Jump to content
Aktiencrash

Microsoft Corporation (MSFT)

Recommended Posts

Herodot
Posted

Firmen die nicht wissen was sie mit ihrem Gewinn machen sollen und dann entscheiden garnichts zu tun, finde ich nicht sehr toll - dann sollten sie es lieber den Aktionären ausschütten.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Firmen die nicht wissen was sie mit ihrem Gewinn machen sollen und dann entscheiden garnichts zu tun, finde ich nicht sehr toll - dann sollten sie es lieber den Aktionären ausschütten.

 

Wenn du den Bericht gelesen hast, würdest du das nicht sagen. Sicherlich ist MSFT - und viele andere Technologiewerte recht knauserig mit den Rückflüssen an die Aktionäre.

 

MSFT hat sagenhafte 5,4 Mrd. Gewinn gemacht und gibt diesen In Form von Rückkäufen (4,0 Mrd.) und Dividenden (1,4 Mrd) an die Aktionäre weiter.

Ich mag Unternehmen , die viel Gewinn machen und eine hohe Umsatzrendite Jahr für Jahr erzielen. Je mehr umso besser.:)

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Sicherlich ist MSFT - und viele andere Technologiewerte recht knauserig mit den Rückflüssen an die Aktionäre.

 

MSFT hat sagenhafte 5,4 Mrd. Gewinn gemacht und gibt diesen In Form von Rückkäufen (4,0 Mrd.) und Dividenden (1,4 Mrd) an die Aktionäre weiter.

MSFT ist sicherlich eine gute Aktie -- "Dickschiffe" sind bloss nicht mein Stil. Im Vergleich mit Apple, Google, Oracle und Cisco (AAPL, GOOG, ORCL, CSCO) ist die Kursentwicklung allerdings nicht so doll. Da kann auch die Dividendenrendite (2,4%) den Kohl nicht fett machen (zum Vergleich: IBM 1,8%). http://chart.finance.yahoo.com/z?s=MSFT&t=1y&q=l&l=on&z=l&c=AAPL,GOOG,ORCL,CSCO&p=m50,m200&a=v〈=en-US&region=US

 

Mich wundern nur deine Schlüsse.

 

In die Kategorie der Technologiewerte passt MSFT schon lange nicht mehr so richtig. Sie ähnelt mehr dem Öljumbo ExxonMobile (XOM), sowohl im Kursverlauf als auch in der Dividendenrendite (2,6%). http://chart.finance.yahoo.com/z?s=XOM&t=1y&q=l&l=on&z=l&c=MSFT&p=m50,m200&a=v〈=en-US&region=US

 

Im ersten Satz nennst du MSFT "knauserig", im zweiten Satz haben sie sämtliche Gewinne den Aktionären gegeben -- alle 5,4 Mrd.

 

Ich habe die Zahlen nicht verifiziert. Wie gesagt, mich wundern nur deine Schlüsse.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Man muss schon den Bericht lesen und auch die Geschäfts- und Dividendenentwicklung des Unternehmens kennen.

MSFT ist dafür bekannt , dass es an seine Aktionäre nur wenig vom riesigem Gewinn abzweigt.

Diesmal werden an Dividenden trotz 20iger Steigerung nur 25% des Nettogewinns ausgeschüttet. Bei Versorgern beträgt dieser Anteil 50-60%.

 

In letzter Zeit sind viele Unternehmen dazu übergegangen , zusätzlich Rückkaufprogramme zu starten, um dadurch den Gewinn pro Aktie zu steigern.

Das tut jetzt auch MSFT. Trotzdem hat Microsoft- wie Schinderhannes schreibt- 44Mrd. Cash.

 

Wer Microsoft mit Exxon vergleichen oder was auch immer .... will, kann das tun. Ich sage dazu nichts weiter.

 

So ganz genau bist du nicht über die großen Technologiewerte informiert, sonst würdest du nicht Csco wegen der guten Kursentwicklung loben.

 

Ich mag Unternehmen, die Jahr für Jahr hervorragende Gewinne machen.

Wenn die Kurse diese Entwicklung nicht nachvollziehen, so ist das für den Investor, der schon länger investiert ist, bedauerlich, für den , der neu kauft oder nachkauft , eine gute Möglichkeit zum Einstieg.

 

Ich bin mit meinen Schlüssen und Entschlüssen einig. Das ist die Hauptsache.

 

Spätestens in 3Monaten gibt es neue Zahlen.

Schaun wir mal!

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

Firmen die nicht wissen was sie mit ihrem Gewinn machen sollen und dann entscheiden garnichts zu tun, finde ich nicht sehr toll - dann sollten sie es lieber den Aktionären ausschütten.

 

Ansichtssache. Ich glaube nicht, dass Du das ausgeschüttete Geld zu 30% oder noch mehr anlegen könntest.

Share this post


Link to post
teffi
Posted · Edited by teffi

Ich versteh auch nicht, was Ihr immer mit Euren Ausschüttungen habt. Die muss man versteuern und wiederanlegen - auf beides kann ich gut verzichten.

 

Und wer sagt denn, dass sie mit dem Geld nichts machen. Vielleicht kaufen sie ja irgendwann doch mal Twitter :w00t:

Share this post


Link to post
Herodot
Posted

Firmen die nicht wissen was sie mit ihrem Gewinn machen sollen und dann entscheiden garnichts zu tun, finde ich nicht sehr toll - dann sollten sie es lieber den Aktionären ausschütten.

 

Ansichtssache. Ich glaube nicht, dass Du das ausgeschüttete Geld zu 30% oder noch mehr anlegen könntest.

 

Ansichtssache. Ich glaube ich könnte meinen Teil mit mehr Rendite anlegen als wenn er bei MS auf der Bank liegt. 44Mrd US $ und wachsend, wenn sie das gut anlegen könnten, wieso tun sie es nicht längst? Wollen sie 100 Mrd $ zusammensparen und dann alle Ölfirmen oder Eisenbahnen kaufen?

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

Microsoft ist ja nicht der einzige IT-Konzern der Cash hortet, Apple ist da z.B. auch dick dabei.

Vielleicht wirds irgendwann ne größere Übernahme geben, wer weiss ?

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted

 

Ansichtssache. Ich glaube ich könnte meinen Teil mit mehr Rendite anlegen als wenn er bei MS auf der Bank liegt. 44Mrd US $ und wachsend, wenn sie das gut anlegen könnten, wieso tun sie es nicht längst? Wollen sie 100 Mrd $ zusammensparen und dann alle Ölfirmen oder Eisenbahnen kaufen?

 

Man möchte strategisch dazukaufen. Dazu benötigt man das Geld und wird deshalb nicht komplett ausgeschüttet. Darin liegt aber die Gefahr, dass man zu teure Übernahmen tätigt.

 

Hier noch ein aktueller Artikel:

http://www.capital.de/unternehmen/internet-telekommunikation/:Riesige-Barreserven--Warum-Google-und-andere-IT-Konzerne-Milliarden-horten/100033831.html

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Und der Riese bewegt sich doch.

 

Sees 5 mln Kinect sales, worth at least $750 mln* Previous forecast was 3 mln

 

* New device takes on Sony's Move and Nintendo's Wii

 

* Goes on sale at U.S. stores at midnight (Adds details on launch, product, share price)

 

SEATTLE/NEW YORK, Nov 3 (Reuters) - Microsoft Corp (MSFT.O) is expecting to sell 5 million of its new controller-free Kinect gaming systems this holiday shopping season, potentially adding $750 million to the software company's revenue this quarter.

 

The $150 device, which plugs into Microsoft's Xbox gaming console and allows users to play games simply by using gestures and voice commands, goes on sale at midnight in 30,000 stores across the United States.

 

Microsoft is hoping to challenge Sony Corp's (6758.T) Move and Nintendo Co's (7974.OS) Wii in the expanding motion-based gaming market

 

aus:

 

Mein Link

 

Und kauft jetzt wieder eine Firma für 1 mrd.

 

Und forscht: Hat im Vorjahr das Forschenbudget um 10,4 % erhöht. Steht mit 9,0 Mrd. Ausgaben knapp hinter dem Spitzenreiter Roche.

 

Wer war Dritter? Einige glauben es nicht. Nokia.:)

Wer mehr wissen will: Unternehmensberatung Booz&Co.

Share this post


Link to post
teffi
Posted

Glaube auch, dass man zur Zeit in dem Sektor ordentlich Cashg auf de Tash gut gebrauchen kann. Ein oder zwei sinnvolle Übernahmen, und man hat fürs nächste Jahrzehnt ausgesorgt. Man muss halt beweglich genug dafür sein..

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted · Edited by maddin711

microsoft: visionär, wo bist du?

 

is zwar nur b-o, aber was solls. ;)

Share this post


Link to post
Warlock
Posted

Ich bin doch sehr überrascht das MSFT hier so schlecht wegkommt!? MSFT ist für mich in erster Linie Windows und Office. Seid '91 habe ich jetzt selbst einen PC und seid der Zeit eigentlich alle Neuerungen/Änderungen usw. mitgemacht und mitbekommen. Über die Jahre habe ich doch einiges an Software ausprobiert oder musste damit arbeiten. Ich sehe keine ernsthafte alternative zu Windows und Office.

 

Gerade auch in Bezug auf Linux, das ja seine Überzeugten Anhänger hat, sehe ich darin keine Alternative für die breite Masse, weder bei Privatleuten noch bei den "08/15-Büromenschen", dafür ist es einfach zu anspruchsvoll. Mit Windows XP und Windows 7 sind auch in jüngerer Vergangenheit zwei sehr gute Betriebssysteme auf den Markt gekommen, MS Office ist auch nah am Optimum, so das ich auch für die nächsten Jahre für Microsoft eine gute Perspektive sehe.

 

Die mangelnden Kursgewinne sind warscheinlich auf die Dotcom Blase zurückzuführen und denke das sich früher oder später auch wieder Kursgewinne einstellen. Bspw. im Vergleich mit Apple die ja gegenwärtig sehr erfolgreich mit ihren "i-dingsdaas" sind sehe ich MSFT nachhaltiger aufgestellt. Dieses Technikspielzeug von Apple ist auch irgenwie Mode und in ein paar Jahren ist dann was anderes In. Es ist ein sehr anstrengendes Geschäft fortwährend angesagte Produkte rauszubringen, sieht man ja bei den Texitilien.

Share this post


Link to post
Kuba
Posted

Ich bin doch sehr überrascht das MSFT hier so schlecht wegkommt!? MSFT ist für mich in erster Linie Windows und Office. Seid '91 habe ich jetzt selbst einen PC und seid der Zeit eigentlich alle Neuerungen/Änderungen usw. mitgemacht und mitbekommen. Über die Jahre habe ich doch einiges an Software ausprobiert oder musste damit arbeiten. Ich sehe keine ernsthafte alternative zu Windows und Office.

 

Gerade auch in Bezug auf Linux, das ja seine Überzeugten Anhänger hat, sehe ich darin keine Alternative für die breite Masse, weder bei Privatleuten noch bei den "08/15-Büromenschen", dafür ist es einfach zu anspruchsvoll. Mit Windows XP und Windows 7 sind auch in jüngerer Vergangenheit zwei sehr gute Betriebssysteme auf den Markt gekommen, MS Office ist auch nah am Optimum, so das ich auch für die nächsten Jahre für Microsoft eine gute Perspektive sehe.

 

Die mangelnden Kursgewinne sind warscheinlich auf die Dotcom Blase zurückzuführen und denke das sich früher oder später auch wieder Kursgewinne einstellen. Bspw. im Vergleich mit Apple die ja gegenwärtig sehr erfolgreich mit ihren "i-dingsdaas" sind sehe ich MSFT nachhaltiger aufgestellt. Dieses Technikspielzeug von Apple ist auch irgenwie Mode und in ein paar Jahren ist dann was anderes In. Es ist ein sehr anstrengendes Geschäft fortwährend angesagte Produkte rauszubringen, sieht man ja bei den Texitilien.

 

MSFT ist mit KGV (2012) von 9 aber sowas von ueberbewertet :)

 

Und mit nur 40 Milliarden an CASH auf dem Konto steht man kurz vor der Insolvenz

 

Und da man mit Windows 7 den groessten Windows-Umsatz aller Windowsversionen hatte, ist Windows auch sowas von out.

 

Im Tech-Sektor gibts nur noch Apple und Google ... Wer braucht schon noch MSFT, HP, Cisco oder IBM?

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Im Tech-Sektor gibts nur noch Apple und Google ... Wer braucht schon noch MSFT, HP, Cisco oder IBM?

Den letzten Satz solltest du aber schon mit einem smiley versehen, sonst nehmen das einige für bare Münze.:thumbsup:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Gutes Unternehmen, gute Zahlen- schwache Kurse.

Für mich Anlass für Neu- oder Nachkauf.

+17 % in den letzten 3 Monaten!!!

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

Im Zuge des Facebook-Wahns und der Tatsache, dass Goldman Sachs nun der Ansicht ist diese Serverfarm sei 50 Mrd. USD wert macht Microsofts Investment i.H.v. 240 Mio. USD vor 3 Jahren zu einer gewinnträchtigen Sache. Aber erstmal nur auf dem Papier. Wies aussieht haben die Leute nix gelernt oder schon wieder alles vergessen.

Und irgendwann knallts wieder, naja geht mich nix an (zumindest so lange nicht bis Microsoft auf sein Investment Abschreibungen machen kann).

 

Auf wikipedia jedenfalls heißt es :

"Am 24. Oktober 2007 erwarb Microsoft für 240 Millionen US-Dollar einen Anteil von 1,6 Prozent. Den daraus resultierenden Wert von 15 Milliarden Dollar hält die New York Times allerdings für zu hoch gegriffen, da Microsoft darüber hinaus Sonderrechte erworben und zudem den Rivalen Google von einer Beteiligung bei Facebook abgehalten habe."

 

Jemand Infos zu diesen Sonderrechten ?

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Im Zuge des Facebook-Wahns und der Tatsache, dass Goldman Sachs nun der Ansicht ist diese Serverfarm sei 50 Mrd. USD wert macht Microsofts Investment i.H.v. 240 Mio. USD vor 3 Jahren zu einer gewinnträchtigen Sache. Aber erstmal nur auf dem Papier. Wies aussieht haben die Leute nix gelernt oder schon wieder alles vergessen.

Und irgendwann knallts wieder, naja geht mich nix an (zumindest so lange nicht bis Microsoft auf sein Investment Abschreibungen machen kann).

 

Auf wikipedia jedenfalls heißt es :

"Am 24. Oktober 2007 erwarb Microsoft für 240 Millionen US-Dollar einen Anteil von 1,6 Prozent. Den daraus resultierenden Wert von 15 Milliarden Dollar hält die New York Times allerdings für zu hoch gegriffen, da Microsoft darüber hinaus Sonderrechte erworben und zudem den Rivalen Google von einer Beteiligung bei Facebook abgehalten habe."

 

Jemand Infos zu diesen Sonderrechten ?

Zu letzter Frage: Nein

Du bist mir mit deinem Beitrag zuvorgekommen. Ich sehe den Hype um Facebook, den jetzt GS weiter aufgeheizt hat, mit Sorge.

 

Wahnsinn, dass ein Unternehmen , das noch nicht an der Börse notiert ist, mit 50 Mrd. bewertet wird. Über Umsatz , Gewinne weiß man nichts, nur das jetzt rund 500 Mio. User facebook benutzen.

Für Microsoft geht wohl die Rechnung auf, obwohl das vor 3 Jahren anders gesehen wird. Aus 240 Mio. sind nun ca. 750 Mio. Wert geworden.

Das scheint aber noch nicht das Ende zu sein, da viele Großanleger bei GS Schlange stehen, um für weitere 1,5 Mrd. Anteile zu bekommen.

Das Jahr 2000 lässt grüßen. Da hatten Unternehmen wie Cisco einen Marktwert von über 500 Mrd. Und jetzt ist Apple mit über 300 Mrd. zum zweitgrößten Unternehmen in den USA aufgerückt.

Naht der neue Wahnsinn mit den Sozialmedia Unternehmen?

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Naht der neue Wahnsinn mit den Sozialmedia Unternehmen?

 

Vll. wobei man bei Apple sagen muss, dass reale Gewinne dahinterstehen. Ob man das von Facebook behaupten kann, wage ich zu bezweifeln. Mal sehen wann die ganzen IPOs von Facebook, Twitter und Co. kommen...

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted

In meinen Augen werden diese die nächste Dotcom-Blase.

Und ich könnte mir denken, dass der Ballmer nach noch mehr mitmengen will.

 

Das Internet und deren Gemeinde ist so schnell und so wechselbereit, mich würde es nicht wundern, wenn Twitter und Co. in wenigen Jahren nur noch die Hälfte der User hat.

Twitter halte ich eh für total sinnfrei, jeder schreibt den Müll der einem gerade einfällt und andere meinen noch ihren Senf dazu abgeben zu müssen.

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

In meinen Augen werden diese die nächste Dotcom-Blase.

 

Klar, man sollte das genau beobachten. Aber bisher sind das noch Minibeträge - da braucht es einige Facebooks, um an die Dotcom-Blase heranzukommen.

Share this post


Link to post
WarrenBuffet1930
Posted · Edited by WarrenBuffet1930

Unternehmen wie Google und Microsoft die in einem brutalen Wettbewerb stehen können, in dem wenige Jahre die Wettbewerbsposition stark verändern können, können es sich, solange sie im Geld schwimmen, nicht leisten auch unsichere + teure Wagnisbeteiligungen vorzunehmen und auch in Bereichen mitzuschwimmen, wo in der Gegenwart außer Fantasie die operativen Erträge mit der Lupe gesucht werden müssen. So gesehen ist Facebook sein Geld schon wert. Wirklich eine faszinierende Branche. Interessant sind die unterschiedlichen Unternehmenskulturen.

 

Microsoft: Behörden ähnlich mit vielen Hirachieebenen, deren Zahl verringert wird in letzter Zeit.

Nachteil: Langsam, selbstverliebt, Kostenleichen., Vorteil: Systematische Abläufe

 

Google: Trial and Error, Profitabilität steht kurzfristig weiter hinten als bei MS, wenn man Kollegen von seinem Projekt überzeugen kann.

Nachteil: Verzettelungsgefahr, Vorteil: Kreativitätsfördernd

 

Apple: Kommt der US-Army nahe.

Nachteil: Wenn der Oberfeldwebel abdankt, entsteht ein Führungsvakkum, One Man-Show, Vorteil: Klare Linie, klare Sollziele.

 

Unterschiedlicher gehts kaum, Ausgang offen.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

In meinen Augen werden diese die nächste Dotcom-Blase.

 

Klar, man sollte das genau beobachten. Aber bisher sind das noch Minibeträge - da braucht es einige Facebooks, um an die Dotcom-Blase heranzukommen.

 

Wichtig ist, dass man sich selbst nicht von solchen Strömungen mitreißen lässt.

Börsianer haben ein Kurzzeitgedächtnis.

Mit steigenden Kursen wächst die Gier.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Für mich Msft eine der unterbewertesten Aktien der Champions League.

Aber wem sage ich das.?:thumbsup::)

 

Irgendwann orientieren sich Kurse an guten Ergebnissen.

+20% in den letzen 3 Monaten!!!!

Oder liegt das an Facebook? :thumbsup: Mir egal, wenn ich auf solche Weise den Hype mitmache.:)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...