Jump to content
Teletrabbi

McDonald's Corp. (MCD)

Recommended Posts

35sebastian
Posted

...weil's satt macht und billig ist.

 

Bin nicht der Meinung, dass MCD billig ist.

 

Das ist Fakt, dass fast food von MCD und anderen Anbietern nicht preiswert ist.

Welches Restaurnat hat denn eine Umsatz- Nettorendite von 20%!!

Share this post


Link to post
juro
Posted

Bin nicht der Meinung, dass MCD billig ist.

 

Das ist Fakt, dass fast food von MCD und anderen Anbietern nicht preiswert ist.

Welches Restaurnat hat denn eine Umsatz- Nettorendite von 20%!!

 

MCD hat Umsatz-Rendite von über 20% u. Cash-Flow-Marge von 25%, was FCF-Marge von 17% entspricht. D.h. MCD verdient prächtig - egal ob billig oder nicht.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Das ist Fakt, dass fast food von MCD und anderen Anbietern nicht preiswert ist.

Welches Restaurnat hat denn eine Umsatz- Nettorendite von 20%!!

 

MCD hat Umsatz-Rendite von über 20% u. Cash-Flow-Marge von 25%, was FCF-Marge von 17% entspricht. D.h. MCD verdient prächtig - egal ob billig oder nicht.

Habe ich etwas anderes gesagt?

Ich wollte deine Meinung bestärken . Fakt ist ja mehr als Meinung.:thumbsup:

Share this post


Link to post
georgewood
Posted
Die Frage ist m. E. eher, wie groß der Renovierungs- und Revitalisierungsbedarf für die Hütten bzw. Pagoden ist.
Ist denn McDonalds der Besitzer dieser Hütten? Ich dachte, das wären im Wesentlichen Franchises.

 

Richtig. Und anscheinden verdienen die Franchise Nehmer auch sehr gut obwohl sie viel investieren müssen.

Share this post


Link to post
egbert02
Posted · Edited by egbert02

Bin gestern mit einer ersten kleinen Position eingesteigen.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update:

 

Das Chartbild hat sich in den letzten Handelstagen stark verschlechtert,

die Aktie ist aus dem langjährigen Aufwärtstrendkanal (grün) gefallen:

 

post-834-0-02051900-1353306238_thumb.gif

 

:blink:

Share this post


Link to post
florian1977
Posted

Eine DR von fast 4% ist denke ich nicht zu verachten. Werde hier eine erste Position aufbauen.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Eine gute Idee.

Ich habe auch in einer Schwächephase MCD gekauft und jetzt freue ich mich über das Investment.

Falls es noch weiter runtergeht, denke ich über einen Nachkauf nach.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted · Edited by checker-finance

Ist denn McDonalds der Besitzer dieser Hütten? Ich dachte, das wären im Wesentlichen Franchises.

 

Richtig. Und anscheinden verdienen die Franchise Nehmer auch sehr gut obwohl sie viel investieren müssen.

 

Einer der größten Franchise-Nehmer, nämlich Arcos Dorados (FN für gesamt-Lateinamerika) kommt derzeit an der Börse aber stark unter die Räder. Die erträge in Real und Peso stimmen zwar, aber der starke USD macht ARCO zu schaffen.

 

McDonalds taucht in der Liste der major shareholders von ARCO nicht auf. Wie sind denn solche Franchis-Verträge bei McDonalds ausgestaltet? Bekommt McDonalds eine feste Gebühr oder umsatzabhängig oder ertragsabhängig und in welcher Währung?

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted

Also 4% Dividendenrendite sehe ich bisher noch nicht: Die 2013er-Konsensschätzungen von FactSet.com deuten auf 3,41% für 2012 und 3,76% für 2013 hin.

 

Zuletzt waren die Meldungen auch nicht so prickelnd:

 

Do, 08.11.2012 - McDonald`s: Vergleichbare Umsatzerlöse sinken im Oktober

 

Die amerikanische Schnellrestaurantkette McDonald`s Corp. musste im Oktober einen Rückgang bei den vergleichbaren Filialumsätzen hinnehmen.

Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Pressemitteilung hervorgeht, wurde bei den so genannten Same-Store Sales im Berichtsmonat ein Rückgang um 1,8 Prozent ausgewiesen. Unter anderem verringerten sich dabei die Umsatzerlöse bei Niederlassungen, die länger als dreizehn Monate geöffnet waren, in den USA und in Europa um jeweils 2,2 Prozent.

Bei den Umsatzerlösen auf Konzernebene wurde ein Rückgang um 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat ausgewiesen.

 

McDonalds ist die im Kalenderjahr 2012 am zweitschlechtesten gelaufene Dow-Jones-Aktie mit einem Kursrückgang von 15% (schlechter war nur Hewlett Packard), während Coca-Cola in derselben Zeit 5% zulegen konnte.

 

Ausnahmsweise begründet mal ein Analyst detailliert, wieso er seine bisherige Kauf-Empfehlung für McDonalds gestrichen hat:

 

Analysten-Bewertung - 26.10.2012 McDonald's-Aktie: Weniger Glanz an goldenen Bögen

 

Der Analyst von Sarasin Research, Michael Romer, hält an seiner Herabstufung (22.10.) der McDonald's-Aktie von "buy" auf "neutral" fest.

 

McDonald's, die weltweit größte Fast-Food-Kette, sei der Standard in der nicht ganz sorgenfreien Schnellimbiss-Restaurant-Industrie (Quick Service Restaurants). Die Geschäftsentwicklung in 2012 habe das wirtschaftlich verunsicherte Umfeld gespiegelt. Die hohe Dynamik auf Umsatz- und Gewinnebene im ersten Quartal sei in den beiden Folgequartalen deutlich abgeflaut. Insbesondere Währungsverluste, ein allgemein schwacher Absatz in Kontinentaleuropa und Japan sowie gestiegene Rohmaterialkosten und Löhne hätten auf das Gewinnwachstum gedrückt.

 

Die Schwächephase scheine nun länger anzuhalten als ursprünglich vom Unternehmen erwartet. Mit der Veröffentlichung der Zahlen zum 3Q12 sei McDonald's zum ersten Mal seit Jahren nicht bereit gewesen, sein langfristiges Betriebsgewinnwachstumsziel zu bestätigen. In den darauf folgenden Quartalen zeichne sich vorerst keine rasche Umkehr der zwischenzeitlichen Delle im operativen Geschäft ab.

Zudem seien die Hürden im Jahresvergleich des organischen Umsatzwachstums (4Q11: +7,5%, 1Q12: +7,1%) historisch hoch und im gegenwärtigen Umfeld kaum wiederholbar.

 

McDonald's handle gegenwärtig leicht unter historischen Durchschnitt auf Basis des für 2013 geschätzten 15x P/E (13x-19x über letzten fünf Jahre). Auf Basis des EV/EBITDA 2013E würden die Titel zum 9,5x Multiplikator gehandelt, was einem Abschlag von rund 20% gegenüber der breiten Vergleichsgruppe im QSR-Segment entspreche. Ohne die im zweistelligen Prozentbereich wachsenden Konkurrenten wie Chipotle Mexican Grill (US1696561059) und Starbucks (US8552441094), welche im 2H12 zuletzt allerdings auch eine Verlangsamung im Wachstum hätten erfahren müssen, betrage der Diskont etwas über 10%.

Obschon McDonald's per Definition zum zyklischen Konsumgüter-Sektor gehöre, würden die Analysten die Titel zudem mit anderen global agierenden Basiskonsumgüter-Unternehmen im Lebensmittelbereich vergleichen, welche im Schnitt mit einem P/E 16x nur leicht über MCD bewertet würden.

 

Trotz temporär leichter Schwäche im organischen Wachstum und Margendruck in der kürzeren Frist, sei das Risiko-/Ertragsprofil in MCD für Anleger durchschnittlich. Die Analysten würden für McDonald's über die nächsten Quartale eine im Vergleich zum Gesamtmarkt durchschnittliche Aktienkursentwicklung erwarten.

Die Analysten von Sarasin Research stufen die Aktien von McDonald's deshalb mit "neutral" ein.

 

Oder stark verkürzt: McDonalds ist mit einem KGV von 15 derzeit nicht teuer, aber eben auch kaum billiger als Nestle mit KGV 16 oder Coca-Cola mit KGV 17.

 

Falls McDonalds zu seinem historischen Wachstumspfad zurückkehren sollte (was die Konsensschätzungen derzeit unterstellen, sonst wäre das KGV nämlich höher), könnten wir uns in der Nähe eines interessanten Einstiegs-Niveaus befinden. In den vergangenen drei Jahren hat sich der McDonalds-Kurs von 50$ auf 100$ glatt verdoppelt, da war die Korrektur auf derzeit 84$ einfach mal fällig.

 

post-20305-0-48067100-1353317774_thumb.png

Der exponentielle Langfrist-Chart sieht allerdings nach 9 Jahren Aufwärtstrend nicht ganz unproblematisch aus, wobei ich mich schwer tue, Trendlinien einzuzeichnen, weil sich weder an der oberen noch an der unteren Begrenzung allzu viele typische Punkte aufdrängen, durch die ich eine solche Linie ziehen müsste. Je nachdem, wo man da ansetzt, könnte man derzeit sowohl einen intakten als auch einen gebrochenen (türkis) Aufwärtstrend herauslesen; genau das ist es, was mich an der Chartanalyse immer wieder ärgert.

Aus dem mittelfristigen Trend von 2009-2012 sind wir jedenfalls Mitte 2012 nach unten rausgefallen, das dürfte unstrittig sein.

Share this post


Link to post
Chartwaves
Posted

wobei ich mich schwer tue, Trendlinien einzuzeichnen, weil sich weder an der oberen noch an der unteren Begrenzung allzu viele typische Punkte aufdrängen, durch die ich eine solche Linie ziehen müsste. Je nachdem, wo man da ansetzt, könnte man derzeit sowohl einen intakten als auch einen gebrochenen (türkis) Aufwärtstrend herauslesen; genau das ist es, was mich an der Chartanalyse immer wieder ärgert.

 

Wenn die Chartanalyse ganz offensichtlich fehleranfällig ist, warum dann so viel Zeit darauf ver(sch)wenden?

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Wenn die Chartanalyse ganz offensichtlich fehleranfällig ist, warum dann so viel Zeit darauf ver(sch)wenden?

:)

Gefällt mir.

Ich habe ja schon häufig erklärt, auf welche Weise ich bei MCD meine Zeit verschwende oder verwende,um den Zustand und die Perspektive des Unternehmens zu erfassen.

Schon Kleinkinder brabbeln: "Wann gehen wir endlich zu Macdonalds?"

Da können Mami, Papi, Omi und Opi nicht widerstehen.

Wenn die Kinder erwachsen sind, dann gehen sie mit ihren Freundinnen , mit ihren Kindern wohin ? :thumbsup::D

Share this post


Link to post
florian1977
Posted · Edited by florian1977

Herr Karl Napf:

Eine DR liest man nicht ab sondern errechnet man mit dem aktuellen Kurs.

 

Was soll das irgendwelche analystenmeinungen hineinzukopieren! Also lasse das bitte.

Share this post


Link to post
€-man
Posted

Wenn die Kinder erwachsen sind, dann gehen sie mit ihren Freundinnen , mit ihren Kindern wohin ? :thumbsup::D

 

Zum Schuhbeck Alfons.

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
Karl Napf
Posted
Eine DR liest man nicht ab sondern errechnet man mit dem aktuellen Kurs.
Dann mach mal, ich lerne gerne etwas dazu.

 

Was soll das irgendwelche analystenmeinungen hineinzukopieren! Also lasse das bitte.
Die "Meinung" war der unwichtige Teil davon; der Analystenkommentar fasste aber gleichzeitig die aktuellen Zahlen zusammen und bot eine eigene Interpretation derselben an. Analystenkommentare ohne ausführliche Begründungen interessieren mich genauso wenig wie Dich.

Share this post


Link to post
mobilpage
Posted

Hallo,

Bei MCDonalds könnte es zu einer Überraschung im nächsten Quartalsbericht kommen, welches den Kurs der Aktie eventuell wieder stabilisieren könnte.

Es wurden zwar sinkende Umsätze gemeldet, aber ich denke die Gewinne werden überraschend stark steigen.Macht Euch mal die Mühe und geht mal in einen Mc in Eurer Nähe .Klangheimlich wurden die 1,- Aktionen eingestellt. Der meistverkaufte Cheeseburger ist nun wieder bei 1,19 angekommen. (Eine Preissteigerung um 19%).Es gibt nur noch den Hamburger für 1,-.

Gruss

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted

Hallo,

Bei MCDonalds könnte es zu einer Überraschung im nächsten Quartalsbericht kommen, welches den Kurs der Aktie eventuell wieder stabilisieren könnte.

Es wurden zwar sinkende Umsätze gemeldet, aber ich denke die Gewinne werden überraschend stark steigen.Macht Euch mal die Mühe und geht mal in einen Mc in Eurer Nähe .Klangheimlich wurden die 1,- Aktionen eingestellt. Der meistverkaufte Cheeseburger ist nun wieder bei 1,19 angekommen. (Eine Preissteigerung um 19%).Es gibt nur noch den Hamburger für 1,-.

Gruss

 

ist das nur in Euro Ländern passiert? wie sieht es in den US und China aus?

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Interessant,@mobilpage. Glaube aber nicht, dass das so großen Einfluss auf den McDonalds-Konzern hat, selbst wenn diese Preiserhöhung deutschlandweit

durchgeführt werden sollte. Zudem sollte man nicht denken, dass sich das nicht auf das Konsumverhalten der Kunden auswirkt. Ein oder zwei Euro kramt man

schnell mal aus'm Portmonnaie, 1,19 oder 2,38 zu suchen nervt. ^_^

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich geh ja zu MCD , wenn es Aktionen mit Sonderpreisen gibt.

Die letzte war überhaupt nicht prickelnd für mich. Da fehlte das 2 für 1 Angebot für Kaffesorten.

Ich denke, auch Mc cafe ist jetzt gut etabliert.

Da braucht MCD keine Lockangebote.

Ich bin immer wieder darüber fasziniert, wie sich vor den MCD Kassen Leute in langen Warteschlangen anstellen, um teures Esssen zu bestellen.

Unglaublich.

Nur Apple schafft eine solche Begeisterung für ein Produkt, aber das nur , wenn ein neues Modell auf den Markt kommt.

Share this post


Link to post
maush
Posted

ich gehöre auch zu den Leuten, die einen Teil ihrer Dividende bei MCD gleich wieder in Form von Nahrungsmitteln reinvestiert :-

 

Also so ganz unverständlich ist mir der Erfolg nun auch nicht. Besonders auf Dienstreisen und allgemein längeren Autobahnfahrten fühle ich mich bei MCD doch deutlich wohler als bei anderen Schnellrestaurants bzw. Raststätten.

 

Allerdings gilt das nicht für die Teile der USA/Kanada die ich kenne. In den USA ist MCD nicht besser als die anderen Ketten. Die Inneneinrichtung und das Angebot dort ist nicht mit MCD in Deutschland vergleichbar.

Share this post


Link to post
dankenichts
Posted · Edited by dankenichts
Ich bin immer wieder darüber fasziniert, wie sich vor den MCD Kassen Leute in langen Warteschlangen anstellen, um teures Esssen zu bestellen.

 

Es geht ja in erster Linie um soziale Aspekte, vor oder nach Kinobesuch, Stadtbummel usw. ist McDonalds als Verweilstätte doch perfekt, viele Filialen sind mittlerweile sehr nobel und bequem, ich wüsste nicht wo man sonst mit einer kleineren oder größeren Gruppe hinsollte ungepalnt und auf der Stelle, der Erfolg von McDonalds ist das Franchising und die damit einhergehende Brutalität gegenüber den eigenen Bediensteten (man nennt es auch amerikanische Unternehmensführung), die von McDonalds selbst betriebenen wenigen Läden sind im Vergleich zu den Franchise-Läden wenig rentabel, die Knechtung der Mitarbeiter, deren permanente Flukuation und die enorme Arbeitsbelastung der Geknechteten ist die Basis für den Erfolg. Der Mitarbeitern in den Apple-Stores geht es aber auch nicht besser. Ansonsten ist das Marketing nahezu perfekt. KGV 15 für die Aktie ist sicher nicht sonderlich günstig, aber teuer ist das auch nicht.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
Ich bin immer wieder darüber fasziniert, wie sich vor den MCD Kassen Leute in langen Warteschlangen anstellen, um teures Esssen zu bestellen.

 

Es geht ja in erster Linie um soziale Aspekte, vor oder nach Kinobesuch, Stadtbummel usw. ist McDonalds als Verweilstätte doch perfekt, viele Filialen sind mittlerweile sehr nobel und bequem, ich wüsste nicht wo man sonst mit einer kleineren oder größeren Gruppe hinsollte ungepalnt und auf der Stelle,

 

 

Über den sozialen Aspekt habe ich noch nicht so intensiv nachgedacht , weil das für mich und meine Sozialgruppe nicht infrage kommt.

Aber auch ohne sozialen Aspekt nehmen Schüler und Werktätige Frühstück, Mittagessen oder den Snack für zwischendurch bei Macdonalds ein.

Ob mit oder ohne sozialen Aspekt. Mir egal. Hauptsache, die "Hütte" ist voll.:)

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted · Edited by maddin711

Ich finde, dass dankenichts da schon zwei Dinge ganz gut auf den Punkt gebracht hat.

Erstens die Bedeutung der "Verweilstättenfunktion" neben der als Schnellimbiß und

zweitens die Sache mit den Mitarbeitern. :thumbsup:

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Ich finde, dass dankenichts da schon zwei Dinge ganz gut auf den Punkt gebracht hat.

Erstens die Bedeutung der "Verweilstättenfunktion" neben der als Schnellimbiß und

zweitens die Sache mit den Mitarbeitern. :thumbsup:

 

Stimmt. Und ? Du hast doch immer ganz schnell ein Urteil parat.

Share this post


Link to post
mobilpage
Posted
1353327034[/url]' post='785531']
1353325856[/url]' post='785523']

Hallo,

Bei MCDonalds könnte es zu einer Überraschung im nächsten Quartalsbericht kommen, welches den Kurs der Aktie eventuell wieder stabilisieren könnte.

Es wurden zwar sinkende Umsätze gemeldet, aber ich denke die Gewinne werden überraschend stark steigen.Macht Euch mal die Mühe und geht mal in einen Mc in Eurer Nähe .Klangheimlich wurden die 1,- Aktionen eingestellt. Der meistverkaufte Cheeseburger ist nun wieder bei 1,19 angekommen. (Eine Preissteigerung um 19%).Es gibt nur noch den Hamburger für 1,-.

Gruss

 

ist das nur in Euro Ländern passiert? wie sieht es in den US und China aus?

 

 

Weiß ich nicht. Ich habe mir die Preisentwicklung an verschiedenen Standorten nur in Deutschland angeschaut.Falls in der gesamten EU zu Preiserhöhungen gekommen sein sollte, dann wird die Wahrscheinlichkeit einer positiven Überraschung der Q4 Zahlen immer großer.40% vom Umsatz kommen aus Europa, mehr als 32% USA.

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...