Jump to content
skeletor

Templeton Growth (Euro) - News und Fondsberichte

Recommended Posts

uzf
Posted

Das sind mir die liebsten: Jung ,diabolisch und erfolglos.

post-2954-1173399395_thumb.jpg

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Templeton Growth erste Wahl für Konservative

 

09.03.2007 - 12:59:19 Uhr

Wertpapier

 

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Für die Experten von "Wertpapier" ist der Templeton Growth (ISIN US8801991048 / WKN 971025) erste Wahl für konservative Anleger mit langem Anlagehorizont.

 

Nach Meinung der Experten entwickle sich kaum ein Portfolio so gleichmäßig gut. Allerdings falle das global anlegende Dickschiff im Boom etwa zurück. Nach Angaben von Manager Murdo Murchison, halte er sich aus Übertreibungsphasen heraus. Dafür gehe es dann in der Krise nur gemäßigt nach unten. Und dann schlage die Stunde der Substanzwerte, die Murchison in der Hausse habe günstig einsammeln können.

 

Der Fondsmanager habe sich von der Rohstoffeuphorie der letzten beiden Jahre nicht anstecken lassen und leide somit nun auch nicht unter fallen Preisen. Er habe stattdessen Pharma-, Medien- und Softwaretitel eingekauft, die heute eine gute Performance abwerfen würden. Der Templeton Growth beweise mit einem Platz im oberen Fünftel, dass sichere Fonds langfristig zu den Besten ihrer Klasse zählen würden. Die Begründung liege darin, je höher die Verluste seien, desto schwerer werde es, sie wieder aufzuholen.

 

Der Templeton Growth ist nach Meinung der Experten von "Wertpapier" erste Wahl für konsservative Anleger mit langem Anlagehorizont.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Marktvolatilität - ein Signal zum Kauf hochkapitalisierter Werte

Murdo Murchison beschreibt das Volatilität eine hervorragende Gelegenheit bietet reale Werte zu finden.

Download (PDF, 45k)

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted

Hi,

 

interessanter Artikel der mich bekräftigt in 2 globale Fonds zu investieren.

 

post-4652-1173689935_thumb.gif

Share this post


Link to post
michael-85
Posted

Habe das (malwieder :huh:) noch nicht ganz verstanden, was genau ist der Unterschied zwischen der Euro und der Dollar -Version? Wenn die Euroversion aufgrund von Kursschwankungen schlechter abschneidet heisst das doch im Grunde das der einzige Unterschied zwischen den beiden Fonds der Name ist?

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted · Edited by et3rn1ty

@ michael-85

 

Wenn du ein Verrechnungskonto in Euro führst aber den Fonds in der Dollarversion kaufst bist du dem Wechselkursrisiko unterstellt.

 

Grobes Beispiel: Fonds legt in der Euro-Version 1% an Wert zu, der Dollar verliert jedoch 0,5%. Somit sind deine Anteile bei der Dollarversion des Fonds weniger Wert als die Kursentwicklung des Euro-Fonds.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
michael-85
Posted

Ja aber es macht doch für mich keinen Unterschied ob ich die exemplarischen 0,5% nun durch den "externen" Wechselkurs verliere, oder ob ich Sie dadurch verliere das der Eurofond "intern" einfachso schlechter abschneidet (das ist ja Fakt).

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Kommt ganz darauf an welche Länder übergewichtet werden im Fonds. Aktuell ist es so weit ich weiß, USA.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Stichling
Posted · Edited by Stichling
Habe das (malwieder :huh:) noch nicht ganz verstanden, was genau ist der Unterschied zwischen der Euro und der Dollar -Version? Wenn die Euroversion aufgrund von Kursschwankungen schlechter abschneidet heisst das doch im Grunde das der einzige Unterschied zwischen den beiden Fonds der Name ist?

 

1. Wechselkurs: Da beide Fonds in die gleichen Aktien investieren und Währungsverluste nicht abgesichert werden, ist das Wechselkursrisiko bei beiden Fonds fast gleich. Allerdings hält die EUR-Version Cashpositionen in EUR, was Wechselkursrisiken marginal senkt.

 

2. Gebühren: Die EUR-Variante ist viel teurer, laut INFOS beträgt die TER 2,05%. Die US-Variante kostet die Hälfte.

 

3. Steuern: Die US-Variante ist für deutsche Anleger steuerlich umständlicher. Man muss regelmässig das Formular W8 für die amerikanischen Steuerbehörden wegschicken und den zu versteuernden Gewinn selbst ausrechnen (die nötigen Infos liefert der deutsche Steuerberrater von Franklin-Templeton). Insbesondere, wer einen niedrigen Steuersatz hat, zahlt an den amerikanischen Staat Steuern, die er hier nicht anrechnen kann.

 

Fazit: Wer den bürokratischen Mehraufwand nicht scheut und berufstätig ist, der sollte mit der US-Variante besser fahren.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Najo, wenn man sich schon der US-Bürokratie aussetz dann kann man auch gleich zu Vanguard :(.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted
Hi,

 

interessanter Artikel der mich bekräftigt in 2 globale Fonds zu investieren.

 

post-4652-1173689935_thumb.gif

 

 

Generell ich immer gut in zwei Fonds die global ausgerichtet sind zu investieren.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Morningstar_2007-03-12

 

Der Klassiker (ignorieren Sie die Sterne!) - Templeton Growth Fund

 

Der Manager des Templeton Growth Fund Murdo Murchison musste in den letzten Jahren wegen unterdurchschnittlicher Performance einige Kritik wegstecken. Das Haus Templeton blieb in der Hausse dennoch seinem wertorientierten Ansatz treu, was sich nun in volatilen Märkten auszahlt. Der Fonds verlor zwischen Dienstag (27.02.2007, Sturz chinesische Festlandbörsen) und Montag (5.03.2007) 5,2%. Der breite Aktienmarkt gemessen am MSCI World Index hingegen 5,6%. Auch letztes Jahr in der Mai/Juni-Korrektur verlor der Fonds weniger als der Gesamtmarkt (6,8% vs. 7,4%).

 

Der 29 Mrd. Euro schwere globale Aktienfonds hatte Ende Januar eine Kassequote von fast 6%. Unbestritten, das hilft im Abschwung. Auf Sektorenebene fallen starke Gewichte im Mediensektor auf. Unternehmen wie News Corporation, Mediaset oder Time Warner addieren sich Ende 2006 zu 12% der Aktien auf. Im Gesundheitswesen sind mit Pfizer, Merck oder GlaxoSmithkline Pharmakonzerne wesentlich stärker gewichtet als bei Vergleichsfonds. Murchison hält aus Deutschland Siemens, BMW, Deutsche Post, Münchner Rück und Infineon. Siemens und BMW gehören mit knapp 2% und 1,7% zu den Top Holdings des Fonds.

 

Hier finden Sie einen Fonds Focus und ein Interview mit dem Fondsmanager Murdo Murchison. Auch wenn es sich dabei um Beiträge aus 2006 handelt - der Charme des Investmentansatzes von Templeton ist, dass die Aussagen Murdochs ihre Gültigkeit auch heute noch haben. Dies zeigen auch die uns vorliegenden Gesamtportfolios.

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted

(DAS INVESTMENT) So unterschiedlich können Original und Kopie sein: Der US-amerikanische Aktienfonds Templeton Growth (WKN: 971 025) erzielte in den vergangenen drei Jahren einen Wertzuwachs von 47,8 Prozent (Stichtag 15. Februar 2007). Sein luxemburgischer Ableger Templeton Growth Euro (WKN: 941 034) schnitt um 6,4 Prozentpunkte schlechter ab.

 

Eigentlich sollte es eine solche Diskrepanz nicht geben. Denn schließlich fährt Fondsmanager Murdo Murchison mit beiden Produkten dieselbe Strategie. Grund genug für DAS INVESTMENT nachzuhaken.

 

Der größte Teil des Rückstands ist 2005 entstanden, erklärt Reinhard Berben, Deutschland-Chef von Franklin Templeton, in der April-Ausgabe des Kapitalanlagemagazins. Damals habe es bei der luxemburgischen Variante starke Mittelzuflüsse gegeben, die der Fondsmanager nicht sofort in günstige Aktien anlegen konnte. Dadurch ist eine Differenz von 0,8 Prozentpunkten entstanden, sagt Berben.

 

Ein weiterer Grund für die unterschiedliche Wertentwicklung: Als Franklin Templeton die luxemburgische Kopie aufgelegt hat, waren Luft- und Raumfahrtaktien dort niedriger gewichtet als im Original. Berben zufolge haben aber ausgerechnet zwei Aktien dieser Branche im Jahr 2005 mit die besten Ergebnisse erzielt. Auch momentan gibt es geringe Unterschiede zwischen beiden Portfolios. Berben: Eine 100-prozentige Übereinstimmung lässt sich nur schwer erzielen.

Share this post


Link to post
Stichling
Posted
(DAS INVESTMENT) So unterschiedlich können Original und Kopie sein: Der US-amerikanische Aktienfonds Templeton Growth (WKN: 971 025) erzielte in den vergangenen drei Jahren einen Wertzuwachs von 47,8 Prozent (Stichtag 15. Februar 2007). Sein luxemburgischer Ableger Templeton Growth Euro (WKN: 941 034) schnitt um 6,4 Prozentpunkte schlechter ab.

Wenn man bedenkt, dass der luxemburger Fonds, im Gegensatz zum Original, den Cashanteil in Euro hält, und der Dollar im Zeitraum zum Euro an Wert verloren hat, ist die Diskrepanz noch peinlicher. Verschwiegen wird auch, dass mehr als 3 Prozentpunkte des Unterschieds, also etwa die Hälfte, mit der höheren TER der luxemburger Variante erklärt werden kann. Schwaches Bild für das Managment von Franklin-Templeton und die Recherche von "Das Investment".

 

Wer glaubt, dass der Templeton Growth Fund auch unter dem Management von Murdo Murchison noch ein solides Investment ist, der sollte, IMHO, dem Original den Vorzug geben. Ich bin seit zehn Jahren investiert, habe aber mein Engagement in den letzten beiden Jahren deutlich reduziert. Ich befürchte, dass M. Murchison nicht die Klasse seiner Vorgänger, Sir John Templeton und Mark Holowesko, hat. Dank der Weichenstellung von Holowesko konnte Murchison den Dot.Com-Crash weitgehend umschiffen, hat dann aber den Rohstoffboom und den Aufschwung der Schwellenländer verschlafen. Jetzt hat er mutig den USA-Anteil auf über 40% erhöht. Schau'n wir mal, ob er dieses Mal den richtigen Riecher hat.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Ich finde da hat er gut umgeschichtet in dem er den US Anteil auf über 40% erweitert hat.

Share this post


Link to post
uzf
Posted

Na klar. Rechtzeitig wie der $ schwächelt.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted
Na klar. Rechtzeitig wie der $ schwächelt.

 

 

Da der Fonds im Orginal in Dollar notiert macht der Manager alles richtig.

Vor allem stehen die Aktien und nicht die Währung im Vordergrund.

Share this post


Link to post
uzf
Posted
Da der Fonds im Orginal in Dollar notiert macht der Manager alles richtig.

Vor allem stehen die Aktien und nicht die Währung im Vordergrund.

Schon richtig. Aber das mach mal einem klar,der sein Bier ,Brötchen und Butter in Euronen löhnen muss.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Ist halt ein globaler Fonds, auch mit währungsrisiken.

 

Doch wer langfristig anlegt ist es egal.

Share this post


Link to post
Stichling
Posted

Gerade habe ich festgestellt, dass die Zeitschrift "Das Investment" beim Vergleich zwischen Original und Kopie in einem ausführlicheren Artikel auch auf die TER und die Währung der Barmittel eingeht. Die Journalistenehre ist damit gerettet.

 

Link: Pech der späten Geburt

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Erfolgreich von Anfang an (USD/EUR)

Stand: 12/2006

Dealerfolder_Einlegeblatt_9.a..pdf

Share this post


Link to post
uzf
Posted

Spott an für den TGF :

post-2954-1174689070_thumb.gif

Share this post


Link to post
Anlage
Posted

Mache ich einen Denkfehler bei folgender Überlegung:

 

 

Die beiden Templeton-Fonds haben folgende Wertentwicklung über 3 Jahre:

 

1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre

Templeton Growth (EUR) A dis (A0B9KE) -6,31% -3,97% 1,85% 31,64%

Templeton Growth Fund (971025) -6,18% -3,55% 2,81% 24,48%

 

 

2006 gab es ca. folgende Ausschüttung in Euro;

 

Ausschüttung Kurswert Ausschüttung/Kurswert

 

0,04 13,00 0,31

 

1,58 19,00 8,32

 

Ich sehe das so, dass ich mit dem 971025 eine zusätzliche Rendite von ca. 8% im Vergleich zu A0B9KE pro Jahr durch die Auschüttung erhalte, so dass der 971025 trotz häufig fehlendem AA-Rabatt und Anlage in US-Dollar doch immer noch die attraktivere Variante ist.

Oder welchen Denkfehler mache ich hierbei?

Share this post


Link to post
norisk
Posted
Spott an für den TGF :

Das war doch kein Schreibfehler... :D

Share this post


Link to post
skeletor
Posted
Mache ich einen Denkfehler bei folgender Überlegung:

Die beiden Templeton-Fonds haben folgende Wertentwicklung über 3 Jahre:

 

1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre

Templeton Growth (EUR) A dis (A0B9KE) -6,31% -3,97% 1,85% 31,64%

Templeton Growth Fund (971025) -6,18% -3,55% 2,81% 24,48%

2006 gab es ca. folgende Ausschüttung in Euro;

 

Ausschüttung Kurswert Ausschüttung/Kurswert

 

0,04 13,00 0,31

 

1,58 19,00 8,32

 

Ich sehe das so, dass ich mit dem 971025 eine zusätzliche Rendite von ca. 8% im Vergleich zu A0B9KE pro Jahr durch die Auschüttung erhalte, so dass der 971025 trotz häufig fehlendem AA-Rabatt und Anlage in US-Dollar doch immer noch die attraktivere Variante ist.

Oder welchen Denkfehler mache ich hierbei?

 

 

 

Hast recht.

Hier der Artikel: link

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...