Jump to content
ghost_69

Hausinvest Immobilienfonds

Recommended Posts

Basti
Posted

stellt sich die Frage nach Alternativen...

Share this post


Link to post
Quark
Posted

Jetzt dachte ich die ganze Zeit, eigentlich kann's mir ja egal sein, ich bin in beiden in fast gleicher Höhe investiert, also was soll's.

Aber das stimmt ja nicht. (Oder mache ich einen Rechenfehler?)

 

Momentan habe ich:

-HI Europa: 100 % Europa (=50 % Gesamtanteil)

-HI Global: 20 % Europa (=10 % Gesamtanteil), 80 % Außereuropa (einschl. Osteuropa; = 40 % Gesamtanteil "Global")

 

Nach der Fusionierung habe ich (aufgrund des Größenunterschiedes):

85 % Europa, 15% Global

 

Meine relativ offensive Gewichtung von "global" war eine durchaus bewusste Entscheidung, wobei ich mich übrigens auf einen netten Werbeschrieb von HI berufen kann (Stichwort "Goldener Schnitt")

 

M.E. müsste der neue Fonds zumindest perspektivisch darauf angelegt sein, im Lauf der nächsten Jahre den Global-Anteil auf mindestens 30% zu erhöhen. (Sonst eben nur ein "Europa-Fonds mit globaler Beimischung").

 

Die andere Möglichkeit wäre, sich beizeiten eine alternative für den HI Global zu suchen. Nur welche?

Share this post


Link to post
Marcise
Posted

So kann man ggf. auftretende zukünftige Abwertungen des HI Global auch schön "abdämpfen"... (fällt im Volumen des HI Europa ja kaum auf)

 

Mir gefällt das nicht.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

So kann man ggf. auftretende zukünftige Abwertungen des HI Global auch schön "abdämpfen"... (fällt im Volumen des HI Europa ja kaum auf)

 

Mir gefällt das nicht.

 

war auch mein erster Gedanke. Der Global ist mit 40% in Asien investiert und mit 21% in Amerika. Kann mir ganz gut vorstellen das die da viel zu hohe Preise bezahlt haben in Asien und jetzt so langsam ins Schwitzen kommen.

Share this post


Link to post
Marcise
Posted

So kann man ggf. auftretende zukünftige Abwertungen des HI Global auch schön "abdämpfen"... (fällt im Volumen des HI Europa ja kaum auf)

 

Mir gefällt das nicht.

 

war auch mein erster Gedanke. Der Global ist mit 40% in Asien investiert und mit 21% in Amerika. Kann mir ganz gut vorstellen das die da viel zu hohe Preise bezahlt haben in Asien und jetzt so langsam ins Schwitzen kommen.

 

Genau mein Gedanke. Der Global hat ja bereits einmal etwas deutlicher abgewertet. Bei erneuten Abwertungen kommen die Anleger ggf. ins Grübeln. Dadurch könnte die Marke Hausinvest leiden. Ein strategisch kluger Zug, wie ich finde...

 

...und der passende Ausstiegszeitpunkt aus dem HI Europa?

Share this post


Link to post
DAX43
Posted · Edited by Chemstudent
Zitat korrigiert

 

...und der passende Ausstiegszeitpunkt aus dem HI Europa?

 

ich fürchte für mich heisst es Abschied nehmen.Ob der Fonds weiterhin gut läuft oder nicht spielt dabei keine Rolle. Ich wollte einen Immofonds der in Europa investiert und die Finger von Amerika und vor allem Asien lässt. Der Fonds hält nicht mehr was er versprochen hat, also werde ich Hausinvest meine Meinung zur Verschmelzung der beiden Fonds durch den Verkauf meiner Anteile ausdrücken. Sie können dann in Asien zocken was sie wollen, dann aber ohne mich.

Share this post


Link to post
MonacoFranzl
Posted · Edited by MonacoFranzl

In der Pressemitteilung steht:

 

Die stabile Entwicklung Europas, bisher das Fundament des 1972 aufgelegten hausInvest europa, bildet mit mindestens 85 Prozent die Kernkomponente in der Anlagestrategie des fusionierten Fonds. Das außereuropäische Engagement, das über das Portfolio des Ende 2003 gestarteten hausInvest global eingebracht wird, soll einen Anteil von 15 Prozent nicht übersteigen.

http://www.commerzreal.com/presse/aktuelle-mitteilungen/artikel/article/commerz-real-fusioniert-hausinvest-fonds.html

 

Und in den Änderungen der Vertragsbedingungen per 30.09.2010 für den neuen Fond "hausInvest" steht:

 

ANHANG gemäß § 2 Abs. 2 der Besonderen Vertragsbedingungen“ für das Immobilien-Sondervermögen hausInvest Liste der Staaten außerhalb des EWR, in denen – nach vorheriger Prüfung der Erwerbsvoraussetzungen durch die Gesellschaft – Immobilien erworben werden dürfen. Der Anteil am Wert des Sondervermögens, der in dem jeweiligen Staat höchstens angelegt werden darf, beträgt in folgenden Staaten:

a) Vereinigte Staaten von Amerika, Australien, China (einschließlich Hongkong), Japan

Bis zu 80 % des Wertes des Sondervermögens

b ) Brasilien, Kanada, Mexiko, Russische Föderation, Schweiz, Singapur

Bis zu 60 % des Wertes des Sondervermögens

c) Ägypten, Algerien, Argentinien, Bolivien, Chile, Costa Rica, Dominikanische Republik, Indien, Indonesien, Kolumbien, Kroatien, Kuwait, Malaysia, Marokko, Monaco, Neuseeland, Paraguay, Peru, Philippinen, Saudi Arabien, Südafrika, Süd-Korea, Taiwan, Thailand, Türkei, Tunesien, Ukraine, Uruguay, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Weißrussland

Bis zu 30 % des Wertes des Sondervermögens

http://www.hausinvest-europa.de/fileadmin/downloads/Aenderung_Besondere_Vertragsbedingungen_hausInvest_europa.pdf

 

Das mit den 15%, ist dass vielleicht nur für den Anfang, um die hausInvest-Europa-Anteilseigner bei Laune zu halten, und dann wird Schritt für Schritt die von hausInvest so viel beworbene 1/3-2/3-Aufteilung angestrebt? Immerhin soll ja der Zusatz "Europa" auch wegfallen. Die angegeben Prozentwerte in den neuen Vertragsbedingungen sind mir doch ein wenig viel Puffer nach oben (gelten immerhin pro Land), wenn man nur 15% außereuropäisch investieren möchte. Oder ist sind die oben zitierten Formulierungen sind nicht deckungsgleich?

Share this post


Link to post
oyh
Posted

So kann man ggf. auftretende zukünftige Abwertungen des HI Global auch schön "abdämpfen"... (fällt im Volumen des HI Europa ja kaum auf)

Wie schon im OIF-Thread aufgelistet, ist fuer den HI Global:

-die Liquidaet von 54% auf 12% gefallen (Zeitraum letzten 2 1/2 Jahre)

-die Fremdkapitalquote von 20% auf 35% gestiegen

 

Selbst wenn keine Abwertungen im HI Global bevorstehen wuerden, macht die Zusammenlegung also Sinn.

Sonst muesste HI Global bei dem Tempo innerhalb von wenigen Monaten schliessen.

Share this post


Link to post
Quark
Posted · Edited by Quark

So kann man ggf. auftretende zukünftige Abwertungen des HI Global auch schön "abdämpfen"... (fällt im Volumen des HI Europa ja kaum auf)

Wie schon im OIF-Thread aufgelistet, ist fuer den HI Global:

-die Liquidaet von 54% auf 12% gefallen (Zeitraum letzten 2 1/2 Jahre)

-die Fremdkapitalquote von 20% auf 35% gestiegen

 

Selbst wenn keine Abwertungen im HI Global bevorstehen wuerden, macht die Zusammenlegung also Sinn.

Sonst muesste HI Global bei dem Tempo innerhalb von wenigen Monaten schliessen.

 

Naja, mal langsam. Eine Liquiditätsquote von 12% wäre für normale Zeiten völlig ok, in unseren nichtnormalen wäre halt etwas mehr etwas beruhigender, aber sonst - jedenfalls ist das für mich zu diesem Zeitpunkt noch kein Zusammenlegungsgrund. Zumal diese Quote ja auch zu Panikzeiten stabil blieb. Dann ist der Fonds ja relativ jung, seine hohe Liquiditätsquote aus der Anfangszeit ist halt in Gebäude investiert worden, wie es sein soll - oder haltet ihr 54 % für wünschenswert/normal?

Übrigens ist auch 35% Fremdfinanzierung im Rahmen.

Und drohende Abwertungen - okay, vielleicht nochmal wie letztes Jahr, 1-2 %, im schlimmsten Fall - aber wenn bislang keine größeren Abwertungen kamen, woher sollen die denn jetzt kommen?

M.E. - aber auch mich hört ja keiner:-) - wäre die aktuelle Situation eher dafür geeignet, dass man in einen Fonds wie den HI Global neu investiert, auf dass der jetzt spottbillig z.B. in den USA einkauft.

 

Jedenfalls zeigen die Reaktionen, dass zwei Fonds mehr Sinn machen - weil so jeder seinen individuellen Risikograd bestimmen konnte. Jetzt wirds viele geben, denen es entweder zu viel global ist oder zu wenig.

Share this post


Link to post
Hedger99
Posted

 

...und der passende Ausstiegszeitpunkt aus dem HI Europa?

 

ich fürchte für mich heisst es Abschied nehmen.Ob der Fonds weiterhin gut läuft oder nicht spielt dabei keine Rolle. Ich wollte einen Immofonds der in Europa investiert und die Finger von Amerika und vor allem Asien lässt. Der Fonds hält nicht mehr was er versprochen hat, also werde ich Hausinvest meine Meinung zur Verschmelzung der beiden Fonds durch den Verkauf meiner Anteile ausdrücken. Sie können dann in Asien zocken was sie wollen, dann aber ohne mich.

 

 

Hm, ich habe das umgekehrte Problem. Mit dem SEB habe ich bereits einen europalastigen Immofonds und wollte mit dem Hausinvest global einen, der auch in Asien ordentlich mitmischt... :-/

Share this post


Link to post
rocman
Posted · Edited by rocman

Wie schon im OIF-Thread aufgelistet, ist fuer den HI Global:

-die Liquidaet von 54% auf 12% gefallen (Zeitraum letzten 2 1/2 Jahre)

-die Fremdkapitalquote von 20% auf 35% gestiegen

 

Selbst wenn keine Abwertungen im HI Global bevorstehen wuerden, macht die Zusammenlegung also Sinn.

Sonst muesste HI Global bei dem Tempo innerhalb von wenigen Monaten schliessen.

 

Die gleich Vermutung habe ich auch.

Vielleicht will man damit einer evtl. drohenden Schließung des HIG entgehen?

Ist nur die Frage, ob man sich damit nicht auf beiden Seiten (Europa und Global) Anleger vergrault, sonst hätten sie ja nicht in die jeweilige Region investiert...

Share this post


Link to post
Tenzing Norgay
Posted

Die sollten halt direkt VOR dem Fusionsstichtag noch einmal sämtliche Objekte beider Fonds neubewerten.

Dann kann zumindest ausgeschlossen werden, dass man sich Abwertungsbedarf aufgrund veralteter Daten in die "Fonds-Ehe" reinholt.

Share this post


Link to post
egbert02
Posted · Edited by egbert02

Hm, mir gefällt das Ganze auch überhaupt nicht. Der Hausinvest Europa war IMHO einer der besten (vielleicht sogar der beste) Immofonds. Eine Vermischung mit dem aus meiner Sicht schlechteren Hausinvest Global kann die Qualität des HI Europa nur verschlechtern... Werde nochmal alles gründlich durchdenken, kann mir aber vorstellen, vor dem entsprechenden Stichtag auszusteigen.

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted

Wann wurde denn der Global aufgelegt?

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Wann wurde denn der Global aufgelegt?

Naja, auch noch nicht zu alt... Auflagedatum: 23.12.2003

Share this post


Link to post
Dendi
Posted

a) Vereinigte Staaten von Amerika, Australien, China (einschließlich Hongkong), Japan

Bis zu 80 % des Wertes des Sondervermögens

b ) Brasilien, Kanada, Mexiko, Russische Föderation, Schweiz, Singapur

Bis zu 60 % des Wertes des Sondervermögens

c) Ägypten, Algerien, Argentinien, Bolivien, Chile, Costa Rica, Dominikanische Republik, Indien, Indonesien, Kolumbien, Kroatien, Kuwait, Malaysia, Marokko, Monaco, Neuseeland, Paraguay, Peru, Philippinen, Saudi Arabien, Südafrika, Süd-Korea, Taiwan, Thailand, Türkei, Tunesien, Ukraine, Uruguay, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Weißrussland

Bis zu 30 % des Wertes des Sondervermögens

http://www.hausinvest-europa.de/fileadmin/downloads/Aenderung_Besondere_Vertragsbedingungen_hausInvest_europa.pdf

 

Die neuen Portfoliorelationen spiegeln bereits die weitere Ausrichtung des nach der Fusion unter der Marke "hausInvest" agierenden Fonds wieder. Die stabile Entwicklung Europas, bisher das Fundament des 1972 aufgelegten hausInvest europa, bildet mit mindestens 85 Prozent die Kernkomponente in der Anlagestrategie des fusionierten Fonds. Das außereuropäische Engagement, das über das Portfolio des Ende 2003 gestarteten hausInvest global eingebracht wird, soll einen Anteil von 15 Prozent nicht übersteigen.

 

Ich habe es mal kurz zusammengefasst:

- in den Vertragsbedingungen stehen exorbitante Kaufbeschränkungen

- in der Pressemitteilung steht eine "soll"-Quote von 15%

 

-> ich denke das Zauberwort ist "soll" ;)

Es sollte nicht so sein, es kann und darf aber die 15% durchaus übersteigen.

 

Heißes Eisen..

 

Gruß

Dendi

 

Ich noch was zum Lesen:

 

24.03.2010

Commerz Real fusioniert ihre beiden offenen Immobilienfonds

 

Die Commerz Real wird ihre beiden offenen Immobilienfonds Hausinvest Europa und Hausinvest global zum 30. September dieses Jahres fusionieren. Die Summe der beiden Fonds wird unter dem Namen Hausinvest laufen und soll analog zu den bisherigen Gewichtsverhältnissen höchstens 15% außerhalb Europas investieren. Vorstand Erich Seeger begründete den Schritt heute mit der zu geringen Größe des Ende 2003 aufgelegten Hausinvest global. Er verfügt aktuell über 1,6 Mrd. Euro Fondsvermögen und ist damit weit von den 4 Mrd. Euro entfernt, die er als Mindestgröße für einen offenen Publikumsfonds betrachtet. Der auf gut 3 Mrd. Euro Liquidität sitzende Hausinvest Europa liegt zurzeit bei 10,9 Mrd. Euro. Man habe nicht darauf warten wollen, dass der Global-Fonds austrocknet und sich daher zur Zusammenlegung entschlossen. Seeger räumt ein, dass man sich bei der Auflegung des Global-Fonds vor gut sechs Jahren verschätzt habe. So sei man seinerzeit davon ausgegangen, mit Investitionen in fernen Ländern höhere Renditen zu erzielen. Diese Erwartung habe sich nicht erfüllt. In der Tat liegt die Ein-Jahres-Performance des Hausinvest Global zum Stichtag 28. Februar 2010 mit 2,1% deutlich unter der des eigentlich als konservativer eingestuften Hausinvest Europa (3,7%). Zum Stichtag 31. März 2011 prognostiziert Seeger für den fusionierten Hausinvest eine Ein-Jahres-Performance von 4%. Vor der Commerz Real hatte bereits die Deka Bank offene Fonds zusammengelegt. Damit reduzierte sie die Anzahl der von ihr verwalteten Fonds zum 1. Oktober 2009 von vier auf zwei.

 

http://www.immobilien-zeitung.de/htm/news.php3?id=36791&rubrik=2&pb=1

Share this post


Link to post
Stephan09
Posted · Edited by Stephan09

Warum soll es den Immobilienanlegern nicht anders ergehen als den Genussscheinanlegern? Vertrauen ist ein absolutes Fremdwort für den Emittenten und Rechtssicherheit ist auch nur gegeben, wenn es sich monetär rechnet, sonst versucht man es. Die Coba ist so ein Wrack!!!

Share this post


Link to post
Marcise
Posted

 

Fusion soll zwei offene Fonds retten (Welt Online)

Ein paar Highlights:

 

Nach hohen Geldabflüssen verschmilzt die Commerzbank ihren Hausinvest Global mit dem Hausinvest Europa.

 

Mit dem Schritt kann die Fondstochter Commerz Real voraussichtlich verhindern, dass der unter Mittelabflüssen leidende Global-Fonds mangels Liquidität eingefroren werden muss. "Nachdem Anleger in den vergangenen Monaten immer mehr Kapital aus dem Fonds abgezogen haben, bietet die Fu-sion den Ausweg aus der drohenden Schließung", sagt Dieter Thomaschowski, Immobilienanalyst bei Investment Research in Change IC (IRICIC).

 

Nach der Selbstverpflichtung der im Branchenverband BVI zusammengeschlossenen Gesellschaften muss ein Fonds eingefroren werden, wenn die Liquiditätsquote unter die Marke von zehn Prozent fällt.

 

Die Anleger des soliden Europafonds bekommen nun die höheren Risiken des Globalfonds aufgebürdet.

Share this post


Link to post
CHX
Posted

Guten Morgen,

 

ich denke, wenn ich den hausinvest europa im Depot hätte, dann würde ich den jetzt sofort verkaufen...

 

BG

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Guten Morgen,

 

ich denke, wenn ich den hausinvest europa im Depot hätte, dann würde ich den jetzt sofort verkaufen...

 

BG

 

ich habe heute Morgen die Verkaufs-Taste gedrückt.

Share this post


Link to post
Quark
Posted

 

ich habe heute Morgen die Verkaufs-Taste gedrückt.

 

Kaufen Sie billig, verkaufen Sie nie! (Warren Buffett)

 

:-

Share this post


Link to post
oyh
Posted

Guten Morgen,

 

ich denke, wenn ich den hausinvest europa im Depot hätte, dann würde ich den jetzt sofort verkaufen...

 

BG

 

ich habe heute Morgen die Verkaufs-Taste gedrückt.

 

Die Frage ist, welchen OIF man halten soll wenn nicht der HI Europa. Oder geht Ihr ganz raus aus OIFs? Das kann es ja auch nicht sein.

Share this post


Link to post
chartliner
Posted

Welche Alternative gibt es zum Hausinvest Europa ? Mir fallen die unteren drei ein.

GRUNDBESITZ EUROPA RC (980700) ?

UBS (D) EUROINVEST (977261) ?

CS EUROREAL A (980500) ?

 

Ich habe den Hausinvest Europa und den KanAm im Depot.

 

Gruss

CL

Share this post


Link to post
Quark
Posted

Welche Alternative gibt es zum Hausinvest Europa ?

 

Warum Alternative zum HI Europa? An dem ändert sich doch kaum was. Wenn, dann wäre die Frage, ob es eine Alternative zum HI Global gibt. Da fällt mir jetzt mit vergleichbarer Aufstellung nur der grundbesitz global ein. Aber eine Garantie, dass nicht auch die Deutschbänker irgendwann fusionieren, aus Angst vor den immer unberechenbareren Anlegerherden, gibts wohl nicht. Von daher wirds wohl das beste sein, sich die Sache erstmal die kommenden Monate zu überlegen. Grund für Adhoc-Reaktionen gibts jedenfalls weit und breit nicht.

Share this post


Link to post
odenter
Posted

Für mich ist das gerade richtig, ich wollte eh noch einen "globalen" dazu nehmen. Brauche ich nun nicht mehr, geht ganz von alleine. :)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...