die Chartisten zur Tatsache dass der Kurs jetzt (USD 56,00) in etwa dem von Ende 2001 entspricht?

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Hier mal zwei Langfristcharts:

 

 

 

 

 

EURO:

 

 

post-2597-1232826463_thumb.jpg

 

 

 

 

 

US-DOLLAR:

 

 

 

post-2597-1232826488_thumb.jpg

 

 

Wie man sehen kann war das Jahr 2001 sehr volatil Range 40$ bis 60$.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA:

 

Der Euro-Chart zeigt ein absteigendes Dreieck...es geht abwärts...

 

post-834-1232828512_thumb.jpg

 

Der USD-Chart zeigt ein aufsteigendes Dreieck, allerdings mit Fehlausbruch.

Auch negativ.

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted

JNJ befindet sich noch im langfristigen Abwärtstrend.

 

Charttechnisch gab es in der Vergangenheit mehrere Kaufsignale(grüne Pfeile) und Verkaufssignale(rote Pfeile).

 

Fundamental würde man diesen Wert meiden, weil er stehts über dem inneren Wert notierte.

 

Deshalb hat sich dieser Wert die letzten Jahre schlechter als der Gesamtmarkt entwickelt.

post-7359-1234561779_thumb.png

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Danke für den Hinweis, muss man also im Auge behalten...

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Bei Johnson & Johnson bricht der Umsatz ein

 

http://www.sueddeutsche.de/958388/188/2845...Umsatz-ein.html

 

-Der Umsatz schrumpfte um 7,2 Prozent auf 15,0 Milliarden Dollar

 

-In den ersten drei Monaten des Jahres verdiente Johnson & Johnson 1,26 Dollar je Aktie und lag damit vier Cent über der Durchschnittsprognose der Analysten.

 

-Unter dem Strich sank der Gewinn um 2,5 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Bei Johnson & Johnson bricht der Umsatz ein

 

http://www.sueddeutsche.de/958388/188/2845...Umsatz-ein.html

 

-Der Umsatz schrumpfte um 7,2 Prozent auf 15,0 Milliarden Dollar

 

-In den ersten drei Monaten des Jahres verdiente Johnson & Johnson 1,26 Dollar je Aktie und lag damit vier Cent über der Durchschnittsprognose der Analysten.

 

-Unter dem Strich sank der Gewinn um 2,5 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar.

Ist die Überschrift passend zum Ergebnis? Der Gewinn sank um 2,5% auf 3,5Mrd. im Quartal.

Und der Umsatz brach um 7,2% ein?

Warum? Weil der stärker gewordene Dollar dem Unternehmen nicht mehr soviel Vorteile verschafft hat.

 

Solche irreführenden Berichte gehören in die Tonne.

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

Dafür das wir "laut Medien" angeblich gerade in der Jahrhundertkrise sind ist das Ergebnis Super!

 

Die Aktie kostet weniger als 40...so billig wie seit 10 Jahren nicht mehr...

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted
Dafür das wir "laut Medien" angeblich gerade in der Jahrhundertkrise sind ist das Ergebnis Super!

 

Die Aktie kostet weniger als 40...so billig wie seit 10 Jahren nicht mehr...

 

Ja,wobei man auch hier den Dollarkurs berücksichtigen muss. Auf jeden Fall steht JnJ schon ewig auf meiner Watchlist, aber so richtig billig ist die Aktie noch nicht. Da muss noch einiges abbröckeln bis ich hier zuschlage.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Ja,wobei man auch hier den Dollarkurs berücksichtigen muss. Auf jeden Fall steht JnJ schon ewig auf meiner Watchlist, aber so richtig billig ist die Aktie noch nicht. Da muss noch einiges abbröckeln bis ich hier zuschlage.

 

Zu welchem Kurs und warum? Dürften wir das wissen?

 

Und warum JnJ und nicht z.B. PG?

Share this post


Link to post
DON
Posted
Zu welchem Kurs und warum? Dürften wir das wissen?

 

Und warum JnJ und nicht z.B. PG?

 

Würd ich auch gern wissen. Ich denke JNJ und PG sind und waren immer etwas teuerer als andere Werte, da sie besonders defensiv sind. Das sind auch einige der wenigen Unternehmen, die seit über 30 Jahren kein mal die Dividende gekürzt haben und und so gut wie jährlich erhöht haben. Wenn man bei solchen Werten wirklich günstige Kurse sehen will, muss man schon auf einen Skandal oder eine Horrormeldung warten. Bei MCD (da gilt das gleiche mit der Divi) war das ja beim BSE Skandal der Fall.

Die Frage ist aber, ob man dann selbst wirklich zuschlagen will oder nicht doch auch Panik kriegt und wieder wartet bis sich der Kurs erholt.

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted
Würd ich auch gern wissen. Ich denke JNJ und PG sind und waren immer etwas teuerer als andere Werte, da sie besonders defensiv sind. Das sind auch einige der wenigen Unternehmen, die seit über 30 Jahren kein mal die Dividende gekürzt haben und und so gut wie jährlich erhöht haben. Wenn man bei solchen Werten wirklich günstige Kurse sehen will, muss man schon auf einen Skandal oder eine Horrormeldung warten. Bei MCD (da gilt das gleiche mit der Divi) war das ja beim BSE Skandal der Fall.

Die Frage ist aber, ob man dann selbst wirklich zuschlagen will oder nicht doch auch Panik kriegt und wieder wartet bis sich der Kurs erholt.

 

P&G hab ich schon.

JnJ würde ich auch nehmen, aber da ich schon Glaxo und Pfizer habe (und JnJ stark pharmalastig ist) würde ich diese Aktie erst nehmen wenn wir zwischen 30 und 35 EUR liegen.

Mich reizen im Moment auch andere Werte wie z.B. Nestle, die aber auch noch zu teuer sind in meinen Augen.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted
Würd ich auch gern wissen. Ich denke JNJ und PG sind und waren immer etwas teuerer als andere Werte, da sie besonders defensiv sind. Das sind auch einige der wenigen Unternehmen, die seit über 30 Jahren kein mal die Dividende gekürzt haben und und so gut wie jährlich erhöht haben. Wenn man bei solchen Werten wirklich günstige Kurse sehen will, muss man schon auf einen Skandal oder eine Horrormeldung warten. Bei MCD (da gilt das gleiche mit der Divi) war das ja beim BSE Skandal der Fall.

Die Frage ist aber, ob man dann selbst wirklich zuschlagen will oder nicht doch auch Panik kriegt und wieder wartet bis sich der Kurs erholt.

 

volle zustimmung, don :thumbsup: das problem bei diesen defensivwerten zwar immer, dass sie in aufschwungphasen wie seit anfang märz eher schwächer laufen als der markt...bin trotzdem seit ende märz bei j+j dabei. knapp unter 40 fand ich wirklich akzeptabel für dieses klasseunternehmen.

Share this post


Link to post
crosplit
Posted · Edited by crosplit

Hi,

 

J&J hat die Quartalsdividende erhöht:

 

Johnson & Johnson Raises Quarterly Dividend - Update

 

http://www.rttnews.com/Content/BreakingNew...Breaking%20News

 

"raise dividend from $0.46 to $0.49 per share, an increase of 6.5%"

 

Dividend History

http://www.investor.jnj.com/divhistory.cfm

 

 

Übrigens hier ein interessanter Artikel über Dividenden bei Vanguard:

 

Monday, 04 May 2009

The Power of Dividend Growth:

 

http://www.vanguardngr.com/content/view/34871/116/

 

Schwache Zahlen stimmen auf schwieriges Jahr ein:

 

http://www.boerse-live.at/eBusiness/servic...313-1-NA-NA.pdf

Share this post


Link to post
crosplit
Posted

22.05.2009

 

Johnson & Johnson übernimmt Cougar

 

Der US-Konsumgüter- und Pharmahersteller Johnson & Johnson plant einen weiteren Zukauf. Dieses Mal will der Konzern seine Pharmasparte verstärken. Zielobjekt ist das US-Biotech-Unternehmen Cougar Biotechnology.

 

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/John...d_10319509_.htm

Share this post


Link to post
T.Mälzer
Posted

Es wundert mich, dass hier noch gar nicht die neue Pille von JnJ erörtert wurde. Laut Capital-Investor sollte die der Aktie Schub geben.

 

Zitat Capital-Investor:

 

Neue Wunderpille für längeren Genuss.

Die neue Wunderpille könnte Johnson & Johnson-Chef William Weldon bis zu 58,6 Milliarden Euro in die Kassen spülen.

Eigentlich war es gegen Depressionen gedacht. Jetzt soll das Medikament aus der Pharma-Sparte von Johnson & Johnson, das unter dem Namen "Priligy" vermarktet wird, für gute Stimmung und Durchhaltevermögen im Bett sorgen.

Zwischen 15 und 25 Prozent aller Männer leiden darunter - Ejaculatio praecox, dem frühzeitigen Samenerguss. Mit diesem Problem kämpfen mehr Männer als mit Potenzstörungen. Angeblich soll die silberne Wunderpille mit dem Wirkstoff Dapoxetin bei den Betroffenen die Dauer des Liebesakts deutlich verlängern - je nach Dosierung.

 

Quelle: http://www.capital.de/investor/2009/11/100022305.html?

 

In Verbindung mit der blauen Pille von Pfizer kommt da aber was auf uns zu (ächtz!)- :'(

 

Also, wenn auch sonst nichts mehr steigen sollte: Hauptsache die Aktie steigt und bleibt auch lange oben! ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...