Jump to content
Aktiencrash

Microsoft Corporation (MSFT)

Recommended Posts

finisher
Posted · Edited by finisher
Am 7.8.2019 um 00:05 von Toni:

 

Zwischen 2007 und 2013 hatte Microsoft ständig mit Klagen zu tun und außerdem glaubte man, dass Linux und Open-Source-Software Microsoft viel Konkurrenz machen könnte. Deswegen wohl die niedrige Bewertung damals.

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted · Edited by monopolyspieler

Das lag wohl eher am damaligen CEO und seinen Fehl-Entscheidungen.

Angesichts der Wachstumsraten im Cloudgeschäft halte ich die aktuelle Bewertung für mindestens gerechtfertigt.

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher
vor einer Stunde von monopolyspieler:

Das lag wohl eher am damaligen CEO und seinen Fehl-Entscheidungen.

Steve Ballmer.

Zitat

Angesichts der Wachstumsraten im Cloudgeschäft halte ich die aktuelle Bewertung für mindestens gerechtfertigt.

In den anderen Segmenten scheint es auch gut zu laufen: https://orange.handelsblatt.com/artikel/50844

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted · Edited by monopolyspieler

Da es noch nicht erwähnt wurde- Microsoft hat den 10 Milliarden US$ JEDI-Vertrag ebenfalls (nach dem 7 Milliarden Software Vertrag) bekommen.

Die Aktie war nachbörslich aus der monatelangen Seitwärtsbewegung ausgebrochen und markierte bei knapp $145 ein neues ATH.

Share this post


Link to post
Oli83
Posted
vor 2 Stunden von monopolyspieler:

Da es noch nicht erwähnt wurde- Microsoft hat den 10 Milliarden US$ JEDI-Vertrag ebenfalls (nach dem 7 Milliarden Software Vertrag) bekommen.

Die Aktie war nachbörslich aus der monatelangen Seitwärtsbewegung ausgebrochen und markierte bei knapp $145 ein neues ATH.

Da war Monopoly schneller als ich; hier mal der Link zur SA: Microsoft tops Amazon for Pentagon JEDI cloud contract

Share this post


Link to post
markymark
Posted

Fein, fein! Damit könnte die Aktie aus der Seitwärtsbewegung nach oben ausbrechen. Microsoft läuft fundamental top derzeit.

Share this post


Link to post
Oli83
Posted
vor 8 Minuten von markymark:

Fein, fein! Damit könnte die Aktie aus der Seitwärtsbewegung nach oben ausbrechen. Microsoft läuft fundamental top derzeit.

MSFT ist für mich seit vielen Jahren das solideste Papier und meine größte Position. Einfach ein Traumchart. 

Share this post


Link to post
Angsthase
Posted

Bei L&S ging die Aktie kurz auf 130 Euro herauf, das ist beachtlich an einem Samstag.

Share this post


Link to post
monopolyspieler
Posted

Weshalb? Da entspricht so ziemlich den $145 und ist eigentlich üblich am Samstag.

 

Interessanterweise hat L&S erst gegen 10.05 h die Kurse auf nachbörsliches Nieveau angepasst- vorher wurden Kurse zum gestrigen Börsenschlusskurs gestellt.

Es gab auch einen Kauf zu 127,46 Euro um 10.02 h.

 

Mal gucken, ob das am Montag hält. Der 7 Milliarden Vertrag ist ja auch verpufft.

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted
vor 4 Stunden von Oli83:

MSFT ist für mich seit vielen Jahren das solideste Papier und meine größte Position. Einfach ein Traumchart. 

Das stimmt - ich freue mich auch über meine (leider viel zu kleine) Position MSFT. Und auf die signifikanten Rücksetzer zum Nachkauf warte ich seit ich eingestiegen bin vergeblich.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

TA-Update langfristig:

 

Die Aktie hat einen sehr schönen Aufwärtstrend (grün) entwickelt mit einer Performance von 100% in ca. 3 Jahren.

Das ist sehr ordentlich, vergleichbar mit Visa und Google. Das KGV ist - verglichen mit der Vergangenheit - auch nicht gerade hoch (rot).

 

Mittelfristig gesehen ist die Aktie allerdings etwas überkauft, sie stösst an die obere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals an:

 

big.gif

 

Der Ultralangfristchart sieht auch interessant aus, wer hätte gedacht, dass die Aktie nochmal derart stark aus ihrem Dornröschenschlaf (2000 bis 2012) aufwachen wird?

 

big (1).gif

Share this post


Link to post
StefanU
Posted
vor 53 Minuten von Toni:

wer hätte gedacht, dass die Aktie nochmal derart stark aus ihrem Dornröschenschlaf (2000 bis 2012) aufwachen wird?

Ich jedenfalls nicht, sonst hätte ich mich nicht im September 2014 von allen Mitarbeiteraktien getrennt (Klumpenrisiko und so ...) :(

 

AAE211D5-BE94-4852-8508-22DAAC351C40.jpeg

Share this post


Link to post
Michalski
Posted
vor 40 Minuten von StefanU:

Ich jedenfalls nicht, sonst hätte ich mich nicht im September 2014 von allen Mitarbeiteraktien getrennt (Klumpenrisiko und so ...) :(

 

AAE211D5-BE94-4852-8508-22DAAC351C40.jpeg  4   706 kB

 

Wenn Du es danach in Immobilien angelegt hast, könntest Du mit einem blauen Auge davongekommen sein. Tröste Dich, hinterher ist man immer schlauer.

Share this post


Link to post
SumSum
Posted · Edited by SumSum

tststs - Hast quasi ein Haus verkauft :-)

 

Ich sehe derzeit 4 Megatrends

(a) "Klimadebatte" (-> Mobilitätsfrage [Elektro oder / und Wasserstoff / LNG....) -> noch nicht 100% klar, was sich da durchsetzt

(b) Bevölkerungswachstum Global (damit einhergehend die Ernährungsfrage -> z.B. Beyond meat etc) -> auch hier ist noch viel in der Entwicklung

(c) Vermutlich weiter steigende Lebenserwartung

(d) Weitere Digitalisierung als "Klammer" (Stichwort Digital Farming, Economy 4.0 usw.) ->

Zu d: wieviele Anbieter gibt es denn global für Office Lösungen? vielleicht 3 ?

 

IT und Klimadebatte: statt Fahrten zum Kunden halt Videokonferenzen, Drucken von Bauteilen beim Kunden, man muss nur die Datei verschoben werden ....

 

Speziell Microsoft: du kannst im Prinzip jeden Hansel aus Asien an einen Rechner in Lateinamerika setzen, musst nur die Spracheinstellungen ändern. Hab ich schon vor wen paar Jahren geschrieben, das wahre Gold ist Office. "Hoher Burggraben".
Hab damals die ersten für knapp über 40$ eingesammelt und sehe null Grund, die zu verkaufen.

Stellt Euch mal einen Tag ohne IT heute noch vor ... Der Megatrend ist immer immer noch intakt. Charttechnik hin oder her ...

Share this post


Link to post
Remoh
Posted

Microsoft will im großen Stil zur Reduzierung von klimaschädlichen Treibhausgasen beitragen.

Zitat

Spätestens zum Jahr 2030 wolle der Softwarekonzern der Atmosphäre mehr Kohlendioxid entziehen als man produziere, kündigte Microsoft-Chef Satya Nadella am Donnerstag in Redmond an. Und bis zum Jahr 2050 wolle Microsoft all den Kohlenstoff aus der Umwelt entfernen, den das Unternehmen seit seiner Gründung im Jahr 1975 entweder direkt oder durch den Stromverbrauch verursacht habe. Link

 

 

 

Sehr interessanter Schritt, welchen ich als Shareholder sehr unterstütze. Ich sehe durchaus auch gute Geschäftspotenziale für die Zukunft, wenn man hier eine Vorreiterrolle einnimmt.

 

Auf dieser Seite erfährt man noch genauer wie sie es anstellen wollen.

Share this post


Link to post
StefanU
Posted
vor 6 Minuten von Remoh:

wenn man hier eine Vorreiterrolle einnimmt.

Hmm, Vorreiterrolle ... das machen alle der Internet-Giganten schon seit längerer Zeit und machen auch kräftig Werbung damit:

 

https://sustainability.google/reports/environmental-report-2019/

Zitat

Google has been carbon neutral for over a decade and in 2018, we matched 100% of the electricity consumption of our global operations with renewable energy for the second consecutive year.

 

https://blog.aboutamazon.com/sustainability/the-climate-pledge

Zitat

Today, Amazon and Global Optimism announced The Climate Pledge, a commitment to meet the Paris Agreement 10 years early. Amazon today becomes the first signatory of this pledge. The Climate Pledge calls on signatories to be net zero carbon across their businesses by 2040—a decade ahead of the Paris Accord’s goal of 2050.

 

Share this post


Link to post
Cit
Posted · Edited by Cit
Am 22.11.2019 um 10:41 von SumSum:

Ich sehe derzeit 4 Megatrends

Das waren in den 00ern vielleicht mal Megatrends. Das ist jetzt in der Hype Curve durchgerutscht und Realität. Google mal, was heute Megtrends sind. Du wärst überrascht.

 

Am 22.11.2019 um 10:41 von SumSum:

das wahre Gold ist Office. "Hoher Burggraben".

Microsoft Office ist kein Burggraben, sondern eine Altersangabe der Nutzer. Gibt durchaus Weltfirmen mit >40k Mitarbeitern, die auf Google Suite arbeiten. Ferner gibt es Firmen, die sich mit sowas gar nicht mehr Beschäftigen, sondern ihre Spreadsheets, Slides und Dokumente in Quip erstellen.

 

--

 

Insgesamt: chapeau. Microsoft liefert eine sagenhafte Turnaround Story ab. Satya ist bärenstark.

 

Empfehlenswert: Podcast mit Kevin Scott. (Aus der fabelhaften Reihe von Lex Fridman) Stunde reinhören, dann weiß man, was Microsoft ist und wohin die Reise geht.

Share this post


Link to post
Michalski
Posted
vor 4 Stunden von StefanU:

Hmm, Vorreiterrolle ... das machen alle der Internet-Giganten schon seit längerer Zeit und machen auch kräftig Werbung damit

 

Vorsicht, es geht Microsoft darum, ihren gesamten CO2-Fussabdruck seit der Gründung 1975 aufzuheben. Das ist eine andere Nummer als das was Du verlinkt hast.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Mittwoch Abend nach US Börsenschluss kommen ja die Q2 Zahlen für Microsoft. Bin selbst in MSFT investiert, daher interessiert mich das. Krieg ich eins auf die Mütze? Quelle: Yahoo Finance

Earnings (EPS): 5.4 

Revenue: 140,34 Mrd USD

 

Meine Spekulation (Glaskugel) - die Aktie ist gemeinsam mit dem Gesamtmarkt vor den Quartalszahlen um wenige Prozent gefallen (allg. Unsicherheit wg. Corona Virus), und wird dies innerhalb weniger Handelstage nach den Quartalszahlen wieder aufgeholt haben.

 

Die Aktie liegt aktuell bei 162,28 USD. Dass sie kurzfristig auf den bei Fastgraph angegeben fairen Wert korrigiert, glaube ich nicht. Die Erwartungen der Markttteilnehmer an die Profitabilität des Cloud Geschäft sind weiterhin gut. Und wenn der kurzfristige Trend gebrochen wird, dann wird der langfristige Trend (Bild von Chartfundi Toni) halten.

 

Forbes ist bearish:

https://www.forbes.com/sites/greatspeculations/2020/01/27/microsoft-top-line-to-miss-fy-2020-expectations/#307902107dce

Zitat

 

We believe that Microsoft’s Revenues will be lower than consensus and Earnings will edge consensus.

For full year 2020, we expect Microsoft to report revenues of $134.3 billion (vs. consensus estimate of $140 billion), which would be 6.7% higher than the prev

 

 

Generell würde ich die Q2 Zahlen nicht überbewerten und denke, das interessiert eine Woche später schon niemanden mehr.

Nettes Detail: Was schreibt eigentlich der Autor von fastgraphs.com zu seinen persönlichen Investment in MSFT? Timing the market is a b****.

Zitat

 

[...] However, I did stay out of Microsoft until October 2011 when I then invested in it as a high-quality dividend growth stock.

Thereafter, I held the stock until January 30, 2017 where I once again sold it based on what I considered dangerous overvaluation.  Admittedly, I did leave a lot of capital gain on the table since 2017.  However, I averaged over 20% a year – including dividends – and achieved those results at what I perceived to be very low risk.  Frankly, I never regret, nor do I apologize for earning a 20% annualized rate of return over a five-year period.

 

https://www.fastgraphs.com/microsoft-important-lessons-in-valuation-part-1/

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

Quartalszahlen von gestern:

 

image.png.31fd18f0d8302096c387f2fd03324f64.png

 

image.png.329d4799bedafc26bfec91cea0cd9009.png

 

image.png.2d799b5b98d35268cc583800cfcc4716.png

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Danke. Das sind ja fantastische Nachrichten.

 

Ich habe gelernt: bei den Quartalsberichten sind die folgenden drei Sachen wichtig

1. EPS = earnings per share 

2. Revenue beaten: Umsatzwachstum der vorangegangen Quartals entsprach den / übertraf / verfehlte die Erwartungen

3. positive Guidance

 

Man muss sich mal die Dimensionen vergegenwärtigen: Bei Microsoft Cloud Umsatz gab es einen Rückgang des Wachstums von knapp 70 auf 60%. Das bedeutet, das überaus profitable und zukunftsträchtige Cloud Business wächst weiterhin mit 60%, und alle anderen Teile im Unternehmen bis auf HW-Gaming machen fette Gewinne.

 

Ich sitze gerade über der Bilanz https://www.marketwatch.com/investing/stock/msft/financials

- Net Income 2018: 16,57B USD Earnings Per Share Basic: 2.15

- Net Income 2019: 39,24B USD Earnings Per Share Basic: 5.11

 

Dazu noch Aktienrückkäufe - Anzahl der Shares outstanding seit 2015:  8,18B minus 7,67B = 510 Mio Aktien wurden in den letzten 5 Jahren rückgekauft. Gut für den Kurs.

"Microsoft returned $8.5 billion to shareholders in the form of share repurchases and dividends in the second quarter of fiscal year 2020." Link zu Microsoft Investor Relations

aus_MSFT-Bilanz2019.PNG

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Ja, das sind fantastisch gute Zahlen. Dennoch ist die Aktie überbewertet IMO.

 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21
Überbewertung - mehr Analystenmeinungen
Am 30.1.2020 um 12:43 von Toni:

Ja, das sind fantastisch gute Zahlen. Dennoch ist die Aktie überbewertet IMO.

 

Freue mich sehr üben den gedanklichen Austausch! Das hier ist natürlich nur ein Analyst, aber den Verweis auf das allgemein teuere Umfeld finde ich berechtigt, genauso wie dass der CFO und CEO die Strategie von Apple kopiert:

https://seekingalpha.com/article/4320099-microsoft-ascendant-great-story-gets-even-greater

Zitat

I think we are seeing something unusual in large tech companies: rapid sales growth with rising margins. The result is a double-barreled rise in profits.

This in turn allows greater share buybacks if the company is already growing as fast as a giant company can grow (or wants to grow). [...]

 

In any case, we are in a market where Costco (COST) has been trading above 37X TTM P/E, and COST is mature with microscopic profit margins, and with high single digit projected sales and EPS gains.

I think MSFT is still trading below a 2X forward price:earnings:growth (i.e. PEG) ratio. Whereas, other blue chips such as soap and soda stocks, and utilities, are at 4X or so.

 

Sollen wir Growth Aktien immer noch mit dem KGV bewerten? Mit Blick auf Amazon, Google, Apple etc. hat sich das in der vergangenen Dekade meist als untauglich erwiesen.

https://seekingalpha.com/article/4320126-microsoft-too-good-to-be-true-change-thesis

 

Auch dieser Autor vergleicht MSFT mit Alphabet, Facebook und Amazon. Hier geht's insbesondere auch darum, wie hoch die Bewertung jetzt ist:

https://www.fool.com/investing/2020/01/30/microsoft-isnt-nearly-as-expensive-as-you-think.aspx

Zitat

While much of this market is obsessed with top-line growth, Microsoft's tremendous profit growth makes it far cheaper than it otherwise looks on a revenue basis alone.

In fact, it's the only stock in the group whose profit growth rate exceeds its forward P/E ratio.

image.png.afa25ddb9553de8fba6d6924c39b1d26.png

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Finde kein vergleichbares Unternehmen.

 

Am ehesten würde ich MSFT als SaaS Company bezeichnen. Leadership Factor und die Tatsache, dass MSFT viele Anlegerpräferenzen (Quality, Growth, Dividend, ESG - auch aus Sicht der institutionellen Anleger) bedient, mag auch zur Bewertung beitragen, aber, die im historischen Vergleich hohe Bewertung erklärt sich m.E. zum Großteil wegen der Transformation vom Dinosaurier zum breit aufgestellten Cloud Anbieter mit Abo-Modell.

 

Und noch breiter aufgestellt als Oracle. Viel mehr Cloud Umsätze als Google. Aber, wie gesagt, mit welcher Aktie / welcher Firma soll man das P/E vergleichen?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...