Jump to content
dax5555

Haben Goldminenaktien Nachholbedarf?

Recommended Posts

helios
Posted

wow - ein extra Thread für die *Gold Bug* - Nörds *hüstel*

 

bin beeindruckt

 

hab meine hui Erfahrungen in den Goldpreis-Thread gepostet - also stur in einen Abwärtstrend rein einen Sparplan durchziehen, meinen Respekt, das könnt ich nicht, abwarten bis es dreht und dann Positionen aufbauen - um dann je nach Situation nachkaufen, das find ich gut.

 

Charttechnisch war ich mit dem jetzigen Kauf zu früh dran, mir war klar, dass die 200 halten würden - das war falsch der *Ratio* und der *Willi* sind unterschiedlicher Auffassung wie weiter damit zu verfahren ist. Der Eine meint: egal, hau weg, der Andere, erst Stop setzen, und dann bei Unterschreitung erst weg damit.

 

Jetzt war grad intraday eine Erholung bis an die 200 heran, leider abgeprallt - und wie es im Lehrbuch steht: aus dem support wird eine resistance - schade, ich hatte gehofft, dass die 200 wieder überschritten werden, weil der Goldpreis doch so gut läuft....

Share this post


Link to post
helios
Posted

Salve,

 

also im etf091 findet tagsüber kaum Handel statt, also sehr umsatzschwach, die spreads bei 10 cents, das wird besser, wenn der HUI in USA gehandelt wird, die spreads werden fairer, und man kann eine Intraday Angleichung an den HUI bereinigt um die €-$ Schwankungen erahnen, also man tritt gegen einen Algorithmus an.

 

Das ist aber alles Pillepalle - der HUI ist im Abwärtstrend, auch wenn er sich jetzt über die 190 hält, leider wird ein steigender Goldpreis über 1240$ intraday sofort und radikal abverkauft, so kann das nix mit einem steigenden HUI werden - wir warten ab, ob ein Goldbulle durch die Charts stampeedet (-oder halt nicht).

Share this post


Link to post
Marfir
Posted

wow - ein extra Thread für die *Gold Bug* - Nörds *hüstel*

 

bin beeindruckt

 

hab meine hui Erfahrungen in den Goldpreis-Thread gepostet - also stur in einen Abwärtstrend rein einen Sparplan durchziehen, meinen Respekt, das könnt ich nicht, abwarten bis es dreht und dann Positionen aufbauen - um dann je nach Situation nachkaufen, das find ich gut.

 

Abwarten bis es dreht... Klingt nach "ich investiere wenn alle kaufen und ich verkaufe wenn alle verkaufen". Du findest es also gut der Herde hinterher zu laufen bzw. zu hohen Kursen zu kaufen, oder befragst du deine Glaskugel nach dem genauen Umkehrpunkt?

Ich kann nur für mich sprechen und da trifft "stur" und "Sparplan" nicht zu.

Share this post


Link to post
helios
Posted · Edited by helios

post-3878-0-78682800-1386681989_thumb.gif

edit: Zeitachse andersrum

 

es ist einfach nur *dumm* im Abwärtstrend hinein zu kaufen und zu hoffen, dass es dreht, ganz Sture nennen es: average downing.

Genauso dumm bin ich, weil ich auf die 200 im Hui spekuliert habe, dass sie halten und dass es hernach einen raschen Kursanstieg geben könnte.

 

aktuell grad steigt Gold bis knapp 1260$, d.h. die 200 werden im Hui wieder erklommen - in Anbetracht der Tatsache, dass die 200 Tagelinie des HUI bei 250 herum liegt, könnte es bis dahin recht flott anziehen, das wäre im etf091 ein Kurs über 18€

 

 

edit: Märchenstunde um 17:20Uhr - nachdem der HUI über 200 eröffnet hat und sich hält bricht der Euro ein, sodass der etf091 einen zusätzlichen Auftrieb erhält

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

Gibt es auf den HUI und/oder den XAU steuerlich einfache ETFs? Notfalls ginge auch ein Goldminen-ETF auf keinen dieser bekannten Indizes. Wie sieht es bspw. mit dem UBS (Irl) ETF plc - Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF A (IE00B7KMNP07) aus? Der ist ein ausländischer Auschütter.

 

Alternativ sind auch Empfehlungen für Zertifikate o.ä. auf diese Indizes willkommen, die über mehrere Jahre möglichst geringe Abweichungen zum Index bzw. geringe Aufkosten hat. Vielleicht hat da ja jemand schon praktische Erfahrungen mit einem Zertifikat gemacht. Lieber wäre mir natürlich ein ETF.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Wirklich Neues steht da nicht. Es wird nochmal durchgekaut, dass der Goldpreis unter den durchschnittlichen all-in sustainable cost der Goldförder liegt und es deswegen zu Kürzungen der Fördermenge komme: http://m.seekingalpha.com/article/1897521

 

Sicherlich richtig, Goldbären ficht das aber nicht an. Sie werden darauf verweisen, das Gold eben kein Rohstoff sei, nicht verbraucht werde und es dementsprechend keinen echten Bedarf gäbe.

 

Goldbullen wiederum läßt das kalt, weil - echter Bedarf hin oder her - jedenfalls die Asiaten gerne alles Gold, dass westliche Eigentümer unterhalb der Förderkosten hergeben, aufkaufen.

Share this post


Link to post
helios
Posted · Edited by helios

Howdie,

 

aber der $Hui bzw. der GoldBug-Index notiert wieder über der 200er Marke.

Nachdem der Kurs zwischen 190 und unterhalb der 200 über Weihnachten hin und her geschoben wurde, schaut er aus dem charttechnischen Sumpf oberhalb der 200 im Neuen Jahr heraus.

(wie immer, Zeitachse andersrum)

post-3878-0-80217800-1388753908_thumb.gif

 

Welch langer Weg für eine Trendwende zu gehen wäre kann man aus folgenden Bildchen erkennen

post-3878-0-58674800-1388753929_thumb.gif

 

und richtig übel siehts aus, wenn man in Richtung 10 Jahre denkt.

post-3878-0-10324100-1388754055_thumb.gif

 

nur: alle Charts über 6 Monate taugen überhaupt nicht für eine momentane Traderentscheidung.

 

edit: das Resultat, der etf091 ist derzeit bei 15,30€, über Weihnachten war er bis auf 13,95€ gefallen und legt jetzt richtig gut zu.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

und richtig übel siehts aus, wenn man in Richtung 10 Jahre denkt.

Wie meinst du das? Wenn man bedenkt, dass die Minenaktien um 2000 herum extrem unterbewertet waren, finde ich den Chart (für eine längerfristige Anlage) eigentlich ziemlich erbaulich. Beim XAU sieht es m. E. sogar noch besser aus, der ist jetzt bereits wieder in der Region, die immer wieder als untere Umkehrregion fungiert hat. Und im Verhältnis zum Goldpreis sind beide Indizes auch sehr schwach unterwegs.

 

PS: Wieso ist dein Chart eigentlich immer verkehrt herum? Das ist irgendwie verwirrend. :)

Share this post


Link to post
helios
Posted · Edited by helios

und richtig übel siehts aus, wenn man in Richtung 10 Jahre denkt.

Wie meinst du das? Wenn man bedenkt, dass die Minenaktien um 2000 herum extrem unterbewertet waren, finde ich den Chart (für eine längerfristige Anlage) eigentlich ziemlich erbaulich. Beim XAU sieht es m. E. sogar noch besser aus, der ist jetzt bereits wieder in der Region, die immer wieder als untere Umkehrregion fungiert hat. Und im Verhältnis zum Goldpreis sind beide Indizes auch sehr schwach unterwegs.

 

PS: Wieso ist dein Chart eigentlich immer verkehrt herum? Das ist irgendwie verwirrend. :)

 

weil aus dem längerfristigen Chart der *Trend* noch klar abwärts ist, auch das 13/50SMA crossen hat noch nicht stattgefunden, derzeit wurde gerade die 13 Tagelinie vom letzten Schlusskurs überschritten.

 

zum P.S. - die *Bildchen* werden aus Excel-Tabellen generiert und da hab ich beschlossen, dass ich die neuesten Daten in der Tabelle gleich *oben* haben möchte und nicht nach langem scrollen hinten bzw. unten zu finden sind.

Die Chart-Bildchen waren eigentlich nicht *gefordert*, es sollten nur einfache Operationen in Excel durchgeführt werden, weil ich aber mit dem reinen Zahlenmaterial nicht klar kam, versuchte ich die Ziffern zu visualisieren und siehe da, -Ausreißer, Fehler, Irrtümer etc. sind sofort aufgefallen.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

zum P.S. - die *Bildchen* werden aus Excel-Tabellen generiert und da hab ich beschlossen, dass ich die neuesten Daten in der Tabelle gleich *oben* haben möchte und nicht nach langem scrollen hinten bzw. unten zu finden sind.

 

Tipp:

In die erste Zeile der gewünschten Spalte klicken, die Taste "Ende" auf der Tastatur betätigen, und dann die Pfeiltaste "nach unten" drücken. Schon bist du in der letzten Zeile der betreffenden Spalte angelangt. :)

Share this post


Link to post
helios
Posted

@Chemstudent, Danke, das hätt ich aber 10 Jahre früher gebraucht, jetzt ist es eh zu spät.

 

hmm - und der Hui - was macht der Hui?? der hält sich ganz beachtlich über der 200er Marke, aber der Goldpreis schwächelt wie S.a.u - an den 1240 wird verkauft was das Zeuch hält und der Preis rutscht an die 1220 hin, jetzt werd ich kribbelig - der *willi* meint - tu es weg, der *Ratio* in mir, wart auf den Stopkurs und dann erst bewegen....

Share this post


Link to post
helios
Posted

so - der nachgezogene mentale stopkurs unter 200 wurde unterschritten (nochmal unter 190 halten meine Nerven nicht aus).

 

die Aktienmärkte laufen auch nicht mehr so hervorragend, so wie es ausschaut wird großflächig *kürzer* getreten - die meinen das mit dem Tarping ernst, das war kein Marketing-Gag.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ganz ruhig, das wird schon. Oder bist du ultrakurzfristig unterwegs?

Share this post


Link to post
helios
Posted · Edited by helios

na ja - aktuell unter die 199 drunter

Bildchen mit Schlusskurs gestern und Zeitachse andersrum

post-3878-0-47022100-1389286134_thumb.gif

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Wenn du ein Jahr oder länger Zeit hast und nur mit ner überschaubaren Summe investiert bist, würde ich nix auf die 200er Marke geben.

Das A und O ist jetzt erstmal, dass Gold selber sich über 1200$ stabilisiert. Aufgrund des Verhaltens um die Jahreswende bin ich da

relativ optimistisch. :-

Share this post


Link to post
dakac
Posted

Moody’s ups bearish view on 2014 gold and silver prices

 

Moody’s said it will be using a gold price of $900/oz, down from $1,000/oz as part of “its assessment of gold producers’ fundamental credit ratios
Moody’s said it believes the all-in average cost of gold production is now at least $1,100/oz including $850/oz of cash operating costs and a minimum of $250/oz of sustaining capital costs.

Share this post


Link to post
helios
Posted

Wenn du ein Jahr oder länger Zeit hast und nur mit ner überschaubaren Summe investiert bist, würde ich nix auf die 200er Marke geben.

Das A und O ist jetzt erstmal, dass Gold selber sich über 1200$ stabilisiert. Aufgrund des Verhaltens um die Jahreswende bin ich da

relativ optimistisch. :-

 

na dann - viel Glück

 

the first stop is the cheapest, (frei nach Cat Stevens im Original: the first cut is the deepest)

 

beim Einstieg war der Stop bei 184, man lässt der Position Luft zum Atmen - wenn es nach oben geht wird nachgezogen - ab und an darf auch etwas Hoffnung und bibbern dazu kommen, aber falls die Geschichte anders läuft, dann... action

 

Märkte steigen, fallen, laufen seitwärts - wo Du mit Deiner Position warst weisst leider erst hinterher.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Wenn du ein Jahr oder länger Zeit hast und nur mit ner überschaubaren Summe investiert bist, würde ich nix auf die 200er Marke geben.

Das A und O ist jetzt erstmal, dass Gold selber sich über 1200$ stabilisiert. Aufgrund des Verhaltens um die Jahreswende bin ich da

relativ optimistisch. :-

 

Das ist nur eine Haltestelle (Bus stop wet day she's there I say "Please share my umbrella", Hollies) auf dem weiteren Weg.

Share this post


Link to post
Maciej
Posted

beim Einstieg war der Stop bei 184, man lässt der Position Luft zum Atmen - wenn es nach oben geht wird nachgezogen - ab und an darf auch etwas Hoffnung und bibbern dazu kommen, aber falls die Geschichte anders läuft, dann... action

Jetzt bin ich verwirrt. Ich dachte die ganze Zeit, du würdest aufgrund des fallenden Marktes erstmal nichts tun, aber anscheinend bist du gerade long. Sehe ich das richtig? Falls ja, magst du schreiben wann und bei welchem Kurs du eingestiegen bist?

Share this post


Link to post
helios
Posted

das wird Dir zwar nix bringen, aber wennst meinst

 

11.12. 14,8€

3.12. 14,52€

2.12. 15,08€

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

@otto03: Das müssen wir mal abwarten. Wenn die 1180$ fallen, kommen sicher schnell die 1000$. Da stünde dann der große Showdown an...

Wie dem auch sei: ich spekuliere auf 1500$ oder höher bis in 2015. ^_^

Share this post


Link to post
helios
Posted · Edited by helios

Mahlzeit,

 

dass ich ein ganz lausiger Verkäufer bin, das weis ich - hier bei dem schwachen Intraday Handel war ich fast dazu bereit mir eine Krawatte umzuknoten, also Vielen Dank an den unbekannten Käufer, dass er mich aus der misslichen Lage befreit hat, ich bin selbst schuld, wenn ich eine Verkaufsorder mit Limit oberhalb eintippe...

 

Ich bin auch nicht sauer, dass der HUI von den RBS-Leuten wieder über 200 ist, nein, also wirklich ...

 

edit ein paar Tage später: die Nachkalkulation hat sogar einen Mini-Gewinn ergeben, von der Abschlagsteuer kann der Schäuble mit seiner Frau Pizza essen gehen, fürn Wein wirds nicht mehr reichen.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Hast dich trotzdem unnötigerweise vertreiben lassen...heute gibt es mit 15,62€ deutlich mehr Pizzen und ne Menge Wein für deinen Abkäufer. Aber c'est la vie... :-

 

HUI ist gerade um die 212.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...