Jump to content
xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

Recommended Posts

Quippini
Posted · Edited by Quippini
Problem gelöst!

Hat sich erledigt. Der ETF (Handelsplätze) wurde auf Nachfrage "händisch" eingetragen. Danke @west263

 

 

Share this post


Link to post
west263
Posted

Ich habe das mal bei der comdirect, hier in Deutschland, simuliert.

Kauf läuft ohne Probleme bis zur PhotoTAN durch. Verschiedene Börsenplätze sind genügend vorhanden.

 

Ich würde mal die Service Nr. anrufen und nachfragen, ob sie dir sagen können, wo der Fehler steckt.

Share this post


Link to post
Krause76
Posted

Guten Morgen,

 

ich habe meinen bisher Sparplan bei Maxblue auf Hold gesetzt. Nun habe ich ein Schreiben bekommen, welches sagt, dass es erstmal für 6 Monate gehalten wird.

 

Weiss jemand, was nach den 6 Monaten passiert?

Share this post


Link to post
nikolov
Posted

Mein erster Gedanke: weiß es Maxblue?

Share this post


Link to post
staaaR
Posted

Hätte mal eine blöde Frage. 
Ich habe einen Sparplan auf den Vanguard All World laufen und zusätzlich immer mal wieder manuell nachgekauft. 
Wie gestaltet sich denn dann irgendwann mal der Verkauf? Kann man das später dann zusammenlegen oder wie läuft das genau ab? 

Share this post


Link to post
otto03
Posted
vor 8 Minuten von staaaR:

Hätte mal eine blöde Frage. 
Ich habe einen Sparplan auf den Vanguard All World laufen und zusätzlich immer mal wieder manuell nachgekauft. 
Wie gestaltet sich denn dann irgendwann mal der Verkauf? Kann man das später dann zusammenlegen oder wie läuft das genau ab? 

 

Du kannst verkaufen wann und wieviel du möchtest.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 7 Stunden von otto03:
vor 7 Stunden von staaaR:

Hätte mal eine blöde Frage. 
Ich habe einen Sparplan auf den Vanguard All World laufen und zusätzlich immer mal wieder manuell nachgekauft. 
Wie gestaltet sich denn dann irgendwann mal der Verkauf? Kann man das später dann zusammenlegen oder wie läuft das genau ab? 

Du kannst verkaufen wann und wieviel du möchtest.

Zusatz: Und von welchem Haufen Du zuerst verkaufst, darfst Du auch frei entscheiden.

Share this post


Link to post
staaaR
Posted
vor 4 Stunden von Schwachzocker:

Zusatz: Und von welchem Haufen Du zuerst verkaufst, darfst Du auch frei entscheiden.


Ok super, danke.

Share this post


Link to post
moonraker
Posted
vor 8 Stunden von Schwachzocker:

Zusatz: Und von welchem Haufen Du zuerst verkaufst, darfst Du auch frei entscheiden.

Naja, das dürfte von der Bank abhängen.

Bei vielen Banken werden alle Anteile eines Fonds/ETF im Depot zusammengefasst. Dann kann man nur nach FIFO verkaufen.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 20 Minuten von moonraker:

Naja, das dürfte von der Bank abhängen.

Bei vielen Banken werden alle Anteile eines Fonds/ETF im Depot zusammengefasst. Dann kann man nur nach FIFO verkaufen.

 

vor 16 Stunden von staaaR:

Hätte mal eine blöde Frage. 
Ich habe einen Sparplan auf den Vanguard All World laufen und zusätzlich immer mal wieder manuell nachgekauft. 
Wie gestaltet sich denn dann irgendwann mal der Verkauf? Kann man das später dann zusammenlegen oder wie läuft das genau ab? 

 

Share this post


Link to post
dodo444
Posted

Hi!

 

Ich habe vom Sparerfreibetrag bis jetzt ca 300€ aufgebraucht. Nun besitze ich einen ETF im Depot mit ca. 400€ Gewinn.

Zitat

Man "spart" durch die Nutzung des Sparerfreibetrages nur die Kapitalertragsteuer plus "Soli", also 26,375% von 801 Euro = ca. 211 Euro

ca. 1144 Euro Gewinne aus Aktienfonds kann man pro Jahr steuerfrei einnehmen

Also würde ich durch den Verkauf dieses ETFs ca. 70€ sparen!?

Sollten Verkaufsgebühren und die erneuten Kaufgebühren des ETFs also 70€ unterschreiten, wäre es sinnvoll, wenn ich den ETF dieses Jahr noch verkaufe und direkt wieder kaufe, um den Sparerfreibetrag maximal auszunutzen!?

Und falls odensee das liest; ich kenne deinen Thread zum Sparerfreibetrag :) Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob mein Vorgehen Sinn machen würde

Ist mein Gedankengang korrekt!?

- Broker: Consorsbank-

 

 

Dankeschön!

Share this post


Link to post
nikolov
Posted · Edited by nikolov

Du hast dir die Antwort doch selbst gegeben:

Ja, wenn du 70€ sparen möchtest, die Gebühren (siehe Preis-/Leistungsverzeichnis deines Brokers, bei vielen ist es ~10€ pro Transaktion) und den in den An-/Verkaufspreisen enthaltenen Spread (~0,1% zur XETRA Handelszeit pro Transaktion) die Ersparnisse nicht übersteigen, und du die 5 Minuten Aufwand mit Verkaufen und Kaufen nicht scheust.

Nein, wenn du darauf keine Lust hast.

 

Außerdem, bevor die Frage aufkommt: JA, es ist vollkommen in Ordnung die Anteile zu verkaufen, um den Gewinn zu manifestieren, und danach wieder zurückzukaufen (solange beide Orders nicht gleichzeitig im Markt liegen). Die Diskussion wurde schon woanders geführt und können wir uns hier sparen.

Share this post


Link to post
Der Horst
Posted
3 minutes ago, nikolov said:

Ja, wenn du 70€ sparen möchtest, die Gebühren (kommt auf deinen Broker an, allg. 2x ~10€) und Spread (2x ~0,1% zur XETRA Handelszeit) die Ersparnisse nicht übersteigen,

 

Spread zahlst Du nur einmal für Verkauf und Kauf, aber das fällt kaum ins Gewicht...

Achtung bei den Gebühren von Consors, zuletzt kam ich da deutlich über 10 Euro pro Handel schon unter 10.000€/Order. Vorher genau prüfen!

Share this post


Link to post
nikolov
Posted · Edited by nikolov
vor 40 Minuten von Der Horst:

Spread zahlst Du nur einmal für Verkauf und Kauf, aber das fällt kaum ins Gewicht...

Achtung bei den Gebühren von Consors, zuletzt kam ich da deutlich über 10 Euro pro Handel schon unter 10.000€/Order. Vorher genau prüfen!

Um genau solche Missverständnisse zu vermeiden habe meinen Beitag bereits editiert.

 

Was die Transaktionskosten angeht: ins Preis-/Leistungsverzeichnis schauen.

Wenn man als "Spread" die Spanne zwischen Geld- und Briefkurs versteht, dann "bezahlt" man ihn bei Verkauf und anschließendem Kauf nur einmal, korrekt.

Share this post


Link to post
Guybrush_TW
Posted

Liebe Leute,

 

ich möchte in den nächsten Tagen einen ETF-Sparplan bei der DKB mit dem Vanguard ACWI auflegen. Monatliche Sparrate sind ca. 600€ geplant. Meine Frage ist, ob ich diesen 1-ETF-Sparplan zusätzlich mit VL-Leistungen (7€) füttern kann oder ich für VL-Leistungen einen separaten Vertrag abschließen muss (wenn es ginge würde ich das gern vermeiden)?

 

Wenn ihr sonstige Tipps/Erfahrungen mit der Kombo ETF - VL habt, gerne her damit.

 

Danke und viele Grüße

GTW

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

Ich habe gerade dieselbe Frage bei der Commerzbank gestellt.

Antwort: Ja, das kann beides auf demselben Sparplan laufen, dann dem VL-Konto.

Nachteil: Der gesamte Vertrag unterliegt dann den Beschränkungen der VL (eingeschränkte Fondsauswahl, 7 Jahre Sperrfrist, keine Änderung des besparten Fonds ohne AG-Beteiligung, keine zwischenzeitlichen Umschichtungen, nach Änderung der Sparrate habe ich nicht gefragt)

Vorteil: geringerer Aufwand (?)

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Bietet die DKB überhaupt VL-Verträge an?

Share this post


Link to post
Guybrush_TW
Posted · Edited by Guybrush_TW

Bei einer langfristigen buy-and-hold-Strategie wären die Nachteile doch nahezu gänzlich vernachlässigbar, oder?

Der Vertrag darf doch auch nach 7 Jahren einfach weiterlaufen, oder?

 

@chirlu: Ich bin davon ausgegangen, dass ich einfach einen ETF-Sparplan bei der DKB abschließe, dies meinem AG mitteile und dieser dann einfach die VL auf den Sparplan überweist. Ich kann damit allerdings auch falsch liegen, habe ich mich aufgrund der niedrigen VL (ca. 7€) bisher nicht weiter mit VL beschäftigt.

 

edit: Laut diesemTest sieht es bei der DKB so aus: 

Zitat

weder sind aber VL-Sparpläne noch Auszahlpläne möglich, auch Lastschriftverfahren und Dynamisierungen der Einzahlsummen sind nicht mit im Serviceangebot enthalten.

 

Schade und Missverständnis von mir, dachte in der Tat das ETF-Sparpläne einfach als VL-ETF-Sparpläne genutzt werden können.

Share this post


Link to post
OceanCloud
Posted · Edited by OceanCloud

Die DKB bietet bzgl VL nur LBS-Bausparen an. Daher werde ich ja zu finvesto gehen

Share this post


Link to post
kafka
Posted

Ich bin bei der Commerzbank und bespare den Vanguard All-World kostenfrei 3 Jahre. Das VL Depot ist bei mir getrennt und wird mit einem World bespart. Aufwand durch die Trennung ist mehr als ohne Trennung: Ich muss zwei Sparpläne einrichten. Aber das ist zu vernachlässigen, oder? ;)

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted
vor 21 Minuten von Guybrush_TW:

Bei einer langfristigen buy-and-hold-Strategie wären die Nachteile doch nahezu gänzlich vernachlässigbar, oder?

  • eingeschränkte Fondsauswahl

kein Problem, wenn der gewollte Fonds dabei ist

  • 7 Jahre Sperrfrist

auch kein Problem bei B&H

  • keine Änderung des besparten Fonds ohne AG-Beteiligung

Schon eher ein Problem. Der optimale Fonds heute ist nicht der optimale morgen. Fonds werden geschlossen oder zusammengelegt (von meinen 25 Fonds Anfang 2009 existieren heute noch 16, Fusion Comstage/Lyxor wird 2020 noch einige mehr verschwinden lassen), TERs ändern sich, individuelle Strategien und/oder Umstände ebenfalls

  • keine zwischenzeitlichen Umschichtungen

s. letzter Punkt

  • Änderung der Sparrate (?)

s. letzter Punkt

 

Ob das alles für Dich vernachlässigbar ist, musst Du selber wissen.

Alternative: einen zweiten Sparplan für die privaten Sparpläne einrichten und verwalten.

 

Laut Finanztip kommen nur finvesto und comdirect für VL-ETF-Sparpläne in Frage. Beide laufen letztlich über ebase.

Comdirect ist etwas teurer, bietet aber nach meiner Erfahrung einen guten Service und wird aller Voraussicht nach auch in 7 Jahren im ähnlichen Marktsegment noch existieren (auch trotz Fusion mit Commerzbank). Bei finvesto bin ich da nicht so sicher, weder was die Nachhaltigkeit des Kostenmodells betrifft noch was die grundsätzliche Existenz angeht.

Entgegen Finanztip bietet auch die Commerzbank VL-Sparen imt ETFs an, zB Comstage World (ETF110), iShares World (A0RPWH) und ACWI (A1JMDF). Die Kosten sind etwas höher als bei Comdirect, aber die ersten drei Jahre sind kostenfrei. Über sieben Jahre kommen bei beiden etwa dieselben Kosten heraus, bei längeren Zeiträumen ist die Coba teurer.

Wenn jemand zur Coba will, nehme ich gern die Kundenwerbeprämie ;)

Vielleicht gibt es auch noch andere Anbieter; bei der Coba ist die Info zu sparplanfähigen ETFs gut versteckt und evtl. sogar nur mit Login sichtbar.

 

Share this post


Link to post
Guybrush_TW
Posted

Danke für die kompetenten und ausführlichen Antworten. Ich werde mich über weitere/andere Möglichkeiten zu VL erst noch weiter informieren, sind es doch sehr geringe Beträge. Eine Verknüpfung mit dem anstehenden Einstieg bei Vanguard werde ich nicht weiter verfolgen.  Ein extra Depot für VL möchte ich ebenso nicht eröffnen.

 

Share this post


Link to post
west263
Posted
Gerade eben von Guybrush_TW:

Ein extra Depot für VL möchte ich ebenso nicht eröffnen.

das läuft mind. 7 Jahre ohne das für dich weiterer Aufwand in der Zeit anfällt. 

Also wo ist das Problem mit dem einmaligen leichten Aufwand? Der Staat schenkt dir Geld und Du dafür etwas Aufwand beim einrichten. also Win Win. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...