Jump to content
Teletrabbi

E.ON

Recommended Posts

andy
Posted
mhh.. hätte ich besser noch ein paar tage gewartet mit meinem kauf (22,11)..

 

wenns unter 20 geht lege ich aber nochmal das doppelte nach..

Du hast tatsächlich geglaubt, dass du mit deinem Kaufzeitpunkt den Punkt erwischt, ab dem die Aktie nur noch steigt - und das in diesem Markt? Kann doch nicht sein, oder?

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Also, ich würde ja die RWE Vorzüge nehmen. Auf der HV werden 4.50 Dividende vorgeschlagen. Macht bei aktuell 44.84 schlappe 10% Rendite. Die EON wird vielleicht auf 1.50 erhöhen, das macht aktuell 7.2%. Der Punkt geht an RWE.

 

So oder so sind aber beide langfristig gute Käufe. Was sind das für Zeiten für Leute mit hoher Sparquote...

Share this post


Link to post
andy
Posted
Zum einen, das der Cashflow stetiger ist als bei anderen unternehmen, zum anderen da öl gas und strom nahezu unverändert von den privathaushalten benötigt werden, und selbst die Industrie kann nur begrenzt einsparen denke ich mal, daher wird die nachfrage nur unwesentlich zurückgehen! Das gleiche ist natürlich bei einen aufschwung, auch da steigt die nachfrage nicht allzu heftig! Daher passiv!

Kaufen kannst du dir nichts davon derzeit, aber in nächster zeit einzusteigen könnte sich als gute Idee herausstellen! Allein die hohe Dividendenrendite schreit geradezu "kauf mich"!

Warum, glaubst du dann, ist die Aktie über 50% gefallen? Markthysterie?

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted
Also, ich würde ja die RWE Vorzüge nehmen. Auf der HV werden 4.50 Dividende vorgeschlagen. Macht bei aktuell 44.84 schlappe 10% Rendite. Die EON wird vielleicht auf 1.50 erhöhen, das macht aktuell 7.2%. Der Punkt geht an RWE.

 

So oder so sind aber beide langfristig gute Käufe. Was sind das für Zeiten für Leute mit hoher Sparquote...

 

Wo hast Du denn den Kurs her?

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner
Wo hast Du denn den Kurs her?

Ich wette, du hast nicht gemerkt, daß ich von den Vz. rede? WKN 703714

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted

Richtig. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Fips
Posted · Edited by Fips
Du hast tatsächlich geglaubt, dass du mit deinem Kaufzeitpunkt den Punkt erwischt, ab dem die Aktie nur noch steigt - und das in diesem Markt? Kann doch nicht sein, oder?

das habe ich nicht gesagt.. den punkt erwischt man eigentlich nie..

aber das es dann so schnell auf 20,xx geht hätte ich ehrlich nicht gedacht.. ist zwar ärgerlich, aber da es sowieso eine position fürs langfrist-depot ist, kommt es im prinzip nicht drauf ob 20, oder 22€.. wenn sie allerdings nochs auf 16 fällt machts natürlich schon was aus..

mal schauen wie es weitergeht..

Share this post


Link to post
Pascal1984
Posted · Edited by Pascal1984
Warum, glaubst du dann, ist die Aktie über 50% gefallen? Markthysterie?

 

Korrekt! Und die Tatsache das die aktie wie alle anderen auch vorher mit aufgeblaßen wurden!

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted · Edited by Aktiennovize

Hm, in der Tat verwunderlich, wie arg die Aktie gerade heute unter die Räder gekommen ist. Dabei ist sie gerade in diesen stürmischen Zeiten ansich interessanter denn je. Ich halte den aktuellen Kurssturz nicht für gerechtfertigt, da E.On einen der solidesten Werte überhaupt im DAX30 darstellt.

 

Wie auch immer es kommen mag - auch ich behalte den Kursverlauf weiter im Auge. Sollte die 18 in greifbare Nähe rücken, so wird die Position aufgestockt, denn die Dividendenrendite ist über jeden Zweifel erhaben.

 

Für mich stellen E.On und RWE zur Zeit die interessantesten DAX30-Werte dar. Was Aktien anbelangt, so zähle ich diese beiden noch zum "halbwegs sicheren Hafen".

 

Interessanter Artikel unter: Focus Money

 

Zitat:

Der Aktienanteil in den Depots sinkt. Dafür kaufen wir verstärkt kurzlaufende Anleihen, etwa von der Bundesrepublik oder von soliden Unternehmen wie E.on und RWE. Die laufen nicht Gefahr, pleitezugehen. Daneben greifen wir immer mehr zu Gold, in vielen Depots liegt der Anteil bei mehr als fünf Prozent.

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted · Edited by Stezo

Kann jemand sagen, warum die e.on-Aktie so dermaßen im freien Fall ist? Sie wird gerade mit 19,47€ im XETRA gehandelt.

Weit unter Buchwert.

Noch meinem Empfinden sollte sie eine der stabileren Aktien sein.

Ich habe aber keine Unternehmensnachricht lesen können.

:ask:

Share this post


Link to post
XYZ99
Posted
.... keine Unternehmensnachricht lesen können.

Die einzige logische Erklärung: da MUSS wer verkaufen, koste es was es wolle. Betrifft nebenbei gesagt ja auch die anderen Titel. Insbesondere Allianz und Dt. Bank. Heute werden ja die Verluste von AIG bekannt gegeben, Gerüchte sagen 60 Mia - hängt vielleicht damit zusammen. Nicht auszuschliessen, dass ein kleiner Absturz des Dax heute bevorsteht (mehr als 5%?). Wenn es dann "nur" 50 Mia Verluste bei AIG sein sollen, könnte der Dax und EON ja auch noch ins Plus drehen, man weiss gerade ja nie :P

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted · Edited by Stezo

Ab welchem (Verkaufs-)Umsatz fällt denn eine Aktie eines eigentlich topfiten DAX-Unternehmens über mehrere Handelstage/-wochen stärker als der Markt?

Wieviele Aktien müssen dafür auf den MArkt, um solch Kursbewegungen bei XETRA zu verursachen?

Share this post


Link to post
cashfloh
Posted
Kann jemand sagen, warum die e.on-Aktie so dermaßen im freien Fall ist? Sie wird gerade mit 19,47 im XETRA gehandelt.

Weit unter Buchwert.

Noch meinem Empfinden sollte sie eine der stabileren Aktien sein.

Ich habe aber keine Unternehmensnachricht lesen können.

:ask:

 

 

Versuchst Du immer noch, die Kursbewegungen die wir seit Monaten sehen, mit Rationalität zu erklären ... Masochist ... ;)

Share this post


Link to post
aequitas
Posted

ich würde mal sagen, nach dem kosolanischen ei, sind wir jetzt eindeutig in der übertreibungsphase. so krasse abstürze sieht man selten und einige sind wirklich ungerechtfertigt bzw. übertrieben

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted

Das ist von der ing-diba Seite vom Freitag:

 

Versorgerwerte setzten ihre Talfahrt fort: E.ON verloren 0,4% auf 20,41 EUR und RWE sogar 2,6% auf 49,97 EUR. Anleger schafften Platz für eine Kapitalerhöhung bei Enel, hieß es im Handel.

 

Vielleicht eine Erklärung.

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted

Hab jetzt übrigens mal zum Einstandskurs von 19,54 zugeschlagen.(das war es aber auch erstmal). Entspricht etwa einem KBV von 0,7. Unfassbar günstig für nen Energiekonzern.

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted · Edited by Stezo
Die einzige logische Erklärung: da MUSS wer verkaufen, koste es was es wolle. Betrifft nebenbei gesagt ja auch die anderen Titel. Insbesondere Allianz und Dt. Bank. Heute werden ja die Verluste von AIG bekannt gegeben, Gerüchte sagen 60 Mia - hängt vielleicht damit zusammen. Nicht auszuschliessen, dass ein kleiner Absturz des Dax heute bevorsteht (mehr als 5%?). Wenn es dann "nur" 50 Mia Verluste bei AIG sein sollen, könnte der Dax und EON ja auch noch ins Plus drehen, man weiss gerade ja nie :P

Sind leider sogar etwas mehr als 60 Milliarden.

Share this post


Link to post
AzadKing
Posted

Joa hast schon recht ich bin auch an RWE und E.On interessiert... allerdings ist mir das noch zu unsicher... den besten Punkt findet man nie.... allerdings habe ich jetzt schon 2 Fehlkäufe hinter mir in dieser Rezession... noch mehr wären fatal :)... so i wait and sit... So lange bleibt das Geld im Geldmarktfond :blink:

Share this post


Link to post
XYZ99
Posted
Hab jetzt übrigens mal zum Einstandskurs von 19,54 zugeschlagen.... Unfassbar günstig für nen Energiekonzern.

Hat mich auch gereizt, vor allem heute abend. Aber mit Stromversorgern bin ich schon eingedeckt, die Eon habe ich zu nahe an diesem Preis, der ja schliesslich noch weiter fallen könnte. Bei RWE hab ich schon ins "fallende Messer" gegriffen, 58 Durchschnitt, jetzt 46. Da warte ich lieber noch ein wenig, um den Durchschnitt besser zu drücken :-

Hättmas doch gleich wie Azad King gemacht.

Share this post


Link to post
LagarMat
Posted

Ist eigentlich kaum zu glauben, dass die Aktie von Freitagabend zu Montagabend um fast 6,5%(LDAX) gefallen ist.

Dazu noch mehr als 2% als der LDAX selbst.

Und das ohne jegliche Unternehmensnachricht.

Share this post


Link to post
Feldmann
Posted

In vielen Fonds ist E.ON stark gewichtet, das kann man ja in jedem Fondsprospekt nachsehen. Da man nun schon die meisten Positionen auf ein Minimum reduziert hat, ist oftmals die konservativ geschätzte E.ON immer noch verhältnismäßig stark übergewichtet. Das heißt, die Fonds schmeissen nun auch ihre E.ON Anteile auf den Markt da sonst fast nichts mehr da ist was man noch verkaufen könnte. und das ist genau das was wir gerade sehen. Trostpflaster: dementsprechend schnell wird E.ON wieder steigen wenn wieder etwas Normalität eintritt, aber das wird noch lange dauern.

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney

Ja die Fonds sind jetzt E.OFF ^_^

Share this post


Link to post
Pascal1984
Posted
In vielen Fonds ist E.ON stark gewichtet, das kann man ja in jedem Fondsprospekt nachsehen. Da man nun schon die meisten Positionen auf ein Minimum reduziert hat, ist oftmals die konservativ geschätzte E.ON immer noch verhältnismäßig stark übergewichtet. Das heißt, die Fonds schmeissen nun auch ihre E.ON Anteile auf den Markt da sonst fast nichts mehr da ist was man noch verkaufen könnte. und das ist genau das was wir gerade sehen. Trostpflaster: dementsprechend schnell wird E.ON wieder steigen wenn wieder etwas Normalität eintritt, aber das wird noch lange dauern.

 

Könnte durchaus sein! Ich versteh nicht wie man jetzt noch fondpapiere verkaufen kann, gerade jetzt sind doch nur noch die stabilen titel in den fonds!

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Was E.On und RWE anbelangt - hier bleibe ich nun in Lauerstellung, denn sobald die Fonds wieder aufgestockt werden müssen, werden die Fondsmanager Energiewerte hineinpacken. Und dann könnte es durchaus sein, dass die beiden Werte überproportional nach oben schießen, und zwar unabhängig davon, wie sich die Strom- und Gaspreise entwickeln. Denn geht es mit der Wirtschaft auch nur ansatzweise wieder bergauf, so nimmt die Börse das in gewohnter Art und Weise vorweg und belohnt die Energiewerte.

 

Ich rechne vorerst mit keiner Erholung der Märkte. Aber ich rechne langfristig mit wieder steigenden Rohöl- und Gaspreisen. Und mit einer bullishen Bewegung von E.On und RWE.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...