Jump to content
adenin

Tesco

Recommended Posts

35sebastian
Posted

Tesco ist weltweit die No. 3.

 

Lt. Wikipedia ist die Reihenfolge:

1. Walmart

2. Carrefour

3. Tesco

4. Metro

 

Daran dürfte der non-food-Bereich einen wesentlichen Anteil haben, denn ebenfalls lt. Wikipedia liegt Metro in Deutschland beim Lebensmittelumsatz nur auf Platz 5 (hinter Edeka, Rewe, Lidl/Kaufland und Aldi).

 

Ich weiß nicht, was du sagen willst. Dass Tesco auch einen "non Food" Bereich hat?

 

Mir gings nur darum zu sagen, dass Tesco ein international agierender Konzern der Spitzenklasse ist, der besser als Metro und Carrefour aufgestellt ist.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

 

 

Mir gings nur darum zu sagen, dass Tesco ein international agierender Konzern der Spitzenklasse ist, der besser als Metro und Carrefour aufgestellt ist.

Und woran machst Du das fest? International agierend sind Wal*Mart, Carrefour und Metro auch.

 

So besonders erfolgreich war Tesco in China wohl nicht, wenn die Börse da den Rückzug feiert. Wieviele Milliarden hat Tesco da gelassen?

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Mir gings nur darum zu sagen, dass Tesco ein international agierender Konzern der Spitzenklasse ist, der besser als Metro und Carrefour aufgestellt ist.

Und woran machst Du das fest? International agierend sind Wal*Mart, Carrefour und Metro auch.

 

So besonders erfolgreich war Tesco in China wohl nicht, wenn die Börse da den Rückzug feiert. Wieviele Milliarden hat Tesco da gelassen?

Drück ich mich zum zweiten Mal so unklar aus! Ist Tesco kein international agierendes Unternehmen? Ich habe absolut nicht bestritten, dass es auch andere Unternehmen mit diesem Zuschnitt gibt.

 

Willst du jetzt darüber diskutieren, ob Metro und Carrefour besser oder gleich gut aufgestellt sind.

 

Die Diskussion hatten wir schon mal, und jeder kann sich bei der Auswahl seine eigene Meinung darüber bilden.

Meine Meinung hat sich durch den Rückzug aus dem China Geschäft nicht verändert, und die meisten Investoren haben das auch nicht getan. Im Gegenteil, für viele ist Tesco attraktiver geworden, wenn man dem Kursanstieg Glauben schenken kann.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

wie in meinem Link deutlich wird, ist Tesco mehr als ein regionales Supermarkt Unternehmen.

 

Tesco ist weltweit die No. 3.

 

 

Und genau das ist das Problem. Tesco verliert im Heimatmarkt, der immer noch gegenüber dem Auslandsgeschäft dominiert Umsatzanteile an Aldi und Lidl: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/discounter-in-grossbritannien-aldi-rockt-die-insel/8876634.html

 

Die Margen auf der Insel waren - Insel eben - durchaus ok und nachdem Wal*Mart erstmal die kritische Masse geschafft hatte und Teil des staus quo geworden war, hatten die auch kein Interesse an Preiskämpfen mehr. Die braven Briten, inoffizielle Weltmeister im Schlangestehen und im Konsum schlechten Essens, haben das auch schön mit gemacht. jetzt kommen aber Hechte in den Karpfenteich...

 

Für "weltweit Nr. 3" kann sich Tesco nichts kaufen und der Tesco-Aktionär auch nicht.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

checker

 

Wenn du häufiger in europäischen Ländern herumreisen würdest, dann müsstest du nicht bis zum Handelsblatt Artikel warten, um zu erfahren, dass die deutschen Discounter ganz massiv den Einzelhandelsmarkt durcheinander bringen.

 

Davon ist Tesco nicht allein betroffen, was man aus dem Artikel auch herauslesen kann.

 

Warum musst du eigentlich immer wieder niedrigste Klischees bedienen, wie hier geschehen über die Engländer? Willst du deine Person durch rassistische, beleidigende, diskriminierende Äußerungen Anderen gegenüber aufwerten?

 

Oderwillst du einfach nur provozieren?

 

Nimm doch einfach mal den Helm ab und diskutiere vernünftig!

 

Über Tesco und deren Aktionäre brauchst du dir als Nichtaktionär keine Sorgen machen.

 

Vielleicht schreibst du mal an Warren Buffett , um ihn vor dem Tesco Investment zu warnen. Buffett hat viel, viel mehr Anteile an Tesco als ich z.B.. :D

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

checker

 

Wenn du häufiger in europäischen Ländern herumreisen würdest, dann müsstest du nicht bis zum Handelsblatt Artikel warten, um zu erfahren, dass die deutschen Discounter ganz massiv den Einzelhandelsmarkt durcheinander bringen.

 

Davon ist Tesco nicht allein betroffen, was man aus dem Artikel auch herauslesen kann.

 

Warum musst du eigentlich immer wieder niedrigste Klischees bedienen, wie hier geschehen über die Engländer? Willst du deine Person durch rassistische, beleidigende, diskriminierende Äußerungen Anderen gegenüber aufwerten?

 

Oderwillst du einfach nur provozieren?

 

Nimm doch einfach mal den Helm ab und diskutiere vernünftig!

 

Über Tesco und deren Aktionäre brauchst du dir als Nichtaktionär keine Sorgen machen.

 

Vielleicht schreibst du mal an Warren Buffett , um ihn vor dem Tesco Investment zu warnen. Buffett hat viel, viel mehr Anteile an Tesco als ich z.B.. :D

 

 

Ich schreibe hier keine Reiseberichte und die Expansion deutscher Discounter in Osteuropa ist für Tesco - zur Erinnerung: das Themenpapier - von geringere Bedeutung.

 

Hier geht es um den Heimatmarkt. Wenn Tesco sich schon auf der Insel nicht verteidigen kann, hat Tesco in Osteuropa erst Recht keine Chance.

 

Und Du meinst, weil Tesco nicht alleine betroffen ist, deswegen sei es weniger schlimm? Na, dann: Wenn die anderen auch verlieren, dannbraucht die Tesco-Aktionäre die Entwicklung ja nicht stören. Und wenn dann noch Buffet irgendwie dabei ist, kann der Tesco-Aktionär sich beruhigt schlafen legen. Solche Aktionäre sind der Traum eines jeden Managements.

 

Deutsche Michel eben - Hacken zusammen knallen, stramm stehen und Klappe halten! Schließlich ist ja Buffet mit dabei!

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Einsicht? Weit gefehlt. Den Kübel Jauche und die dummen Sprüche kannst du weiter in allen Threads auskippen und verbreiten. Wenns dem WPF nicht stört. Ich stelle auf ignore.

 

Anfangs fand ich ja deine Beiträge ganz gut. Schade.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Wer's gerne freundlicher formuliert haben will, bitte sehr:

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Tesco angesichts der Dekonsolidierung des China-Geschäfts von 390 auf 375 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Aufgrund der enttäuschenden Auslandsaktivitäten habe er seine Umsatz- und Ergebnisschätzungen für die Jahre 2014 bis 2016 reduziert, schrieb Analyst Franklin Walding in einer Studie vom Mittwoch. Sollte Tesco im britischen Heimatmarkt weiter Marktanteile verlieren, dürfte dies die Aktie zusätzlich belasten./fn/edh

 

AFA0099 2013-10-09/16:31

 

ISIN: GB0008847096

 

© 2013 APA-dpa-AFX-Analyser

 

- US-Expansion gescheitert. Milliardenflop. Abgewickelt.

- China-Expansion gescheitert. Milliardenflop. Abgewickelt.

- Osteuropa-Expansion noch nicht ganz gescheitert. Der Wind weht da aber auch härter. Metro hat erstmal das Osteuropageschäft an Auchan verkauft. Ein Eldorado für Einzelhändler ist das schon längst nicht mehr und die deutschen Discounter sind da auch auf dem Vormarsch

- Heimatmarkt zunehmend umkämpft. Mit großen Investitionen in Luxusflair will Tesco sich geen die deutschen Discounter stemmen.

Share this post


Link to post
SkyWalker
Posted

Da Tesco die letzen Tage nur gefallen ist und mein stattlicher Gewinn langsam dahinschmilzt habe ich mich heute von der Aktie getrennt und schaue erstmal von der Seitenlinie zu.

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

Aus besonders schwierigen und verlustträchtigen Märkten (USA+China) haben sie sich zurückgezogen. Die Discounter werden gezwungen, mitzuhalten: Discounter erhöhen ihre Preise stärker als Supermärkte. Die Analysten haben die Aktie zurückgestuft, was wieder etwas Platz für Phantasien schafft.

 

Die Situation scheint sich für Tesco allmählich aufzuhellen.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Aus besonders schwierigen und verlustträchtigen Märkten (USA+China) haben sie sich zurückgezogen. Die Discounter werden gezwungen, mitzuhalten: Discounter erhöhen ihre Preise stärker als Supermärkte. Die Analysten haben die Aktie zurückgestuft, was wieder etwas Platz für Phantasien schafft.

 

Die Situation scheint sich für Tesco allmählich aufzuhellen.

 

Da scheint aber der Wunsch Vater des Gedankens zu sein.

 

"Aus besonders schwierigen und verlustträchtigen Märkten (USA+China) haben sie sich zurückgezogen." - Und das dort investierte Geld - Geld der Aktionäre - hat Tesco da gelassen

 

Aus dem schwierigen britischen Markt können sie sich nicht zurückziehen, weil es der Heimatmarkt ist. Übrigens, welcher Markt ist denn derzeit für Tesco nciht schwierig?

 

Discounter werden gezwungen, mitzuhalten? Eine sehr eigenwillige Interpretation. Der Link bezieht sich auf die Lage in Deutschland, wo Tesco gar nicht vertreten ist. Und hier in D werden die Discounter auch nicht zum mithalten gezwungen, sondern sie geben höhere Kosten weiter, was sie können, weil sie im Gegensatz zu den Supermärkten Preisführer sind.

 

Die Analysten haben Tesco zurückgestuft, weil sie gerade keine Aufhellungs-Phantasie für Tesco haben.

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

"Da scheint aber der Wunsch Vater des Gedankens zu sein."

 

Jepp, ich hatte tatsächlich den Wunsch, konträr zu denken. Zuviel Einheit und Harmonie finde ich nicht gut an der Börse.

 

"Und das dort investierte Geld - Geld der Aktionäre - hat Tesco da gelassen"

 

Jede Firma trifft mal Fehlentscheidungen. Wichtig ist, dass sie daraus lernen und nicht endlos schlechtem Geld gutes Geld nachwerfen. Gestopfte Löcher sind immer noch besser als offene.

 

"Aus dem schwierigen britischen Markt können sie sich nicht zurückziehen, weil es der Heimatmarkt ist."

 

Müssen sie auch nicht, der Halbjahresgewinn ist um 1,5% gestiegen.

 

"Discounter werden gezwungen, mitzuhalten? Eine sehr eigenwillige Interpretation. Der Link bezieht sich auf die Lage in Deutschland, wo Tesco gar nicht vertreten ist."

 

Ich benutze mal Transferdenken und übertrage deutsche Tendenzen auf die Insel. :)

 

"Und hier in D werden die Discounter auch nicht zum mithalten gezwungen, sondern sie geben höhere Kosten weiter, was sie können, weil sie im Gegensatz zu den Supermärkten Preisführer sind."

 

Wenn sie es nicht tun, riskieren sie Kunden zu verlieren. Diese sind nicht mehr so motiviert, lieblose Lebensmittel aus angerissenen grauen Kartons zu kaufen. Natürlich können Discounter diese steigenden Kosten besser weitergeben, als Supermärkte.

Nur müssen es die Supermärkte nicht, weil sie das schon immer so gemacht haben. Für die Discounter ist es dagegen eine neue Ausgabe.

 

"Die Analysten haben Tesco zurückgestuft, weil sie gerade keine Aufhellungs-Phantasie für Tesco haben."

 

Und das ist gut. Wenn dann die Aufhellung tatsächlich kommen sollte, werden sie positiv überrascht sein. Sowas sorgt besser für steigende Kurse als einheitliche Lobeshymnen.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted
Über Tesco und deren Aktionäre brauchst du dir als Nichtaktionär keine Sorgen machen.

 

Vielleicht schreibst du mal an Warren Buffett , um ihn vor dem Tesco Investment zu warnen. Buffett hat viel, viel mehr Anteile an Tesco als ich z.B.. :D

 

 

Wozu hätte ich Buffet warnen sollen? Er ist zumselben Ergebnis gekommen: http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/schwaechelnder-einzelhaendler-buffett-verkauft-aktien-von-tesco/8968662.html und http://www.reuters.com/article/2013/10/22/us-buffett-tesco-idUSBRE99L0F920131022

 

Verbliebene Auslandsmärkte schwach und auf dem Heimatmarkt hängt alles davon ab, ob der teure Revitalisierungsplan greift.

 

First half like-for-like sales declined in all ten of its overseas markets, with particularly heavy falls in central and eastern Europe, which the company has blamed on government austerity measures, rising inflation and high unemployment.

 

Na da dürfen sich die Aktionäre vielleicht auf die nächsten teueren Rückzüge freuen?

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

Stimme Checker zu. Tesco wird sich im Heimatmarkt dank dem Restrukturierungsprogramm sicherlich halten können, auch könnte der Kurs darauf positiv reagieren.

Aber Restrukturierungen bei Retailern kosten meistens ziemlich viel Geld, welches die Aktionäre dann nicht bekommen werden. Eine fette CashCow werden sie für Aktionäre nicht sein. Vielleicht eine magere. :) Eine zwar funktionierende, aber teure Standardantwort auf die Probleme von Tesco zu geben,- das spricht auch nicht gerade für besondere Qualitäten des neuen Managements. Buffett mag sowas nicht.

 

Für Auslandsgeschäfte haben sie auch kein überzeugendes Konzept. Für Discounter wie Aldi&Co. ist es in Märkten mit geringer Kaufkraft leichter, die Bevölkerung weg von Tante-Emma-Läden und Märkten in ihre Filialien zu locken. Eigentlich hätten sie für diese Länder ein Discounter-Konzept entwickeln sollen.

 

Ich bin raus, es gibt interessantere Werte mit besseren Wachstumsaussichten.

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted · Edited by LagarMat

Die Briten sind schon so an Überwachung gewöhnt, dass ich mir gut vorstellen kann, dass es da wenig Protest/Gegenwehr geben wird.

 

Und wenn es in GB dauerhaft bleibt, wird irgendwann der nächste Schritt kommen und auch uns wird diese Scheiß* blühen. Auch bei uns geht es schleichend und schrittweise.

Big data wird eben immermehr zur Relegion.

Wir erleben gerade einen Werteverfall in Bezug auf die Privatsphäre der Menschen, wo man lange suchen muss, um etwas Vergleichbares zu finden.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Na, ich würde bei dieser Nachricht nicht das große "Fass" aufmachen.

 

Tankstellen, Geldautomaten, Banken , Bahnhöfe , Marktplätze, Fußballstadien werden mit Kameras überwacht, und das ist sinnvoll und gut so.

 

Der brave Bürger fühlt sich nicht überwacht , sondern sicher und geschützt.

 

Viele Leute tummeln sich in Foren, Chats und vor allem in sozialen Netzwerken und haben keine Probleme damit, Persönliches und sogar Intimes auszubreiten.

 

Einige haben sogar keine Scham, sich öffentlich zu besaufen , den nackten Ar**** zu zeigen, und dies per Video ins Netz zu stellen.

 

Nein, die Menschen legen selbst ihre Privatsphäre in der Öffentlichkeit frei. Nur wenn staatliche Institutionen etwas wissen wollen, dann verweigern einige aus Datenschutzgründen ihren Namen.

 

Sorry, jetzt wieder zu Tesco. Der Kurs kommt einfach nicht in Schwung.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

 

Sorry, jetzt wieder zu Tesco. Der Kurs kommt einfach nicht in Schwung.

 

Ob man sich bei Tesco's Abwärtsbewegung mehr Schwung wünschen sollte, ist eine Frage der Perspektive...

 

Es hängt jetzt sehr viel vom Weihnachtsgeschäft ab. Wenn das floppt, ist da noch mit ordentlich Schwung zu rechnen.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

Ein sehr aufschlussreicher Artikel über die Situation bezüglich der Supermärkte und Discounter in Groß Britannien: http://www.welt.de/w...i-und-Lidl.html

 

Die Deutschen Discounter sind auf der Insel stark am expandieren. Lidl verfügt bisher über 500 Filialen, Aldi besitzt 600 Stück. Der Platzhalter Tesco mit seinem 30%igen Marktanteil versucht dagegen zu halten.

Share this post


Link to post
Schlaftablette
Posted

Ehrlich gesagt bin ich auch nicht so optimistisch für mein Investment in Tesco. Auch WalMart wird es zunehmend schwieriger haben. Der Internet-Handel boomt. Erst warens Bücher, dann Klamotten, dann Elektro(-nik), jetzt ist Möbel im Kommen, und teilweise auch schon Lebensmittel. Das macht den Kuchen für den stationären Handel nicht größer. Dazu kommt noch, das Aldi, Edeka und wie die deutschen Discounter alle heißen, auch ausserhalb Deutschlands wachsen wollen. Der deutsche Lebensmittelmarkt gilt mit zu den härtesten Märkten der Welt, und Aldi und Co. sind in diesem Haifischbecken groß geworden. Nicht umsonst hat Walmart vor Jahren den deutschen Markt nach einem teuren Versuch aufgegeben.

 

Für die etablierten d.h. Walmart, Tesco etc. wird es in Zukunft schwierig werden. Auf der einen Seite werden die durch die Discounter, auf der anderen Seite durch den E-Commerce unter Druck gesetzt.

 

Bei Tesco kommt ein weiteres Problem dazu: Boykott-Aufrufe in Polen.

http://www.welt.de/wirtschaft/article123706116/Polen-sollen-sich-mit-Boykott-an-Briten-raechen.html

 

Tesco steht bei mir auf der Beobachtungsliste.

Share this post


Link to post
dankenichts
Posted · Edited by dankenichts

Ich war neulich in England. Tesco ist nicht Aldi. Die sind durchaus experimentierfreudig. Zum einen haben die zahllreiche Geschäftskonzepte mit ganz unterscheidlichen Größen, zum anderen probiert man nun in den ganz großen was neues, nämlich so Art Aufenthaltszonen zu schaffen wie in Einkaufszentren, nur in kleinerem Maß. Also Imbisse, Kaffeestuben, kleine Restaurants usw.. Das wird gut angenommen. Den Menschen dürstet es nach Zuneigung und echten Kontakten und in England verwahrlost alles immer mehr wie auch in BRD. Da sind die Tesco-Oasen Anlaufpunkte für jene, die noch Geld haben.

 

 

Außerdem ist Tesco die klare Nr. 1 bei Lieferung Essen nach Hause. Aldi und Co. haben in England dasselobe Konzept wie in BRD. Paletten hinknallen und weg damit. Die Discounter werden sicher weiter Marktanteile gewinnen, zumal England zunehmend verwahrlost. Wäre das Management von Tesco schlau, würde man auf 0:0 spielen und die Position in England festigen. Dazu sind alle Voraussetzungen da. Beim Tracking und Gewinnung von Kundendaten ist man gut dabei. Wachstumsfantasie sehe ich jedoch nicht. Für mich ist das eine gute Halteposition. Wachsdtumsstory sehe ich keine. Potenzielle Auslandsmärkte sind auch alle brutal umkämpft. Sainsbury's, Waitrose, Morrisons sind schlechter positioniert und die leiden noch mehr unter den Aldi und Co.Soweit ich das sehe haben die auch weniger Skaleneffekte.

 

 

Die größte Gefahr für Tesco-Aktionäre ist ein Management das in Verkennung der Realitäten meint auf 2:0 spielen zu müssen. Das wird teuer für die Aktionäre wenn wie in den USA Geld verbrannt wird. Lieber auf 0:0 spielen, zuhause mal richtig renovieren und dann kommt ab und zu mal ein 1:0 bei raus. 2:0 können allen fals Aldi und Co gewinnen.Die Cash-Flow-Statement von Tesco ist immer noch gut. Die haben eine enorme Macht in Grpßbritannien, zumindest derzeit noch, teuer ist die Aktie auch nicht.Teso hat auch kleinere Läden, wo man das Aldi-Konzept kopieren könnte. Das haben die anderen britischen traditionellen Player nicht in dem Maße.

 

 

Außerdem hat Tesco noch Bankgeschäfte usw., da kann man vieles erledigen. Die könnten theoretisch alles verkaufen, auch Autos in Kooperation mit Herstellern, die z.B. in Tescos Riesenstores ausstellen usw. Da kann man alles mitverkaufen (Versicherung usw.). So ein Geschäftsmodell ist natürlich viel schwieriger zu mangenen als das vergleichsweise simple Aldi-Konzept, das von perfekter Logistik lebt.Wo Tescos große Läden sind, stellt sich nicht einfach mal so ein Konkurrent hin. Die Immobilienlage und Risiken da einfach mal so anzutreten sind hoch. Aldi setzt ja auf kleine Läden, die genauso schnell wieder geschlossen werden wie sie eröffnet wurden, wenn es nicht läuft. Am Ende haben sie alles abgegrast und alle Läden sind profitabel. In der Ziwschenzeit wurden vielleicht 10-20% der Läden wieder dichtgemacht, da die Lage nicht optimal war.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte

@ dankenichts:

 

Ich möchte dich nicht kritisieren, aber mit einigen Leerzeilen wäre dein inhaltlich sehr interessanter Beitrag deutlich besser zu lesen.

 

@ Schlaftablette:

 

Der Einkauf von Lebensmitteln über das Internet ist so eine Sache: http://www.wiwo.de/u...en/8983810.html Die Margen sind eh schon gering. Darüber hinaus bestehen Risiken für die Händler in Bezug auf die Zustellung, wenn der Kunde wie bei Hermes & Co. nicht zu Hause ist. Des Weiteren ist der Transport teuer und der Lieferwagen muss eine entspr. Kühlox haben. Der Kunde spart zwar Zeit, aber viele Kunden (z. B. meine Freundin) wollen Obst und Gemüse lieber im Laden selbst auf Frische u. ä. prüfen.

 

Auch der Kauf von Brillen über das Internet ist nicht unproblematisch: http://optikgutachte...internetbrillen Eine Sehbrille bzw. ein Hörgerät sollten nun mal vom Fachmann persönlich auf die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden. Deswegen sehe ich als Fielmann-Aktionär Mr. Spex & Co. eher gelassen.

 

Ich glaube, der Onlinehandel wird in der nächsten Zeit deutlich an Marktanteilen dazugewinnen. In einigen Bereichen wird der stationäre Handel aber auch weiterhin seine Existenzberechtigung haben.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...