Jump to content
Thomas

DAX - Fundamentalanalyse

Recommended Posts

ippf
Posted

Wenn aber, wie mancherorts hier schon gesagt, die "zittrigen" Privatanleger im Vergleich zu den Institutionellen nur einen marginalen Umsatz generieren bzw. das gehaltene Volumen eh marginal ist, dann frage ich mich schon, wie die "zittrigen" Privatanleger den Dax so nach oben- und unten rauschen lassen können.

 

Ergo: Sind wohl also auch viele zittrige Institutionelle involviert - und da fragt man sich dann, warum die so zittrig sind?!

Share this post


Link to post
DerFugger
Posted · Edited by DerFugger

Ich meine auch; eine der üblichen Vernebelungsaktionen mit den zittrigen Privaten.

Die Situation in den USA ist nicht ohne.Der Markt will jetzt gute Konjunkturzahlen sehen, weil die Zinssenkungsstory erstmal abgehakt ist.Wenn dann solche volkswirtschaftlichen Daten wie gestern im Arbeitslosen-und Häuserverkaufsbereich die Stimmung drücken, dann sitzt man sozusagen zwischen Baum und Borke : Keine Zinssenkung,aber auch kein deutlicher Konjunkturaufschwung.Dass der Nasdaq nun zweimal einen Fehlausbruch gezeigt hat, ist auch nicht gerade ein gutes Zeichen und charttechnisch wäre eine Konsolidierung demnächst fällig.Siehe dazu auch dieser Artikel in der faz.net :

 

http://www.faz.net/s/Rub48D1CBFB8D984684AF...n~Scontent.html

 

Ich denke, dass im Augenblick das Chance-Risiko-Verhältnis für Aktien nicht so besonders ist. Bei höchstens 50 zu 50 steige ich lieber erstmal aus.

Share this post


Link to post
friera
Posted

schon wieder Gewinnwarnung bei der Telekom. Auch die Anküngigung der EU eine Begrenung von CO2 Emmission bei PKW ist nicht gut für die Autowerte. Wenn jetzt mitten in der Berichtssaison weitere schlechte Nachrichtenkommen könnte es jetzt einen kleinen Crash geben.

Share this post


Link to post
Faceman
Posted

Kommt drauf an, wie wichtig der Markt diese Meldungen nimmt. Es soll ja auch schon Wochen oder Monate gegeben haben, wo ihm die Meldungen der Unternehmen völlig wurscht waren...

 

Aber eins ist dennoch bedenklich, nämlich dass die Konjunktur angeblich brummt und jetzt schon wieder Gewinnwarnungen kommen, egal von wem..... Das heisst für mich entweder, dass die Unternehmen und Analysten sich in ihren Gewinnvorstellungen und somit auch beim KGV maßlos überschätzt haben, oder aber dass die Konjunktur doch nich so doll ist....

Share this post


Link to post
Nussdorf
Posted

Alle versuchen den DAX tot zu reden. Es ist als ob man einem alten Gaul befehlen will endlich zu sterben.

Share this post


Link to post
Megabulle
Posted
Alle versuchen den DAX tot zu reden. Es ist als ob man einem alten Gaul befehlen will endlich zu sterben.

 

Wenn es alle versuchen wird der Gaul wahrscheinlich auch sterben.

Wenn die Masse unbedingt eine Korrektur sehen möchte, wird sie sie selber herbeiführen, unabhängig von der realen Marktsituation. Es ist eben alles Psychologie ;-)

Share this post


Link to post
BullenBaer
Posted
Wenn es alle versuchen wird der Gaul wahrscheinlich auch sterben.

Wenn die Masse unbedingt eine Korrektur sehen möchte, wird sie sie selber herbeiführen, unabhängig von der realen Marktsituation. Es ist eben alles Psychologie ;-)

da ist was dran, aber ich denke, dass eine Konsolidierung meistens von den Groß-Investoren eingeleitet wird, die sich absprechen und über einen kurzen Zeitraum gigantische Verkäufe tätigen. Die Masse, sprich die Kleinanleger, kriegen das meistens viel später mit und in vielen Fällen zu spät

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted
Wenn es alle versuchen wird der Gaul wahrscheinlich auch sterben.

Wenn die Masse unbedingt eine Korrektur sehen möchte, wird sie sie selber herbeiführen, unabhängig von der realen Marktsituation. Es ist eben alles Psychologie ;-)

 

Das ist halt die Frage, ob es deswegen "zwangsläufig" zu einer Korrektur kommt. Momentan ist halt diese Seitwärtsbewegung in den Märkten zu erkennen, es fehlen positive wie negative Signale gleichermaßen. Zinsängste kompensieren sich mit gestiegenen Konjunkturerwartungen, das Ergebnis ist (aktuell) ein "Nullsummenspiel". Auf der anderen Seite die hohe Liquidität, die in den Markt will und die fehlende Alternative zur Investition in Aktien.

 

Eine "Korrektur" (ich würde da mal von -10% plus "x" in einem Zeitraum "y" sprechen wollen) könnte m.E. nur durch ein gravierendes externes Ereignis ausgelöst werden. Das zu prognostizieren überlasse ich aber lieber den "Crash Propheten", die können das besser. Sollte dieses Ereignis ausbleiben, wird es erst mal so zäh weitergehen. Die Berichtssaison konnte bisher keinen positiven Schub bewirken, sie hat aber auch (insgesamt) keine Korrektur bewirkt. Was da bleibt, ist halt abzuwarten....

 

Hinzu kommt halt - und da muss selbst ich mal den Chartis Recht geben - das Kurse ganz offensichtlich auch (mal) Nachrichten machen. Gerade diese allgemeinen Markteinschätzungen basieren sicher zu einem guten Teil auch auf den stockenden Kursen. Was will man da nun weiter zu schreiben? Es stockt halt.... B)

Share this post


Link to post
Faceman
Posted
Was will man da nun weiter zu schreiben? Es stockt halt.... B)

 

...aber nicht mehr lange....Lange hält der Markt diese Unsicherheit nicht durch. Irgendeine Seite wird die Nerven verlieren, und dann schiebts zu anderen....

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Hab mir eben mal den DAX Kurs Index angeschaut.

 

Der stand 2000 bei 6000 und ist derzeit bei 4500.

 

Der Dow Jones dagegen, ebefnfalls ein Kursindex steht bei 12000 und hatte seinen 2000 er Peak so um die 11200. Nicht so genau zu erkennen im Chart.

 

Die Differenz lässt sich allein mit der besseren amerikanischen Wirtschaftsentwicklung sicher nicht erklären.

Share this post


Link to post
Faceman
Posted

und ab ging er nach oben...just ein paar Minuten nach meiner Ankündigung....

 

Hat jemand eine Ahnung, was dafür als Ausrede herhalten muss??

Share this post


Link to post
Nussdorf
Posted
und ab ging er nach oben...just ein paar Minuten nach meiner Ankündigung....

 

Hat jemand eine Ahnung, was dafür als Ausrede herhalten muss??

Das Wetter

 

Alternativ: Die Freimaurer

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted
und ab ging er nach oben...just ein paar Minuten nach meiner Ankündigung....

 

Hat jemand eine Ahnung, was dafür als Ausrede herhalten muss??

 

Hatte gehofft, ein Charttechniker würde mich erleuchten.... B)

 

Als fundamentale "Ausrede" hätte ich so auf die Schnelle nur das Ergebnis von Procter & Gamble anzubieten.... Aber für den Dax reichen solche Meldungen ja oftmals schon für hysterische Zuckungen.... :P

Share this post


Link to post
uzf
Posted

Jetzt wartet mal was der liebe Ben Bernanke am Do verkündet.

P.S. für vierjährige AAA - Anleihen gibts schon gut 4%.

Share this post


Link to post
reza
Posted

Mittwoch, 31.01.2007 Woche 5

 

08:00 - ! DE ILO Arbeitsmarktstatistik Dezember

08:00 - ! DE Einzelhandelsumsatz Dezember

08:45 - FR ILO Arbeitsmarktdaten Dezember

08:45 - FR Verbrauchervertrauen Januar

08:45 - FR Erzeugerpreise Dezember

10:00 - ! DE Arbeitsmarktdaten Januar

10:00 - IT Erzeugerpreise Dezember

11:00 - ! EU Vorabschätzung Inflation Eurozone Januar

11:00 - ! EU Arbeitslosigkeit Dezember

11:00 - ! EU Geschäfts- u. Verbraucherstimmung Januar

11:00 - ! EU Geschäftsklimaindex Eurozone Januar

11:30 - CH KOF Konjunkturbarometer Januar

13:00 - US MBA Hypothekenanträge (Woche)

13:00 - SE Riksbank Treffen Exekutivausschuss

14:15 - ! US ADP-Arbeitsmarktbericht Januar

15:00 - US Federal Reserve Bank Ratssitzung

16:00 - ! US Bauausgaben Dezember

16:30 - ! US EIA Ölmarktbericht (Woche)

19:00 - DE Verfall EONIA-Futures (Eurex)

20:15 US Federal Reserve Bank Sitzungsergebnis

 

N pessimistischer Charty würde das Ganze gerade als "Bullenfalle" analysieren, wäre wohl short mit stop > 6800 gegangen. War das nicht im Mai'06 so ähnlich? :unsure:

 

@ufz: Kommst wohl mit deinem kalender nicht klar? Schande über den König!

Share this post


Link to post
€-man
Posted
Jetzt wartet mal was der liebe Ben Bernanke am Do verkündet.

P.S. für vierjährige AAA - Anleihen gibts schon gut 4%.

 

Ich denke, dass Uncle Ben die nächsten 2 Sitzungen nicht an der Zinsschraube dreht. Weder nach oben, noch nach unten. Interessant werden wohl wieder die Pressekonferenzen, die einen künftigen Ausblick gestatten lassen.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted
Jetzt wartet mal was der liebe Ben Bernanke am Do verkündet.

 

Was soll er großartig "verkünden"? Sicherlich nix, was den Markt übermäßig in Wallung bringen sollte.....

 

...aber nicht mehr lange....Lange hält der Markt diese Unsicherheit nicht durch. Irgendeine Seite wird die Nerven verlieren, und dann schiebts zu anderen....

 

... zumindest dafür dürfte das Statetement alleine nicht reichen.... B)

Share this post


Link to post
uzf
Posted · Edited by uzf

Man

Das denke ich auch. Mit verkünden meinte ich auch den Ausblick.Das ist wie bei den Aktien. Der Gewinn des abgelaufenen Quartals ist sekundär da schon eingepreist ,aber der Ausblick ist entscheidend.

mfg

vom Ausguck

uzf

Nochmal : Wenn die Renditen ca. 5% und die U.S. Treasuries 6% erreichen sollten,wer kauft dann noch Aktien ?

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Das juckt Keinen, zumindest noch nicht. An der Börse gibts ja mindestens gefühlte 20% pro Jahr.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...