Jump to content
Dagobert

Übersicht John Fredriksen Companies

Recommended Posts

checker-finance
Posted

Hat jemand eine Ahnung was bei Marine Harvest ( WKN: 924848 ) los ist ?

 

Ich halte noch keine Anteile aber habe sie auf der Watchlist und jetzt beobachte ich das nach dem record date die Aktie ziemlich Federn hat lassen müssen.

Hab im Netz nichts gefunden was solch einen Abschlag rechtfertigen könnte.

Wenn ich ehrlich bin habe ich der Aktie nach der Japan Geschichte einen Höhenflug zugetraut.

Ich habe einen Kunden der Wildlachse aus Alaska verkauft und der meinte das die Kunden schon fragen wo der Fisch denn herkommt seit Fukushima.

 

Gruß

 

Ich bin gestern mit einer sehr kleinen Position (2.000) eingestiegen, da ich mir den Kursrutsch auch nicht erklären konnte. Transaktionskostenmäßig nicht unbedingt effizient. Vor ein paar Tagen war ex-Dividende-Termin. Bei der hohen Dividende erklärte das ein entsprechenden Kursabschlag. Aber wie gesagt: vor ein paar Tagen.

 

Im Q1 war wiederholt von gestiegenen Produktionskosten aufgrund höherer Rohstoffkosten, im wesentlichen Futter, zu lesen. Vielleicht hat das den ein oder anderen verschreckt.

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner

Der Lachspreis ist wohl gefallen und wird noch tiefer erwartet: Lakseprisen langt under 40 kroner. Aber ob's das ist? Der Kursrutsch fing am Ex-Dividende-Tag an. Vielleicht waren das einfach geplante Verkäufe und ein paar Stop-Losses.

 

Trotzdem, vielleicht ist das eine Gelegenheit zum Einstieg. Knapp 15,4% Dividende sind schon verlockend. Da ist noch Luft. Langfristig sind Aqua-Farmen sicher ein Zukunftsfeld.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Der Lachspreis ist wohl gefallen und wird noch tiefer erwartet: Lakseprisen langt under 40 kroner. Aber ob's das ist? Der Kursrutsch fing am Ex-Dividende-Tag an. Vielleicht waren das einfach geplante Verkäufe und ein paar Stop-Losses.

 

Trotzdem, vielleicht ist das eine Gelegenheit zum Einstieg. Knapp 15,4% Dividende sind schon verlockend. Da ist noch Luft. Langfristig sind Aqua-Farmen sicher ein Zukunftsfeld.

 

JF sollte mal dringend dafür sorgen, dass MH den Sitz nach Bermuda oder wenigstens UK verlegt. Mir mühsam Quellensteuer von Norwegen zurück zu holen, ist mir zu aufwendig.

Share this post


Link to post
Moep
Posted · Edited by Moep

Danke.

 

JF sollte mal dringend dafür sorgen, dass MH den Sitz nach Bermuda oder wenigstens UK verlegt. Mir mühsam Quellensteuer von Norwegen zurück zu holen, ist mir zu aufwendig.

 

Ja das ist lästig und war einer der Gründe warum ich bei MH bisher noch nicht zugegriffen habe. Angeblich soll ja ein Schriftstück nach "Central Office - Foreign Tax Affairs" (P. O. Box 8031, NO-4068 Stavanger) mit Kopie des Personalausweises und Belege der Dividendenzahlungen ausreichen aber es wäre für mich Neuland.

 

Der Lachspreis ist wohl gefallen und wird noch tiefer erwartet: Lakseprisen langt under 40 kroner. Aber ob's das ist?

 

Das könnte meiner Meinung nach durchaus der Grund sein. Hatte ich bei meiner Recherche nicht gefunden.

Wiegesagt komplett das Gegenteil meiner Überlegung bzgl. Fukishima.

Gut das ich diese Überlegung nicht hartnäckiger versucht habe zu Geld zu machen...wäre wohl ziemlich in die Hose gegangen.

 

Schönen Sonntag noch.

 

EDIT: GRIEG SEAFOOD (A0MUHR), SALMAR (A0MR2G) als Beispiele sind nicht so schlecht gelaufen. Vllt verkaufen wirklich viele Dividendenjäger jetzt nach dem Ex-tag. Wurde bei MH eigentlich auf Jahresdividende umgestellt? Dachte immer die zahlen auch pro Quartal?

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Ja das ist lästig und war einer der Gründe warum ich bei MH bisher noch nicht zugegriffen habe. Angeblich soll ja ein Schriftstück nach "Central Office - Foreign Tax Affairs" (P. O. Box 8031, NO-4068 Stavanger) mit Kopie des Personalausweises und Belege der Dividendenzahlungen ausreichen aber es wäre für mich Neuland.

Norwegen behält 25%, 15% kann man anrechnen, bleiben also noch 10% dort hängen. Selbst wenn man die nicht wiederholt, ist das bei 15,5% Dividende nur eine Verminderung auf 14,0%.

 

Die Dividende wird leider nur jährlich bezahlt. Man muß also noch 1 Jahr warten.

Share this post


Link to post
Moep
Posted
Norwegen behält 25%, 15% kann man anrechnen, bleiben also noch 10% dort hängen. Selbst wenn man die nicht wiederholt, ist das bei 15,5% Dividende nur eine Verminderung auf 14,0%.

 

Ja hast recht 14% sind immernoch sehr gut aber ich könnte mir vorstellen das die nächste Div. weniger großzügig ausfallen könnte.

 

Die Dividende wird leider nur jährlich bezahlt. Man muß also noch 1 Jahr warten.

 

Das finde ich schade. Quartalsdividenden sind mir sympatischer.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Das betrifft SDRL und SFL, deswegen poste ich die Mitteilung von SFL in diesem Thread:

 

Hamilton, Bermuda, May 23, 2011. Ship Finance International Limited (Ship Finance or the Company) today announced its preliminary financial results for the quarter ended March 31, 2011.

 

The Companys five drilling units are on long-term fixed-rate bareboat contracts to Seadrill Limited (Seadrill) and Apexindo. The drilling units generated approximately $96 million of combined charter revenues in the first quarter. All of our drilling units are sub-chartered to oil companies on very profitable terms. Due to the fixed-rate charter structure, Ship Finance is not directly impacted by short-term fluctuations in the drilling market.

Seadrill has advised us that they intend to exercise their pre-agreed purchase option for the jack-up drilling rig West Prospero in June 2011. The purchase option price is $133 million, and net of approximately $97 million of bank financing, we expect the transaction to release approximately $36 million of liquidity. The subsidiary owning the rig is accounted for as an investment in associate, and contributed approximately $1.4 million, or $0.02 per share, to our net income in the first quarter. The released liquidity is expected to be reinvested in new projects.

 

Win-win für SDRL und SFL?

 

Beide companies fahren eine relativ starkes leveraging, so dass beide Liquidität immer gut gebraucehn können. SDRL aber momentan wohl etwas weniger als SFL, da SDRL ja wegen des teuren Calls der Convertible die Verschuldung gesenkt hat.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted · Edited by Morbo

ShipFinance hat schon wieder die Dividende erhoeht. Auf 0.39 USD bei 0.41 USD EPS in q1/2011. Das wird mir langsam etwas eng und scheint immer mehr auf Krampf zu passieren. Der Kurs steht auch nicht super toll. Was wird da wohl passieren, wenn sie mal ein paar Quartale lang die Dividende senken muessen?

 

edit: es laeuft schon seit einem Jahr so, dass das EPS geringer wird, waehrend die Dividende steigt.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

ShipFinance hat schon wieder die Dividende erhoeht. Auf 0.39 USD bei 0.41 USD EPS in q1/2011. Das wird mir langsam etwas eng und scheint immer mehr auf Krampf zu passieren. Der Kurs steht auch nicht super toll. Was wird da wohl passieren, wenn sie mal ein paar Quartale lang die Dividende senken muessen?

 

edit: es laeuft schon seit einem Jahr so, dass das EPS geringer wird, waehrend die Dividende steigt.

 

Zumal SFL auch derzeit die EPS auch durch Einmaleffekte wie die Rückgabe des Frontline-Frachters und jetzt den SDRL-Call auf West Prospero gestützt werden. Andererseits sind eben im letzten Jahr die dayrates für die meisten Schiffstypen gesunken. Wenn die Weltkonjunktur weiter anzieht, wird auch der Schiffsverkehr wieder zunehmen. Dann bleibt nur noch die Frage, ob die derzeitigen newbuilds nicht die Nachfrage übersteigen.

Share this post


Link to post
Kerz
Posted

ShipFinance hat schon wieder die Dividende erhoeht. Auf 0.39 USD bei 0.41 USD EPS in q1/2011. Das wird mir langsam etwas eng und scheint immer mehr auf Krampf zu passieren. Der Kurs steht auch nicht super toll. Was wird da wohl passieren, wenn sie mal ein paar Quartale lang die Dividende senken muessen?

 

edit: es laeuft schon seit einem Jahr so, dass das EPS geringer wird, waehrend die Dividende steigt.

 

Zumal SFL auch derzeit die EPS auch durch Einmaleffekte wie die Rückgabe des Frontline-Frachters und jetzt den SDRL-Call auf West Prospero gestützt werden. Andererseits sind eben im letzten Jahr die dayrates für die meisten Schiffstypen gesunken. Wenn die Weltkonjunktur weiter anzieht, wird auch der Schiffsverkehr wieder zunehmen. Dann bleibt nur noch die Frage, ob die derzeitigen newbuilds nicht die Nachfrage übersteigen.

 

Mehr oder weniger aktuelle Brancheneinschätzung:

http://www.fondsweb.de/fondsnews/14721-Bestellungs-Boom-bei-Containerschiffen-und-Bohrplattformen

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner

ShipFinance hat schon wieder die Dividende erhoeht. Auf 0.39 USD bei 0.41 USD EPS in q1/2011. Das wird mir langsam etwas eng und scheint immer mehr auf Krampf zu passieren. Der Kurs steht auch nicht super toll. Was wird da wohl passieren, wenn sie mal ein paar Quartale lang die Dividende senken muessen?

 

Das konnte man sind Ende 2008 anschauen. Von Q3 2008 zu Q4 2008 wurde die Dividende halbiert. Der Kurs ging von $30 auf $10 runter, was eine gute Kaufgelegenheit war. Die aktuellen $20 finde ich ok. Ich traue dem Management auch zu, die eigene Lage richtig einzuschätzen.

 

edit: es laeuft schon seit einem Jahr so, dass das EPS geringer wird, waehrend die Dividende steigt.

 

Wenn es noch geringer werden kann. Die leiden unter den schlechten Raten für Tanker, wobei das dort eigentlich nur den Profit-Share-Anteil betreffen dürfte. Gegenüber Q1/2010 wurden ca $17 Mio weniger verdient, wovon $9 Mio beim Profit Share weggefallen sind, $12 Mio bei den fixed Chartes für VLCCs, dafür war es by Dry Bulkern und den sonstigen etwas mehr. Beim Profit Share sind jetzt nur noch $2,3 Mio übrig. Insofern, kann es eigentlich nicht viel schlechter werden.

 

Zumal SFL auch derzeit die EPS auch durch Einmaleffekte wie die Rückgabe des Frontline-Frachters und jetzt den SDRL-Call auf West Prospero gestützt werden.

 

Einmaleffekte gibt es aber fast jedes Quartal.

 

Andererseits sind eben im letzten Jahr die dayrates für die meisten Schiffstypen gesunken. Wenn die Weltkonjunktur weiter anzieht, wird auch der Schiffsverkehr wieder zunehmen. Dann bleibt nur noch die Frage, ob die derzeitigen newbuilds nicht die Nachfrage übersteigen.

 

Laut Troim hat die saure-Gurken-Zeit für Tanker gerade erst angefangen. FRO hat auch schon das Tief von 2009 unterschritten. Insofern kann man sogar langsam darüber nachdenken, antizyklisch zu handeln.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Bezüglich Marine Harvest gab es wohl Gerücht, die Fredrikens würden aussteigen, was Cecilie Fredriksen und Tor Olav Trøim nun dementiert haben.

 

Frontline hat heute berichtet und entgegen Analystenvorhersagen einen Gewinn ausgewiesen. Es gab wieder viele Sondereffekte: ein Tanker wurde verkauft, einige Charters wurden vorzeitig beendet, aber es gab auch $3,3 Mio Verlust für den Verkauf der Anteile an OSG.

 

Das mit den Sondereffekten ist eben jedes Quartal so.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Jedenfalls kein guter Tag für JF-Depots:

Frontline 12,5 (-5,84%) = All Time Low (klar, wenn man zwischenzeitl. gezahlte Dividende draufrechnet, sieht es besser aus)

Golden Ocean 0,722 EUR = 52-Wochen-Tief

Knightsbridge 13,46 (-14,43%)

 

Ship Finance hält sich noch einigermaßen tapfer

Marine Harvest hat Prügel bekommen, aber wenn man die gerade gezahlte dividende auf den Kurs aufschlägt, auch keine Krise

Seadrill orientiert sich am Ölpreis

Golar LNG - die neue Perle - marschiert.

DSS in etwa wie Seadrill

Share this post


Link to post
klausk
Posted · Edited by klausk

Noch'n Einmaleffekt?

 

"NEW YORK/WASHINGTON (Reuters) – Regulators launched one of the biggest ever crackdowns on oil price manipulation on Tuesday, suing two well-known traders and two trading firms owned by Norwegian billionaire John Fredriksen for allegedly making $50 million by squeezing markets in 2008." http://news.yahoo.co...3N1ZXNiaWdvaWw-

Eine Neuauflage von California's "Energiekrise" von vor zehn Jahren, als Strom-Traders -- allen voran Enron -- den Energiemarkt manipulierten? Falls schon vergessen, bitte nachlesen: http://en.wikipedia....a_energy_crisis

 

Obwohl: $50 Millionen sind gemessen an Enron's Manipulationen nicht mal ein Klacks.

Sorry, die url-Funktion scheint heute nicht mitzuspielen.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Irgendwie verstehe ich diesen Satz nicht:

The Commodity Futures Trading Commission (CFTC) said traders James Dyer of Oklahoma's Parnon Energy, and Nick Wildgoose of Europe-based Arcadia Energy, amassed large physical positions at a key U.S. trading hub to create the impression of tight supplies that would boost oil prices.

 

Also die haben Öl an einen trading hub gesammelt, und dadurch kann man einen Lieferengpaß vortäuschen? Oder interpretiere ich "amass" falsch? Nächste Frage: leider verschweigt der Artikel das Volumen und nennt nur den Gewinn von $50 Mio, aber viel mehr als ein paar Hundert Mio Dollar können da nicht eingesetzt worden sein. Ist der Markt dann nicht furchtbar ineffizient, wenn man damit schon den Ölpreis manipulieren kann?

 

Da stimmt doch dann was mit der Preisbildung grundsätzlich nicht, wenn die von - bezogen auf den Tagesbedarf - relativ geringen Mengen bestimmt wird. Bei knapp 90 Mio Barrel weltweitem Verbrauch am Tag, wird der Preis also letztendlich von einer relativ geringen Über- oder Unterversorgung von ein paar Prozent des Tagesbedarfs stark bewegt?

 

Wie auch immer für Tanker ist ein hoher Ölpreis eher schlecht. Zum einen verringert der die Nachfrage und zum anderen verteuert sich das heavy fuel.

Share this post


Link to post
klausk
Posted

Also die haben Öl an einen trading hub gesammelt, und dadurch kann man einen Lieferengpaß vortäuschen? Oder interpretiere ich "amass" falsch? Nächste Frage: leider verschweigt der Artikel das Volumen und nennt nur den Gewinn von $50 Mio, aber viel mehr als ein paar Hundert Mio Dollar können da nicht eingesetzt worden sein. Ist der Markt dann nicht furchtbar ineffizient, wenn man damit schon den Ölpreis manipulieren kann?

Du hast "amass" richtig verstanden. Soweit ich das richtig verstehe, kommt es bei der Preisbildung weniger auf einen echten Engpass an als auf den Eindruck, dass ein Engpass entweder schon existiert oder zu erwarten ist.

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner

Du hast "amass" richtig verstanden. Soweit ich das richtig verstehe, kommt es bei der Preisbildung weniger auf einen echten Engpass an als auf den Eindruck, dass ein Engpass entweder schon existiert oder zu erwarten ist.

Ich verstehe trotzdem noch nicht, wie man durch das physische Anhäufen von Öl einen Engpaß vortäuschen kann. Mein Laienverständnis würde eher davon ausgehen, daß man das durch komplettes Leerkaufen des trading hubs erreichen würde. Oder ist die Logik dahinter, daß eine Anhäufung am Hub bedeutet, daß das Öl nicht an den Zielorten ankommt, weil es Transportengpässe gibt?

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Du hast "amass" richtig verstanden. Soweit ich das richtig verstehe, kommt es bei der Preisbildung weniger auf einen echten Engpass an als auf den Eindruck, dass ein Engpass entweder schon existiert oder zu erwarten ist.

Ich verstehe trotzdem noch nicht, wie man durch das physische Anhäufen von Öl einen Engpaß vortäuschen kann. Mein Laienverständnis würde eher davon ausgehen, daß man das durch komplettes Leerkaufen des trading hubs erreichen würde. Oder ist die Logik dahinter, daß eine Anhäufung am Hub bedeutet, daß das Öl nicht an den Zielorten ankommt, weil es Transportengpässe gibt?

 

Ich sehe nicht so ganz den Zusammenhang mit den börsennotierten JF-Gesellschaften. Die inkriminierten Trader arbeiteten für Gesellschaften, die an Farahead hängen - das ist der Zusammenhang mit JF. Man kann aber wohl kaum sagen, dass die börsennotierten JF-Firmen irgendetwas damit zutun gehabt hätten oder daran beteiligt gewesen wären.

 

Es sei denn, das Öl wurde in Frontline- oder Knightsbridge-Tankern gebunkert, um Knappheit vorzutäuschen. Wenn das der Fall wäre, könnte die SEC natürlich auch auf die Tankerfirma losgehen.

 

Ansonsten denke ich schon, dass es funktioniert, Öl aus dem Markt zu nehmen und damit Knappheit vorzutäuschen. Dazu reicht es doch, wenn die Lagerstätte, in der gehortet wird, nicht mehr zu den erfaßten Lagerstätten gehört.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Ansonsten denke ich schon, dass es funktioniert, Öl aus dem Markt zu nehmen und damit Knappheit vorzutäuschen. Dazu reicht es doch, wenn die Lagerstätte, in der gehortet wird, nicht mehr zu den erfaßten Lagerstätten gehört.

Und da greift keiner zum Telefonhörer und fragt an dem Hub mal nach, wieviel da so gebunkert ist?

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Ansonsten denke ich schon, dass es funktioniert, Öl aus dem Markt zu nehmen und damit Knappheit vorzutäuschen. Dazu reicht es doch, wenn die Lagerstätte, in der gehortet wird, nicht mehr zu den erfaßten Lagerstätten gehört.

Und da greift keiner zum Telefonhörer und fragt an dem Hub mal nach, wieviel da so gebunkert ist?

 

Ich habe eigentlich keine Lust, mich darüber zu streiten. Keine Ahnung, was ein "Trading Hub" ist. In meiner laienhaften Vorstellung halte ich es für möglich, dass man da Kapazität buchen kann und was man dann damit macht, ist in den USA Privatsache. D. h. die Füllhöhe im tank bekommst Du per Telefon oder sonst wie nicht heraus, wenn der Eigentümer es nicht will. Ist mir egal.

 

JF hat in den letzten Tagen bei seinem Shipping-Companies ganz schön Federn gelassen. NYK, Möller-Maersk, General Maritime, Exmar, etc. hingegen zeigen nicht solche Kursausschläge.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

JF hat heute 5 Mio Aktien von Marine Harvest gekauft: Giskeødegård: - Signal om at Fredriksen blir

 

Das war sozusagen sein Statement zu den Gerüchten, er würde sich aus MHG zurückziehen.

Share this post


Link to post
berliner
Posted · Edited by berliner

Bin jetzt mal auch beim Marine Harvest rein.

 

Interessanter Artikel: A Look at Marine Harvest's Share Price Drop: Strong Prospects, Potentially Undervalued

 

Mir war neu, daß die Chinesen wegen der Friedens-Nobelpreis-Entscheidung norwegischen Lachs boykottieren. Der Preis wird zwar in Stockholm ausgehändigt, aber von einem Komitee des norwegischen Parlaments vergeben. Aber dafür wird sich sicher irgendwann eine Lösung finden, falls das überhaupt irgendwie ins Gewicht fällt.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Bin jetzt mal auch beim Marine Harvest rein.

 

Interessanter Artikel: A Look at Marine Harvest's Share Price Drop: Strong Prospects, Potentially Undervalued

 

Mir war neu, daß die Chinesen wegen der Friedens-Nobelpreis-Entscheidung norwegischen Lachs boykottieren. Der Preis wird zwar in Stockholm ausgehändigt, aber von einem Komitee des norwegischen Parlaments vergeben. Aber dafür wird sich sicher irgendwann eine Lösung finden, falls das überhaupt irgendwie ins Gewicht fällt.

 

Nur gut, dass Marine Harvest Tochtergesellschaften in Schottland und Peru hat und über diese Lachs nach China liefern kann.

 

Ich bin schon seit ein paar Tagen bei MH dabei und habe heute nochmal nachgelegt.

 

Für mich war das gut, dass der kurs exDividende überproportional gefallen ist, denn vor der Ausschüttung wollte ich wegen der norwegischen Quellensteuer/Nichtanrechnung nicht kaufen.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Für mich war das gut, dass der kurs exDividende überproportional gefallen ist, denn vor der Ausschüttung wollte ich wegen der norwegischen Quellensteuer/Nichtanrechnung nicht kaufen.

Nächstes Jahr muß man sich dann mit den fiesen Tricks unserer Finanzverwaltung rumärgern, die ja die 15% nicht mehr erstatten wollen, wenn man nicht irgendwelche Papiere aus Norwegen besorgt. Vielleicht verkauft man dann einfach vor der Dividende und steigt danach wieder ein. Das hat gleich noch den Vorteil, daß die AGSt. beim deutschen Fiskus bleibt.... mal so ganz patriotisch gedacht.

Share this post


Link to post
smartinvest
Posted

Ist hier eigentlich noch jemand in Golar Energy investiert?

 

Inzwischen ist ja das freiwillige Übernahmeangebot von Golar zu NOK 26,80 durch. Golar hat damit seinen Anteil an Golar Energy von 95,1% auf 99,4% erhöht. Der Rest wird dann auch noch (zwangsweise) in naher Zukunft übernommen und Golar Energy eine 100%ige Tochter von Golar. Bei dem geringen free float findet nun kaum noch Umsatz in Oslo statt und meine Stückzahl kriege ich damit über die Börse nicht mehr los. Leider konnte ich auf das Übernahmeangebot nicht reagieren, da ich im Urlaub war - Brief kam am 18.5. an, Bank wollte Antwort innerhalb 48h. Finde ich ganz schön knapp.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...