Jump to content
Teletrabbi

Johnson & Johnson (JNJ)

Recommended Posts

losemoremoney
Posted

Wer auf sinkenden Dollar und steigende amerikanische Aktien in Euro setzt, sollte auf einen Regierungs-und Politikwechsel hoffen. :D

Share this post


Link to post
Dork
Posted · Edited by Dork

Umsatzplus von knapp 17% bei 15,96 (13,68) Mrd USD

Pharma-Sparte wuchs im vierten Quartal weltweit um 7,5%,

Konsumgütersegment um 48,5%,

Medizintechnik setzte 11,3% mehr um als im Vorjahr.

 

Der bereinigte Gewinn lag bei 88 Cent.

 

New Brunswick, NJ (aktiencheck.de AG) - Der Konsumgüter- und Gesundheitskonzern Johnson & Johnson (ISIN US4781601046 / WKN 853260) legte am Dienstag die Geschäftszahlen für das vierte Quartal vor. Dabei konnte der Konzern dank höherer Umsatzerlöse im Bereich Medizintechnik sowie beim Verkauf von Pharmaerzeugnissen einen Umsatzzuwachs vorweisen.

 

Click here to find out more!

 

Demnach lag der Gesamtumsatz im Berichtszeitraum bei 15,97 Mrd. Dollar, nach 13,68 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum, was einem Plus von 16,6 Prozent entspricht. Ohne die Berücksichtigung von positiven Wechselkurseffekten aus der anhaltenden Dollar-Schwäche lag der Umsatzzuwachs im Berichtszeitraum bei 11,9 Prozent. Der Nettogewinn lag bei 2,37 Mrd. Dollar bzw. 82 Cents je Aktie, nach 2,17 Mrd. Dollar bzw. 74 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Ohne die Berücksichtigung von Einmaleffekten wurde im Berichtszeitraum ein EPS von 88 Cents erzielt.

 

Analysten hatten zuvor ein EPS von 86 Cents sowie einen Umsatz von 15,40 Mrd. Dollar erwartet. Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem EPS von 1,19 Dollar sowie einem Umsatz von 15,63 Mrd. Dollar.

 

Die Aktie von Johnson & Johnson verliert vorbörslich aktuell 3,38 Prozent auf 64,05 Dollar. (22.01.2008/ac/n/a)

 

Quelle: Finanzen.net / Aktiencheck.de AG

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Umsatzplus von knapp 17% bei 15,96 (13,68) Mrd USD

Pharma-Sparte wuchs im vierten Quartal weltweit um 7,5%,

Konsumgütersegment um 48,5%,

Medizintechnik setzte 11,3% mehr um als im Vorjahr.

 

Der bereinigte Gewinn lag bei 88 Cent.

 

Für mich sind die Jahreszahlen wichtiger:

Umsatz: 61 Mrd. + 14,6% incl. 3,1% Währungsgewinn

Gewinn: 12 Mrd. + 8,6% incl. Sondergewinne

Umsatzrendite: 19,6%

EPS : 4,15USD + 10,4% ohne Sondergewinne 3,63USD - 2,7%

 

Ich bleibe bei meiner positiven Einschätzung.

Share this post


Link to post
teffi
Posted

Moin, habe im GB 2004 gerade eine tolle Aufstellung der Daten 1994-2004 gefunden, viel Spaß damit!

http://www.shareholder.com/visitors/dynami...ere&Page=67

 

Weil das Thema KBV hier kurz erwähnt wurde: Seit 2004 lag das KBV nie niedriger, sondern fast immer über 6:

Jahr KBV KGV

 

2006 4.96 17.64

2005 4.69 18.03

2004 6.02 23.41

2003 5.67 21.16

2002 6.94 24.59

2001 7.51 32.63

2000 7.72 32.71

1999 8.42 34.8

1998 8.17 40.03

1997 7.19 32.11

1996 6.2 26

1995 6.18 25.55

1994 4.96 19.85

 

 

Das Einzige, was mir nicht ganz so toll gefällt, ist das vergleichsweise niedrige Umsatzwachstum von etwa 10%, die ja auf Dauer auch das schon erwähnte gute Gewinnwachstum von 15% runterziehen wird. Oder wie seht Ihr das?

Share this post


Link to post
Matze_Le
Posted

Naja ob 4 oder 6 ist kein großer Unterschied. Immer noch gaaaanz schön teuer

Share this post


Link to post
teffi
Posted
Naja ob 4 oder 6 ist kein großer Unterschied. Immer noch gaaaanz schön teuer

 

Naja, das hat ja die erwähnten Gründe. Solange die nicht wegfallen, ist das hohe KBV kein Problem. Wenn sie wegfallen, ist die Aktie uninteressant.

Share this post


Link to post
Matze_Le
Posted

Naja 4-6 für ein Unternehmen - dass relativ klein ist - und ein geniales Produkt/ geniale EK-Rendite hat - gehen gerade noch.

 

Siehe Geox oder Bijou;

 

Aber Für ein Unternehmen, dass zu den 20 größten US Firmen gehört ?!? Das kann auch mal ganz schnell nach hinten losgehen - weil die nicht mehr jedes Jahr um 20% wachsen können.

Share this post


Link to post
teffi
Posted
Aber Für ein Unternehmen, dass zu den 20 größten US Firmen gehört ?!? Das kann auch mal ganz schnell nach hinten losgehen - weil die nicht mehr jedes Jahr um 20% wachsen können.

 

Tun sie auch nicht, sie wachsen nur um 10%. Aber das sowas von konstant, dass es eine Pracht ist. Die solide Finanzierung wurde ja schon angesprochen.

Das tolle an JnJ ist außerdem, dass sie nicht so fixiert auf eine Sparte sind (nicht nur Pharmazeutika), aber trotzdem alles irgendwie zusammenhängt. Das ist mir lieber, als ein "tolles" Produkt wie diesen Schuh, nach dem in zehn Jahren vielleicht keiner mehr kräht. Ohne jetzt den Schuh genau zu kennen, aber ich halte diesen ganzen Hokus-Pokus (incl. Goretex etc) für völlig überschätzt. Richtiges Leder kann auch so einiges. Medikamente werden wir in alle Ewigkeit fressen wie bekloppt, völlig unabhängig davon, ob das sinnvoll ist.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Kann einfach nur noch mal auf meinen Beitrag 121 hinweisen und vor allem auf den Link.

Da steht eigentlich alles Wissenswerte drin.

Einfach mal lesen, bevor man etwas dazu sagt.

teffi, Deine letzte Einschätzung sehe ich auch so.

Modeaktien, nein danke.

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney

Hier mal paar Langfristfakten ist schon kein schlechtes Unternehmen,

 

Der schwache Dollar stellte sich die letzten Jahre als ordentlicher Renditekiller heraus. :'(

 

JNJ_1991_2008.pdf

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Hier mal paar Langfristfakten ist schon kein schlechtes Unternehmen,

 

Der schwache Dollar stellte sich die letzten Jahre als ordentlicher Renditekiller heraus. :'(

 

JNJ_1991_2008.pdf

 

Die Zahlen und Kommentare sagen alles : Top Unternehmen

Und Qualität wird auf Dauer belohnt, auch im Kurs.

Mit diesem Investment kann ich gut schlafen.

Share this post


Link to post
Slivomir
Posted · Edited by Slivomir

Johnson & Johnson verbucht Ergebnisplus

 

 

New Brunswick, NJ (aktiencheck.de AG) - Der Konsumgüter- und Gesundheitskonzern Johnson & Johnson (ISIN US4781601046/ WKN 853260) legte am Dienstag die Geschäftszahlen für das erste Quartal vor.

Demnach lag der Nettogewinn im Berichtszeitraum bei 3,60 Mrd. Dollar bzw. 1,26 Dollar je Aktie, nach 2,57 Mrd. Dollar bzw. 88 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum. Ohne die Berücksichtigung von Einmalbelastungen hatte der Konzern im Vorjahresquartal ein EPS von 1,16 Dollar erzielt. Der Gesamtumsatz verbesserte sich im Vorjahresvergleich von 15,04 Mrd. Dollar auf 16,19 Mrd. Dollar, wobei das Umsatzplus von 7,7 Prozent vor allem aus den deutlichen Zuwachsraten aus dem Konsumartikelgeschäft (+16,2 Prozent) resultiert. Im Pharmasegment wurde ein Plus von 3,3 Prozent bei den Umsatzerlösen ausgewiesen, wobei man hier vor allem unter dem Absatzeinbruch beim Anämie-Medikament PROCRIT zu leiden hatte. Analysten hatten zuvor ein EPS von 1,20 Dollar sowie einen Umsatz von 15,83 Mrd. Dollar erwartet.

 

Für das laufende Fiskaljahr hob Johnson & Johnson die konzerneigene Prognose auf 4,40 bis 4,45 Dollar je Aktie an, wobei Einmaleffekte nicht berücksichtigt werden. Analysten gehen für das laufende Geschäftsjahr von einem EPS von 4,44 Dollar sowie einem Umsatz von 83,75 Mrd. Dollar aus. Für das laufende Quartal liegen die Markterwartungen bei einem EPS von 1,14 Dollar sowie einem Umsatz von 15,95 Mrd. Dollar.

 

Die Aktie von Johnson & Johnson verliert vorbörslich aktuell 0,37 Prozent auf 65,50 Dollar. (15.04.2008/ac/n/a)

 

_ _ _ _ _

 

Mal schauen ob (was hoffentlich sicher ist) und wie hoch die Dividendenerhöhung ausfallen wird :-)

Share this post


Link to post
Dork
Posted · Edited by Dork

Danke für die Zahlen, Slivomir.

Ich zitiere mal Sebastian:

 

Die Zahlen [...] sagen alles : Top Unternehmen

Und Qualität wird auf Dauer belohnt, auch im Kurs.

Mit diesem Investment kann ich gut schlafen.

 

Schon interessant wie sich Analysten mal eben um 360 Millionen Dollar im Umsatz verschätzen...auf solche Zahlen kann man einfach nichts geben...

Share this post


Link to post
Matze_Le
Posted

Sind bei 61 Mrd. Umsatz nur ein halbes Prozent

 

:lol:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Durch die ersten Abschnitte in dem Bericht werde ich in meiner Ansicht bestärkt.

Die Global Player aus den USA verdienen vor allem durch den schwachen Dollar.

Hier ein kleiner Auszug:

Umsatz im ersten Quartal 2008: 16,2Mrd.

d.h. 7,7% mehr als im Vorjahr, davon 2,6% real und 5,1% währungsbedingt

Umsätze in den USA magere +2,8%

Internationale Umsätze aber + 13,7%, davon 2,4% real , aber 11,3% währungsbedingt

 

Ich kann weiter mit meinen Global Player aus den USA gut schlafen, vor allem mit JNJ.

Was die Analysten sagen, die alle drei Monate ihre Meinung ändern, ist mir völlig egal.

Die können ja häufig nicht mehr ihre eigene Firma richtig bewerten.

Share this post


Link to post
Slivomir
Posted

Druckfrisch von der JNJ_homepage:

 

Johnson & Johnson Announces Dividend Increase of 10.8%

 

New Brunswick, NJ (April 24, 2008) --

Johnson & Johnson today announced that its Board of Directors has declared a 10.8% increase in the quarterly dividend rate, from $.415 per share to $.46 per share. The increase was announced this morning at the Annual Shareholders Meeting in New Brunswick, NJ.

 

In recognition of our solid results in 2007, our strong financial position, and our confidence in the future of Johnson & Johnson, the Board has voted to increase the dividend for the 46th consecutive year, said William C. Weldon, Chairman and Chief Executive Officer of the Company.

 

At the new rate, the indicated dividend on an annual basis is $1.84 per share compared to the previous rate of $1.66 per share. The next quarterly dividend is payable on June 10, 2008 to shareholders of record as of May 27, 2008.

 

Nicht übel, nicht übel :-

Share this post


Link to post
Dork
Posted
Nicht übel, nicht übel :-

bei dem Dollarpreis leider schon...

Share this post


Link to post
Slivomir
Posted
bei dem Dollarpreis leider schon...

 

Das ist natürlich richtig. Ich lass meine Dollarausschüttungen aber in Dollars auszahlen. Sprich ich werde mich hüten, die im Moment in Euronen zu tauschen.

 

Falls der Dollar aber mal wieder drehen hat man da natürlich einen schönen Hebel!

Share this post


Link to post
Dork
Posted
Das ist natürlich richtig. Ich lass meine Dollarausschüttungen aber in Dollars auszahlen. Sprich ich werde mich hüten, die im Moment in Euronen zu tauschen.

 

Falls der Dollar aber mal wieder drehen hat man da natürlich einen schönen Hebel!

:blink: Wie funktioniert das genau? Führt Deine Bank parallel zwei Währungen auf deinem Konto? Wo kann ich das denn mitteilen,, dass ich die Div in Dollar haben möchte?

Share this post


Link to post
crosplit
Posted · Edited by crosplit

Du mußt ein Währungskonto eröffnen.

 

So funktionierts zum Beispiel bei Cortal Consors:

 

Währungskonten

Auf Wunsch können Sie zu Ihrem Euro-Verrechnungskonto Konten in US-Dollar, Englischen Pfund und Schweizer Franken eröffnen. Füllen Sie bitte das Formular aus, dass Sie unter Hilfe & Service / Formularcenter finden. Die Verzinsung sehen Sie im Cortal Consors Preisverzeichnis.

 

Konvertierung von Euro in Fremdwährungen

Zur Konvertierung von Euro-Beträgen in die gewünschte Währung - bzw. umgekehrt - benötigen wir Ihren schriftlichen Auftrag unter der Angabe einer sechsstelligen TAN. Liegt Ihr Auftrag vor 11.00 Uhr bei uns vor, wird er zu dem an diesem Tag in Mengennotierung festgestellten Euro-Geld- beziehungsweise Briefkurs ausgeführt. Bei einer Vorlage nach 11.00 Uhr erfolgt die Konvertierung zu dem am nächsten Arbeitstag festgestellten Geld- beziehungsweise Briefkurs in Euro.

 

Währungskonto als Verrechnungskonto

Bei Aufträgen an internationalen Börsenplätzen können Sie Ihr jeweiliges Währungskonto auch als Verrechnungskonto angeben, sofern das georderte Wertpapier in der gleichen Fremdwährung notiert.

 

PhoneBroking: Bei der Orderaufgabe geben Sie unter dem Menüpunkt »weitere Orderzusätze« Ihr Währungskonto an.

 

Internet: In der "Order-Maske" ersetzen Sie Ihr Standardkonto durch Ihr Währungskonto.

 

FaxBroking: Tragen Sie bitte Ihr Währungskonto in das vorgesehene Feld ein.

 

Wichtig: Die Kontowährung muss identisch sein mit der Währung, in der Ihre Order ausgeführt wird. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Währungskonto vor Transaktionen in Fremdwährungen genügend Liquidität aufweist, denn Cortal Consors wechselt nicht automatisch Abrechnungsbeträge vom Euro-Konto auf Währungskonten, wenn ein Währungskonto nicht ausreichend gedeckt ist. Bitte erteilen Sie uns einen Konvertierungsauftrag, damit keine Kontoüberziehung entsteht (siehe Cortal Consors Preisverzeichnis).

 

Ciao

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted

Das ist ne wirklich Superidee.

Share this post


Link to post
Dork
Posted · Edited by Dork

Gibts das auch bei der comdirect? Hab es zumindest nicht gefunden, auch nicht per "Suche"!

Kann man das auch nachträglich einstellen, denn in deiner Beschreibung steht ja sinngemäß "bei der Order angeben"?!

Antwort gern auch per PN oder im codi-fred... ;)

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update:

 

JNJ hat ein sehr grosses aufsteigendes Dreieck ausgebildet:

 

post-834-1209205264_thumb.gif

[uSD-Chart, von bigcharts.com]

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Bei ca. 68 USD scheint wirklich ein fundamentaler Widerstand zu sein! Wollen wir sehen ob es jetzt mit den guten Zahlen einen Aufwärtstrend geben wird.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...