Jump to content
Monot

Degiro

Recommended Posts

digitalreisen
Posted · Edited by digitalreisen

Bei DEGIRO ist man nur wirtschaftlich Berechtigter der Aktien und nicht 100% Eigentümer. Hat eine Insolvenz von DEGIRO dann Auswirkungen auf meine Aktien oder gibt es andere Risiken zu beachten? 

Unabhängig davon scheint DEGIRO wirklich gar keine neuen Kunden mehr aufzunehmen. Ich habe meinen Antrag am 12.04. abgeschickt und bin in der Warteliste nicht ein Platz vorgerückt. 

Share this post


Link to post
Aktie
Posted
vor 3 Minuten von digitalreisen:

Bei DEGIRO ist man nur wirtschaftlich Berechtigter der Aktien und nicht 100% Eigentümer. 

Wie kommst du auf diese These?

Share this post


Link to post
trend_investor
Posted
vor 5 Stunden von Aktie:

Wie kommst du auf diese These?

Das steht so in deren AGBs, das war schon immer so bei Degio

vor 5 Stunden von digitalreisen:

Bei DEGIRO ist man nur wirtschaftlich Berechtigter der Aktien und nicht 100% Eigentümer. Hat eine Insolvenz von DEGIRO dann Auswirkungen auf meine Aktien oder gibt es andere Risiken zu beachten? 

Unabhängig davon scheint DEGIRO wirklich gar keine neuen Kunden mehr aufzunehmen. Ich habe meinen Antrag am 12.04. abgeschickt und bin in der Warteliste nicht ein Platz vorgerückt. 

Ich glaube, dass die ganz andere Probleme haben, weswegen sie keine neuen Kunden mehr aufnehmen. Durch den Zusammenschluss mit Flatex müssen alle Kunden nach deutschem Recht legitimiert sein. Heute ist das kein einziger, so dass sich daran diverse Prüfungen, wie Geldwäsche usw. anschließen. Bevor Degiro diese Prozesse nicht umgesetzt hat, werden sie meiner Meinung nach keinen neuen Kunden mehr aufnehmen können - ansonsten bekommt Flatex noch mehr Probleme, als sie mit der Übernahme ohnehin schon haben.

Share this post


Link to post
Aktie
Posted
vor 42 Minuten von trend_investor:

Das steht so in deren AGBs, das war schon immer so bei Degio

Entweder habe ich den Part sowohl in den AGB als auch im Dokument Wertpapierdienstleistungen überlesen oder es stimmt so nicht. Wirklich besonders ist meiner Meinung nach nur, dass sich Degiro ein Nutzungsrecht einräumt, um die Wertpapiere der Kunden zu verleihen (siehe Dokument Wertpapierdienstleistungen > Entleihung von Wertpapieren). Das ändert ja aber nichts daran, dass man Eigentümer der Wertpapiere ist und bleibt.

Share this post


Link to post
digitalreisen
Posted · Edited by digitalreisen
On 5/12/2020 at 8:46 PM, Aktie said:

Entweder habe ich den Part sowohl in den AGB als auch im Dokument Wertpapierdienstleistungen überlesen oder es stimmt so nicht. Wirklich besonders ist meiner Meinung nach nur, dass sich Degiro ein Nutzungsrecht einräumt, um die Wertpapiere der Kunden zu verleihen (siehe Dokument Wertpapierdienstleistungen > Entleihung von Wertpapieren). Das ändert ja aber nichts daran, dass man Eigentümer der Wertpapiere ist und bleibt.

Da habe ich es gerade auch nicht gefunden, aber im PLV steht die UBO Bescheinigung ("Diese Bescheinigung weist Sie als wirtschaftlich-Berechtigten (Ultimate Beneficial Owner) über eine Position aus"), die man als Eigentümer nicht bräuche. Ich habe meine Aussage vom Support, der mir das so mitgeteilt hat. 

Share this post


Link to post
Aktie
Posted
vor 3 Minuten von digitalreisen:

Da habe ich es gerade auch nicht gefunden, aber im PLV steht die UBO Bescheinigung ("Diese Bescheinigung weist Sie als wirtschaftlich-Berechtigten (Ultimate Beneficial Owner) über eine Position aus"), die man als Eigentümer nicht bräuche. Ich habe meine Aussage vom Support, der mir das so mitgeteilt hat. 

Ich glaube, dass das unterschiedliche Themengebiete sind. Der wirtschaftlich Berechtigte ist eher ein Begriff aus dem Geldwäscherecht bzw. bei der Legitimation. Wenn die Sparkasse jetzt aber den Gesellschafter eines kleinen Handwerksbetriebs als "wirtschaftlich Berechtigten" führt (und das macht sie), heißt das ja nicht, dass sein Unternehmen ihm nicht mehr gehört sondern soll ihn lediglich vom angestellten Geschäftsführer abgrenzen. Das hat aber nichts mit den Rechtsbeziehungen zwischen Anleger, Broker und Unternehmen/Fonds zu tun.

Share this post


Link to post
Mrtn17
Posted

Ich war bisher bei Interactive Brokers und probiere nun Degiro mal aus. Ich versuche die Marginanforderungen zu verstehen. Ich habe nun mein Degiro Account mit dem Profil Trader. Ich habe 6000 Euro eingezahlt, Debitgeld zugeteilt und ein paar ETFs gekauft für 12968 Euro. Mein Barwert ist aktuell -6738 Euro. Die ETFs haben alle Risikokategorie H, da sollte die Hinterlegung 25% betragen. Ich bekomme aber einen Finanzrahmen von 2154 Euro angezeigt, das entspricht 30%. Als Sicherheitsleistung wird 8893 Euro angezeigt, also 70%. Wieso finde ich die 25% nicht wieder? Oder welcher Wert ist die relevante Größe/Grenze für einen Margin Call?

Share this post


Link to post
mru
Posted

Noch keine Kommentare zum gestrigen Degiro Newsletter!? Soll ich mich freuen oder bald auf neue Gebühren einstellen? 

 

Zitat

 

Sehr geehrter xxxxx, 

 

wir möchten Sie über eine wichtige Änderung in Bezug auf Ihr DEGIRO-Konto auf dem Laufenden halten.

 

Als Investmentfirma kann DEGIRO das Geld der Kunden nicht halten. Daher verwenden wir derzeit Geldmarktfonds (GMFs) als Lösung für Sie, um Ihre nicht verwendeten Geldmittel anzulegen und um sicherzustellen, dass Ihre Geldmittel ausreichend geschützt sind.

 

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir die Geldmarktfonds bald durch eine Bankkontolösung der flatex-Bank ersetzen werden. Diese Umstellung bedeutet, dass wir die häufig gestellte Frage „Fällt mein nicht verwendetes Geld bei DEGIRO unter das Einlagensicherungssystem von ‪100.000‬ Euro?“ nun mit einem „Ja“ beantworten können.

 

In einigen Wochen werden wir damit beginnen, Kunden auf diese neue Lösung überzusiedeln. Wir werden Sie rechtzeitig in Kenntnis setzen, um sicherzustellen, dass Sie über alle erforderlichen Bedingungen, Änderungen und Maßnahmen informiert sind. Mit dieser E-Mail möchten wir Ihnen jedoch bereits vorab kurz mitteilen, was Sie erwarten können, und Sie über entsprechende Änderungen im Kundenvertrag auf dem Laufenden halten.

Ihr Geld wird bei einer Bank aufbewahrt werden

Obwohl DEGIRO keine Bank ist, heißt das nicht, dass wir uns nicht mit einer Bank zusammenschließen können. Mit der flatex-Bank, einer regulierten deutschen Bank, haben wir den perfekten Partner gefunden. Die flatex-Bank verwaltet ein Vermögen von 14 Milliarden Euro.

 

Ihre Geldmittel werden auf einem getrennten persönlichen Geldkonto mit Ihrer eigenen neuen IBAN gehalten werden, welches bis zu ‪100.000‬ Euro garantiert. Ihre neue IBAN wird direkt mit Ihrem vorhandenen DEGIRO-Konto verbunden werden. Sie müssen lediglich das Online-Formular ausfüllen, das beim Anmelden auf der Plattform zur Verfügung gestellt werden wird. Dies wird nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Nachdem Sie diesen Schritt abgeschlossen haben, erhalten Sie Ihre eindeutige IBAN und zusätzliche Anweisungen, wie Einzahlungen in Zukunft funktionieren werden. Bitte beachten Sie, dass unsere Kompensationspolitik für negative Zinsen unverändert bleibt.

Änderungen im Kundenvertrag

Wir haben einige Änderungen in unserem Kundenvertrag in Bezug auf das Erwähnte vorgenommen:

 

Wir haben zwei Dokumente des Kundenvertrags geändert: den Kundenvertrag und das Dokument zu den Wertpapierdiensleistungen.
 

Im Kundenvetrag haben wir die Artikel 6.5 und 6.6 geändert (letzterer wurde jetzt in Artikel 6.6.1 umnummeriert) sowie einen neuen Artikel 6.6.2 eingeführt, die die Inanspruchname des Geldkontos in Bezug auf die Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO festlegen. Grundsätzlich haben wir für ausgewählte Kunden die Möglichkeit eingeführt, das Geldkonto bei einer Drittbank anstelle der Geldmarktfonds zu verwenden. Mit der Entscheidung, ein Geldkonto zu eröffnen, gehen Sie eine direkte Rechtsbeziehung mit der flatex-Bank ein. Sie erteilen DEGIRO auch eine Vollmacht, um das Geldkonto nach Bedarf für Ihre DEGIRO-Transaktionen zu belasten. Jegliches Geld, das Sie aus dem Verkauf Ihrer Transaktionen oder auf andere Weise erhalten, wird auf das Geldkonto überwiesen. Auf diese Weise halten Sie kein Geld bei DEGIRO, da Sie sich dafür entschieden haben, das Geld immer auf Ihr Geldkonto bei der flatex-Bank einzuzahlen. Es gibt auch Anpassungen in anderen Artikeln im Kundenvertrag, einschließlich der Einführung und Definition des Geldkontos, um die korrekte Inanspruchname des Geldkontos zu ermöglichen.

Im Dokument zu den Wertpapierdiensleistungen finden Sie die Änderungen in Abschnitt 3 „Halten von Geld“. Hier finden Sie eine Erläuterung zu den Vorgängen bei der Auswahl der Option „Geldkonto“. Bitte beachten Sie, dass der Betrieb des Geldkontos im Wesentlichen über den WebTrader von DEGIRO erfolgt, da das Geldkonto ausschließlich als Verrechnungskonto für Wertpapiertransaktionen, Verwahrung und Verwaltung Ihres DEGIRO-Kontos verwendet wird. Der Betrieb des Geldkontos befindet sich im Bereich der Vollmacht, die DEGIRO in Bezug auf die Belastung des Geldkontos hat.

 

Sobald Sie Ihr Geldkonto erstellen und eine IBAN erhalten können, werden wir Ihnen dies per E-Mail mitteilen. Wir werden Sie dann auch weiter über diese Änderung und die erforderlichen Maßnahmen Ihrerseits informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen, 

DEGIRO

 

Share this post


Link to post
Roti
Posted
vor 16 Stunden von mru:

Noch keine Kommentare zum gestrigen Degiro Newsletter!? Soll ich mich freuen oder bald auf neue Gebühren einstellen? 

 

...

 

 

Hallo zusammen,

 

ja auf das sollte man sich einstellen, die flatex-Gruppe bzw. deren Inhaber sind Weltmeister darin bei Gebühreneinführung/-erhöhung (direkt wie indirekt), negativ Zinsabzug, Einsparungen aller Art (auch Börsenplätze) und manchmal mangelhaften Kundenabrechnungen/keinen Korrekturbelegen was man über die letzte Dekade so alles im öffentlichen Internetforen von Kundenseite so mitbekommen hat :-*

 

Stelle mich mal drauf ein das Degiro neben dem desaströsen Kundenservice an der direkten/indirekten Gebührenschraube für die Kunden nach oben drehen wird ...

 

Was ich derzeit für alle deutschen Kunden nicht erkennen kann ist ob mit Annahme der IBAN von der flatex Bank auch gleich der Abzug von unserer deutschen Abgeltungssteuer bei Degiro dann fällig wird und/oder man auch einen Freistellungsauftrag einreichen könnte? Und was passiert mit den deutschen Privatkunden die das IBAN-Konto von der flatex Bank nicht annehmen wollen (Kündigung.??)?

 

flatex wie auch degiro scheinen sich "gefühlt" hinter COVID19 zu verstecken, derzeit im Jahr 2020 ist sehr Auffällig wie viele Kunden sich über mangelnden Service wie auch sehr lange scheinbar unbearbeitete (fehlerhafte ?) Depotüberträge beschweren eieijei...

 

Wir werden sehen und erleben wie es dort weitergeht und anstatt endlich mal US-Aktienoptionshandel (echte Optionen) einzuführen wird degiro, wohl von der flatex Mutter gesteuert, voll auf Optionsschein- und Zertifikatehandel setzen (weil dort mehr Provision dort zu erzielen ist).

 

Viel Erfolg.

 

 

Share this post


Link to post
mru
Posted
vor 9 Stunden von Roti:

 

 

Hallo zusammen,

 

ja auf das sollte man sich einstellen, die flatex-Gruppe bzw. deren Inhaber sind Weltmeister darin bei Gebühreneinführung/-erhöhung (direkt wie indirekt), negativ Zinsabzug, Einsparungen aller Art (auch Börsenplätze) und manchmal mangelhaften Kundenabrechnungen/keinen Korrekturbelegen was man über die letzte Dekade so alles im öffentlichen Internetforen von Kundenseite so mitbekommen hat :-*

 

Stelle mich mal drauf ein das Degiro neben dem desaströsen Kundenservice an der direkten/indirekten Gebührenschraube für die Kunden nach oben drehen wird ...

 

Was ich derzeit für alle deutschen Kunden nicht erkennen kann ist ob mit Annahme der IBAN von der flatex Bank auch gleich der Abzug von unserer deutschen Abgeltungssteuer bei Degiro dann fällig wird und/oder man auch einen Freistellungsauftrag einreichen könnte? Und was passiert mit den deutschen Privatkunden die das IBAN-Konto von der flatex Bank nicht annehmen wollen (Kündigung.??)?

 

flatex wie auch degiro scheinen sich "gefühlt" hinter COVID19 zu verstecken, derzeit im Jahr 2020 ist sehr Auffällig wie viele Kunden sich über mangelnden Service wie auch sehr lange scheinbar unbearbeitete (fehlerhafte ?) Depotüberträge beschweren eieijei...

 

Wir werden sehen und erleben wie es dort weitergeht und anstatt endlich mal US-Aktienoptionshandel (echte Optionen) einzuführen wird degiro, wohl von der flatex Mutter gesteuert, voll auf Optionsschein- und Zertifikatehandel setzen (weil dort mehr Provision dort zu erzielen ist).

 

Viel Erfolg.

 

 

Abgeltungssteuer und Zwangskündigungen, vielen Dank für die  ersten Denkanstöße. 

Bei der Abgeltungssteuer kann man ja nur hoffen dass dort alles korrekt verrechnet wird.. 

 

Sonniges WE

Share this post


Link to post
Superwayne
Posted

Bei DeGiro gibt es ja diese Liste mit kostenlos besparbaren ETFs. Der ausschüttende Vanguard All World (IE00B3RBWM25) ist dort oben, der Thesaurierer (IE00BK5BQT80) aber nicht. Hat schon jemand probiert, den Thesaurierer auf die Liste zu bekommen bzw. weiß zufällig jemand, wie oft diese aktualisiert wird? Das letzte Update scheint ja schon fast 1,5 Jahre her zu sein (31.03.2019).

Share this post


Link to post
Flaschenpfand
Posted

Ich kann nur bestätigen was du auch schon festgestellt hast: Die Liste ändert sehr selten und wenig. Wenn ich mich richtig erinnere wurden 2018 mal ca. 10 Etfs

ausgetauscht. Ev. waren dies Etfs die aufgelöst wurden. Ich schliesse daraus, dass Aufnahmewünsche von Kunden nicht berücksichtigt werden.

 

Das Positive daran ist, dass wenn man einen Free-Etfs findet der einem passt, kann man diesen vorraussichtlich über Jahre nutzen. Wenn nicht hat man Pech.

Ich würde mir z.B. einen Smallcap World wünschen, es gibt aber kostenlos nur einen Smallcap Europe. Ich investiere deshalb einfach seltener aber dafür

grössere Beträge wenn ich diesen Etf kaufe. Mit 2 Euro sind die Gebühren ja trotzdem noch relativ gut.

 

 

Share this post


Link to post
Gamenick
Posted

Wie seht ihr die in dem heutigem Reddit-Thread angesprochenen Probleme bei Degiro?

 

 

 

Bin bei Degiro seit 2017 und hatte bisher nicht so viel zu beanstanden, die Steuerstundung bevorzuge ich eigentlich sogar, habe zwar insgesamt einige Broker aber das Degiro Depot ist die letzten Jahre gut angewachsten und bin jetzt doch etwas verunsichert.

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted · Edited by CorMaguire
vor 8 Stunden von Gamenick:

Wie seht ihr die in dem heutigem Reddit-Thread angesprochenen Probleme bei Degiro? ...

Verspricht spannende Wochenendlektüre :(

 

Meldung bei der AFM mit weiterführenden Doks --> https://www.afm.nl/nl-nl/nieuws/2020/juli/afm-legt-degiro-last-onder-dwangsom-op

 

Wollte aus anderen Gründen eh manche ETF wegverlagern, das könnte ich jetzt vielleicht beschleunigen.

 

Macht mich aber insbesondere nachdenklich über Stillhaltergeschäfte. Wäre doof wenn man Aktien liefern muss, die dann auf einmal nicht da sind. :o

 

Share this post


Link to post
Gamenick
Posted
Am 15.8.2020 um 07:54 von CorMaguire:

Verspricht spannende Wochenendlektüre :(

 

Meldung bei der AFM mit weiterführenden Doks --> https://www.afm.nl/nl-nl/nieuws/2020/juli/afm-legt-degiro-last-onder-dwangsom-op

 

Wollte aus anderen Gründen eh manche ETF wegverlagern, das könnte ich jetzt vielleicht beschleunigen.

 

Macht mich aber insbesondere nachdenklich über Stillhaltergeschäfte. Wäre doof wenn man Aktien liefern muss, die dann auf einmal nicht da sind. :o

 

Wirst du dein ganzes Kapital abziehen, ergo verkaufen? Weil Depotüberträge bei Degiro ja so ne Sache sind.

 

 

Share this post


Link to post
florian1977
Posted · Edited by florian1977
vor 15 Minuten von Gamenick:

Wirst du dein ganzes Kapital abziehen, ergo verkaufen? Weil Depotüberträge bei Degiro ja so ne Sache sind.

 

Mmmh bin ebenfalls nachdenklich, übertragen ist finde ich eine schlechte Option  ich habe neben DEGIRO (ca. 60%)  noch die Hellobank  ca. 40% als Depot.  evtl. Mal die Neuinvestitionen in der nächsten Zeit über die hellobank tätigen, ist halt um einiges teurer. Und die weitere Entwicklung abwarten. Evtl. Die Positionen die bei DEGIRO negativ sind verkaufen und Geld übertragen  bin ratlos momentan  

 

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted
vor 59 Minuten von Gamenick:

Wirst du dein ganzes Kapital abziehen, ergo verkaufen? Weil Depotüberträge bei Degiro ja so ne Sache sind.

Erstmal nicht. Das Thema köchelt ja schon seit zwei Jahren vor sich hin, also denke ich man muss jetzt nichts überstürzen. Aber im Moment habe ich das Gefühl, dass das degiro-Management risikofreudiger ist, als mir lieb ist :)

(Teil)Depotübertrag habe ich nicht vor.

 

Share this post


Link to post
florian1977
Posted
vor 2 Stunden von CorMaguire:

Erstmal nicht. Das Thema köchelt ja schon seit zwei Jahren vor sich hin, also denke ich man muss jetzt nichts überstürzen. Aber im Moment habe ich das Gefühl, dass das degiro-Management risikofreudiger ist, als mir lieb ist :)

(Teil)Depotübertrag habe ich nicht vor.


hast du dein gesamtes Kapital des Depots bei DEGIRO?

 

Share this post


Link to post
florian1977
Posted

Bisher bin ich sehr zufrieden. Bin seit 2015 dabei. Der Preis ist unschlagbar, va für die USA. Ich hoffe DEGIRO wird ein Teil von flatex, damit gelten für DEGIRO dann auch die normalen Regeln eines Brokers mit Banken Lizenz. Ich hoffe die Gebühren bleiben so günstig. 

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted
vor 33 Minuten von florian1977:

Bisher bin ich sehr zufrieden. Bin seit 2015 dabei. Der Preis ist unschlagbar, va für die USA. Ich hoffe DEGIRO wird ein Teil von flatex, damit gelten für DEGIRO dann auch die normalen Regeln eines Brokers mit Banken Lizenz. Ich hoffe die Gebühren bleiben so günstig. 

Was #243 betrifft: nö

 

Da flatex nach meiner Beocbachtung keinen besonders tollen Ruf hat, hoffe ich das nicht.

 

Solange degiro rechtlich selbstständig ist, warum solte dann etwas das für flatex gilt, für degiro gelten?

 

 

Share this post


Link to post
florian1977
Posted
vor 5 Stunden von CorMaguire:

Was #243 betrifft: nö

 

Da flatex nach meiner Beocbachtung keinen besonders tollen Ruf hat, hoffe ich das nicht.

 

Solange degiro rechtlich selbstständig ist, warum solte dann etwas das für flatex gilt, für degiro gelten?

 

 

Welchen Teil deines Anteils hast du bei degiro?

Share this post


Link to post
Gamenick
Posted

Flatex ist bekannt von den Konditionen immer schlechter zu werden, trotzdem scheint der Laden aber zu brummen:

Nur ein paar Auflistungen:

- Depotgebühr die im März 2020 eingeführt wurde

- 0,4 % Negativzins auf dem Verrechnungskonto

- Streichung von Handelsplätzen dieses Jahr

 

Mein Flatex Depot habe ich letztes Jahr alles übertragen/verkauft, ich werde wahrscheinlich zukünftig aber eh nur noch den Vanguard Thesaurierer besparen, werde deswegen wahrscheinlich bei Scalable ein Depot aufmachen, bezüglich Degiro muss ich noch entscheiden, ob ich jetzt was mache, habe nur bis Ende September wenig Zeit mich darum zu kümmern. Positiv ist, dass Degiro alleine seit März anscheinend ca. 200.000 neue Kunden bekommen hat und seit 2017 anscheinend auch profitabel ist, ansonsten vertraue ich das Flatex seine Arbeit gemacht hat, sind ja immerhin jetzt glaub Brokerverbund mit den meisten Kunden in Europa.

Share this post


Link to post
CorMaguire
Posted · Edited by CorMaguire

Bei Degiro zur Zeit kein Zugriff aufs Portfolio, keine Orders möglich. Die hatten in den letzten Wochen schon ein paarmal Probleme. Langsam wird's lästig.

 

Nachtrag: 30 Min später tut's wieder. Meckern scheint zu helfen :)

Share this post


Link to post
Roti
Posted
Am 8.9.2020 um 16:09 von CorMaguire:

Bei Degiro zur Zeit kein Zugriff aufs Portfolio, keine Orders möglich. Die hatten in den letzten Wochen schon ein paarmal Probleme. Langsam wird's lästig.

....

 

Hallo,

 

bin froh bei diesem Laden nun gekündigt zu haben, die Blog/Foren und Social Media sind besonders dieses Jahr voll von nicht schönen Kundenerfahrungen. Auch Optionshändler denen innerhalb weniger Stunden Zwangsschliessungen durchgeführt wurden obwohl eigentlich Kontodeckung da war fand ich schon dreist. Was aus der neuen Kombi DeGiro + flatex wird muss sich noch zeigen, echte US-Aktienoptionen was mir immer fehlte sicher nicht und auch kein direkter gedeckter Leerverkauf von US-Aktien... zudem werden deine Wertpapiere verliehen und wenn diese "verloren" gehen ist nicht alles gedeckt sowie die Schwierigkeiten mit der holländischen Finanzaufsicht wo die Ihren eigene Hedgefund HiQ gegen die eigene Kundschaft intern gestellt haben (Orderflow ??, schon älter http://www.amsterdamtrader.com/2015/10/how-degiro-screws-clients.html oder aktuell https://www.broker-test.at/news/degiro-hat-oder-hatte-probleme-mit-der-niederlaendischen-finanzmarktaufsicht-afm/), Wahnsinn <_<

 

Wünsche euch viel Erfolg, over and out ...

Share this post


Link to post
Gamenick
Posted

Gefühlt scheint es generell keine Broker zu geben, die wirklich problemlos laufen, DKB, TR schmieren ja in "stürmigen Zeiten" auch regelmäßig ab.

 

Der 2015er Artikel hat sich meines Wissens nach doch nachträglich als falsch herausgestellt? Vorerst kann man eh nix machen, verkaufen ist keine Option, Übertrag ist teuer und umständlich, das einzige was ich momentan einfach mache ist Brokerdiversifizierung, mitlerweile schon beim 5....

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...