Jump to content
Dagobert

Übersicht John Fredriksen Companies

Recommended Posts

berliner
Posted · Edited by berliner

Im RBB läuft gerade Teil 2 der Dokumentation "An der Nordseeküste"

 

Da kommt auch Marine Harvest ausführlich drin vor.

 

Wiederholung:

 

rbb Brandenburg Mittwoch, 6. Juli 2011 09:30 - 10:15

 

An der Nordseeküste

(2/5) Norwegen (Kunst/Kultur)

 

Kein Wunder, dass Norwegen vom Meer lebt, hat das Land doch eine Küstenlinie von circa 80.000 Kilometern. Die Dokumentation zeigt, was die Norweger der Nordsee alles abringen und warum sie zu den reichsten Länder der Erde gehören.

 

Marine Harvest produziert demnach auch Heilbutt.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted · Edited by Morbo

Lachspreise scheinen immer mal derartige Escapaden zu machen.

 

post-1629-0-65372000-1310306494_thumb.png

 

Der Markt pendelt oftmals zwischen Hochpreisen/Ueberproduktion und Niedrigpreisen/Kapazitaetsanpassung. Die Herstellkosten sind diesen Daten nach im Bereich von 20 - 25 NOK. Nachfrageeinbruch passiert dann >40.

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Lachspreise scheinen immer mal derartige Escapaden zu machen.

 

post-1629-0-65372000-1310306494_thumb.png

 

Der Markt pendelt oftmals zwischen Hochpreisen/Ueberproduktion und Niedrigpreisen/Kapazitaetsanpassung. Die Herstellkosten sind diesen Daten nach im Bereich von 20 - 25 NOK. Nachfrageeinbruch passiert dann >40.

 

jö, 2006 gab es zuletzt so einen Ausschlag bis 45 NOK und dann den Absturz bis ca. 25 NOK. In deinem Chart sieht man kein Datum, aber das ist es. Der Preis hatte sich stabilisiert, um dann in 2007 bis auf 21 NOK zu fallen.

 

Aber 48% der Produkion für die erste Hälfte des Jahres 2011 ist durch Future Kontrakte abgesichert und 38% von der zweite Jahreshälfte. (ca. 40 NOK) .

 

Marine Harvest has secured fixed-price contracts for 48 percent of first-half volumes and 38 percent of second-half output, a greater share than in previous years, it said in a statement. New contracts are priced at as much as 40 kroner a kilogram, “well above” those in the fourth quarter, it said.

 

Optimaler Durchnittspreis wäre 35 NOK, wie dieser Typ hier behauptet:

A price of about 35 kroner would ensure sustainable growth in the industry, Rafferty said today.

 

Mal schauen jetzt am 20.7. was dabei rauskommt.

 

Dakac

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

richtig erkannt. Der Chart ist 2004 bis 2011. Es sind die Daten deren Link Du (?) in diesem anderen Forum gepostet hattest. (ich war zu doof auf die schnelle eine X-achse aus zwei Spalten hinzubekommen).

 

Auf den 20.07. warten jetzt wohl alle. Meine Vermutung: das ist alles uebertrieben. Es ist ein zyklisches Geschaeft weil immer alles und jeder auf den Lachspreis reagiert und damit schnell Ueberkapazitaeten aufgebaut werden. Evtl. aehnlich wie mit ShipFinance und Seadrill in 2009, als die Charterraten niedrig waren, jede Menge neue Schiffe in den Docks gebaut wurden und jeder dachte das wars nun mit dem Chartergeschaeft. Ich bin auch gespannt.

Share this post


Link to post
Rotamint
Posted

Quelle: The Marine Harvest Group

 

STRONG RESULTS AND IMPROVED PRICE ACHIEVEMENT IN A FALLING MARKET

Return to press releases

(Oslo, 20 July 2011) The Marine Harvest Group achieved an operational EBIT of NOK 894 million in the second quarter of 2011, compared to NOK 792 million in the corresponding quarter of 2010. Higher achieved prices and higher harvest volumes were the main drivers behind the improved results. Marine Harvest has a strong contract portfolio for the second half of 2011.

 

Marine Harvest reported operational revenues and other income of NOK 4 192 million (NOK 3 583 million) in the second quarter of 2011. Harvest volumes were 79 932 tons compared to 68 102 tons in the second quarter of 2010. Net earnings in the period were NOK 685 million (NOK 741 million).

 

- During the last part of the second quarter our industry experienced a sudden and significant increase in supply, leading to a significant decrease in spot prices. Despite this supply shock, Marine Harvest was able to improve average achieved prices in the quarter. Overall operational performance in the group was satisfactory, with record results in Scotland, comments CEO of Marine Harvest ASA, Alf-Helge Aarskog.

 

Cash flow from operations amounted to NOK 1 581 million (NOK 890 million) in the second quarter of 2011. Net financial items amounted to NOK 400 million (NOK -34 million). Net financial items include interest expenses of NOK 98 million (NOK 105 million), and a positive change in the fair value of the conversion option of the convertible bond of NOK 396. Net interest-bearing debt increased to NOK 5 799 million (4 678 at end of the first quarter), after a dividend distribution of NOK 2 865 million.

 

The equity ratio decreased to 47.3% at the end of the quarter (55.7% at end of the first quarter). Annualized ROACE was 25.8% (20.8%) and NIBD/Equity was 55.9%, compared to 36.6% at the end of the first quarter.

 

After changing the organisational structure, Marine Harvest now reports operational EBIT per kilo including contribution from the new Sales and Marketing unit. Comparable numbers for the second quarter of 2010 have been estimated. In Norway we achieved an operational EBIT per kilo of NOK 13.08 (11.58) in the second quarter, while in Scotland and Canada reported operational EBIT per kilo was NOK 13.94 and NOK 4.95 respectively (9.43 and 11.67). Marine Harvest VAP Europe reported an operational EBIT margin of 0.1% (5.6%) in the second quarter of 2011. In Chile we achieved an operational EBIT of NOK -28 million (NOK 2 million).

 

Marine Harvest expects to harvest a volume of 335 000 tonnes in 2011, of which 79 000 tonnes is expected to be harvested in the third quarter.

 

We are concerned about the market balance the coming quarters and will review our production plans and step up marketing activities. Our new Business Area, Sales and Marketing, is now in operation, and will be measured on its ability to improve our price achievement and develop the markets for our products. Global supply in the second quarter was at the same level as in the second quarter of 2008, but at a significantly higher price level. The underlying demand growth which has materialized into higher prices the last years must now be utilized to increase volumes at a different price level. In the second half of 2011 we have a strong contract portfolio entered into at prices reflecting the average achieved price level in the second quarter, says Alf-Helge Aarskog.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

die Zahlen sind bei weitem nicht so schlecht wie der Kurs. Aber das dicke Ende wird erst in Q3 enthalten sein (ausser Lachspreise fallen weiter).

 

Nach NOK 0.8 Dividende siehts nicht aus. Man scheint etwas mehr hebeln zu wollen: "Dividend policy targets NIBD/Equity ratio below 50%". Das 91% der Schulden in EUR notieren interpretiere ich angesichts gewisser Schuldenkrisen als gut. Man will das wohl etwas in Richtung USD und GBP schrieben. Aber alles ok, solange es nicht NOK ist (die norwegische Staatsschuldenquote von 47% wirkt ja geradezu ueberirdisch stabil derzeit).

 

Interessant finde ich den Sustainability Report 2010 zum Thema Lachslaus. Demnach war das alles schon mal viel Schlimmer. Und es ist ein altbekanntes Problem (nur fuer mich neu, aber ich habe ja auch keine Ahnung von Lachszucht).

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Ich fand die Zahlen so weit auch ok. Nun wir aber über einen Ausfall der Dividende spekuliert, während die Firma auf Halbjahresdividenden umstellen will. Paßt irgendwie nicht ganz. Es wäre ja nicht besonders schlau, in 4-5 Monaten zu sagen, daß die Halbjahresdividende leider ausfällt.

 

Ein offener Punkt ist immer noch, wo dieser Angebotsüberhang herkommt. Sowas fällt ja nicht vom Himmel. Produzieren einfach alle ein bißchen mehr oder wurden irgendwo ganze Farmen neu gebaut? Produzieren da irgendwelche Chinesen unter miesen Bedingungen? Der Pangasius in Vietnam wird ja unter fragwürdigen Umständen gehalten und geerntet.

 

Tja, wenn man das alles wüßte, könnte man nun aufstocken. Billig ist sie nun, aber das muß noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

ich sehs nun so: Buchwert ist NOK 2.9. Das entspricht ca. EUR 0.37. Mal sehen obs dahin geht. Ist ja nicht weit. Ich habe noch keine Statistik erstellt, vom Gefuehl her meine ich, dass Kurse < Buchwert bei MH selten sind.

 

Deine Frage, berliner, ist wohl der Knackpunkt. Vom Q2 Bericht werde ich nicht viel schlauer. Die Erntezahlen ("Global supply development", p26) sagen, dass deutlich mehr aus Chile und von den Faroer Inseln kommt. Etwa 12k HOG Tonnen. Davon entfallen 2-3 auf MH selbst. Also sagen wir mal 10k HOG Tonnen von der Konkurenz geerntet. Das sind nur grob 3.3% vom Gesamtvolumen. Wenn man das genauer rechnet kommt man vielleicht so auf 5-10% mehr Angebot. Muss sich deshalb gleich der Preis halbieren?

 

China wird nur auf p28 gelistet. Da wurden 9% mehr geerntet. Aber das entpricht nur 0.7k HOG Tonnen.

 

Kommt der Ueberhang aus Europa und "Other markets"? Das zusammen 18.3k HOG Tonnen mehr. Schon eher signifikant. Aber am Ende trotzdem nur so 10 - 12% Steigerung.

 

Ist MHs Statistik unbrauchbar?

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Ist MHs Statistik unbrauchbar?

Es könnte durchaus sein, daß die "letzte Tonne" den Preis macht. Schließlich handelt es sich um verderbliche Ware, die man nicht lange rumliegen lassen will. Aber vielleicht ist das auch nur ein Zyklus mit Übertreibungen nach unten und oben. Interessant dabei ist, daß der Preisverfall bislang nicht beim Endkunden angekommen ist. Die Zwischenhändler und Verarbeiter stecken also alles ein. MHG will ja selber stärker in der Vermarktung aktiv werden. Da sehe ich durchaus eine Chance, sich mehr Preisstabilität zu sichern. Wie gesagt, wenn der Endkunde bislang noch gar nicht weniger zahlt, warum sollte man dann dem Großhändler so einen Nachlaß geben, wenn man selber vermarkten kann?

 

Ich könnte mir aber auch vorstellen, daß sich so manch ein Abnehmer den aktuellen Preis per Termingeschäft sichern will. Das nimmt zumindest schon mal einen Teil der zukünftigen Kapazität aus dem Markt. Ich würde das so machen. Wenn dann in den nächsten Quartalen etwas weniger produziert wird, kann die Situation auch wieder ins Gegenteil kippen. Wer dann noch keine zugesicherten Lieferungen hat, muß auf die verbleibende Menge bieten.

 

Nur mal so meine Überlegungen. Es wird sicher auch in Zukunft wild hoch und runter gehen. Vielleicht muß man MHG so traden, wie FRO mit den Charterraten.

Share this post


Link to post
Rotamint
Posted

SHIP FINANCE INTL LTD. REGISTERED SHARES DL 1 (WKN A0B5TR)

 

Ist ja anständig weggebrochen seit Jahresbeginn.

Müsste ja bald mal ein Boden gefunden sein.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

SHIP FINANCE INTL LTD. REGISTERED SHARES DL 1 (WKN A0B5TR)

 

Ist ja anständig weggebrochen seit Jahresbeginn.

Müsste ja bald mal ein Boden gefunden sein.

 

 

weil der Chart so aussieht? Stuttgart zeigt eben 10.97. Das waehre ein neues Tief. Ich meine die werden erstmal Dividende kuerzen bevor es einen Boden gibt. Die Oeltanker laufen nicht gut.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

weil der Chart so aussieht? Stuttgart zeigt eben 10.97. Das waehre ein neues Tief. Ich meine die werden erstmal Dividende kuerzen bevor es einen Boden gibt. Die Oeltanker laufen nicht gut.

 

Das Profit Sharing von FRO wird aber für die Dividende nicht benötigt. SFL hat das auch schon klar gemacht. Ich gehe nicht von einer Kürzung aus.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

kann auch passieren. Mir stellt sich dennoch die Frage wo der Kurs bzw. die Dividende hingehen soll? Bei einer Ausschuettingsquote von 95%+ ists schwer die weiter zu steigern. Man braucht schon neue Geldquellen. Danach siehts aber nicht so richtig aus.

 

 

Themawechsel zu Marine Harvest (wollen wir dazu mal einen neuen Thread starten?):

 

wenn man die Kurstiefs der Aktie und des Lachspreises vergleicht, faellt unweigerlich das Jahr 2008 auf. Kurstief der Aktie war 0.77 NOK, der Lachs um 25 NOK/kg. In dem Jahr hat MH einen fetten Verlust in Hoehe von 12% des Eigenkapitals bzw. 30% der Gesamtkapitals eingefahren. 2009 begann der Kurs zwischen 1.5 - 2.0 NOK und zog dann bis 4.3 NOK hoch als die Lachspreise wieder besser wurden.

 

Also wenns hart kommt, landen wir wieder da. Man muss naeturlich auch sehen, dass in 2007/2008 allgemeine Rezession war und im speziellen MH viel Aerger in Chile hatte. Der Rueckgang dort (man musste Leute entlassen und Farmen schliessen weil eine Infektionskrankheit die Fische dahingerafft hat) sorgte dann in 2009 fuer weniger Angebot, wodurch sich der Preis wieder erhohlte. Dieses Angebot kommt nun wieder auf den Markt (wissen wir schon) und geht vorrangig in die USA. MH hatte damals begonnen mehr aus Norwegen nach USA zu exportieren um den Ausfall von Chile zu kompensieren. Hier entsteht wohl nun ein Angebotsueberhang?

 

Durchschnitsspreise Lachs:

2007 = 25 NOK/kg
2008 = 26 NOK/kg
2009 = 30 NOK/kg
2010 = 37 NOK/kg

In 2007 hat man gerade so einen Gewinn gemacht.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

kann auch passieren. Mir stellt sich dennoch die Frage wo der Kurs bzw. die Dividende hingehen soll? Bei einer Ausschuettingsquote von 95%+ ists schwer die weiter zu steigern. Man braucht schon neue Geldquellen. Danach siehts aber nicht so richtig aus.

 

Doch, schon. Es wurden kürzlich neue Containerschiffe bestellt. Mich würde aber mehr freuen, wenn man ein paar LNG-Tanker für Golar finanzieren würde.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Bei NADL hat heute irgendwer ein paar Zehntausend Stück verkauft und den Kurs in der Spitze um -6% runter gebracht. Tut sich hier eine Gelegenheit auf? Allerdings läuft die seit IPO sowieso kontinuierlich leicht abwärts. Also noch warten? Mal abgesehen vom sowieso pessimistischen Umfeld.

 

Haben würde ich die ja schon ganz gerne.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Bei NADL hat heute irgendwer ein paar Zehntausend Stück verkauft und den Kurs in der Spitze um -6% runter gebracht. Tut sich hier eine Gelegenheit auf? Allerdings läuft die seit IPO sowieso kontinuierlich leicht abwärts. Also noch warten? Mal abgesehen vom sowieso pessimistischen Umfeld.

 

Haben würde ich die ja schon ganz gerne.

Diese Abwärtsbewegung bei NADL wundert mich auch schon seit die am Markt sind. Sollen die besten Tagesraten haben, plus ein immenses Potential wegen des spezifischen Know-how (offshore + harsh environment), aber es geht tatsächlich immer schön abwärts.

 

Wie kommt man eigentlich an diese Aktie ran? Meine Bank sagt mir, solange die nicht regulär notiert sind, geht's nicht. Die Amis haben jedoch keine Probleme damit.

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Wie kommt man eigentlich an diese Aktie ran? Meine Bank sagt mir, solange die nicht regulär notiert sind, geht's nicht. Die Amis haben jedoch keine Probleme damit.

Weiß ich momentan auch nicht. Dafür hatte ich ja das nordnet-Depot, bis das zu OnVista wurde. Es gibt ja sogar Banken, bei denen man nicht mal außerhalb Deutschlands ordern kann. maxblue zeigt mir im Orderformular zwei WKNs an:

NO0010601214

BMG6613P1032

 

Die erste ist die in Oslo. Wenn man dann aber eine Order prüfen lassen will, kommt die Meldung:

 

Gattung gesperrt. Bitte sprechen Sie unseren Mitarbeiter im Brokingservice (0 18 18 - 10 00 (9,9 Cent/Min aus dem aus dem dt. Festnetz, Mobilfunktarife können abweichen)) an, erreichbar 24 Stunden am Tag, sowie 7 Tage in der Woche.

 

Vielleicht geht's ja dann telefonisch, aber sicher zu deutlich höheren Gebühren.

 

Momentan schaue ich aber auch wieder auf SFL.Sieht günstig aus.

Share this post


Link to post
Moep
Posted

Hey Hey,

 

Hat schon wer SFL nachgekauft?

Meiner Meinung nach könnte es noch ein wenig zu früh sein da ich mit weiter fallenden Kursen rechne allerdings fängt SFL das ja durch die Dividende ganz gut auf.

Selbst wenn SFL die Div. wieder auf 30 US/cent runterschrauben würde wäre die Rendite noch gut.

 

Wie schätzt ihr die Situation ein? Der BDI z.B. kann ja nicht mehr weit fallen <_<

 

Allerdings wurden jetzt schon viele Schiffe gebaut und bis sich das Angebot-Nachfrage-Gefüge verbessert kann es dauern ( es sei denn man kriegt die Opferanoden von den Schiffen ab....hat Dago sich zufällig schon eine Taucherausrüstung gekauft? )

 

Mich würde eure Einschätzung interessieren zum Thema jetzt schon kaufen oder lieber wieder bis ~ 5$ warten?

 

 

Gruß & nettes restliches WE

Share this post


Link to post
Rotamint
Posted

Hey Hey,

 

Hat schon wer SFL nachgekauft?

Meiner Meinung nach könnte es noch ein wenig zu früh sein da ich mit weiter fallenden Kursen rechne allerdings fängt SFL das ja durch die Dividende ganz gut auf.

Selbst wenn SFL die Div. wieder auf 30 US/cent runterschrauben würde wäre die Rendite noch gut.

 

Wie schätzt ihr die Situation ein? Der BDI z.B. kann ja nicht mehr weit fallen <_<

 

Allerdings wurden jetzt schon viele Schiffe gebaut und bis sich das Angebot-Nachfrage-Gefüge verbessert kann es dauern ( es sei denn man kriegt die Opferanoden von den Schiffen ab....hat Dago sich zufällig schon eine Taucherausrüstung gekauft? )

 

Mich würde eure Einschätzung interessieren zum Thema jetzt schon kaufen oder lieber wieder bis ~ 5$ warten?

 

 

Gruß & nettes restliches WE

 

Ich habe auch schon drüber nachgedacht.

Mir ist die Spanne zwischen Kauf/Verkauf noch zu hoch.

Die wollen 0,50 ca, 5% , die spinnen doch.

 

Das wäre aber ein reiner Verbilligungskauf. Ich habe keine Ahnung über die fundamentale Entwicklung.

 

Gruss zurück

Share this post


Link to post
berliner
Posted

Hat schon wer SFL nachgekauft?

 

Noch nicht. Wäre aber auch meine erste Wahl. SFL wird aber mit dem ganzen Rest mitfallen. Insofern: abwarten und Tee trinken. Der Krisenchart zeigt, wie stark die fallen kann und wie stark die dann auch wieder zurückkommt.

 

Meiner Meinung nach könnte es noch ein wenig zu früh sein da ich mit weiter fallenden Kursen rechne allerdings fängt SFL das ja durch die Dividende ganz gut auf.

Selbst wenn SFL die Div. wieder auf 30 US/cent runterschrauben würde wäre die Rendite noch gut.

 

Muß man mal sehen. Die Dividende ist erst in Gefahr, wenn FRO oder andere ihre Miete nicht mehr bezahlen können. Dann muß SFL die Schiffe anderweitig unterbringen. Vorher gehen aber andere hops, was den Raten helfen dürfte. Ich hoffe ja immer noch, daß FRO noch stärker in offshore und auch mal in Flüssiggas geht. Komischerweise haben die zuletzt Containerschiffe bestellt. Kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted · Edited by Akaman

Das wäre aber ein reiner Verbilligungskauf.

Dieser Begriff ist Selbst-Augenwischerei.

 

Du hast irgendwann mal x Aktien zu y EUR / St. gekauft.

 

Später kannst du z Aktien zu v EUR / St. kaufen - dadurch werden die Ersterwerbungen weder billiger noch teurer im Einkauf.

 

Wann kapieren wir das endlich mal. Es gibt mindestens (gefühlte) 2.345 Posts dazu.

Share this post


Link to post
Morbo
Posted

Konzerne rüsten sich für den Tauchgang

 

hat Fredriksen damit etwas am Hut? zu SDRL bzw. SFL oder evtl DSS wuerde es passen, habe bisher noch nichts in der Richtung gelesen.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Das wäre aber ein reiner Verbilligungskauf.

Dieser Begriff ist Selbst-Augenwischerei.

 

Du hast irgendwann mal x Aktien zu y EUR / St. gekauft.

 

Später kannst du z Aktien zu v EUR / St. kaufen - dadurch werden die Ersterwerbungen weder billiger noch teurer im Einkauf.

 

Wann kapieren wir das endlich mal. Es gibt mindestens (gefühlte) 2.345 Posts dazu.

Verzeih' mir wenn hierüber schon 2.345 Posts geschrieben wurden. Ich habe gestern auch SDRL nachgekauft, und dadurch meinen Bestand um ca. 18% erhöht. Was mich interessiert ist, wieviel habe ich insgesamt an SDRL-Aktien, und was haben die mich gekostet. Das Eine geteilt durch das Andere ergibt für mich einen Durchschnittswert (Einstand). Diese Gesamtzahl an Aktien ergibt vierteljährlich Rendite (Dividende), und zwar alle Aktien gleich. wenn man es will, kann man einzeln errechnen, was für eine Div.Rendite die einzelnen erworbenen Positionen ergeben, aber wozu? Mich interessiert dass ich X an geld ausgegeben habe, dafür Y Aktien besitze, die mir jährlich Z an Dividende ergeben. Pro Aktie eine Div.R von x%.

 

Was soll an diesem Gedankengang falsch sein? Dass es andere Weisen gibt, sich das zu errechnen, weiss ich, wie oben gesagt.

 

Gruss.

 

Hey Hey,

 

Hat schon wer SFL nachgekauft?

 

Ich nicht, ist mir zu riskant wegen der schlechten Auslastung der Schiffe bei der jetzigen wirtschaftlichen Lage der Welt. Da habe ich es vorgezogen, Seadrill nachzukaufen, deren Geschäftsmodell scheint mir sicherer zu sein.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

Dann werde ich wohl doch lieber nicht nachkaufen - immerhin habe ich zu 5,05 gekauft und will doch nicht etwa "verteuern".

 

Im Ernst: natürlich kannst du deinen durchschnittlichen Einstandspreis auf diese Weise senken. Dadurch wird aber rein gar nichts "billiger". (Genausowenig wie meine zu 5,05 gekauften nachträglich teurer werden dadurch, dass ich jetzt vielleicht nachkaufe.) Der Begriff ist imho reiner Sparkassenberaterslang.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...