Jump to content
Dagobert

Übersicht John Fredriksen Companies

Recommended Posts

berliner
Posted

Aber eigentlich dürfte gar nichts abgezogen werden, da Norwegen für Anteilseigner im EWR gar keine Quellensteuer erhebt!

Ist das tatsächlich so? Bei meinen Yara werden auch immer 25% abgezogen. Mich wundert aber sowieso, daß die MHG noch nicht ausgeflaggt wurde. Mindestens Zypern wäre doch möglich. Aber vielleicht will man nicht in die EU wegen irgendwelcher landwirtschaftlichen Quoten oder Regeln.

Share this post


Link to post
rocman
Posted · Edited by rocman

Aber eigentlich dürfte gar nichts abgezogen werden, da Norwegen für Anteilseigner im EWR gar keine Quellensteuer erhebt!

Ist das tatsächlich so?

Also in der 2008er DBA Liste steht sogar noch folgendes unter "Hinweise zur nationalen Besteuerung":

Dividenden:

Keine Quellensteuer auf Dividenden an Anteilseigener im EWR

In der neuen Liste steht zumindest nichts Gegenteiliges drinne - das Feld ist halt leer. Die Steuern für die Dividendenzahlung fallen ja national an und der Steuersatz ist in Norwegen nunmal 0%. Komischerweise hält sich die DiBa dann aber an das DBA, wenn es um die Anrechnung der Steuer geht: 15% der 25% Quellensteuern werden nämlich dann auf die KESt angerechnet Naja, doch nicht... Laut Liste sind 0% anrechenbar. Aber eigentlich fallen ja eh keine Quellensteuern an, nur für Zinsen ist der Satz 25%... Verwechslung?

Vielleicht seh ich aber auch nur einfach nicht klar... :blink:

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Ich kann mich nicht mit einer deutschen Bank anlegen wegen dieses hohen Prozentssatzes der norwegischen Quellensteuer, ich sitze da am kürzeren Hebel. Nach der Dividende des letzten Quartals (also vor drei Monaten) habe ich MHG verkauft, und die Gunst der Stunde wahrgenommen einen anderen JF-Wert zu erhöhen, der gerade sehr günstig war... Schluss, aus. ;-)

 

Sagt mal, Leute, habt Ihr hier keine Meinungen zur Seawell/Allis-Chalmers Geschichte, und zum dann zu erfolgenden "spin-off"? Und zum grossen Einstieg des Finanzfonds in NOF? Alles Sachen die Euch keine Kommentare hervorlocken?

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Ich kann mich nicht mit einer deutschen Bank anlegen wegen dieses hohen Prozentssatzes der norwegischen Quellensteuer, ich sitze da am kürzeren Hebel. Nach der Dividende des letzten Quartals (also vor drei Monaten) habe ich MHG verkauft, und die Gunst der Stunde wahrgenommen einen anderen JF-Wert zu erhöhen, der gerade sehr günstig war... Schluss, aus. ;-)

 

Sagt mal, Leute, habt Ihr hier keine Meinungen zur Seawell/Allis-Chalmers Geschichte, und zum dann zu erfolgenden "spin-off"? Und zum grossen Einstieg des Finanzfonds in NOF? Alles Sachen die Euch keine Kommentare hervorlocken?

Northern Offshore ist vielleicht einfach zu klein, um interessant zu sein und die Flotte ist eben nicht sehr attraktiv. Warum dan nun MHR Fund Management eingestiegen ist, darüber kann man nur spekulieren. Vielleicht wollen sie irgendwann mal einen Aktientausch gegen SDRL-Anteile machen und halten das für den günstigeren Weg, an SDRL zu kommen.

 

Bezüglich Seawell muß man einfach abwarten und Tee trinken. Es gibt da eben die drei Möglichkeinen:

1.Spin-Off durch Verkauf an der Börse. Dann hätte man Geld für Aquisitionen.

2.Spin-Off durch Verteilen an die Aktionäre

3.man behält die Anteile einfach

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Noch mal kurz zur Quellensteuer Norwegen.

Laut DBA mit Deutschland kann Norwegen bis zu 15% Quellensteuer erheben (obwohl national 0% auf Dividenden erhoben werden). Wenn also 25% Quellensteuern einbehalten werden, müsste man sich die restlichen 10% vom norwegischen Staat zurückholen. Da der Aufwand zumindest wohl für mich in keinem Verhältnis zum Ertrag steht, sind die 10% halt "verloren". Ich finde das trotzdem merkwürdig, dass man sich hier nicht an die Abkommen halten muss und sich so als Staat paar kleine "Nebeneinnahmen" beschaffen kann.

 

Mit Allis-Chalmers Energy hab ich mich nur mal oberflächlich beschäftigt und kann deswegen nicht viel zu der Fusion sagen.

In 2008 und 2009 hat man Verlust gemacht. Der Zeitpunkt für Seawell könnte günstig gewesen sein (ich habe den Eindruck, dass Allis-Chalmers gerade dabei war sich zu erholen)... zuviel hat man wohl nicht gezahlt (immerhin entspricht das ungefähr dem Wert von Ausrüstung, Grundstücken, Gebäuden, Materialien usw.). 2006 war Allis-Chalmers z.B. ca. 6x höher bewertet als aktuell. Für 890 Mio. USD übernimmt man aber auch noch mal ca. 600 Mio. USD an Schulden! Der Umsatz lag die letzten 3 Jahre zwischen 500 und 600 Mio. USD. Immerhin hat Allis-Chalmers Energy in 2009 seine Schulden verringern können.

 

Was vielleicht noch interessant ist. Der größte Kunde von Allis-Chalmers Energy, Pan American Energy, machte 2009 35,5% der Einnahmen aus. Pan American Energy ist ein Joint Venture das zu 60%, genau, BP gehört! Ich finde das schon ein ziemliches Klumpenrisiko (BP hat ja auch noch andere Sorgen). Wie die Qualität des Equipments von Allis-Chalmers Energy ist und wie "higly skilled" deren Arbeiter sind, kann ich momentan nicht beurteilen (in 2008 hat man auch schon mal eine Rig durch einen Blow-out verloren). Für Seawell bedeutet die Fusion immerhin einen Schritt um globaler aufgestellt zu sein, da man bisher hauptsächlich in der Nordsee aktiv war. Mit Allis-Chalmers kommt der GOM (wenn auch grade nicht sehr attraktiv) und Südamerika (Argentinien, Brasilien, Bolivien) hinzu.

Share this post


Link to post
Zinsen
Posted

Bei der Schweiz hatte es mir geholfen, vielleicht ist Norwegen genauso einfach:

Mein Link

Share this post


Link to post
schinderhannes
Posted · Edited by schinderhannes

Frontline - Boah habt Ihr Euch mal die wöchentlichen P.F Bassoe-Reports angeschaut, das sind ja katastrophale Raten.

Wenn das so weitergeht wird das Q3 nicht gerade prickelnd. Mich wundert dennoch der relativ starke Kurs.

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner

Frontline - Boah habt Ihr Euch mal die wöchentlichen P.F Bassoe-Reports angeschaut, das sind ja katastrophale Raten.

Wenn das so weitergeht wird das Q3 nicht gerade prickelnd. Mich wundert dennoch der relativ starke Kurs.

Weil's schon bekannt ist und auch im Q2-Bericht stand, daß das Q3 bescheiden wird. Kann natürlich trotzdem noch auf den Kurs durchschlagen. Eigentlich wird die FRO gerne hoch- und runtergejagt wie ein Jojo. Wer Nerven hat, tradet das.

 

Zu Allis-Chalmers: vielleicht spielt auch einfach eine Rolle, daß die Rekrutierung von Personal für Plattformen mittlerweile sehr schwierig ist. SDRL zahlt schon Anwerbeprämien für neue Leute.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Frontline - Boah habt Ihr Euch mal die wöchentlichen P.F Bassoe-Reports angeschaut, das sind ja katastrophale Raten.

Wenn das so weitergeht wird das Q3 nicht gerade prickelnd. Mich wundert dennoch der relativ starke Kurs.

 

Es naht Besserung: FRO - New Time Charter Contracts

 

Frontline Ltd. (the "Company") is pleased to announce that the Company has

entered into an agreement to time charter out two VLCCs; Front Eminence for a

period of five years commencing November 2010 at a gross rate of $43,000 per day

and Golden Victory for a period of three years commencing September 2010 at a

gross rate of $40,000 per day. The latter has an option for the charterer to

extend for further two years at a premium.

 

As a result, our fixed charter coverage is estimated to be 34 percent in 2010

and 26 percent in 2011. The entering into these time charter agreements is

supported by the wish to increase the fixed charter coverage for the period

2011-2013 to 2010 levels.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Verliert nicht aus den Augen dass JF selber diese Tage in Oslo gesagt hat, er rechne in den kommenden 2 bis 3 Jahren mit unattraktiven "shipping rates".

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Verliert nicht aus den Augen dass JF selber diese Tage in Oslo gesagt hat, er rechne in den kommenden 2 bis 3 Jahren mit unattraktiven "shipping rates".

Deshalb die Charters. Die Preise sind nicht phänomenal, aber recht ordentlich mit ca. 30 Prozent über den Fixkosten.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Weiss Jemand von Euch warum Golar heute so losgelegt hat? Derzeit in NYSE 4,50% im real time.

 

http://finance.yahoo.com/q?s=GLNG

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Weiss Jemand von Euch warum Golar heute so losgelegt hat? Derzeit in NYSE 4,50% im real time.

 

Ich denke mal, es ist die Ankündigung von steigendem Free Cash Flow und 10% Dividende.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Golar rennt weiter nach oben und ich schaue hinterher.

 

Davon abgesehen hofft da wohl irgendein Spaßvogel auf den großen Reibach. Blick ins NASDAQ-Orderbuch:

 

5198587.png

 

Aber wäre so ein Trade nicht sowieso ungültig?

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos

Dass Golar in NYSE seit Anfang der heutigen Session gut losgelegt hat, war mir schon aufgefallen, das aber mit dieser blödsinnigen Offerte jedoch nicht. Wollen wir mal sehen ob's bald gelöscht wird.

 

Trotzdem frage ich mich was derzeit mit Golar los ist.

 

PS: Fast + 4% heute im NYSE und das bei signifikant höherem Volumen als der Tagesschnitt der letzten 3 Monate.

 

PS 2: Ah, jetzt versteh' ich die Käufe... Es gibt eine spezielle Dividende seitens "Golar Energy", und wer mindestens 1.400 Golar-Aktien besitzt (Grundvoraussetzung) erhält 1 "Golar Energy"-Aktie für 7 Golar Aktien (wer weniger hat bekommt cash ausbezahlt).

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner

PS 2: Ah, jetzt versteh' ich die Käufe... Es gibt eine spezielle Dividende seitens "Golar Energy", und wer mindestens 1.400 Golar-Aktien besitzt (Grundvoraussetzung) erhält 1 "Golar Energy"-Aktie für 7 Golar Aktien (wer weniger hat bekommt cash ausbezahlt).

Was heißt das in Prozent? Ich frage mich gerade, ob das de Antrieb sein kann. Die Golar Energy kostet NOK 8,45 bzw $1.40. Das macht auf 7 GLNG-Aktien (im Wert von zusammen $88,55) gerade mal 1,58%.

 

Bei mir erzeugt die GLNG gerade Frust, weil die jeden Tag 3-4% macht und ich an der Seitenlinie stehe. Jetzt schon >25% in zwei Wochen.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Was heißt das in Prozent? Ich frage mich gerade, ob das de Antrieb sein kann. Die Golar Energy kostet NOK 8,45 bzw $1.40. Das macht auf 7 GLNG-Aktien (im Wert von zusammen $88,55) gerade mal 1,58%.

 

Bei mir erzeugt die GLNG gerade Frust, weil die jeden Tag 3-4% macht und ich an der Seitenlinie stehe. Jetzt schon >25% in zwei Wochen.

Ich frage mich auch ob's das ist, aber einige unserer amerikanischen Freunde haben das in ihrem Meinungsaustausch suggeriert. Ich bin auf die neuen Umstände bei Golar (feste Vercharterung und dessen Einfluss auf den cash flow) durch Euch hier aufmerksam geworden, und Ende August wieder eingestiegen. Langfristig glaube ich an diesen Wert, weil ich von steigendem Konsum von Flüssiggas ausgehe, auch um - wo es geht - den Rohölverbrauch zu drosseln. Und da ist auch die Strategie von Golar Energy interessant.

Zu Deiner Bemerkung zum geringen Prozentsatz dieser speziellen Dividende, vielleicht will JF gewisse strategische Grossinvestoren (die Golar haben) auch an Golar Energy "binden", wer weiss...

Share this post


Link to post
berliner
Posted

In der vorletzten 3sat-Börse-Sendung zum Thema Öl ging's auch kurz um Gas. Da haben die eine Europakarte mit den Gasterminals gezeigt und wie sie überall aus dem Boden gestampft werden. (und wie das den Russen gar nicht gefällt). Gibt's vielleicht noch in der Mediathek.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Die Idee der Verflüssigung am Ursprungshafen, Transport und dann Wiedervergasung am Bestimnmungsort ist so schlecht nicht. Es gibt viele Länder die die Technik nicht beherrschen, oder Häfen haben wo es soloche Anlagen gar nicht gibt.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Es musste kommen... JF hat, wie man heute erfährt, bei "Northern Offshore" 1,2 Mill. Aktien gekauft. In Oslo gab's einen Sprung von fast 10%... Ich hatte vor einiger Zeit auch Aktien erworben, nur nicht ganz soviel wie JF...

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Es musste kommen... JF hat, wie man heute erfährt, bei "Northern Offshore" 1,2 Mill. Aktien gekauft. In Oslo gab's einen Sprung von fast 10%... Ich hatte vor einiger Zeit auch Aktien erworben, nur nicht ganz soviel wie JF...

Glückwunsch zum erfolgreichen JF-coattail-investing. Scheint zu funktionieren, außer bei TUI vielleicht.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos

Geveran Trading (eine von JF's holdings) hat nun die berühmten >30% auch bei diesem Unternehmen. Ein Zeichen für Interessierte, dass JF es ernst meint mit der Firma.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Eingeweihte wissen aber auch, daß er selten viel mehr als 30% hält. Kann aber gut sein, daß er später einen Aktientausch mit SDLR macht, um beide zusammenzubringen. Das könnte sich für die NOF-Aktionäre noch mal lohnen.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Jetzt wollen wir zuerst mal sehen was aus dem Merger von Seawell mit Allis-Chalmers wird. Da bin ich mehr als neugierig drauf.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Obwohl bereits in Golar LNG investiert, habe ich einen kleinen Einstieg zusätzlich in Golar Energy gemacht (GOLE in Oslo). Die Nachricht mit dem 11-jährigen Langzeitvertrag in Asien ist schon mal ein sehr guter Start, Tor Olaf Troim scheint das auch so zu sehen, sonst hätte er kürzlich nicht 750.000 Aktien gekauft.

Dies bedeutet, dass die JF-Gruppe folgende kleiner Unternehmen hat, die sich noch entwicklen werden: Deep Sea Supply, Seawell, Northern Offshore und Golar Energy.

Meinungen hierzu, habt Ihr welche?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...