Jump to content
Teletrabbi

BASF

Recommended Posts

Maciej
Posted
vor 12 Stunden von FranzFerdinand:

Der Vergleich von Amazon mit BASF hinkt aber gewaltig.

Es ging auch gar nicht um den Vergleich der Unternehmen, sondern um den Punkt, wie gut man als potentieller Aktionär ihre Produkte bzw. Dienstleistungen versteht.

Share this post


Link to post
masu
Posted

BASF ist jetzt unter 50€ gerutscht. Ist das jetzt ein günstiger Kauf? Wenn ich die BASF als Dividendenaktie betrachte

Share this post


Link to post
Pltzko
Posted
vor 28 Minuten von masu:

BASF ist jetzt unter 50€ gerutscht. Ist das jetzt ein günstiger Kauf? Wenn ich die BASF als Dividendenaktie betrachte

Das wird die Zukunft zeigen, ob 50€ ein günstiger Kurs war. Ich bin weiterhin von BASF überzeugt und mein damaliger Einstiegskurs lag auch unter 50€. Sollte die Dividende weiterhin auf diesem Niveau bleiben, dann ist das natürlich sehr attraktiv, ob die Dividende jedoch gehalten werden kann, muss man abwarten :-*

Share this post


Link to post
uth_broker
Posted · Edited by uth_broker
vor 42 Minuten von masu:

BASF ist jetzt unter 50€ gerutscht. Ist das jetzt ein günstiger Kauf? Wenn ich die BASF als Dividendenaktie betrachte

Der Kurs verlockt zm Einstieg.

Du hast aber schon bedacht, dass die letzte Dividende von 3,30 € pro Aktie für die Zukunft keineswegs garantiert ist?!?

BASF wird - zu Recht - immer wieder als zyklische Aktie bezeichnet. Wenn du dir allerdings die letzten drei Jahre anschaust, ging's insgeamt klar bergab - auch ohne Corona.

 

 

basf.jpg

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
vor 1 Stunde von uth_broker:

BASF wird - zu Recht - immer wieder als zyklische Aktie bezeichnet. Wenn du dir allerdings die letzten drei Jahre anschaust, ging's insgesamt klar bergab - auch ohne Corona.

Das kommt bei zyklischen Aktien immer wieder vor. Und mein Verständnis von zyklischen Aktien ist eigentlich, daß man sie kaufen sollte, wenn die Kurse längere Zeit nach unten gelaufen sind.

Im Moment wollen alle Anleger FAANG oder ähnliches. Und natürlich finden sich dann auch immer Begründungen, warum das immer so weiter gehen wird. Und irgendwann kommt dann die Rotation. Wann? Ich weiß es nicht. Aber vielleicht ist dann BASF wieder ganz hoch angesehen?

Share this post


Link to post
29März
Posted

Hier eine Meldung von der ARD (obwohl die Zulassung für das Fungizid schon seit Juni vorliegt)

https://boerse.ard.de/aktien/basf-zuversichtlich-fuer-saatgut-und-pflanzenschutz100.html

 

Ich poste es hier dennoch, da Revysol hier noch nicht diskutiert wurde, oder?

Besonders interessant ist das Timing, da just dieses Jahr die Zulassung von Epoxiconazol, einem bisher führenden Getreidefungizid nicht verlängert wurde!

67% der Betriebe setzen etwa im Winterweizen bisher auf Epoxiconazol (Zahlen vom Julius Kühn Institut: https://papa.julius-kuehn.de/index.php?menuid=54&reporeid=320). BASF erwartet nach älteren Zahlen ein Spitzenumsatzpotential von 1Mrd. € mit Revysol (weltweit) https://bericht.basf.com/2017/de/konzernlagebericht/segmente/agricultural-solutions/segmentprofil.html

 

Ebenfalls interessant ist das Herizid, dass in dem ARD Bericht erwähnt wird, ein neues selektives Gräsermittel dürfte als Resistenzbrecher sehr gefragt sein.

 

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
Am 20.8.2020 um 22:17 von masu:

BASF ist jetzt unter 50€ gerutscht. Ist das jetzt ein günstiger Kauf? Wenn ich die BASF als Dividendenaktie betrachte

 

Seltsam finde ich, dass es hinsichtlich des für 2020 erwarteten KGV stark abweichende Angaben gibt.

 

38,61 lt. Onvista: https://www.onvista.de/aktien/fundamental/BASF-Aktie-DE000BASF111

23,46 lt. Comdirect: https://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/uebersicht.html?SEARCH_REDIRECT=true&REDIRECT_TYPE=WHITELISTED&REFERER=search.general&ID_NOTATION=37967484&SEARCH_VALUE=BASF

 

Beides hört sich jedenfalls nicht besonders attraktiv an....

Share this post


Link to post
29März
Posted

Die BASF traut sich doch selbst keinen Ausblick zu, somit ist es ohnehin stochern im Nebel...

Vielleicht gibt es ja auch garkein G in KGV, wer weiß

Share this post


Link to post
morini
Posted
vor 1 Minute von 29März:

Die BASF traut sich doch selbst keinen Ausblick zu, somit ist es ohnehin stochern im Nebel...

Vielleicht gibt es ja auch garkein G in KGV, wer weiß

 

Dann sollte man von der BASF-Aktie auf jeden Fall die Finger lassen. Der Kursverlauf der letzten Jahre deutet auf einen soliden Abwärtstrend hin....

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Ich bin und bleibe investiert. Diese Aktie verkaufe ich nie wieder. Bin bereit BASF bis hin zu einem Totalverlust zu halten.  Ist auch kein Problem, wenn man die richtige Positionsgröße gewählt hat. BASF bei 0 € würde in meinem Gesamtdepot blöd aussehen, aber nicht in Schwierigkeiten bringen. Sind schwere Zeiten für BASF Anleger. Für mich persönlich, war es übrigens auch sehr schwer, eine BASF bei 90 € nicht zu verkaufen.

Share this post


Link to post
InvestNiffler
Posted
vor 1 Stunde von DAX43:

Ich bin und bleibe investiert. Diese Aktie verkaufe ich nie wieder. Bin bereit BASF bis hin zu einem Totalverlust zu halten.  Ist auch kein Problem, wenn man die richtige Positionsgröße gewählt hat. BASF bei 0 € würde in meinem Gesamtdepot blöd aussehen, aber nicht in Schwierigkeiten bringen. Sind schwere Zeiten für BASF Anleger. Für mich persönlich, war es übrigens auch sehr schwer, eine BASF bei 90 € nicht zu verkaufen.

Warum zur Hölle tätigt man eigentlich solche Aussagen bzw. manifestiert sich solches Anlageverhalten? Wenn das Unternehmen sich verändert oder es bergab geht, trennt man sich halt davon. Wieso sollte man sein Geld verschwenden?

Manche Leute hier verstehe ich echt nicht. Das ist ungefähr so wie die, die sagen, dass ihnen Gewinne egal sind, wenns scheiße läuft. 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 4 Minuten von InvestNiffler:

Warum zur Hölle tätigt man eigentlich solche Aussagen bzw. manifestiert sich solches Anlageverhalten? Wenn das Unternehmen sich verändert oder es bergab geht, trennt man sich halt davon. Wieso sollte man sein Geld verschwenden?

Manche Leute hier verstehe ich echt nicht. Das ist ungefähr so wie die, die sagen, dass ihnen Gewinne egal sind, wenns scheiße läuft. 

Aber wenn es doch so eine schöne Aktie ist und man gut damit schlafen kann...warum nicht?

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted
vor 15 Stunden von InvestNiffler:

Warum zur Hölle tätigt man eigentlich solche Aussagen bzw. manifestiert sich solches Anlageverhalten? Wenn das Unternehmen sich verändert oder es bergab geht, trennt man sich halt davon. Wieso sollte man sein Geld verschwenden?

Manche Leute hier verstehe ich echt nicht. Das ist ungefähr so wie die, die sagen, dass ihnen Gewinne egal sind, wenns scheiße läuft. 

Es gibt verschiedene Anlagestrategien ..

unter anderem die Variante des einmaligen Kaufs und Dividendenabschöpfung auf Rentenbasis. Ist weiter verbreitet als man denkt.

 

Zudem hat DAX43 auch nicht erwähnt, zu welchem Kaufpreis mit welcher Summe auf Gesamtkapital wann gekauft hat.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
InvestNiffler
Posted

Eine Strategie ist also, ein Unternehmen bis zum Totalverlust zu halten weil man vorher Dividenden kassiert hat (obwohl sich der Totalverlust abzeichnet - ja, bei BASF nicht der Fall. Mir gehts um die Aussage generell). Leute...ernsthaft?

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 2 Minuten von InvestNiffler:

Eine Strategie ist also, ein Unternehmen bis zum Totalverlust zu halten weil man vorher Dividenden kassiert hat (obwohl sich der Totalverlust abzeichnet - ja, bei BASF nicht der Fall. Mir gehts um die Aussage generell). Leute...ernsthaft?

Ja, ernsthaft! Das ist ungefähr so, wie die Liebe zu dem heimatlichen Fußballverein. Man hält die Treue bis zum Abstieg in die Kreisliga.

Mit Geld anlegen hat das natürlich nichts zu tun. Es muss ja auch nicht immer Geld anlegen sein.

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted · Edited by boersenschwein

Es gibt die Investition nach sorgfältiger Kalkulation und Analyse mit Absicht langer Laufzeit und es gibt die gierige Spekulation idR rein auf weil Pressetexte und Gehype aus div Foren mit Absicht von Kursanstiegen innerhalb kürzester Zeit.

Wenn man nach einer erfolgreichen Spekulation das gewonnene Kapital in eine Investition umwandeln kann und diese neue Position dann im schlechtesten Fall dennoch gegen 0EUR läuft hat man dennoch nichts verloren und zwischenzeitlich mit Geduld "Dividenden-Zins" eingefahren.

 

Nur weil man selber seine eigene Vorgehensweise hat muss die eines anderen nicht automatisch die schlechte sein.

Allerdings in Zeiten von Gesichtsbuch, Zwitscher usw die übliche Verhaltensweise, dass nur die eigene Meinung korrekt ist.

 

Share this post


Link to post
smarttrader
Posted
Gerade eben von boersenschwein:

Es gibt die Investition nach sorgfältiger Kalkulation und Analyse mit Absicht langer Laufzeit und es gibt die gierige Spekulation idR rein auf weil Pressetexte und Gehype aus div Foren mit Absicht von Kursanstiegen innerhalb kürzester Zeit.

Wenn man nach einer erfolgreichen Spekulation das gewonnene Kapital in eine Investition umwandeln kann und diese neue Position dann im schlechtesten Fall dennoch gegen 0EUR läuft hat man dennoch nichts verloren und zwischenzeitlich mit Geduld "Dividenden-Zins" eingefahren.

 

Nur weil man selber seine eigene Vorgehensweise hat muss die eines anderen nicht automatisch die schlechte sein.

Allerdings in Zeiten von Gesichtsbuch, Zwitscher usw die übliche Verhaltensweise, dass nur die eigene Meinung korrekt ist.

 

Die klassische Analyse ist seit der EZB/FED Corona Aktion nicht mehr aussagekräftig. Das die Fundamentalanalyse nicht mehr die Bedeutung hat, ist leider mehrfach bestätigt worden.

 

Momentan würde ich eher kaufen, was einigermaßen aussieht und da ist BASF halt dabei. Viel Entwicklung ist nicht mehr zu erwarten, da sind Tech Firmen anders zu betrachten, aber auch keine Insolvenz in 4-5 Jahren. Und so schlecht sind die Zahlen nicht. 

 

Auch ich hätte lieber ein Cleanwash gesehen mit 40% Marktbereinigung.  

 

@Schwachzockermein Beileid wenn du Geldanlage so betreibst. Der größte Fehler sind Emotionen bei der Geldanlage. 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 8 Minuten von smarttrader:

@Schwachzockermein Beileid wenn du Geldanlage so betreibst.

 

Au au, den Ironiedetektor wieder zu reparieren, wird sehr teuer.

Share this post


Link to post
boersenschwein
Posted

@smarttrader

die Geldflut der Notenbanken hat aber in gewissen Sinne den Vorteil schneller abzugleichen welche Unternehmen stabil bleiben und welche sich mit dem billigen Geld so zuschütten, dass das Unternehmen letztlich keinen Eigenwert mehr hat und dadurch indirekt die Aktie wertloser wird selbst wenn die Kurswerte hoch bleiben oder steigen.

 

 

 

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
Am 2.10.2020 um 16:19 von DAX43:

Ich bin und bleibe investiert. Diese Aktie verkaufe ich nie wieder. Bin bereit BASF bis hin zu einem Totalverlust zu halten.  Ist auch kein Problem, wenn man die richtige Positionsgröße gewählt hat. BASF bei 0 € würde in meinem Gesamtdepot blöd aussehen, aber nicht in Schwierigkeiten bringen. Sind schwere Zeiten für BASF Anleger. Für mich persönlich, war es übrigens auch sehr schwer, eine BASF bei 90 € nicht zu verkaufen.

 

Was bringt dir die emotionale Bindung an eine Aktie, wenn du dadurch Geld verlierst?

 

Die BASF-Aktie damals bei 90 € zu verkaufen, wäre rückblickend eine sehr gute Entscheidung gewesen, aber das weiß man leider erst hinterher.

 

Wenn du jetzt verkaufst und die Aktie sich irgendwann wieder erholt, würdest du dich vermutlich auch ärgern...

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
vor 41 Minuten von morini:

 

Was bringt dir die emotionale Bindung an eine Aktie, wenn du dadurch Geld verlierst?

 

Die BASF-Aktie damals bei 90 € zu verkaufen, wäre rückblickend eine sehr gute Entscheidung gewesen, aber das weiß man leider erst hinterher.

 

Wenn du jetzt verkaufst und die Aktie sich irgendwann wieder erholt, würdest du dich vermutlich auch ärgern...

 

Es bringt unglaubliche Ruhe in ein Börsianer Leben, wenn man eine Strategie durchhält, egal wie schwer die Zeiten gerade sein mögen. Und ob ich mit dem Kauf von BASF Aktien Geld verliere, werden hoffentlich erst mein Sohn oder mein Enkel erfahren. 

 

 

 

Share this post


Link to post
localhost
Posted · Edited by localhost
performance korrigiert durch Einbezug von Freibetrag
vor 4 Stunden von InvestNiffler:

Eine Strategie ist also, ein Unternehmen bis zum Totalverlust zu halten weil man vorher Dividenden kassiert hat (obwohl sich der Totalverlust abzeichnet - ja, bei BASF nicht der Fall. Mir gehts um die Aussage generell). Leute...ernsthaft?

Wenn man die Dividenden nicht reinvestiert, ist ein Totalverlust ja gar nicht möglich. Der maximale Verlust wird dann jedes Jahr geringer. :D

 

Meine Mitarbeiteraktien haben bisher folgende Performance. Die Kaufpunkte unterhalb des Kurses sind jeweils Bonus Mitarbeiteraktien, bei denen ich ich als Kaufpreis den geldwerten Vorteil annehme.

basfMitarbeiterAktienPerformance2020.thumb.png.df5b00b252fc3846e59b93abe10525d5.png

 

Gesamtperformance (laut Commerzbank): -26,20%

Gesamtperformance inkl. Dividenden (laut Commerzbank): -18,81% 

Gesamtperformance inkl. Dividenden und Mitarbeiterbonusaktien: (laut Portfolio): -13,88%

 

 

Wer schlägt -14% in den letzten 4 Jahren mit BASF? :D

2017 und 2018 fande ich die Aktie sehr überteuert, leider sind die Kaufzeitpunkte fix vorgegeben für Mitarbeiteraktien.

2020 hätte ich gerne mehr gekauft <_<.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 18 Minuten von localhost:

Wer schlägt -14% in den letzten 4 Jahren mit BASF? :D

Ich an Deiner Stelle würde bei Wirecard einsteigen.

Share this post


Link to post
timk
Posted
vor 7 Minuten von Schwachzocker:

Ich an Deiner Stelle würde bei Wirecard einsteigen.

zu spät. Der Zug ist abgefahren.

 

Es gibt schon einige Konzerne in Deutschland, die in den letzten Jahren ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben und für die Zukunft suboptimal aufgestellt sind. BASF, Bayer, Fresenius u.a. (über die Automobilkonzerne reden wir erst gar nicht)

Share this post


Link to post
Sovereign
Posted

Ein Artikel von 'Capital' (August 2020)  erklärt warum der Kurs über die Jahre gesunken ist:

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/ein-bisschen-thyssenkrupp-bei-basf

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...