Jump to content
Mangalica

Scalable Capital - Broker-Depot

Recommended Posts

Zwetschekoche
Posted
vor 2 Stunden von AndyNR:

Habe grade ein Problem, dass eine Einzahlung (via Lastschrift) seit letzten Dienstag auf "Pending" steht; irgendwie ist es ungewöhnlich lange. Passiert das öfters, oder liegt da ein Problem vor?

Revolut als Referenzkonto? 

Share this post


Link to post
AndyNR
Posted
1 minute ago, Zwetschekoche said:

Revolut als Referenzkonto? 

Postbank

Share this post


Link to post
Zwetschekoche
Posted
vor 2 Minuten von AndyNR:

Postbank

Hm ok, das war nämlich mein Problem gewesen.

Bei mir hat es ca. 2 Wochen in der App gestanden bis es storniert wurde. 

Share this post


Link to post
AndyNR
Posted
On 1/31/2022 at 1:38 PM, AndyNR said:

Habe grade ein Problem, dass eine Einzahlung (via Lastschrift) seit letzten Dienstag auf "Pending" steht; irgendwie ist es ungewöhnlich lange. Passiert das öfters, oder liegt da ein Problem vor?

Habe mich an den Support Chat gewendet, die Einzahlungen sind jetzt angekommen,

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli
vor 28 Minuten von AndyNR:

Habe mich an den Support Chat gewendet, die Einzahlungen sind jetzt angekommen,

Kannst Du was über den Support-Chat sagen?

Das letzte mal (vor ca. einem 3/4 Jahr) habe ich am frühen Nachmittag irgendwas zw. 10 und 20 Minuten gewartet bis der Chat überhaupt anfing.

Desweiteren hat man deutlich gemerkt, dass der Supporter mit ettlichen anderen Chat-Anfragen zu tun hatte.

Wie war es bei Dir?

Share this post


Link to post
AndyNR
Posted
23 minutes ago, Holgerli said:

Kannst Du was über den Support-Chat sagen?

Das letzte mal (vor ca. einem 3/4 Jahr) habe ich am frühen Nachmittag irgendwas zw. 10 und 20 Minuten gewartet bis der Chat überhaupt anfing.

Desweiteren hat man deutlich gemerkt, dass der Supporter mit ettlichen anderen Chat-Anfragen zu tun hatte.

Wie war es bei Dir?

Ähnlich. 10 Minuten war es glaub ich nicht, aber musste schon etwas warten, bis es los ging.

Share this post


Link to post
BigSpender09
Posted

Ich musste bisher immer 20-30min warten bis beim Support Chat jemand reagierte.
Daher würde ich eher außerhalb der Chatzeiten ne Mail an den Support schreiben.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 3 Stunden von BigSpender09:

Daher würde ich eher außerhalb der Chatzeiten ne Mail an den Support schreiben.

Ja, das wäre auch meine Empfehlung. Reaktionszeit inkl. Lösung (die von der Baaderbank geliefert werden musste): 3 Tage. Fand ich ok, da es kein kritisches Thema war (fehlender Kontoauszug aber Geldeingang wurde korrekt in der App angezeigt).

Share this post


Link to post
Anleger1962
Posted

Meine persönlichen Erfahrunge der letzten drei Monate, nachdem vorher die Dinge ok waren:

1. Geld verschwindet:
Viermal in den letzten drei Monaten kam es zu einem Fehler, bei dem fälschlich bei einem negativ verlaufenen Trade große Geldsummen (300, 500, 1100, weit über 2000€) von Scalable Capital fälschlich aus meinem Account entfernt wurden. In jedem dieser Fälle ist ein angeblicher "Reihenfolgefehler" dafür verantwortlich, dass mein Account mit Summen belastet wird, die dann als negativer Saldo verbucht werden. Nach dem letzten Fall erhielt ich folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für das Telefonat letzten Montag. Wie besprochen haben wir Ihre Anliegen bei der Depotbank platziert. Es wurde sowohl ihre Kritik an den bereitgestellten Dokumenten (Steuerausgleichsrechnung) als auch die Fehler bei der Verbuchung angesprochen.
Wir haben hierzu folgende Rückmeldung erhalten:
leider war hier die steuerliche Verbrauchsreihenfolge in den Gattungen DE000HB1N9E4, DE000HB1N0K0 und DE000HB1N1N2 fehlerhaft. (...)
Bitte entschuldigen Sie die Umstände.
Es sind Verbesserungen zur Einhaltung der steuerlichen Verbrauchsreihenfolge in Arbeit und gehen so bald als möglich produktiv.
(Konversation zu allen Fällen, Screenshots und Telefonliste liegen als Beweis vor.)

Man muss also als Kunde JEDERZEIT damit rechnen, dass Scalable sich ungefragt große Geldsummen aus dem Account bucht und diese erst nach stundenlangem Aufwand und vieltägiger Wartezeit zurückgibt.
Leider ist das beileibe nicht alles!

2. Geld blockiert, da Abrechnungen nicht erstellt werden:
Noch immer warte ich auf Wertpapierabrechnungen zu Orderausführungen vom 26.01.22, die darauf folgenden Tag wurden bislang nichtmal teilweise bearbeitet. Über 11% des Geldes auf meinem (fünfstelligen) Account sind nicht verfügbar, keinerlei Geld kann ausgezahlt werden; dies steht in krassem Gegensatz zur Scalabble-Behauptung, die Verbuchung bedürfe nochmalerweise 2 Bankarbeitstage (26.01-heute = 6, morgen 7(!!!) Bankarbeitstage). Ich werde durch diese Schlamperei konsequent daran gehindert, über mein eigenes Geld zu verfügen; Scalable macht schlicht, was es will und lässt jede Beschwerde abprallen.
Das alles wäre schlimm genug, es kommt aber noch viel dicker.

3. Buchungsfehler führen zu Negativsaldo:

Am 27.01.22 erreicht mich diese eilige Mail:
"Scalable Capital
Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für Ihre Nutzung des Scalable Brokers.
Das Verrechnungskonto Ihres Scalable Brokers weist aktuell einen negativen Saldo in Höhe von -12.181,31 Euro auf.
Bitte gleichen Sie den Betrag schnellstmöglich per Überweisung aus. Die IBAN für die Überweisung finden Sie in Ihrem Kundenbereich.
Die Baader Bank erhebt gemäß Preis- und Leistungsverzeichnis (S. 65) einen Sollzins in Höhe von 6,00% p.a..
Den Fehlbetrag finden Sie nach erfolgreichem Login in Ihrem persönlichen Kundenbereich unter Ihrem Portfoliowert. Wir möchten Sie bitten, den Fehlbetrag zzgl. Sollzinsen per Überweisung auszugleichen."
Die sofortige Kontrolle meines Accounts ergibt ein PLUS von weit über 15500€;
mein sofortiger Protest mit Screenshot des Accountguthabens wird erst nach 20 Stunden beantwortet:
"Scalable Capital
Sehr geehrter Herr XXX,
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Die Benachrichtigung über den negativen Saldo Ihres Verrechnungskontos wurde aufgrund einer verzögerten Buchung durch die Depotbank verursacht und wurde kurze Zeit später korrigiert. Für Sie besteht kein weiterer Handlungsbedarf und es fallen keine Sollzinsen an.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Scalable Team"
Das Wort ENTSCHULDIGUNG fehlt selbstverständlich.
Aber auch das ist nicht genug, denn vor wenigen Minuten erreicht mich nach exakt einer Woche WORTGLEICH (und summengleich) dieselbe Forderungsmail von Scalabe, eine exakte Abschrift mit gleicher Forderung, nach exakt einer Woche erneut als neue Forderung!
Aktuell ist mein Guthaben deutlich über 16.000€!
Also wieder Einspruch... und wieder wird es LANG dauern!
Wann man endlich mal die erwähnten Wertpapierabrechnungen erstellt und ich über mein Geld verfügen kann, steht derzeit komplett in den Sternen.

Fazit:
Wenn Sie damit leben können, dass
-unberechtigte, auf Fehlern beruhende Falschforderungen dafür sorgen, dass große Summen aus Ihrem Konto verschwinden und erst nach Protesten, stundenlangen Telefonaten und erheblicher Wartezeit wieder ordnungsgemäß zurückgebucht werden,
-versprochene Bearbeitungszeiten um ein Vielfaches überzogen werden und Sie darum wochenlang nicht an ihr eigenes Geld kommen,
-Sie außerdem "gelegentlich" (bei mir nun zweimal in einer Woche) fälschlich mit Forderungen zum Ausgleich von Schulden, die Sie überhaupt nicht haben, weil diese auf Rechenfehlern von 28000 Euro beruhen, überzogen werden,
sind Sie hier richtig!

 

PS: Jedes hier genannte Detail kann zu jeder Zeit durch Telefonlisten, Vorlage der Originalmails und Screenshots der Details innerhalb des Accounts mit Metadaten etc belegt werden.
 

Weil das Vorstehende manchem so unglaublich erscheinen mag, hier ein Screenshot der Mail von heute (man erkennt gut, dass die Summen exakt deckungsgleich sind, also wahrscheinlich exakt derselbe Fehler vorliegt, was auch dazu passt, dass seitdem ja keinerlei Wertpapierabrechnung erfolgt ist:

:FalscherNegativsaldo.thumb.PNG.f11b2204c73fa5771a140b98d06975d9.PNG

Share this post


Link to post
Undercover
Posted · Edited by Undercover
vor 30 Minuten von Anleger1962:

Meine persönlichen Erfahrunge der letzten drei Monate, nachdem vorher die Dinge ok waren:

 

Wie lange hast du jetzt an diesem Betrag geschrieben?

Und dich noch zusätzlich geärgert.

Ich verstehe echt nicht warum Leute Nerven und Lebenszeit mit solchen Billig-Brokern verschwenden nur um ein paar Gebühren zu sparen.

 

Ich habe heute gegen 15 Uhr bei Consors eine Position Commerzbank Aktien verkauft.

Der Gegenwert war wie immer sofort gebucht und verfügbar.

Gewinn und Steuerabzug ebenfalls sofort in der Übersicht gebucht.

Gegen 19 Uhr kam dann schon die Abrechnung in die Mailbox.

 

Vorhin habe ich ein paar PayPal gekauft. Geld sofort weg.

Die Abrechnung kommt dann meistens bis 22:15 Uhr oder eben morgen.

 

Keinerlei Ärger mit falschen Abrechnungen oder Anschaffungsdaten und was es noch so gibt.

Vor Jahren hatten sie mir mal eine Gebühr bei einem extra Sparplan-Kauf berechnet was nicht in Ordnung war.

Irgend ein Fehler, wurde sofort erstattet.

 

Ich kann da absolut entspannt arbeiten und auf die korrekte Arbeit der Bank vertrauen.

Dafür zahle ich gerne die Gebühren.

Share this post


Link to post
Anleger1962
Posted
Gerade eben von Undercover:

Wie lange hast du jetzt an diesem Betrag geschrieben?

Und dich noch zusätzlich geärgert.

Ich verstehe echt nicht warum Leute Nerven und Lebenszeit mit solchen Billig-Brokern verschwenden nur um ein paar Gebühren zu sparen.

 

Jch habe heute gegen 15 Uhr bei Consors eine Position Commerzbank verkauft.

Der Gegenwert war wie immer sofort gebucht und verfügbar.

Gewinn und Steuerabzug ebenfalls sofort in der Übersicht gebucht.

Gegen 19 Uhr kam dann schon die Abrechnung in die Mailbox.

 

Vorhin habe ich ein paar PayPal gekauft. Geld sofort weg.

Die Abrechnung kommt dann meistens bis 22:15 Uhr oder eben morgen.

 

Keinerlei Ärger mit falschen Abrechnungen oder Anschaffungsdaten und was es noch so gibt.

Vor Jahren hatten sie mir mal eine Gebühr bei einem extra Sparplan-Kauf berechnet was nicht in Ordnung war.

Irgend ein Fehler, wurde sofort erstattet.

Ich kann da absolut entspannt arbeiten und auf die korrekte Arbeit der Bank vertrauen.

Dafür zahle ich gerne die Gebühren.

Offen gestanden hab ich an dem Beitrag nicht SO lange geschrieben, weil ich den auch u.a. bei trustpilot etc eingestellt habe;

nichtsdestotrotz bin ich begeistert, auf diesem Weg dieses Forum gefunden zu haben und denke, ich werde durch die Hilfe der vielen klugen Posts hier einiges an meinen Depots verändern (sprich: die Anbieter wechseln).

Denn bei einem stimme ich dir absolut zu:
Die paar "Mark" gebühr, die man spart, sind den Ärger definitiv nicht wert!

 

Danke für den Tip mit Consors; da kümmere ich mich die Tage gleich mal drum!

Nachsatz:
Da ich vorrangig nach einem Depot für Derivathandel suche und Consors den außerbörslich sogar als Nullkostennummer anbietet, ist das sogar NOCH interessanter:
Ganz herzlichen Dank!

Share this post


Link to post
Undercover
Posted · Edited by Undercover
vor 38 Minuten von Anleger1962:

Denn bei einem stimme ich dir absolut zu:

Die paar "Mark" gebühr, die man spart, sind den Ärger definitiv nicht wert!

 

Danke für den Tip mit Consors; da kümmere ich mich die Tage gleich mal drum!

Ich kann dich da nur bestärken.

Consors ist für mich mit Abstand die beste Bank.

Und ich kann das immerhin mit 5 anderen Banken vergleichen.

 

Normalerweise funktioniert da alles perfekt und schnell.

Und falls wirklich mal etwas klemmt und dringend ist kommt man meist sofort per Telefon an einen kompetenten Mitarbeiter.

Ruf doch mal bei der Commerzbank oder Comdirect an!  :(:(

 

Depotübertrag zwischen eigenen Depots? In Echtzeit!

Zu einer Freundin die auch bei Consors ist zwischen 10 Minuten und 3 Stunden.

Inklusive Steurabrechnung.

 

Der Kauf der PayPal vorhin wird mich wohl 13-14 Euro kosten.

Das interessiert mich wirklich Null.

Ich habe die Aktien praktisch am Tief da abgefischt und danach ist der Kurs wieder gestiegen.

Bei einem Billig-Broker der über Baader & Co abends weite Spreads stellt hätte ich diese Stücke gar nicht bekommen.

 

Wie gesagt, ich bin mit der Leistung von Consors sehr einverstanden und würde darauf nicht verzichten wollen.

Notfalls auch mit Konto-Gebühren.  :(

Alles funktioniert wie es soll und ich habe keinen unnötigen Stress. Das ist mir schon ein paar Euro wert.

Das Leben ist zu kurz für kleine und hässliche Autos.   :)

Und auch für schlechte Banken.

 

Also probiere Consors aus, kostet ja alles nichts.

Das ist in diesem Kontext mein bester Rat.

Wenn ich dich werben darf gib mir deine E-Mail per PN.

 

Share this post


Link to post
Anleger1962
Posted
vor 3 Minuten von Undercover:

Ich kann dich da nur bestärken.

Consors ist für mich mit Abstand die beste Bank.

Und ich kann das immerhin mit 5 anderen Banken vergleichen.

 

Normalerweise funktioniert da alles perfekt und schnell.

Und falls wirklich mal etwas klemmt und dringend ist kommt man meist sofort per Telefon an einen kompetenten Mirarbeiter

Ruf doch mal bei der Commerzbank oder Comdirect an!  :(:(

 

Depotübertrag zwischen eigenen Depots? In Echtzeit!

Zu einer Freundin die auch bei Consors ist zwischen 10 Minuten und 3 Stunden.

Inklusive Steurabrechnung.

 

Der Kauf der PayPal vorhin wird mich wohl 13-14 Euro kosten.

Das interessiert mich Null.

Ich habe die Aktien praktisch am Tief da abgefischt und danach ist der Kurs wieder gestiegen.

Bei einem Billig-Broker der über Baader & Co abends weite Spreads stellt hätte ich diese Stücke gar nicht bekommen.

 

Wie gesagt, ich bin mit der Leistung von Consors sehr einverstanden und würde darauf nicht verzichten wollen.

Notfalls auch mit Konto-Gebühren.  :(

Alles funktioniert wie es soll und ich habe keinen unnötigen Stress. Das ist mir schon ein paar Euro wert.

Das Leben ist zu kurz für kleine und hässliche Autos.   :)

Und auch schlechte Banken.

 

Also probiere Consors aus, kostet ja alles nichts.

Das ist in diesem Kontext mein bester Rat.

Wenn ich dich werben darf gib mir deine E-Mail per PN.

 

:D

Ich darf (aktuell) 0 Nachrichten am Tag versenden...

aber ich brauche eh ein paar Tage, bis das über die Bühne geht, denn

1. bringe ich jetzt den Ärger mit Scalable hinter mich und 

2. bin ich grad beruflich stark angespannt und warte auf die Freiwoche, um das zu regeln.

 

Ich denke, wir kommunizieren da noch! :)

Einen schönen Abend und morgigen Tag allen hier!

Share this post


Link to post
Undercover
Posted
vor 5 Minuten von Sloth:

So etwas kann bei Teuer-Brokern nicht passieren?

 

Consors: https://de.trustpilot.com/review/consorsbank.de

Das kann man doch wohl nicht ernst nehmen.

 

Wenn jemand erzählt er wäre seit 20 Jahren Kunde der Consorsbank dann hat er sich ja gleich disqualifiziert.   LOL

 

Und Rache-Bewertungen von gescheiterten Existenzen die eine Konto-Pfändung laufen haben sind doch wohl auch kein Maßstab.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted · Edited by Belgien
vor einer Stunde von Undercover:

 

Ich verstehe echt nicht warum Leute Nerven und Lebenszeit mit solchen Billig-Brokern verschwenden nur um ein paar Gebühren zu sparen.

 


Ich verstehe sehr wohl, warum man Broker mit günstigen Gebühren ausprobiert, denn ob ich bei Consors 69€ plus ggf. Börsengebühren oder bei einem Flatfee-Broker 0-7€ (plus ggf. Börsengebühren) pro Trade zahle, ist zwar für den typischen Buy-and-hold-WPFler mit zwei ETF-Käufen pro Jahr neben seinen zig ETF-Sparplänen kein relevanter Kostenunterschied, aber für einen untypischen WPFler, der weit höhere Tradezahlen pro Jahr generiert, macht das eine stattliche Summe aus.  Natürlich nimmt man für einen Kostenvorteil nicht alles in Kauf, aber einen neuen günstigen Broker auszuprobieren, sehe ich nicht als Verschwendung von Lebenszeit, sondern als Erweiterung meines Horizonts.

 

Consors war bei mir der erste Broker, mit dem ich Erfahrungen gesammelt habe. Fehlerfrei lief es dort auch nicht immer, aber solche Erlebnisse wie oben geschildert habe ich dort nie erleben müssen. Seit dem Jahreswechsel ist dort der OTC-Derivatehandel mit vier Emittenten kostenfrei, so dass auch ich dort wieder aktiver geworden bin, nachdem ich in den letzten Jahren dort nicht viel gehandelt habe, da ich nicht einsah, dort 69€ pro Trade zu zahlen, während mir Smartbroker nur 0-5€ pro Trade abnimmt und die dahinter stehende Bank bei beiden Brokern dieselbe ist (BNP Paribas Niederlassung Deutschland). 
 

Meine Erfahrungen mit der Baaderbank, die hinter Scalable für die Abwicklung der Trades verantwortlich ist und für das oben geschilderte Chaos ursächlich die Verantwortung trägt, haben dazu geführt, dass ich Broker, die mit der Baaderbank zusammenarbeiten, nicht für intensiven Wertpapierhandel nutze, egal wie günstig die sind. Auch ich habe eine „Schmerzgrenze“ und die hat die Baaderbank mehrfach überschritten.

Share this post


Link to post
Undercover
Posted
vor 3 Minuten von Belgien:

Meine Erfahrungen mit der Baaderbank, die hinter Scalable für die Abwicklung der Trades verantwortlich ist und für das oben geschilderte Chaos ursächlich die Verantwortung trägt, haben dazu geführt, dass ich Broker, die mit der Baaderbank zusammenarbeiten, nicht für intensiven Wertpapierhandel nutze, egal wie günstig die sind. Auch habe eine „Schmerzgrenze“ und die hat die Baaderbank mehrfach überschritten.

Ich freue mich jetzt natürlich daß jemand meine Meinung zu Baader & Co irgendwie teilt. :)

Und wenn du Ordergrößen hast wo die maximale Provision von 69 Euro greift dann geht es dir ja offenbar nicht schlecht.

Da sollten dann diese Gebühren doch nur etwas Rauschen sein.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted
vor 25 Minuten von Undercover:

Das kann man doch wohl nicht ernst nehmen.

 

Wenn jemand erzählt er wäre seit 20 Jahren Kunde der Consorsbank dann hat er sich ja gleich disqualifiziert.   LOL

 


Gut, dass Du das klargestellt hast. Ich bin seit >20 Jahren Kunde der Consorsbank bzw. der direkten Vorgänger Cortal Consors und Consors. Damit habe ich mich jetzt disqualifiziert und niemand sollte meine Beiträge lesen.

Share this post


Link to post
Undercover
Posted
vor 6 Minuten von Belgien:


Gut, dass Du das klargestellt hast. Ich bin seit >20 Jahren Kunde der Consorsbank bzw. der direkten Vorgänger Cortal Consors und Consors. Damit habe ich mich jetzt disqualifiziert und niemand sollte meine Beiträge lesen.

Ja, Vorgänger.

Die Historie ist wohl leicht nachvollziehbar.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Consorsbank

 

Ich war da auch schon früher Kunde.

Aber die Consorsbank gibt es eben erst seit 2014.

 

vor 1 Stunde von Anleger1962:

Da ich vorrangig nach einem Depot für Derivathandel suche und Consors den außerbörslich sogar als Nullkostennummer anbietet, ist das sogar NOCH interessanter:

Ganz herzlichen Dank!

Welche Art Derivate meinst du jetzt?

Also bei CFDs finde ich jetzt Comdirect besser als Consors die da etwas komische Margin-Regeln haben.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted · Edited by Belgien

Er handelt  Turbos der HVB auf Indices, wie aus seinem o.a. Post hervorgeht, wenn man sich die ISINs aus der Scalable-Antwort anschaut. Das geht bei Scalable kostenfrei über Gettex. Da Gettex jedoch - zumindest im Derivatebereich - ein miserables Limitkontrollsystem hat, halte ich es ohnehin für problematisch, Gettex für den Handel volatiler Derivate - wie Turbos es nun einmal ihrer Natur nach sind - zu nutzen, da verpufft der Gebührenvorteil durch nicht ausgeführte Orders bei kurzzeitigem Erreichen des Limitkurses schneller als einem lieb ist.

Share this post


Link to post
Undercover
Posted
vor 25 Minuten von Belgien:

Er handelt  Turbos der HVB auf Indices, wie aus seinem o.a. Post hervorgeht, wenn man sich die ISINs aus der Scalable-Antwort anschaut. Das geht bei Scalable kostenfrei über Gettex. Da Gettex jedoch - zumindest im Derivatebereich - ein miserables Limitkontrollsystem hat, halte ich es ohnehin für problematisch, Gettex für den Handel volatiler Derivate - wie Turbos es nun einmal ihrer Natur nach sind - zu nutzen, da verpufft der Gebührenvorteil durch nicht ausgeführte Orders bei kurzzeitigem Erreichen des Limitkurses schneller als einem lieb ist.

Nun gut, darauf hatte ich ja nun schon mehrfach hin gewiesen.

Aber die schlauen 1-Euro-Trader interessiert das natürlich nicht.   LOL

 

 

Share this post


Link to post
Lilienthal
Posted · Edited by Lilienthal
vor 11 Stunden von Anleger1962:

Meine persönlichen Erfahrunge der letzten drei Monate, nachdem vorher die Dinge ok waren:

Ich habe fast die selben Erfahrungen mit Scalable machen dürfen, beschloss dem Broker den rücken zu kehren und fing an das Guthaben umzubuchen ebenso wie die noch laufenden Sparpläne zu stoppen.

Leider war es Scalable 2 Tage vor der Ausführung der Sparpläne laut Kundenservice aufgrund der "sehr kurzen" Zeit nicht mehr möglich diese zu stoppen.

Das Fass zum überlaufen brachte dann der erhalt einer Benachrichtigung dass mein Konto einen negativen Saldo aufweise und ich staunte nicht schlecht als ich meine Konten anschaute und feststellte dass mir Scalable den dreifachen Betrag überwiesen hat. Zusammen mit dem Kundenservice war der Fehler schnell gefunden, ich habe den Überweisungsauftrag drei mal abgesendet weshalb mein Konto nun um das zweifache im Soll ist :stupid: und habe wieder etwas gelernt..

 

 

Share this post


Link to post
Lilienthal
Posted
vor 7 Stunden von Belgien:

Er handelt  Turbos der HVB auf Indices, wie aus seinem o.a. Post hervorgeht, wenn man sich die ISINs aus der Scalable-Antwort anschaut. Das geht bei Scalable kostenfrei über Gettex. Da Gettex jedoch - zumindest im Derivatebereich - ein miserables Limitkontrollsystem hat, halte ich es ohnehin für problematisch, Gettex für den Handel volatiler Derivate - wie Turbos es nun einmal ihrer Natur nach sind - zu nutzen, da verpufft der Gebührenvorteil durch nicht ausgeführte Orders bei kurzzeitigem Erreichen des Limitkurses schneller als einem lieb ist.

Welche Handelsplätze sind den bezüglich des "Limitkontrollsystem" zu empfehle?

Share this post


Link to post
Minderleister
Posted
vor einer Stunde von Lilienthal:

Welche Handelsplätze sind den bezüglich des "Limitkontrollsystem" zu empfehle?

Bei ScalableCapital hast du doch nur gettex oder xetra.

Share this post


Link to post
Lilienthal
Posted

Richtig, die Frage ist für mich jedoch nicht nur in bezug auf Scalable, sondern allgemein interessant da der Broker meiner Wahl wesentlich mehr Handelsplätze anbietet.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...