Jump to content
dax5555

Haben Goldminenaktien Nachholbedarf?

Recommended Posts

dakac
Posted · Edited by dakac

Stehe mit meinem GDXJ nur noch mit 3 1/2% in den Miesen. Komme von -26%.

 

Für mich geht es hier um im Bereich zwischen a,b und c genug investiert zu sein und zwar zu einem vernünftigen Preis

 

post-5584-0-36302300-1374605746_thumb.png

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Meine Kriterien für den Kauf des GDXJ waren wie folgt:

 

  • Einzelinvestment zu spekulativ, daher ETF
  • Wenn Spekulation auf Bodenbildung oder sogar steigende Kurse schief geht, bleibt mir wenigstens die hohe Div.-Rendite
  • Alternative, z. B. Xetra-Gold, kam nicht in Frage, da keinerlei 'Gegenwert'
  • Irgendwann muss ein Boden gefunden werden, andernfalls würde die Politik intervenieren. Die Goldlager wichtiger und mächtiger Staaten sind zu voll, als dass sie einen noch tiefer fallenden Goldpreis akzeptieren können

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ich hab Ende Juni meine Meinung zum Thema kundgetan und wie blöd Goldminen-Aktien gekauft.

Unterm Strich heisst: noch 1-2% bis zum ATH aus April. :thumbsup:

 

Dennoch bin ich zunächst noch nicht überoptimistisch und es gilt noch 1-2 kritische Monate zu überstehen.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Die Großen wie Barrick oder AngloGold haben am Anfang des Jahres verkündet, dass sie NICHT hedgen werden.......

 

Gut, sie können sich das in Moment vielleicht auch leisten,aber nicht mehr, wenn der Goldpreis in die Richtung $1000/oz gehen sollte!

 

Das finde ich interessant: Newmont posts $2 bln loss after charge, gold prices drop und trotzdem gibt es kein Hedging

When asked in a conference call with analysts about hedging gold or copper to protect against price drops, Newmont's chief executive Gary Goldberg said the option had been discussed, but was not currently being contemplated.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

 

Gute Nachricht: "Der weltgrößte Goldförderer Barrick Gold will die Produktion in 12 seiner 27 Minen drosseln oder die Förderstätten ganz verkaufen". Das ist ein Viertel der gesamten Fördermenge von Barrick.

 

Auch das finde ich gut: Moody's droht zwar mit: "Gold Producers Must Take Action to Protect Ratings"Quelle , aber schon die ganze Zeit benutzen sie 1.200$ für ihre Ratings

In a report today, Moody’s explains that it uses at $1,200 assumption for the price of gold in it’s ratings

 

Bisher hat nur AngloGold Junk Status: Gold Miners Gain Despite AngloGold’s Junk Rating

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Da bin ich ganz deren Meinung. Gold- und Silberminen sind immer noch völlig überzogen nach unten geprügelt. Hier sind in den nächsten Jahren durchaus Verdoppler oder mehr möglich,

beispielsweise bei Iamgold oder Barrick.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

p.s.

falls der Goldpreis doch unter 1320$ oder so fallen sollte, würde ich die Reißleine ziehen und mich mit Verlust verabschieden. Nachkaufen wiederum würde ich falls die 1320$ Barriere doch hält, oder falls der Goldpreis 1420$ durchbricht.

 

Und der Goldpreis steht bei 1295$. Ich lasse das einfach mal stehen und tue nichts.

 

hiebei handelte es sich wohl um die profitabelste Art und Weise nichts zu tun. :rolleyes:

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Nun, es gibt aber ein paar GUTE Nachrichten: Der langjährige GOLD-PERMA -BULLE Jim Rogers ist pessimistisch geworden und geht davon aus, dass der Goldpreis noch weitere 20-30% korrigieren könnte, oder es melden sich verstärkt Professoren wie Roubini (1000$) oder der hier (800$). Das ist ein gutes Zeichen für mich, dass es sich möglicherweise um eine Bodenbildung handelt.

 

Peinlich, auch Pity Paulson verkauft sein Gold, Trader lachen sich kaputt!!!!

 

So viel über Profislaugh.gif

 

Übrigens, meinen neuen Blog werde ich "Ich bin gerne ein Börsen Amateur" nennenlaugh.giflaugh.giflaugh.gif

 

 

p.s. seine IAG Position hat er nicht verkauft, immerhin!

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Man oh man, die Großen Jungs faseln doch öffentlich nur, was der Markt hören will. Da darf man im Zweifelsfall keinen Penny drauf geben.

Die 1180$ Ende Juni waren höchstwahrscheinlich ein Mehrjahrestief wie August 2011 die 1920$ in mehrjähriges Hoch waren.

 

Ich kann nur jedem raten, sich aktuell bei Schwäche mit Goldminen-Aktien wie Barrick, Goldcorp, Iamgold und Co. einzudecken mit Blick auf die

nächsten 2-3 Jahre. Für entsprechende Silberminen-Papiere wie Fresnillo, Silver Wheaton oder First Majestic gilt dasselbe.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Ich kann nur jedem raten, sich aktuell bei Schwäche mit Goldminen-Aktien wie Barrick, Goldcorp, Iamgold und Co. einzudecken mit Blick auf die

nächsten 2-3 Jahre. Für entsprechende Silberminen-Papiere wie Fresnillo, Silver Wheaton oder First Majestic gilt dasselbe.

'raten' kommt von 'beraten' und 'beraten' tun 'Berater'. Welche Qualifikation befugt dich hier im WPF zu 'beraten'? Welche Fakten, Quellen, etc. stützen deine o. g. These?

Share this post


Link to post
Platon
Posted

Man oh man, die Großen Jungs faseln doch öffentlich nur, was der Markt hören will. Da darf man im Zweifelsfall keinen Penny drauf geben.

Die 1180$ Ende Juni waren höchstwahrscheinlich ein Mehrjahrestief wie August 2011 die 1920$ in mehrjähriges Hoch waren.

 

Ich kann nur jedem raten, sich aktuell bei Schwäche mit Goldminen-Aktien wie Barrick, Goldcorp, Iamgold und Co. einzudecken mit Blick auf die

nächsten 2-3 Jahre. Für entsprechende Silberminen-Papiere wie Fresnillo, Silver Wheaton oder First Majestic gilt dasselbe.

 

ich halte auch barrick, würde aber keinen raten, jetzt bei minenaktien zuzuschlagen...ich bin positiv, aber es ist eine volatile sache....

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich kann nur jedem raten, sich aktuell bei Schwäche mit Goldminen-Aktien wie Barrick, Goldcorp, Iamgold und Co. einzudecken mit Blick auf die

nächsten 2-3 Jahre. Für entsprechende Silberminen-Papiere wie Fresnillo, Silver Wheaton oder First Majestic gilt dasselbe.

'raten' kommt von 'beraten' und 'beraten' tun 'Berater'. Welche Qualifikation befugt dich hier im WPF zu 'beraten'? Welche Fakten, Quellen, etc. stützen deine o. g. These?

 

:D

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted · Edited by Stoxx

ich halte auch barrick, würde aber keinen raten, jetzt bei minenaktien zuzuschlagen...ich bin positiv, aber es ist eine volatile sache....

Als kleine Spekulation (viell. auf einen Turnaround), kann ich das aktuell noch nachvollziehen. Dann, in Abhängig der Spekulationssumme, einen 'Platzhirsch' oder eher etwas kleineres.

Mein Problem ist, ich kann mit Gold als Investment nichts anfangen. Man kann es weder essen, noch hat es einen übergeordneten Nutzen für die Industrie [...] (z. B. im Gegensatz zu Öl oder Agrarprodukten). Es ist einfach da. Eher ist es eine Art 'Glaube' an eine Form von Sicherheit, die es dem Inhaber gibt. Doch welchen Preis hat dieser Glaube? Wie will man ihn genau oder annähernd berechnen? In einem Chart lässt sich einiges ableiten, mehr jedoch nicht. Viell. helfen einem da noch Daten und Statistiken von Investoren mit großen Goldbeständen weiter aber mehr fällt mir da ad-hoc nicht ein.

Die Daseinsberechtigung von Goldminen steht und fällt mit dem Goldpreis. Und dieser ist eben nicht berechenbar. Viell. sollte ich mir mal ein Buch zur Kennzahlenberechnung und -analyse von Rohstoffen, genauer von Edelmetallen, zulegen :D

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ja, gut @Stoxx, das ist eben deine fundamentale Meinung zu Gold. Da kann ich mit leben, auch wenn meine eine andere ist.

Mir wäre auch neu, dass es in Foren Usus ist, seine Meinung und Ratschläge zu bestimmten Themen wissenschaftlich zu belegen.

Ich könnte dir freilich eine entsprechende Liste mit Literatur erstellen und meine Stellung zu Gold intensiver ausarbeiten, aber was

würde mir das nützen?

Also bitte verlange von mir nur, was du auch selber leisten kannst und willst bzw. ebenso alle anderen Beitragschreiber im WPF

inkl. des werten Herrn 35S. Alles andere ist schließlich nicht fair.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

'raten' kommt von 'beraten' und 'beraten' tun 'Berater'. Welche Qualifikation befugt dich hier im WPF zu 'beraten'? Welche Fakten, Quellen, etc. stützen deine o. g. These?

 

:D

 

Nachgelegt. Berater ist keine Berufsbezeichnung, so dass jeder beraten und jeder sich als Berater aufspielen kann.

 

Ein Berater ohne Lebens- und Börsenerfahrung und "kleinem Beutel" wirkt lächerlich und macht sich lächerlich. Meine unmaßgebliche Meinung.

Share this post


Link to post
dakac
Posted

Ihr seid doch alle im Bereich investiert, also freut Euch für gute Entwicklung.

 

Maddin dokumentiert zumindest seine Investments hier und jeder kann sich die Sache in 2,3 Jahren wieder anschauen.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ich kann auch gern einfach die Klappe halten mit meinen lächerlichen 12 Jahren Börsenerfahrung und "kleinem Beutel" von mittlerem fünfstelligem Depotwert in €.

Wozu braucht ein Forum schon Leute wie mich, wenn es doch Experten wie sebastian gibt.

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Ja, gut @Stoxx, das ist eben deine fundamentale Meinung zu Gold. Da kann ich mit leben, auch wenn meine eine andere ist.

Mir wäre auch neu, dass es in Foren Usus ist, seine Meinung und Ratschläge zu bestimmten Themen wissenschaftlich zu belegen.

Ich könnte dir freilich eine entsprechende Liste mit Literatur erstellen und meine Stellung zu Gold intensiver ausarbeiten, aber was

würde mir das nützen?

Also bitte verlange von mir nur, was du auch selber leisten kannst und willst bzw. ebenso alle anderen Beitragschreiber im WPF

inkl. des werten Herrn 35S. Alles andere ist schließlich nicht fair.

Das ist keine Kritik, sondern lediglich ein Denkanstoß!

Mir steht es nicht zu, über andere User zu urteilen, da ich sie persönlich nicht kenne, mir Informationen fehlen und ich keinen ausreichenden Bezug zu ihnen habe.

 

Ihr seid doch alle im Bereich investiert, also freut Euch für gute Entwicklung.

Ich aktuell nicht. Habe meinen GDXJ zu 27 1/2 verkauft (steht aktuell bei 38 3/4).

 

Ich kann auch gern einfach die Klappe halten mit meinen lächerlichen 12 Jahren Börsenerfahrung und "kleinem Beutel" von mittlerem fünfstelligem Depotwert in €.

Würde nicht zu viel von mir preisgeben wollen. Aber gut, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Share this post


Link to post
virenschleuder
Posted · Edited by virenschleuder

Man oh man, die Großen Jungs faseln doch öffentlich nur, was der Markt hören will. Da darf man im Zweifelsfall keinen Penny drauf geben.

Die 1180$ Ende Juni waren höchstwahrscheinlich ein Mehrjahrestief wie August 2011 die 1920$ in mehrjähriges Hoch waren.

 

Ich kann nur jedem raten, sich aktuell bei Schwäche mit Goldminen-Aktien wie Barrick, Goldcorp, Iamgold und Co. einzudecken mit Blick auf die

nächsten 2-3 Jahre. Für entsprechende Silberminen-Papiere wie Fresnillo, Silver Wheaton oder First Majestic gilt dasselbe.

 

Warum sollte sich jeder mit den von Dir empfohlenen werten eindecken .

Share this post


Link to post
Platon
Posted · Edited by Platon

Ich kann auch gern einfach die Klappe halten mit meinen lächerlichen 12 Jahren Börsenerfahrung und "kleinem Beutel" von mittlerem fünfstelligem Depotwert in €.

Wozu braucht ein Forum schon Leute wie mich, wenn es doch Experten wie sebastian gibt.

 

Nicht gleich eingeschnappt sein wink.gif

 

Das Du Dich mit einem Starinvestor wie Sebastian nicht messen kannst, ist doch net weiter schlimm...der spielt einfach in einer anderen Liga cool.gif

 

Dein Satz mit ..."Ich kann nur jedem raten..."...kam ein wenig komisch rüber. Ich sehe in dieses Werten auch eine gute Chance, crv passt meiner meiner Meinung nach.

 

Warum: ich glaube an einen weiter steigenden Goldpreis (allerdings gemäßigt) und ich denke das die Minen ihre Kosten weiter drücken können...ist ja nicht so, das die Minen bei Goldpreisen unter 1000 Dollar nicht auf profitabel waren.

 

Aber:

Rohstoffwerte allgemein und Minenwerte im speziellen sind meiner Meinung nach sehr volatile Werte...da sollte man schon Nerven mit bringen. wink.gif

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Nun ja gut...aber wo is das Problem bei dem Wort "raten"? Ist empfehlen, nahelegen oder ermutigen besser?

Wie dem auch sei. Ich möchte eigentlich nur auf eine in meinen Augen enorme Chance aufmerksam machen,

mehr nicht.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

Mein Problem ist, ich kann mit Gold als Investment nichts anfangen. Man kann es weder essen, noch hat es einen übergeordneten Nutzen für die Industrie [...]

Ich kann diesen Satz langsam nicht mehr hören/lesen. Nicht nur, dass er absolut blödsinnig in Bezug auf Geldanlageinstrumente ist, er ist außerdem faktisch falsch. Gold kann man sehr wohl essen, es ist sogar als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen (E 175).

 

Darf ich mal fragen, wieviele deiner Anlageformen unmittelbar essbar sind und inwiefern das für eine Anlageform überhaupt eine Rolle spielt?

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted

Mein Problem ist, ich kann mit Gold als Investment nichts anfangen. Man kann es weder essen, noch hat es einen übergeordneten Nutzen für die Industrie [...]

Gold kann man sehr wohl essen, es ist sogar als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen (E 175).

Ja dann, guten Hunger :D

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...