Jump to content
xfklu

Das Depot von xfklu

Recommended Posts

herbert_21
Posted

Darf ich mich hier kurz mit einem Wunsch anschließen?

Interessant wäre die monatliche Performance für April, Mai, Juni, Juli. Je nachdem was für dich am einfachsten ist. Ich weiß natürlich, dass ich das Portfolio selbst nachstellen könnte. Allerdings ist das mit den Ausschüttungen nicht so trivial.

Daher nochmals der Wunsch, zumindest ein Mal pro Quartal die Performance inkl. Auschüttungen zu posten (in Prozent). Bei den vergangenen Monaten geht's im Wesentlichen darum, wie sich das Portfolio im Corona-Tief gemacht hat. Rabobank war auf Kurs 90% und ist jetzt auf 110%.

 

Zu welchem Schluss ich in den Monaten gekommen bin, seitdem ich hier begonnen habe hier zu folgen, ist: Size matters. Wäre das Portfolio 100 mal kleiner, wäre es aus Gebührensicht unsinnig zu rebalancen. Auch würden die 4 Prozent Ausschüttungen eines Portfolioanteils keinen knappen Nettolohn eines Industriearbeiters ausmachen. Insofern sind, meines Erachtens, Aktien für den Vermögensaufbau und für die Altersvorsorge für junge Menschen unerlässlich. 

 

Ich denke, ich will sagen, der Fokus liegt am Erhalt des Kapitals, oder auch "putting money to work" wie der Amerikaner sagt. So werden einzelne Bausteine des Portfolios unter dem Gesichtspunkt der Ausschüttungsrendite beurteilt. Erinnern möchte ich an eine taktische Umschichtung, nämlich den Verkauf von US Corporate Bonds, weil diese in kurzer Zeit um 20 Prozent gestiegen sind, also Gewinnmitnahmen.

 

Weiterer Schluss: Markowitz funktioniert. Wir haben hier ein Portfolio, das hohe Einzelrisiken mit geringerem Gesamtrisiko (oft fälschlich mit Volatität gleichgesetzt) verbindet, und das ganze praktisch umgesetzt.

 

Jetzt ist es wieder ein langes Posting geworden. Meine Lektüretipps für den geneigten Leser: "Renditeperlen aus dem Scherbenhaufen", und "Global Asset Allocation" von Meb Faber. Ersteres weil man besser versteht, warum der TO in Tiere (nachrangige Bankanleihen) investiert.

 

Danke für deine Geduld beim Eingehen auf die Fragen und Wünsche.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor einer Stunde von herbert_21:

Interessant wäre die monatliche Performance für April, Mai, Juni, Juli.

Hier sind die Zahlen, die meine Depotbank ausgibt:

Jan   1,86%
Feb  -3,15%
Mrz -12,45%
Apr   5,15%
Mai   0,52%
Jun   1,97%
Jul   1,80%

Die rechnen in der Regel sehr viel zuverlässiger als ich selbst. Ausschüttungen, Zinsen, Gebühren etc. ist alles enthalten, Steuern aber nicht. YTD=-5,23%.

Share this post


Link to post
stolper
Posted · Edited by stolper
Am ‎01‎.‎08‎.‎2020 um 13:37 von herbert_21:

Jetzt ist es wieder ein langes Posting geworden. Meine Lektüretipps für den geneigten Leser: "Renditeperlen aus dem Scherbenhaufen", und "Global Asset Allocation" von Meb Faber. Ersteres weil man besser versteht, warum der TO in Tiere (nachrangige Bankanleihen) investiert.

...das sind auch 2 meiner Top-3-Lieblingsbücher in diesem Segment. Ersteres als Erinnerung an eine tolle Zeit. Zweiteres, weil es m.E. schön zeigt, dass die genaue Zusammensetzung eines Depots eigentlich relativ egal ist, solange man einigermassen über verschiedene Anlageklassen hinweg diversifiziert und vor allem dann möglichst lange hält. Meb Faber's Erläuterungen mit den Zutaten der Schokokuchenrezepte seiner Mutter und Großmutter beschreibt das dann sehr anschaulich (S. 103) :-) Außerdem, dass man den "Gorilla im Raum", nämlich die Gebühren, nicht übersieht. Was die Einzeldepots angeht, fand ich interessant, dass das Portfolio von Marc Faber in allen Dekaden positive Rendite lieferte und wohl insgesamt das "konsistenteste" Depot war/ist (S. 71). 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
Am ‎27‎.‎07‎.‎2020 um 09:49 von xfklu:

 

Verkauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

Wieder ein bisschen Rahm abschöpfen ...

 

Zitat

 

20% Rohstoffe

● 5,5 kg DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

Eigentlich wird's Zeit mal wieder etwas Rahm abzuschöpfen, oder?  ;)

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Der Klumpen ist jetzt schon 302.500 EUR wert.:drool:

Das ist mir selbst schon ein bisschen unheimlich.

 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 1 Minute von xfklu:

Der Klumpen ist jetzt schon 302.500 EUR wert.:drool:

Das ist mir selbst schon ein bisschen unheimlich.

 

 

Passt doch: Besser "unheimlich" gut, als "unheimlich" schlecht. :D

Dennoch, wenn du dich strikt an deine Rebalancing-Vorgaben hältst, bleibt aber nur: einen Teil vom Gold verkaufen und umschichten.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Auf besonderem Wunsch von @pillendreher:

 

Verkauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Kauf:

100 Stück DE0009807016 hausInvest

 

 

Alle Abweichungen von den Sollgewichtungen sind im Depot jetzt wieder kleiner als 0.15%.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Der Goldpreis steigt weiter wie verrückt.

Darum habe heute nochmal einen kleinen Teil verkauft:

 

Verkauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

au0365nys.gif

Share this post


Link to post
No.Skill
Posted

Ich verstehe es nicht, warum verkaufen, sollte doch sicher eine Absicherung sein?

Und außer dem gehen viele von weiter steigenden Kursen aus. Ziel 2300 - 3000 in 2022.

 

Du hast sicher deine gründe und dein Depot ist auch viel größer als meins, Erfahrung hast du auch mehr als ich, also keine Kritik oder so :-*

 

Bin nur etwas verwundert, grüße No.Skill

Share this post


Link to post
slekcin
Posted · Edited by slekcin

Wenn das Ziel 3000 ist sollte ich wohl auch alles in Gold umschichten. Scheint dann ja sichere 25% p.a. bis 2022 zu geben :) Was will ich dann mit 5% Rendite bei Aktien. Oder bleibt es am Ende doch eine Spekulation ? 

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 5 Stunden von No.Skill:

Ich verstehe es nicht, warum verkaufen, sollte doch sicher eine Absicherung sein?

Ja, 21% Gold zur Absicherung. Aber um diese Prozentzahl zu halten, muss ich bei Kursänderungen auch mal ein bisschen was zukaufen oder verkaufen.

 

Zitat

Und außerdem gehen viele von weiter steigenden Kursen aus.

Es gibt immer Viele, die von irgendwas ausgehen, aber das bringt mir nichts.

Share this post


Link to post
No.Skill
Posted

OK 21% verstehe :thumbsup:, Gewinn Mitnahme sozusagen.

 

Beeindruckendes Depot übrigens. 

 

Grüße No.Skill 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 31 Minuten von No.Skill:

OK 21% verstehe :thumbsup:, Gewinn Mitnahme sozusagen.

Nein! Wiederherstellung der Asset-Allokation. Man nennt es auch Rebalancing.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
Am 6.8.2020 um 16:36 von xfklu:

Verkauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

Kauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

Gestern verkauft und heute wieder gekauft --> 100€ Wertschöpfung durch Rebalancing.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor einer Stunde von xfklu:

 

Kauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

Gestern verkauft und heute wieder gekauft --> 100€ Wertschöpfung durch Rebalancing.

:thumbsup: 

Anmerkung meinerseits:

Man könnte das Rebalancing etwas vereinfachen, wenn man nebst der prozentualen Abweichung von der Sollallokation zusatzlich nur an fixen Terminen (z.B. 1-2 mal pro Jahr) ein Depotrebalancing durchführt.

Wobei ich der letzte bin, der sich an seine Vorgaben hält. :-*

 

Wobei xfklu sich in sehr guter Gesellschaft befindet, ein etwas größerer Fonds betreibt (wenn ich nicht falsch liege) auch laufendes Rebalancing https://www.nbim.no/en/

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Keine Ahnung, wie das die Norweger machen.

 

Mir gehts nicht primär darum, die Depotzusammenstellung über Jahre konstant zu halten, sondern ich versuche ein bisschen Extra-Rendite aus dem Rebalancing zu generieren. Wenn das Gold so stark schwankt, wie zur Zeit, dann scheint es ganz gut zu funktionieren. Xetra-Gold ist auch immer ultra-liquide und wird mit sehr geringem Spread gehandelt, selbst spät abends noch. Es ist ja auch kein großer Aufwand, und solange ich immer 100g-Portionen handle, liegen die Handelsgebühren bei nur 0,25%.

 

Jährliches Rebalancing würde bei mir allein schon deshalb nicht funktioniern, weil ich mein Depot dauernd umbaue. Was interessiert mich dann noch meine alte Depotzusammenstellung von vor einem Jahr.

Share this post


Link to post
Bassinus
Posted · Edited by Bassinus

Und dank Fifo geht das auch noch auf. Ab nächstem Jahr musst du dir dann aber die steuerliche Gedanken noch machen :P und ob da jede x% Abweichung dann noch der Renditejagd beim Rebelancing gütlich ist... Lässt sich mathematisch Berechnen xD 

 

Für mein Depot hoffe ich ja das der Söder es wird... Gut möglich das mit ihm ne längere Spekulationsfrist für Altersvorsorge drin ist für steuerfreiheit. 5 Jahre Haltefrist oder analoge Anwendung 12/62 Regel wäre sicherlich drin mit ihm. Er hatte da in nem Interview schonmal Andeutungen gemacht.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Reicht das Intradaytief von -2,5% aus, um Gold nachzukaufen? Mein Broker sagt, Gold steht bei 54,15€, was etwa 1987$ entspricht.

 

Kommentar: Eine Konsolidierung ist charttechnisch gesund, ich sehe Gold bis Jahresende bei knapp/über 2400 USD.

Share this post


Link to post
slekcin
Posted · Edited by slekcin

Herbert_21, wie kommst du auf die 2400 ? Hast du Annahmen für die Entwicklung der Wirtschaft, den USD etc. getroffen oder hast du einfach eine Zahl, die größer als der aktuelle Kurs ist, willkürlich gewählt ?

 

Und warum machst du deine Kaufentscheidung von -2,5% abhängig, wenn du Gold bei +20% bis Ende des Jahres siehst. Ob +20 oder +22 macht jetzt nicht den riesen Unterschied :D  

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21
Kleine Korrektur

Sind schon -4%. Gold FOMO bei mir, Gewinnmitnahmen bei den Verkäufern von Papiergold. Eine kleine Korrektur war überfällig, Gold ist einfach zu heiß gelaufen - kurzfristig ist es überkauft. Sollte sich gut ausnutzen lassen.

https://seekingalpha.com/news/3604060-rough-session-for-precious-metals-traders-book-profits-after-big-runs

 

Gerne können wir im entsprechenden Thread über Gold weiter diskutieren. Fundamental einiges, unter anderem die Ausweitung der Bilanz der FED auf 10.000 Mrd USD.

Die Nachricht des Tages ist allerdings, dass Putin's Impfstoff ausreicht, den S&P 500 knapp unter das ATH zu bringen. Das zeigt, wie viel Geld an der Seitenlinie steht.

Gold als Absicherung sollte man jedoch antizyklisch kaufen. Viel billiger als 1900 USD wird's nimmer.

 

So, genug auf Kurse spekuliert, und falsch gelegen ;-)

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Verkauf:

50 Stück IE00B3RBWM25 Vanguard FTSE All-World UCITS ETF

 

Kauf:

100 Stück DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

 

Keine Ahnung, ob hier irgendwas heiß gelaufen ist. Ich mache einfach das, was meine Excel-Tabelle mir sagt.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Zum Frühstück nochmal ein bisschen nachkaufen.

 

Kauf:

100 Stück DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 35 Minuten von xfklu:

 

Zum Frühstück nochmal ein bisschen nachkaufen.Kauf:

100 Stück DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

Selber Gedanke, anderer Weg.

Auch ein wenig Depot-Rebalancen: Verkauf WisdomTree Gold 1x Daily Short WKN: A0V9X0 (etwas Aktionismus gegen die Langeweile) 

Weil's bei mir mit dem physischen Gold im Keller nicht so einfach ist zu kaufen/verkaufen.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 2 Minuten von pillendreher:

Verkauf

 

Wann hattest Du den denn gekauft? Jetzt spekulativ vor ein paar Tagen oder schon länger her?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...