Gerald1502

Funktionsweise der DVAG

  • Umdeckung
  • geschädigte Kunden
  • Betrug
  • Vermögensberatung
  • Strukturvertrieb
  • Erfahrungen
40 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

 

Deutsche Vermögensberatung AG



 

150px-Logo_DVAG.jpg

 

Wichtig: Ich habe hier wichtige Infos über die Funktionsweise der DVAG und deren Verträge eingefügt, die für Jeden von Euch von Interesse sind.

 

Buchempfehlung: Beraten und Verkauft. Die Methoden der Strukturvertriebe

Urteil des OLG Frankfurt Aktenzeichen: 6 U 237/96: Finanzvertrieb will Urteil zensieren Beraten und Verkauft

 

Berichterstattung 1: Die Story / Der Traum vom Geld - Wenn der Vermögensberater klingelt

Berichterstattung 2:

 

Spiegel-Artikel: STEINREICHER SCHARLATAN.pdf

Stern Artikel: STERN Auf der Jagd nach Provisionen.pdf

 

k-mi Artikel: DVAG Beratervertrag Knebelung per Diktat des Stärkeren.pdf

 

Wichtig: Für die AachenMünchener Versicherung ist die Deutsche Vermögensberatung der einzige Vertriebskanal. M&M Rating AachenMünchener

 

Wichtig: Diskussionen und Informationen gibt es im Forum: Geprellte Vermögensberater

 

Wichtig: Analysen und Informationen:

 

Darstellung von 1998 - 2011

Entwicklung und Situation der DVAG-Vermittler.pdf

 

Darstellung von 1996 - 2012

2013 DVAG-Geschäftsentwicklung.pdf

 

Wichtig: Vieles was ich hier beschreibe sind eigene Erfahrungen, die ich mit der DVAG gemacht habe, die ich hier wahrheitsgemäß wiedergebe. Einige Wörter/Aussagen die hier von mir verwendet werden, habe ich von Dritten wiedergegeben.

 

Nachfolgend werde ich Euch einmal die Funktionsweise der DVAG näher erklären und habe dafür einzelne Unterpunkte erstellt, die ich in folgender Reihenfolge einzeln erkläre.

 

- "Allgemeines zur DVAG"

- "Erster Beratungstermin mit Analyse"

- "Infoabend"

- "Die größten Irrtümer über Strukturvertriebe und Richtigstellungen"

- "Informationsthreads hier im Forum zum lesen und informieren für Euch"

 

 

"Allgemeines zur DVAG"

 

Die Deutsche Vermögensberatung gehört wie der AWD, OVB, Tecis, AFA Prismalife und CarpeDiem, um nur einige zu nennen, zu den sogenannten Strukturvertrieben.

Es wird auf Empfehlungsbasis gearbeitet und mit der Zeit ein Netzwerk aufgebaut, da stets neue Menschen angeworben werden. Hier ein sehr interessantes Interview.

Geldanlage Strukturvertriebe.pdf

 

Es wird in Schulungen einen schon eingeflöst, was man in den nächsten Monaten verdienen kann. Ohne den eigenen Kopf vorher eingesetzt zu haben, lassen sich einige davon blenden und denken, dass man ohne viel Anstrengungen soviel Geld verdienen kann.

Derjenige der bei einem Strukturvertrieb anfängt ist gezwungen, um höher in der Karriereleiter zu steigen, neue Mitarbeiter zu werben, an deren Arbeit er sehr gut mitverdient ohne selbst viel zu arbeiten. Auch muss eine gewisse Anzahl von Einheiten im Jahr + Mitarbeiteranwerbung stattfinden um höher zu steigen.

 

Der Strukki ist also immer bestrebt, neue Leute anzuwerben, um selbst an deren Empfehlungen, Vertragsabschlüssen und neuen Leuten, die von seinen geworbenen Leuten zum Anfangen überredet wurden, mitzuverdienen.

 

Ob das dann für den KUNDEN, der eigentlich hofft, dass man eine individuelle Beratung bekommt, auch nützlich ist, ist zweifelhaft. Wie der ganze Ablauf vom ersten Beratungstermin, bis hin zum Infoabend abläuft, führe ich durch eigene Erfahrung nachfolgend genau auf.

 

 

"Erster Beratungstermin mit Analyse"

 

Der erste Beratungstermin kommt meist zustande, weil Familienmitglieder, Freunde oder Verwandte einem Vermögensberater Eure Telefonummer gegeben haben und die Euch dann anrufen, um mit Euch einen Beratungstermin zu vereinbaren. Am Telefon werden schon Stichpunkte wie z. B. Steuerersparnis / mehr Netto vom Brutto oder staatliche Zulagen genannt, wo man schlecht "Nein" sagen kann und einen Beratungstermin macht. Riester-Rente sinnvoll für junge und ältere Leute?

 

Im ersten Beratungstermin werden keine Verträge angeboten, sondern es wird eine Unternehmenspräsentation nach einem bestimmten Leitfaden gemacht, wo Ihr am Ende bei der sogenannten Analyse, Eure ganzen Geldanlagen und Versicherungspolicen offenlegen müsst. Auch wird gezielt nach Euren Wünschen und Zielen z.B. Hausbau/kauf, Altersvorsorge, Steuervergünstigungen, Auto etc. gefragt.

 

Es geht aber vorallem nur darum, Adressen und Telefonnummern von der Familie, Bekannte, Freunde, Ärzte, Steuerberater, Versicherungsvertreter und Euren Bankberater zu bekommen. Meist wird Euch ein Zettel in die Hand gedrückt, den Ihr bis zum nächsten Termin ausfüllen sollt.

 

Und das schon am ersten Beratungstermin, wo Ihr noch nix konkretes über konkrete Vertragsangebote wisst. Ich wäre immer vorsichtig mit Adressen und Telefonnummern heraus geben. Es kann auch mal ganz schnell nach hinten losgehen. Vor allem dann, wenn derjenige gar nicht möchte, dass seine Daten weitergegeben werden.

Auch wird immer versucht, Euch zu einem Infoabend einzuladen, um Euch als Mitarbeiter zu gewinnen. Immer "Nein" sagen!

 

Warum ist es besser seine Versicherungsangelegenheiten und Altersvorsorge selber in die Hand zu nehmen

 

Hier könnt Ihr die aktuelle Stimmung des WPFs, gegenüber Versicherungen, Altersvorsorgeprodukten und Empfehlungen, für bestimmte Ziele, anhand einer Umfrage sehen.

Scheut Euch nicht, bei der Umfrage selbst einmal abzustimmen. Umfrage / Versicherungen, Altersvorsorge und Empfehlungen

 

 

"Vertragsvorstellungstermin und Abschlüsse"

 

Damit Ihr super auf diesen Termin vorbereitet seid, gibt es im Thread Personen und Sachversicherungen im Überblick Tipps, worauf man alles bei einem Vertragsabschluss einer Versicherung achten muss. Mit diesem Wissen, kann man dann dem Vermögensberater gezielter Fragen stellen und er kann Euch dann eventuell einiges erklären oder nicht.

Diese Informationen helfen Euch aber auch weiter, wenn Ihr Euch selber um Eure Versicherungsangelegenheiten kümmern wollt. Mit dem Wissen kann man einen erfahrenen Versicherungsmakler oder Versicherungsfachmann für eventuelle unbeantwortete Fragen für ein individuelles Beratungsgespräch zu Rate ziehen. Sprich, wenn Ihr die Dienste eines Vermögensberater der Deutschen Vermögensberatung oder anderen Strukturvertrieb nicht in Anspruch nehmen wollt, da dieser eh nur an seine Namensliste, Infoabendtermin, Provisionen und Karriere denkt. Da aber sehr viele junge Berufseinsteiger angesprochen werden, da diese sich noch nicht ganz so intensiv mit dem Thema befasst haben, ist es meist sehr leicht bei ihnen zu einem Vertragsabschluss zu kommen. Altersvorsorge als Azubi

 

Auch könnt Ihr die einzelnen Versicherungspolicen bei den verschiedensten Versicherungsgesellschaften vergleichen und dann den für Euch besten Vertrag wählen, abgestimmt auf Eure individuelle persönliche Situation. Einzelne Fragen könnt Ihr natürlich auch im Forum stellen und diese werden dann fachgerecht beantwortet.

 

Hier könnt ihr die Risikovorsorge der einzelnen User sehen. Vielleicht stellt ihr Eure Risikovorsorge da auch einmal vor. Wie sieht Eure Risikovorsorge aus?

 

Jetzt zum eigentlichen Vertragsvorstellungs- und Abschlusstermin

 

Bei diesem Termin werden Euch dann mehrere Angebote gemacht. Die Angebote richten sich meist nach Euren Wünschen und Zielen, die Ihr in der Analyse angegeben habt. Auch wird hier wieder nach den Namen und Telefonnummern gefragt. Ob das so sein muss? Hier könnt Ihr den Durchnittsbeitrag der einzelnen Risikoversicherungen der User, anhand einer Umfrage sehen. Kosten Risikovorsorge Wäre schön, wenn noch einige von Euch abstimmen, damit das Ergebnis klarer wird.

 

Auch muss man ganz klar erwähnen, dass das Thema Altersvorsorge bei sämtlichen Strukturvertrieben etc. ein prima Einstieg ist, um beim Kunden zu landen und es ist sozusagen ein Türöffner, um auch bei dem Vertragsvorstellungs- und Abschlusstermin Altersvorsorgeprodukte anzubieten und Angebote vorzulegen.

Meist werden dabei Riester-Rentenversicherungen angeboten und einem wird dann erzählt, was man so an Rente erwarten kann.

 

Wichtig ist aber auch vor dem Abschluss einer solchen Riester-Rentenversicherung, da man sich beim Abschluss sehr lange an diesen Vertrag bindet, auch die Kosten, Bilanzen der Unternehmen und die Anlageerfolge intensiv vergleicht und analysiert. Damit ihr das wunderbar machen könnt, lest Euch intensiv in dias nachfolgende verlinkte Thema ein. Kostenvergleich - Klassische Riester Rentenversicherung vs. Fondsgebundener Riester Rentenversicherung Ich weiß, dass Euch der Kopf brennen wird, aber nur so lernt man dazu. Also lest es in Ruhe durch und lasst Euch bei der Entscheidung nach der richtigen Riester-Rente Zeit.

 

Die gängigsten Kommentare bei diesem Termin sind folgende, um Euch zu einem Abschluss zu animieren:

 

  • "kündige die Lebensversicherung, da die eh nix bringt"
  • "kündige Deine Rentenversicherung mit BUZ und wechsele zu mir"
  • "Meine Riesterrente ist besser als die von der Konkurrenz"
  • "Meine Autoversicherung ist die Beste"
  • "kündige Deine Hausratversicherung, da Ich mehr Leistung biete"
  • "kündige das Prämien Sparen und investiere in einen Fonds"

Unsere Strategie für unsere Kinder kann man hier nachlesen. Einen Fondssparplan kann man allemal noch dazu nehmen. Aber Kinder kosten sehr viel Geld und da sollte man nicht mit dem ganzen Geld zocken. Ich hätte nach seinen Aussagen nur in einen Fonds investiert, nix anderes. Ein sehr schönes Diskussionsthema ist folgender Thread. Wie bringe ich Kindern einen geeigneten Umgang mit Geld bei, bis hin zum Heranführen an Aktien, Anleihen, Fonds sowie Aufklärung über Versicherung

 

Wie Ihr seht, wird da schon versucht, gute Verträge, die vielleicht noch einen steuerlichen Vorteil haben, schlecht zu reden. Der Vermögensberater wird auch anbieten, dass er sich um alles kümmert, (zwecks kündigen der Verträge) damit Ihr Euch um nix kümmern braucht. (klingt alles sehr verlockend) Was bei der DVAG ganz stark in Mode ist, ist die sehr oft durchgeführten, für den Kunden sehr oft zum Nachteil geschehenen Tarifumstellungen, auch Umdeckungen genannt, welche sich nur für den Vermögensberater lohnen, da dieser neue Provisionen und Einheiten für die Karrierestufe erhält. Ein sehr lesenswertes Thema, welches voll mit Erfahrungswerten, Informationen, Risiken, Folgen etc. über das Thema Umdeckungen, was einer ganzen Branche schadet, handelt, könnt ihr im nachfolgenden Link nachlesen.

DVAG / AachenMünchener Umdeckung Riester-Rentenversicherung / Erfahrungen, Folgen, Risiken, entstandene Nachteile und Lehren daraus

 

Ein weiterer sehr verbreiteter Punkt ist das sogenannte Steuern sparen mittels Kombipolicen. Ganz weit oben steht die Kombination mittels einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Rürup-Rente in einem. Dabei gibt es aber sehr viele Nachteile für den Kunden, die so nicht direkt erkennbar sind, geschweige denn auch genannt werden. Eine Diskussion über so eine Kombination gibt es in folgenden Thread Berufsunfähigkeitszusatzversicherung + Rürup/Basis-Rente / Vor- und Nachteile / Offene Fragen / Grundsatzdiskussion

 

Generell gilt festzuhalten, dass meistens wegen der hohen Provision die Wunschpolice und die Riester-Rente Strategie NO 1 Tarif 4RG von der AachenMünchener angeboten wird. Die Dynamik liegt bei 6%. Was einem noch versucht wird abzuschließen, ist eine Krankenversicherung bei der BKK Fahr und eine Krankenzusatzversicherung bei der Central. Bei der Autoversicherung, die bei der AachenMünchener ist, müsst Ihr schauen, dass auch der Beitrag für das richtige Auto ausgerechnet ist. Ich hatte den Fall, dass man einen Audi 80 berechnet hat obwohl ich ein anderes Auto fahre. Hätte fast 270 weniger bezahlen können aber das hätte selbst der günstigste Anbieter nicht hinbekommen.

 

Nachfolgend erstelle ich für Euch eine detaillierte Vertrags- und Beitragsrechnung der Wunschpolice.

 

Es wird meist in aller Regel eine Berufsunfähigkeitsrente von monatlich 1000 vereinbart. Der Beitrag ist von mir auf 83 im Monat gerundet und eine Dynamik von 6% pro Jahr, laut Vertrag genommen. Vertagsbeginn 2009 / Vertragsende 2052

 

Beitrag pro Monat in € / Jahr

 

83,00€ / 2009

87.98€ / 2010

93,25€ / 2011

98,85€ / 2012

104,80€ / 2013

 

111,00€ / 2014 Jetzt kommt aber der Hammer. Die Berufsunfähigkeitsrente, die anfangs bei 1000€ war, wird im sechsten Beitragsjahr auf 500€ reduziert und wenn man die 1000€ Berufsunfähigkeitsrente wieder möchte, muss man 35€ mehr bezahlen. Deshalb rechne ich mit der Erhöhung weiter. Da viele denken, die so eine Police abschließen, sie würden nur 83€ bezahlen. Dem ist aber nicht so, da ja eine Beitragsdynamik vereinbart wurde. Es steigt auch die Berufsunfähigkeitsrente jährlich an. Generell ist eine Dynamik bei einer selbstsändigen Berufsunfähigkeitsversicherung etwas sinnvolles und man sollte daher diese Option der Dynamik nutzen. Aber die Absenkung und dann eigentlich zwangsweise Erhöhung der Berufsunfähigkeitsrente, um nochmal deutlich mehr an Beitrag zu bezahlen ist gelinde gesagt Abzocke.

 

146,00€ / 2015

1000,00€ / 2048

 

Zum Schluss kann man dann zwischen einer Rente oder Kapitalauszahlung wählen. Kapitalauszahlung bei angenommen 8% p.a. sind rund 180000 oder mehr. Diese Auflistung findet man in der Produktinformation in der Mitte bei den rund 10 Seiten, die man bekommt. Auch ist die Wertentwicklung aufgezeigt. Es wird auch der gleiche Fonds wie bei der RiesterRente Strategie NO 1 verwendet. Und man hat eine Wertsicherungsoption.

 

Niemals einen Vertrag mit Beitragsrückzahlung o.ä. abschließen, da einige Nachteile vorhanden sind. Das ersparte Geld kann man selber in Fonds / ETFs sparen. Dazu braucht man keine Wunschpolice und KIZ-Police.

 

"Beitragsrechnung alles komplett im 35. Beitragsjahr"

 

Wunschpolice / 2mal KIZ-Police

 

840 / 880

 

Das ergibt im Monat 1720.

 

Hinzu kommt noch die RR Strategie NO 1 von monatlich 100 und im besten Fall noch ein Bausparer, mit einer Bausparsumme von 32k und monatlichem Beitrag von 150. Weiter eine Zahnzusatzversicherung von 20 im Monat.

 

Ergibt 1990 pro Monat

 

Wie hoch muss dann euer Gehalt sein, damit Ihr das alles zahlen könnt, und wie sieht es mit einem Hauskredit aus, den Ihr abbezahlt?

 

Mir wurde gesagt, dass sich das Gehalt auch so wie diese Zahlen entwickelt und das ich es zahlen kann. Auch wurde mir auf dem Computerbildschirm ein Computerprogramm gezeigt, wo ein 200 Schein in den Papierkorb wandert, welcher symbolisch zeigen sollte, dass wenn ich die Wunschpolice nicht sofort abschließe, die böse Inflation das Geld auffrisst. Den genauen Ablauf zu einer beinahen Umdeckung in die Wunschpolice habe ich im nachfolgenden Erfahrungsbericht wahrheitsgemäß niedergeschrieben.

DVAG / AachenMünchener / versuchte Berufsunfähigkeitsversicherung - Umdeckung / Erfahrungsbericht und Informationen

 

 

Wichtig: Bevor Ihr hier was abschließt, lest es Euch in Ruhe durch um es mit anderen Verträgen zu vergleichen oder diskutiert es bei uns im Forum.

 

Wichtig: Am Besten ist es aber, wenn Ihr nix bei der DVAG abschließt, da Ihr sonst immer von dem Vermögensberater abhängig seid und womöglich sehr viel Geld verliert.

 

 

"Infoabend"

 

Der Infoabend läuft wie folgt ab.

 

Euer Vermögensberater, der Euch zu dem Termin eingeladen hat, betreut Euch den ganzen Abend. Der Direktionsleiter wird dann einen Vortrag halten, was in einem Raum stattfindet und dann das Unternehmen etc. vorstellen. In diesem Infoabend geht es dann auch meist darum, Euch zu zeigen, wieviel Geld ihr bei der DVAG verdienen könnt und was ihr dafür tun müsst. An einer Tafel werden dann die Karrieremöglichkeiten aufgezeigt. Auch wird der Aufbau einer Mitabeiterpyramide gezeigt. Man hat das Gefühl, dass man einer Gehirnwäsche unterzogen wird. Auch kann man in bestimmten Situationen beobachten, dass öfters seitens der Vermögensverkäufer geklatscht wird, um den Zusammenhalt zu symbolisieren.

 

Spätestens in der 4. Info Pdf steht beschrieben, was man für Vorraussetzungen haben muss, um in der Karriereleiter nach oben zu steigen. Passend dazu, wer am besten verdient, ist das nachfolgend eingefügte Bild.

 

post-15109-0-54111900-1370785634_thumb.jpg

Grafik Vorlage: Stiftung Warentest / gefunden bei der Seite http://falschberater.de/?p=443

 

Es reichen also nicht nur die Einheiten. Man braucht zusätzlich noch einen Angeworbenen, damit es höher und höher geht. Ab Agenturleiter ist man hauptberuflich als Vermögensberater tätig und hat eventuell einen sicheren Beruf dafür aufgegeben. Alles was davor war, ist nebenberuflich.

 

Da liegt aber auch das Hauptproblem. Diejenigen, die lange dabei sind, verdienen sich richtig, da sie einige geworben haben und die anderen auch widerum welche geworben haben. Ihr Augenmerk liegt zumeist auf der Anleitung und Motivation der Mitarbeiter.

 

Das große Problem ist, dass Jeder diesen Beruf ausüben kann, obwohl man es nicht in einer 3-jährigen Bankkaufmannausbildung gelernt hat. Man muss dann in sogenannten Schulungsseminaren teilnehmen, die man mit ungefähr 15€ fürs Essen bezahlen muss. Wenn man gut ist und erfolgreich an den Seminaren teilgenommen, Mitarbeiter geworben und die nötigen Einheiten geschafft hat, ist man schon nach 6 Monaten selbständiger Vermögensberater und schließt einen Arbeitsvertrag mit der DVAG ab.

 

Hier ist ein Thread der Selbstständige vs. Arbeitnehmer und deren Risiko beinhaltet. Sehr lesenswert. Selbstständige vs. Arbeitnehmer / Wer hat das größte Risiko?

 

Aber Vorsicht! In den Arbeitsverträgen gibt es sehr harte Klauseln. Die wichtigste ist, dass ihr, wenn man seinen Kundenstamm woanders mit hin nimmt, eine hohe Strafe zahlen müsst. Mir wurde mal gesagt, dass wenn man aus der DVAG ausscheidet, man trotzdem Folgeprovision bekommt. Das stimmt nicht! Wer sich dazu entscheidet aus der DVAG auszutreten und den Arbeitsvertrag kündigt, muss mit einer Wartefrist rechnen. Einen guten Zeitungsartikel könnt Ihr hier nachlesen.

Brutal viel Geld verdienen - Wie große Finanzvertriebe junge Menschen als Vertreter ködern und sie manchmal nicht mehr gehen lassen.pdf

 

 

"Die größten Irrtümer über Strukturvertriebe und Richtigstellungen"

 

post-15109-0-36849400-1360413339_thumb.jpg

post-15109-0-67928800-1360413341_thumb.jpg

post-15109-0-99281500-1360413343_thumb.jpg

post-15109-0-82487100-1360413345_thumb.jpg

Quelle

 

 

"Zahlen und Fakten"

 

Bestand 2010

post-15109-0-89026900-1394398491_thumb.jpg

Bestand 2011

post-15109-0-55348300-1394397584_thumb.jpg

Bestand 2012

post-15109-0-39536900-1394396206_thumb.jpg

Bestand 2013

post-15109-0-07711300-1399052780_thumb.jpg

Quelle: AachenMünchener Geschäftsberichte

 

Ich kann Euch also nur davor warnen, wenn ihr irgendwann mal einen Anruf von so einen VB bekommt, auf keinen Fall einen Termin vereinbaren!!!

Am Besten, gleich den Hörer wieder auflegen. Es wird Euch für den Rest eures Lebens, das Beste sein, was ihr je gemacht habt. :thumbsup:

 

 

"Informationsthreads hier im Forum zum lesen und informieren für Euch"

 

An alle, die bereits dort Kunde sind. Hinterfragt Euch, ob ihr dort wirklich weiter Euer Geld vernichten wollt. Wenn ihr dort kein Geld mehr vernichten wollt, fragt am Besten im Forum nach und es werden Euch gute Tipps gegeben.

 

Nachfolgend einige zentrale Threads. (AachenMünchener / DVAG - Die Wunschpolice oder AachenMünchener / DVAG kündigen oder AachenMünchener / DVAG - Start-Ziel-Renten-Police oder AachenMünchener / DVAG - Rente-Plus 1-2-3 oder AachenMünchener / DVAG - Deutsche Sachwert Rentenpolice oder AachenMünchener / DVAG - Riester Rente Strategie No. 1 oder AachenMünchener / DVAG - Riester Rente Strategie Plus Tarif 5RG)

 

Wenn Ihr also Fragen habt, bitte keinen neuen Thread mit dem Thema DVAG und deren Produkten aufmachen, sondern in den beigefügten Links posten. Und vorher den Thread lesen.

 

Weitere Strukturvertriebsfirmen

 

AWD älterer Thread

 

MLP - ein Paar Fragen! älterer Thread

Rürup / BUZ - Kombinationsvertrag von der Alte Leipziger von MLP Verkäufer

 

Tecis AG / neutrale Bewertung aktueller Thread

Tecis Finanzdienstleistung AG älterer Thread

Tecis AG / HDI Gerling TwoTrust Riesterrente Dynamic aktueller Thread mit einem detailierten Produkt

 

Carpe Diem sehr lesenswert

Stellungnahme der CarpeDiem GmbH

 

AFA / Prismalife aktueller Thread

AFA / Top Sachwert Prismalife Rückkaufswert aktueller Thread

 

Alternativen gegenüber der DVAG oder anderen Strukturvertrieben

 

Beratungsthreads

 

DVAG / Meine persönliche Absicherung und Vorsorge

DVAG / Neue Berufsunfähigkeitsversicherung gesucht

 

Neuordnung meiner persönlichen Absicherung

 

Neugestaltung meiner Altersvorsorge - Suche Hilfe

 

DVAG - Bräuchte Hilfe...

 

Wunschpolice+Riester+Bauspar bei DVAG

 

Meine persönliche Situation / Brauche Rat von Euch

 

Ratschläge über weiteres Vorgehen meiner Risiko- und Altersvorsorge

 

Einige Verträge bei der DVAG / Wie weiter handeln?

 

Was tun mit meinen DVAG Verträgen...

 

Jung, ledig sucht: BU, KV und AV (mal wieder Tecis)

 

Rente Pur, BasisRente, Privat-Rente mit Garantie

 

5 Verträge bei der DVAG

 

Alters- und Risikovorsorge von Berufseinsteigern

 

Berufseinsteiger: Riester / bAV / private Rentenversicherung

 

Berufseinsteiger - Versicherungen

 

Ratschlag Altersvorsorge / Risikovorsorge für Berufseinsteiger

 

Altersvorsorgestrategien einzelner User

 

Strategie für Otto-Normal

 

Vorstellung Altersvorsorgestrategie

 

Depot- und Anlagestrategien für Kinder und Jugendliche

 

Strategie / Anlagen für unsere Kinder

 

Diskussionsthread zu "Strategie / Anlagen für unsere Kinder"

 

Girokonten für Kinder und Jugendliche

 

Langfristige Anlage für Kind mittels Sparplan

 

Sparen für den Nachwuchs

 

Geldanlage für Kinder

 

Kleines reales Kinderdepot

 

Inhaltsverzeichnis

 

Einleitung:

Das Forum bietet eine Unmenge an Informationen. Da es sehr viele interessante Threads gibt, die meist im Verborgenen bleiben, weil diese nicht mehr gefunden werden, habe ich eine Art Inhaltsverzeichnis und Linksammlung erstellt, damit diese Themen schnell auffindbar sind.

 

Es heißt immer, "Erst im Forum lesen und dann schreiben". Ich füge jetzt ein paar Threads zusätzlich ein, wobei es um unterschiedliche Themenbereiche geht.

 

Rubrik Altersvorsorge

 

Themen über Riester

 

Riester - Die 4 Varianten

Kostenvergleich der 4 Riesterprodukte

Riester Rente - Tipps und Tricks / Erklärungen, Beispielrechnungen, Links, Threadsammlung

Kostenvergleich - Klassische Riester Rentenversicherung vs. Fondsgebundene Riester Rentenversicherung

 

Sterbetafel Analyse

Krieg Versicherung und Fondsanlage

 

Themen über Rürup

 

Altersvorsorge Rürup

 

Rürup Vertrag / Zusatzleistungen lohnen oft nicht / Finanztest

Rürup Vertrag / Unser Rat / Finanztest

Rürup Vertrag / 5 Verträge im Vergleich / Finanztest

 

Rubrik Risikovorsorge

 

Themen über die private Haftpflichtversicherung

 

Haftpflichtversicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

Private Haftpflichtversicherung für mich gesucht / Single- und Familientarife / zentraler Thread für die private Haftpflichtversicherung

 

Themen über die Berufsunfähigkeitsversicherung

 

Berufsunfähigkeitsversicherung / Dienstunfähigkeitsversicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

Beitrag mit einigen guten Themen über die Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll? / Grundsatzdiskussion

Berufsunfähigkeitsversicherung und Unfallversicherung / Beides sinnvoll?

Invalidität wird oft unterschätzt / FAZ.net

 

Themen über die Unfallversicherung

 

Unfallversicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

Unfallversicherung für mich gesucht / Single- und Familientarife / zentraler Thread für die Unfallversicherung

 

Themen über die KFZ - Versicherung

 

KFZ - Versicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

 

Themen über die Rechtsschutzversicherung

 

Rechtsschutzversicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

Gute Rechtschutzversicherung für mich gesucht / Privat, Beruf, Verkehr, Arbeit, etc. / zentraler Thread für die Rechtsschutzversicherung

 

Themen über die Hausratversicherung

 

Hausratversicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

Hausratversicherung gesucht / zentrales Thema

Hausratversicherung / Beispiel Schadenregulierung

 

Themen über die private Pflegeversicherung

 

private Pflegezusatzversicherung / Vorstellung, Infos und Vertragsabschlusshinweise

private Pflegezusatzversicherung für mich gesucht / zentraler Thread zur privaten Pflegezusatzversicherung

Pflege-Riester / Pflege-Bahr / zentraler Thread über Vor- und Nachteile

 

Rubrik Allgemeines

 

Themen über das Haus und Bausparen

 

Bauspartarife im Vergleich für Jeden individuell

Energieeffizient Bauen, Hauskauf, Haussanierung, Hausfinanzierung und Förderung

 

Themen über mehrere Vergleichsseiten

 

Versicherungsrechner / Individuelle Tarifübersicht

 

Rubrik Steuern / Vertrag kündigen / Vertrag behalten

 

Kapitallebensversicherung mit Todesfallschutz und BUZ (teil-)kündigen?

Vergleich nach Kosten und Steuern von Fondspolice und Eigenanlage

Altvertrag vs. Neuvertrag / Vor- und Nachteile aus "Alt" mach "Neu" / private Rentenversicherung, Lebensversicherung, Riester- Rentenversicherung

 

Verbraucherhinweise und Urteile zu Versicherungen

 

Ratgeber / Versicherungen kündigen

FAZ.Net Vermögensfragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

alles halt rheotorischer Bullshit und Polemik. So richtig neu ist das nicht. Man muss fairer Weise aber auch erwähnen, dass Banken mittlerweile auch ähnlich unterwegs sind. Der einzigste Unterschied: Bei diesen Lutscherberatern von der DVAG wird noch mit einem gewissen Plan beraten, weil die Berater 0 Ahnung haben und sich deshalb an ein vorgegebenes EDV-System halten müssen. In den Banken dagegen macht jeder was er will. Ich habe irgendwo (ist aber auch schon ein paar Jahre her) mal gelesen, dass der AWD Testsieger war vor DVAG und MLP bei einem Beratungstest. Die Banken kamen alle dahinter. Aber: 1. Ist der Test natürlich schon alt und 2. hat der Sieger damals auch bloss 52% von 100% gehabt. Also wirklich ein armseeliges Ergebnis. Der eigentliche Gewinner stand nicht auf der Liste. Die Honorarberater. Vielleicht für die Newbis also interessant... für diese Art der Dienstleistung sollte man unbedingt zahlen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bist du dir rechtlich sicher, dass du die ganzen Infos einfach so hochladen darfst?

Sowas könnte unter Umständen böse ausgehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Bist du dir rechtlich sicher, dass du die ganzen Infos einfach so hochladen darfst?

Sowas könnte unter Umständen böse ausgehen.

Hallo Chris89,

 

ich verstehe Deine Frage, aber letztendlich kann jeder, der dort an so einem Infoabend teilnimmt, sich solche Infos besorgen, auch wenn er mal einen Monat da mitmacht. Schließlich sagt die DVAG doch, wenn man so eine Infoveranstaltung besucht, dass man hinter die Kulissen schauen kann. Warum denn dann nicht auch im Internet?

 

Oder wie siehst Du das, wenn ein Vertreter zu Dir kommt, Dir ein Heft zeigt und Dich permanent nach Namen, Adressen und Telefonnummern und dauernd nach Deinem Interesse an einem Infoabend teilzunehmen, fragt?

 

Das geht weit an einer Beratung vorbei. Und wenn Du Dich entscheidest dort teilzunehmen, wird ständig von den anderen VBs versucht, Dich zum Anfangen zu motivieren. Über Risiken wird nix gesagt, eher wird erwähnt, dass Du sehr viel Geld verdienen kannst, aber das Du einige Verträge abschließen und Mitarbeiter werben musst, wird anfangs nicht gesagt. Diese Mitarbeiterwerbung wird doch nur betrieben, um schnell und unkompliziert an die Namen und Telefonnummern von Familie und Freunde heran zu kommen und man selber in der Karriereleiter hoch steigt. Nix anderes. Und wer nicht mehr mitmachen will, weil Er keine Zeit hat, wird wie der letzte Dreck behandelt.

 

Zur Aufklärung habe ich es hier hineingesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich habe mal noch 2 Policen eingefügt, die in anderen Threads besprochen wurden und die ich, wo ich 2004 dort mal viertelst mitgemacht habe, als Produktunterlagen bekommen habe .

 

An den Zahlen sieht man, dass es in vielen Fällen an der Realität vorbei geht. Bei Folgeprovisionen ist ein großer Wiederspruch drin, den ich markiert habe. Ihr alle wisst, was man im Jahr 2004 abgeschlossen hat, ist steuerfrei.

Warum wird dann jetzt versucht nochmal zu schlechteren Konditionen neu abzuschließen? Daran erkennt man, dass die Beratung auf der Strecke bleibt. Alles dran setzen, dass man noch vor 2005 Verträge abschließt und später die Verträge dann schlecht redet, damit man neue Provisionen bekommt. Da sieht man mal, dass die den Altersvorsorgemarkt als eine schnelle Einnahmequelle sehen und man den Menschen, wenn Sie nichts fürs Alter tun, ein schlechtes Gewissen einreden.

 

Aber andere sind zum Teil auch nicht besser.

 

Ich habe noch einen Bericht gelesen, dass der TÜV rund 30000 für seine Ratings von den einzelnen Gesellschaften bekommt und das andere Ratings nur gekauft sind.

 

gekaufte Ratings

 

Rente 1-2-3 Police.PDF

 

Start Ziel Police.PDF

 

Folgeprovision.PDF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, sind Deine Beiträge sehr schwer zu lesen, zum einen, weil so gut wie keine korrekten Zeichensetzungen vorkommen, zum anderen, weil die Sätze "wie gesprochen" geschrieben sind. Wenn Du ein wenig Zeit und Mühe investierst, tust Du Dir selber als Autor und "uns" als Leser sicherlich einen Gefallen.

 

Just my 2 cents,

ww

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke Webwude für Deine Anregungen. Werde Mir nochmal die Zeit nehmen und es bearbeiten.

 

Meine Frage an Dich.

Sind die angehängten Dateien gut zu lesen. Das Problem ist, wenn ich die Auflösung höher nehme, dass zuviel Speicherplatz benötigt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Dokumente sind lesbar - darüber brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen ;)

 

Viele Grüße,

ww

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Gut, darüber bin ich froh, dass sie lesbar sind. Habe es jetzt bearbeitet. Hoffe es ist verständlicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Wie gesagt, sollte kein Angriff sein, nur war es schwer zu lesen, aufgrund mangelnder Groß-/Kleinschreibung und/oder Zeichensetzung. Aber geht schon in die richtige Richtung :)

 

Viele Grüße,

ww

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo Gerald, gefällt mir du hast dir sehr viel Mühe gegeben :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

@ Gerald:

 

Danke für deine Mühen. Ist echt interessant, solche Einblicke zu erhalten.

 

Was mich ziemlich wurmt:

Westerwelle ist Aufsichtsratmitglied bei AWD (glaub ich, oder wars DVAG?).

Das ist für mich persönlich absolut untragbar und ein Grund für seine Nichtwahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke Taurus und Schinzilord für euer Lob.

 

Guido in der DVAG und Guidos Nebentätigkeiten Das viele Politiker einfach nur Lobbyismus betreiben, um fett abzusahnen, finde ich nicht ok.

Dagegen kann man aber nichts machen. Da spielt Geld und Beziehungen eine große Rolle. Und wer bleibt dabei auf der Strecke? Der zahlende Sparer.

 

post-15109-0-99037700-1348213873_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Zur Eigenwahrnehmung der DVAG - zum Teil echt amüsant zu lesen:

http://www.dvag-unternehmensblog.de/

 

Viele Grüße,

ww

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Habe ich gerade gefunden. Kennt bestimmt schon Jemand von Euch

 

Die Deutsche Vermögensberatung - eine Sekte?

 

 

Bitte lesen Sie dazu auch: http://www.sekten-sachsen.de/ausstiegsprobleme.htm

 

Die in den sektenspezifischen Ausstiegsproblemen beschriebenen Positionen weisen erstaunliche Ähnlichkeit mit den Erfahrungen von Sektenmitgliedern und Berater der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - auf.

Die bereits vor Jahren angestellten Vergleiche der Deutschen Vermögensberatung zur Scientology-Sekte durch Herrn Wolfgang Dahm können nach ausgiebiger Recherche nur bestätigt werden.

 

Sekten erfüllen den Wunsch vieler Menschen, an etwas glauben zu können und nach dieser Überzeugung zu leben. Vielen Sektenanhängern gelingt der Ausstieg nicht, weil sie ihren Glauben nicht aufgeben wollen. Sie glauben an ihre Gruppe (Ihre Familiengemeinschaft) und sind wie selbstverständlich bereit, sich zu ändern, wenn die "Familiengemeinschaft" es fordert.

 

Die meisten Menschen sind aufrichtig und ehrlich.

Sie beginnen die Tätigkeit bei der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - mit der festen Überzeugung, etwas Gutes und Richtiges für Ihre Kunden zu tun.

Mit dem Willen, etwas Gutes zu tun, wollen sie in ihrem Leben etwas erreichen.

Darüber hinaus stehen Sie zu ihrer Tätigkeit, wenn sie sich für eine Sache entschieden haben.

Die meisten Vermögensberater sagen sich, wenn ihnen Zweifel kommen: Ich habe mich hierfür entschieden. Mir war von Anfang an klar, dass es nicht einfach sein wird. Ich will zu den Erfolgreichen gehören. Jetzt habe ich zwar ein paar Zweifel, aber ich habe mich dafür entschieden." Sie wollen auf keinen Fall aufgeben und zwingen sich dazu weiterzumachen- je länger sie dabeibleiben, umso schwerer wird es auszusteigen.

Diese "Überwindung" wird noch dadurch gefördert, dass die Gerüchte aufrechterhalten werden, dass man ohne die DVAG nicht erfolgreich sein kann. Existenzängste werden künstlich geschaffen. Aussteiger werden juristisch verfolgt. Wenn Du den Doktor verärgerst, wird er Dich verstoßen und ruinieren. Das sind die Botschaften, die von Vermögensberater zu Vermögensberater weitergegeben werden.

 

Von frühster Kindheit an lernen wir Autoritätspersonen zu respektieren. Die Autorität des Führers innerhalb einer Sekte ist unangefochten. Die Autorität von Dr. Pohl ebenfalls: Wer Fragen stellt, greift ihn an. Zweifel und Kritik werden innerhalb der Familiengemeinschaft nicht geduldet.

Es führt zu offener Auseinandersetzung, Entzug der Freundschaft und Ausstoß aus der "Familiengemeinschaft".

 

Gruppendruck ist die Hauptursache für die Schwierigkeiten beim Ausstieg. Wiederum ist es so, dass die Autosuggestion und die Beeinflussung der "Familiengemeinschaft" dazu führen, dass man sich mit folgenden Überlegungen selbst beruhigt: Die anderen geben ja auch nicht auf bzw. ich kenne Vermögensberater, die schon seit 10, 15, 20 Jahren dabei sind. Die haben es doch auch geschafft. Es muss an mir liegen, ich mache etwas falsch. Ich muss mich einfach mehr anstrengen. Im Moment verdiene ich noch nicht genug, ich gehöre allerdings schon zu den guten Beratern und werde es bald geschafft haben."

Diese ständige Suggestion wird unter anderem durch zahlreiche "Motivationseminare" verursacht. Große Unterstützung erhält die DVAG in dieser Beziehung durch Nikolaus Enkelmann.

 

aber nicht nur der Gruppendruck verhindert, dass Anhänger ihre Situation hinterfragen. Oft erhalten sie auch falsche Informationen: Über das Geschehen und die regulären Arbeitsbedingungen im Rest der Finanzwelt wird ihnen falsch oder einseitig berichtet. Aufgrund dieser mangelnden Information schätzen die Vermögensberater ihre eigentliche Situation und die Möglichkeiten außerhalb der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - häufig falsch ein.

 

Durch die ständigen Bemühungen die sozialen Kontakte außerhalb der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - zu unterbinden und die Vermögensberater in Freizeitaktivitäten, Wochenendschulungen und Urlauben immer unter Kontrolle der Gruppe zu halten, sollen Zweifel und das Hinterfragen verhindert werden.

 

Auch in den vielen Sekten werden die Mitglieder dazu gebracht, mit Familie, Freunden, Bekannten (soweit sie nicht selbst der Sekte angehören) die Kontakte abzubrechen. In diversen Schulungen wird gelehrt, dass diejenigen Freunde sind, die den Vermögensberater in seiner Arbeit unterstützen. Das ist der Direktionsleiter, der Betreuer und natürlich der "Doktor". Wer nicht Kunde sein will, wer Zweifel äußert ist kein Freund. Eltern, Verwandtschaft, Freunde, die nicht sofort zu Kunden werden, werden zukünftig gemieden. Es kommt teilweise zum Bruch mit der eigenen Verwandtschaft.

 

Durch die starke zeitliche Einbindung in die "Familiengemeinschaft" sollen möglichst wenig menschliche Kontakte (intensivere Freundschaften) außerhalb der eigenen Gemeinschaft gepflegt werden. So kommt man mit der Außenwelt nur oberflächlich in Berührung.

Geht ein Mitglied einer Sekte nach draußen", so vorrangig, um zu missionieren. Bei der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - werden wildfremde Menschen bei jeder Gelegenheit angesprochen um diese von der positiven Arbeit des Vermögensberaters zu überzeugen. Es wird keine Gelegenheit ausgelassen, das "grandiose Unternehmen DVAG --- Die Nummer 1 weltweit" zu erwähnen.

 

Wer in einer Umgebung lebt, in der alle gleich denken und handeln, dem bereitet es große Probleme, sich mit den Ansichten Außenstehender ernsthaft und kritisch zu befassen.

Falls es zu Begegnungen mit der Familie oder alten Freunden kommt, so fühlen sich Sektenanhänger oft fremd und nicht verstanden. Sie sind froh, wieder in die kleine, überschaubare und sichere Welt ihrer Sektengemeinschaft zurückkehren zu können.

 

Auch wenn das Leben in der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - durch Kaltaquise, Stornos, Umsatzdruck, Existenzängste oft hart und anstrengend ist, ist es vertraut.

 

Der Gedanke, sich von der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - zu lösen, wird immer unvorstellbarer: Was würde sie schon im normalen Leben" erwarten? Fast alle alten Kontakte wurden abgebrochen (teils hat falsche Beratung zu Streit geführt, teils hat Kritik und Zweifel an der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - zu Auseinandersetzungen geführt).

Die Leute hätten Vorurteile, würden sie meiden, ihnen keine Arbeit geben.

Den alten Job hat man gekündigt und von der wirklichen Finanzbranche hat man eigentlich keine Ahnung. Durch ihre Abgeschlossenheit von der Außenwelt verfallen die DVAGler immer mehr in eine emotionale und psychische Lähmung.

Im Falle eines Austritts verweigern die noch verbliebenen DVAGler in der Regel jeden Kontakt. Die ehemaligen Freunde werden sogar zu Feinden. Es werden innerhalb der Familiengemeinschaft Lügen erzählt. Der Aussteiger verliert damit auch seinen gesamten Freundeskreis und steht meist völlig allein da.

 

Nicht nur vor dem Leben außerhalb der DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - haben die Aussteiger Angst. Innerhalb der DVAG wird die Angst gefördert. Geschichten über ruinierte Aussteiger werden häufig erzählt. Begeht ein Mitglied den Fehler zu gestehen, dass es die DVAG verlassen will, wird es eine Zeitlang ausgeschlossen. Gleichzeitig wird es denunziert, und es werden Lügen über sein Befinden bei Kollegen und sogar Kunden verbreitet. Dies verstärkt die Angst der anderen, ihnen könnte ähnliches widerfahren. Wer jahrelang Mitglied der DVAG war, hat viel investiert und oft Dinge getan, von denen er weiß, dass er sie im normalen Leben nicht getan hätte. Scham und Schuldgefühle erschweren so den Ausstieg und die Rückkehr in ein Leben außerhalb der DVAG.

 

Diese Schilderung basiert auf den Ausstiegserfahrungen von Sektenmitgliedern.

Sie spiegeln allerdings zu fast 100% meine eigenen Erfahrungen beim Ausstieg aus der DVAG wieder.

 

Jens Klingebiel, www.exdvag.de

 

 

 

 

Was ist eine Sekte?

 

 

Die nachfolgende Definition habe ich zum Thema Sekte gefunden.

Ich will versuchen, die Parallelen zur DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG - kenntlich zu machen.

 

 

1. Die Gemeinschaft verfügt über eine klar definierte Führung.

2. Die Führung ist jedem Mitglied bekannt.

3. Den Verlautbarungen der Führung wird hohe Aufmerksamkeit zuteil.

4. Die Führung ist absolut, d.h. niemanden verantwortlich.

5. Die Führung ist für jede anstehende Frage zuständig und kompetent.

6. Kritik an der Führung kommt nicht vor. Die Mitglieder sind so überzeugt von Ihrer Gemeinschaft, dass sich kein aktives Mitglied findet, das bereit wäre, auch nur eine Aussage der Führung zu kritisieren oder in Frage zu stellen.

 

Diese Punkte treffen eindeutig auf den "Übervater" Dr. Pohl zu. Kritik wird nicht geduldet und führt zu sofortigen Sanktionen von Seiten der Arbeitskollegen. Der Personenkult, der in der DVAG aber auch beim AWD betrieben wird ist unnatürlich.

Selbstverständlich werden auch in anderen Firmen die Vorstandsvorsitzenden teilweise bewundert, allerdings besteht meines Erachtens ein Unterschied, ob die wirtschaftlichen Leistungen geschätzt werden oder ob eine Person inklusive Familie mit einem kollektiven Heiligenschein versehen wird. Es wird alles kritiklos hingenommen. Sogar der befremdliche Einritt von "Führern" auf einem weißen Elefanten, bei Großveranstaltungen wirft keine Fragen auf.

 

Der Ruf oder allein der runde Geburtstag ihres Doktors bringt die Vermögensberater dazu kurzfristig Umsätze zu generieren, die vorher nicht möglich waren.

 

Der Doktor ist auch Ansprechpartner in jeder Hinsicht. Es werden Geschichten weitererzählt, von Begegnungen mit dem Dr. in Portugal. Bei dem er höchstpersönlich für die Behebung der Mängel in der Unterkunft kleiner Vermögensberater sorgte.

 

 

2. Abschottung

 

1. Die Gemeinschaft reduziert die Kontakte ihrer Mitglieder zu Nichtmitgliedern auf ein Minimum.

2. Die Gruppe und das soziale Umfeld eines Mitglieds werden deckungsgleich.

3. Die Abschottung beinhaltet den Verzicht auf gruppenfremde Lehren. Gruppenfremde Literatur ist damit zumindest höchst problematisch.

4. Geheiratet wird ausschließlich unter Gruppenmitgliedern.

5. Freundschaften zu Nichtmitgliedern werden keine geschlossen.

6. Gruppenregeln dienen dazu, diese Abschottung zu fördern.

 

Die Abschottung erfolgt bei der DVAG in Form einer sehr hohen zeitlichen Einbindung in diverse Aktionen.

Urlaube werden nach Möglichkeit in den firmeneigenen "Begegnungsstätten" verbracht. Freizeit wird mit Kollegen geplant. Regelmäßige Veranstaltungen und Schulungen am Wochenende, die bei angenehmer Atmosphäre und im großen zeitlichen Rahmen ablaufen reduzieren die Zeit außerhalb des DVAG-Umfeldes weiterhin.

Wenn Kontakt nach "außen" aufgenommen wird, dann wird missioniert. Bei jeder Gelegenheit versucht der Vermögensberater seine Gesprächspartner von seiner DVAG zu überzeugen.

 

 

3. Gruppendruck

 

1. Die Sekte kennt eine rigorose Kontrolle der Einhaltung der Gruppenregeln.

2. Die Mitglieder überwachen sich gegenseitig.

3. Sich dem Gruppendruck entziehende, "liberale" Mitglieder kommen kaum vor.

 

Ein Verstoß gegen die Grundsätze und Regeln der DVAG wird durch jeden einzelnen Kollegen zu Kenntnis genommen.

Je nach Person kommt es zu persönlichen Ermahnungen bis hin zur Meldung an den Betreuer, Direktionsleiter und im schlimmsten Fall nach Frankfurt.

 

Quelle EX DVAG

DVAG spendet für Schwarz Gelb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

ich habe bei der AachenMünchener bei meiner Riester-Rente Strategie NO 1 die Dynamikerhöhung widersprochen und habe die RiesterRente Strategie NO 1 als unrentabel bezeichnet. Des Weitere habe ich noch andere Dinge geschrieben, wie z.B. dass ich eine niedrigere Garantierente habe, usw.

 

Heute habe ich Post von der AachenMünchener bekommen. Das Schreiben habe ich beigefügt und es stimmt hinten und vorne nicht.

 

Ich korrigiere das Schreiben mal mit Worten, damit ihr, wenn ihr es lest, auch Bescheid wisst.

 

Es wird meine alte Riester-Rente Wachstum mit Garantie Tarif 2 RG, mit der Riester-Rente Strategie NO 1 verglichen.

Man muss es aber so sehen, dass man hier eine klassische Riester-Rentenversicherung mit einer fondsgebundenen Riester-Rentenversicherung vergleicht.

 

Es wird mit 91€ zum 01.11.2009 fiktiv bei der RiesterRente Wachstum mit Garantie Tarif 2 RG gerechnet. Bezahle aber seit 01.05.2008 die 91€. Es sind also 1000€ Differenz. Das seht Ihr bei eingezahlte Beiträge. Des Weiteren sind ja 1000€ von der RiesterRente Wachstum mit Garantie Tarif 2 RG in die RiesterRente Strategie NO 1 gegangen.

 

Die, die schon öfters mit der DVAG zu tun hatten, werden bestimmt zustimmen, wenn ich sage, das der VB immer mit 8% p.a. gerechnet hat. Dann lasst Euch überraschen, was die AachenMünchener schreibt. Und einmal gehen Die von einem Rentendatum von 2049 und dann auf einmal bei 2051.

 

Also viel Spaß beim lesen. :thumbsup:

RR Strategie NO 1 Antwort AM.PDF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ein interessantes Thema welches hier besprochen wird.

Aber zunächst mal vorweg das ich nicht zur DVAG gehöre und auch nie für diese tätig war und auch niemals werde. Und in diesem Fall kann ich wirklich "niemals" sagen.

 

Die DVAG ist ein stinknormaler Strukturvertrieb, den es in vielen anderen Bereichen auch gibt (HMI, LR, uvm...) und hat die Aachener und Münchener Versicherung übernommen.

Jeder der also Aachener und Münchener- Verträge hat hat somit also DVAG- Verträge. Bei solchen Übernahmen ist natürlich immer der Kundenbestand interessant den ein Unternehmen hat. Neben Betriebswirtschaftlichen Interessen natürlich. Deshalb übernimmt eine Allianz die Dresdner Bank, verkauft sie wieder, eine Commerzbank übernimmt sie, aber auch hierfür gibt es unzählige weitere Beispiele.

 

Die Eigenschaft eines Versicherungsunternehmens besteht darin Versicherungen zu verkaufen. Und jeder von uns hat sicher schon mal eine Versicherung gekauft (Kfz- Haftpflicht z.B.).

Um diese Versicherungsprodukte an den Mann zu bringen muss es Vertreter geben die diese Produkte verkaufen. Hier sollte man allerdings auf die Ausbildung achten, den viele Unternehmen schicken noch heute schlecht ausgebildete Leute raus. Und man sollte natürlich auf die Vorgehensweise achten.

 

Es gibt (noch gar nicht so lange) die sogenannten Vermittlerrichtlinien, die auf EU- Ebene umgesetzt werden mussten. Die Verpflichten Versicherungsunternehmen mittlerweile dazu ihre Leute ordentlich auszubilden und eine Beratungshaftung zu übernehmen. Diese Beratungshaftung liegt bei freien Vermittlern bei dem Vermittler selbst. Daher muss der "angehende" Versicherungsvermittler einen Ausbildungsnachweis vorlegen können (oder halt eine machen), eine saubere Schufa-Auskunft, Creditreform-Auskunft, o.ä. vorwiesen können sowie eine saubere AVAD-Auskunft haben und ein sauberes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen. Ohne diese Nachweise gibt es heute keine Registriernummer bei der IHK, ohne Registrierung keine Berufserlaubnis. Sei den die Gesellschaft übernimmt die Haftung.

 

Ein Vermittler muss eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abschließen um bei Falschberatung und der daraus resultierenden Vermögensschaden haften zu können. Weiter müssen Beratungsdokumentationen geschrieben werden, den jeder Versicherungsvermittler ist grundsätzlich zu einer umfassenden, bedarfsgerechten Beratung verpflichtet. Wer dieser Pflicht in allen Ehren nachkommen will muss Fragen, nach Ziele, Wünsche, usw. stellen. Ansonsten besteht die Gefahr am Bedarf vorbei zu versichern.

 

Also grundsätzlich machen die hier genannten "VB" nichts schlechtes oder falsches, sie bringen es oft nur schlecht rüber. Und was natürlich in einer seriösen Versicherungsberatung ganz schlecht ist, ist die Idee den Kunden zum Berater zu machen. Da wird die persönliche Gier und die Strukturierung im DVAG- Vertrieb zur Falle.

 

Das jeder seine Produkte für die Besten hält ist eine natürliche, professionelle Überzeugung die man im Verkauf haben muss, sonst ist man im falschen Job. Allerdings liegt die Kunst darin im Gespräch zu zuhören, es vernünftig und sympathisch rüberzubringen. Jeder Vertreter verkauft erst sich, dann seine Produkte. Oder haben Sie schonmal bei einem unsympathischen Verkäufer eingekauft? Ich denke nicht! Denn dem gönnt man eigentlich nicht den Dreck unter den Nägeln.

 

Ich denke dass man sicher einiges öffentlich machen kann, aber man sollte dabei oder besser noch vorher darüber nachdenken wie ein solches Berufsbild gestaltet ist. Persönliche Enttäuschungen oder Ähnliches haben in einer sachlichen Betrachtung nichts zu suchen.

 

Nochmal, die Vorgehensweise mancher Stukturvertriebler ist nervig, oft nicht richtig, aber stellt nicht das Groh der Vertreter dar. Eine ordentliche Beratung beinhaltet Fragen nach Wünschen, Zielen und Einkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Problem ist das man ganz einfach viel zu oft, Leute ohne eine richtige Ausbildung auf Leute löslässt. Da kommt dann von oben die Meldung Produkt xy ist das beste in Kombi mit ner BU und schon wirs den Leute verkauft als wäre es das beste. Das hier aber oft mit Unabhängigkeit geworben wird, die defacto nicht besteht und dadurch das Vertrauen der Leute erschlichen wird um ihnen die oft überteuerten Produkte zu verkaufen, ohne selbst die Kostenstruktur bis ins letzte Detail zu kennen halte ich für falsch. Das man mit persönlicher Enttäuschung nicht argumentieren kann ist nunmal so. Aber Erfahrungen sind auch Fakten und wenn die oft negativ sind dann spricht das für sich.

 

Ich kenne Fälle da wurden Leuten die über 55 sind noch Aktienfonds aufgeschwatzt und auf den Erträgen der Altverträge wurde neue Verträge abgeschlossen. Viel Provisionsgeiler geht ja wohl kaum noch...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Da kommt dann von oben die Meldung Produkt xy ist das beste in Kombi mit ner BU und schon wirs den Leute verkauft als wäre es das beste.

Das finde ich immer super, sobald irgendwas als "das beste" dargestellt wird, kaufen die Leute ohne nachzufragen.

 

Aufgrund der vielen Anbieter und Produkte mit teils sehr komplexen Bedingungen halte ich es in den meisten Fällen für schlichtweg unmöglich, "das beste" zu identifizieren.

 

Ich finde sobald ein Berater ein Produkt als "das beste" bezeichnen möchte, müsste er direkt danach eine halbe Stunde lang Fakten und Vergleichswerte darlegen können, warum das so ist. Alles andere ist Augenwischerei und nutzt Gutgläubigkeit der Kunden aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Wunschpolice

 

Ihre Wunschpolice eine fondsgebundene RV mit aufgeschobener lebenslanger Rente, Recht auf vorgezogene Teilrenten, garantierter Todesfall Leistung bei Tod während der Aufschubzeit.

Diese Versicherung wird durch folgende Zusatzversicherungen ergänzt:

Todesfall Zusatzversicherung

Berufsunfähigkeits Zusatzversicherung

 

ZUR INFO: HABE DIESE POLICE NICHT. DVAG / AachenMünchener / versuchte Berufsunfähigkeitsversicherung - Umdeckung / Erfahrungsbericht und Informationen

 

Für mich wurde folgendes Angebot gemacht.

 

vereinbarte monatliche Berufsunfähigkeitsrente 1000 / nach 5 Jahren wird die Berufsunfähigkeitsrente auf 500 gesenkt / gegen einen Aufschlag (30-70) kann man die Berufsunfähigkeitsrente wieder auf 1000 erhöhen

Dynamik 6%

Versicherungsbeginn / Ende 2009 - 2044

Ende Versicherungsdauer der BU-Rente 01.07.2051, also mit 67

monatlicher Beitrag 73,01

 

Kosten pro Jahr an Service und Verwaltungskosten, für Todesfall Zusatzversicherung und der BUZ: 164,38 Das mal 35 Jahre ergibt stolze 5753 Dazu noch jedes Jahr die Dynamik!

 

Abschlusskosten und Vertriebskosten für die Hauptversicherung, Todesfall ZV. und BU Zusatzversicherung 1495,76 verteilt auf 35 Jahre zu 2,97 pro Beitrag. Bei jeder Dynamikerhöhung wird es mehr.

 

Aber durch die Überschüsse hätte ich anstatt 91,78 nur 73,01 bezahlt. Aber die Überschüsse sind ja nicht garantiert.

 

Alles weitere zu den Kosten und im 35. Beitragsjahr zu zahlenden Beitrag könnt Ihr in den Anhängen nachlesen.

 

Detaillierte Beitragsauflistung der Wunschpolice

 

Es wird meist in aller Regel eine Berufsunfähigkeitsrente von monatlich 1000 vereinbart. Ich habe daher mal zur Veranschaulichung ein Screenshot der Beitragszahlung bis zum 35. Beitragjahr gemacht. Das gemachte Angebot hätte ein Vertagsbeginn von 2009 und ein Vertragsende von 2052 gehabt.

 

Beitragsauflistung bis zum 35. Versicherungsjahr



post-15109-0-14570900-1318670769_thumb.jpg

 

Wie ihr sehen könnt, steigt der Beitrag im 6. Versicherungsjahr exorbitant an. Um es genau zu sagen um sage und schreibe 65,01! Das liegt ganz einfach daran, da die Berufsunfähigkeitsrente von Anfangs 1000 auf nur 500 gesenkt wurde und wenn man aber die 1000 Berufsunfähigkeitsrente wieder haben möchte, 60,01 mehr bezahlen muss. Der Screenshot zeigt also klar auf, was man jedes einzelne Versicherungsjahr pro Monat an Beitrag zu zahlen hat. Die Dynamik von 6% wirkt da schon ganz besonders stark.

Da viele denken, die so eine Police abschließen, sie würden nur den Anfangsbeitrag bezahlen, dem ist aber nicht so, da ja eine Beitragsdynamik vereinbart wurde. Generell ist eine Dynamik bei einer selbstständigen Berufsunfähigkeitsversicherung etwas sinnvolles und man sollte daher diese Option der Dynamik nutzen, aber nicht mit einem zusätzlichen Sparvertrag koppeln. Stichwort: Risikovorsorge und Altersvorsorge trennen.

 

Detailierte Beitrags- und Kostenrechnung für die ersten 5 Jahre

 

So wie ich es sehen konnte, zahlt man 20 für die Hauptversicherung, also die fondsgebundene Rentenversicherung und hat jährliche Verwaltungskosten von 51.

Die einmalig anfallenden Abschluss- und Vertriebskosten stellen wir Ihnen ebenfalls nicht gesondert in Rechnung. Umgerechnet auf

die Dauer bis zum vereinbarten Beginn der Rentenzahlung aus der Hauptversicherung entsprechen diese Kosten einem Betrag von

nur 2,97 pro Monat. Sie betragen für die Hauptversicherung einmalig 341,88 .

 

Also hat man in den ersten fünf Jahren für die FRV 1200 gezahlt und davon gehen jetzt noch 51*5 Jahre = 255 Verwaltungskosten + 342 Abschlusskosten ab, wo das Guthaben bei einer Nullrendite nur noch rund 600 beträgt. Die Dynamik habe ich mal ganz weggelassen und nach 5 Jahren hätte man ja eh noch einen höheren Beitrag für die BUZ oder alles dreis zahlen müssen, da ja die BU Rente gesenkt wurde.

 

Bedenkt!, es werden erneut Gesundheitsfragen für die Berufsunfähigkeitsversicherung gestellt, die wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen. Macht da lieber keinen großen Fehler, wenn die negativ für Euch ausfallen sollten, oder die Fragen nur halbherzig beantwortet werden, denn das kann Euch den Versicherungsschutz im Leistungsfall kosten und ihr seid dann nicht mehr versichert!

 

Lohnt es sich wirklich, eine gute bestehende BU zu kündigen und stattdessen eine Wunschpolice abzuschließen?

Ich meine NEIN.

 

Hauptthread zur Wunschpolice

 

AachenMünchener / DVAG - Die Wunschpolice

DVAG Die Wunschpolice 1.PDF

DVAG Die Wunschpolice 3 Beitragszahlung und Wertentwicklung, wenn alle Teilkapitalauszahlungen in Anspruch genommen werden.PDF

DVAG Die Wunschpolice 4 Beitragszahlung und Wertentwicklung, wenn keine Teilkapitalauszahlungen in Anspruch genommen werden.PDF

DVAG Die Wunschpolice 2 Kosten.PDF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Wunschpolice für Kinder. Eine Invaliditätsversicherung mit Sparen oder ohne Sparen

 

Im Rahmen des JZK ist ihre Wunschpolice eine fondsgebundene RV mit aufgeschobener lebenslanger Rente, Recht auf vorgezogene Teilrenten, garantierter Todesfall Leistung bei Tod während der Aufschubzeit.

Mit dem Junior Zukunftskonzept können Kinder für den Fall einer Schulunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit und Pflegebedürftigkeit finanziell abgsichert werden.

 

ZUR INFO: HABE DIESE POLICE NICHT.

 

Für meine Tochter wurde folgendes Angebot gemacht.

 

monatliche Invaliditätsrente 500

Dynamik 6%

Versicherungsbeginn/ende 2009 - 2044

Beitrag anfänglich 40

 

Kosten pro Jahr an Service und Verwaltungskosten: 85,42 Das mal 59 Jahre ergibt stolze 5040 Dazu noch jedes Jahr die Dynamik!

 

Abschlusskosten und Vertriebskosten 750 verteilt auf 59 Jahre zu 1,06 pro Beitrag. Bei jeder Dynamikerhöhung wird es mehr.

 

Aber durch die Überschüsse hätte ich anstatt 46 nur 40 bezahlt. Aber die Überschüsse sind ja nicht garantiert.

 

Alles weitere zu den Kosten und im 35. Beitragsjahr zu zahlenden Beitrag könnt Ihr in den Anhängen nachlesen.

 

Detaillierte Beitragsauflistung der Wunschpolice für Kinder

 

Beitragsauflistung bis zum 35. Versicherungsjahr



post-15109-0-87500000-1318673191_thumb.jpg

 

Wenn man sich den zu zahlenden Beitrag im 35. Versicherungsjahr anschaut, kann man nur staunen. Sage und schreibe 308,76 soll man pro Monat bezahlen.

Ob man jetzt massenhaft Invaliditätsversicherungen für Kinder verkauft, lässt sich streiten. Ich war jedenfalls davon ausgegangen, das es sich um eine Unfallpolice handelt. D.h. In der noch zusätzlich angebotenen Vermögenssicherungspolice, wäre dann die reine Unfallversicherung für das Kind mit drin. siehe unten Beitrag 33.

DVAG Die Wunschpolice für Kinder (KIZ Police) 1.PDF

DVAG Die Wunschpolice für Kinder (KIZ Police) 2.PDF

DVAG Die Wunschpolice für Kinder (KIZ Police) 3 Produktinformation mit Kosten.PDF

DVAG Die Wunschpolice für Kinder (KIZ Police) 4 Antrag.PDF

DVAG Die Wunschpolice für Kinder (KIZ Police) 5 Modellrechnungen, wenn alle Teilkapitalauszahlungen ausgeführt werden.PDF

DVAG Die Wunschpolice für Kinder (KIZ Police) 6 Modellrechnungen, wenn keine Teilkapitalauszahlungen ausgeführt werden + Ratenzuschlag.PDF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Riester Rente Strategie NO 1 und die Privatrente mit Garantie Wachstum sind hier einzeln beschrieben

 

Fondsgebundene Riester Rentenversicherung Strategie NO.1 Tarif 4RG von der AachenMünchener

 

Die Riesterrente Strategie NO 1 nach Tarif 4RG ist eine Fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobener lebenslanger Rentenzahlung und garantierter Mindestlaufzeit der Rente.

 

Laufzeit (Beginn / Ende): 01.06.2008 / 01.03.2051

WKN / ISIN des Fonds: DWS Funds Invest Vermögensstrategie

garantierte monatliche Rente: 167,29€

Dynamik: 6%

Sparrate: 91€ pro Monat und insgesamt 46.683€

voraussichtliche Gesamtrente kann ich gar nicht sagen, da diese mit der Dynamik gerechnet ist. Kann es aber ergänzen, falls ich es zur Hand habe.

 

Hinweis: Unisex Tarif

 

Detaillierte Beitragsauflistung der RiesterRente Strategie NO 1

 

Beitragsauflistung bis zum 43. Versicherungsjahr



post-15109-0-18815200-1318674407_thumb.jpg

 

Die Kosten

Der Ratenzuschlag beträgt 1,8 % der Beiträge.

In den Tarifbeiträgen sind Abschluss- und Vertriebskosten in Höhe von 3,27 % der Summe der Beiträge eingerechnet. Diese Kosten

sind über die ersten fünf Jahre verteilt. Die sonstigen Kosten belaufen sich pro Beitragszahlung auf 15,30 % des Beitrags.

 

In meiner Abrechnung waren die Abschluss- und Vertriebskosten mit 305,76€ und die jährlichen Verwaltungskosten mit 168,48€ angegeben.

Die Abschlusskosten betragen also insgesamt und in fünf Jahren zu zahlen, genau 1528,80€. <---- geändert, da diese nur für die ersten 35 Jahre berechnet werden.

Die insgesamt zu zahlenenden Verwaltungskosten bis zum Renteneintritt betragen stolze 7244,64€.

 

Werden die dem Vertrag zufließenden staatlichen Zulagen nicht zur Reduzierung der noch ausstehenden Beiträge des betreffenden Kalenderjahres, sondern zur Erhöhung der Versicherungsleistungen verwendet, so werden als einmalige Abschluss- und Vertriebskosten 6 % der Zulage einbehalten. Abweichend davon werden bei einer Dauer vom Eingang der Zulage bis zum vereinbarten Rentenbeginn von bis zu 5 Jahren keine Abschluss- und Vertriebskosten fällig; bei einer Dauer bis zum vereinbarten Rentenbeginn von 5 bis 12 Jahren steigt der Abschluss- und Vertriebskostensatz von 0 (bei 5 Jahren) auf 6 % (bei 12 Jahren) der Zulage in

gleichmäßigen monatlichen Schritten

 

Da die Zulagen zur Beitragsreduzierung verwendet werden, zahlt man nur 938€ anstatt 1092€.

 

Soweit der Vertrag beitragsfrei ist, werden vor Beginn der Rentenzahlung monatiich Verwaltungskosten von 0,0125% der

Beitragssumme zum Zeitpunkt der Beitragsfreistellung bzw. der Sonderzahlung einbehalten

 

Sonstiges

 

Wie sind Sie an den Überschüssen beteiligt?

 

Bitte beachten Sie, dass in den Überschüssen keine Beteiligung an den Bewertungsreserven enthalten ist, da zum Zeitpunkt der Vorschlagserstellung eine stichtagsbezogene Ermittlung für die Vertragsbcendigung nicht möglich ist. Durch die Beteiligung an den Bewertungsreserven erhöhen sich die Gesamtleistungen grundsätzlich.

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Überschussanteilsätze, die wir bei der Berechnung der Werte inklusive nicht garantierter Überschussbcteiligung berücksichtigt haben. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte § 2 AVB.

 

Für 2008 sind folgende Sätze festgelegt worden:

Jährliche Überschussanteile

 

Jährliche Überschussanteile, soweit sie nicht auflaufende Rentenzahlungen entfallen:

- Kosten-Überschussanteil

- beitragspflichtige Versicherungen

 

Beitragszahlungsdauer bis 12 Jahre:

0,5 % des überschussberechtigten Jahresbeitrags bei einem jährlichen Beitrag ab 1200 €

 

Beitragszahlungsdauer von über 12 bis unter 20 Jahre:

0,8 % des überschussberechtigten Jahresbeitrags bei einem jährlichen Beilrag zwischen 600 6 und unter 1200 €

1,3 % des überschussberechtigten Jahresbeitrags bei einem jährlichen Beitrag ab 1200 €

 

Beitragszahlungsdauer ab 20 Jahren:

1,5 % des überschussberechtigten Jahresbeitrags bei einem jährlichen Beitrag zwischen 600 € und unter 1200 €

2,0 % des überschussberechtigten Jahresbeitrags bei einem jährlichen Beitrag ab 1200 €

- auf das Fondsguthaben bezogener Kosten-Überschussanteil

- für Versicherungen gegen laufenden Beitrag bei einem jährlichen Beitrag von mindestens 600 € sowie für Sonderzahlungen 0,1 % jährlich, wobei die Zuteilung anteilig monatlich zum Ende des Versicherungsmonats auf das zum Zuteilungszeitpunkt vorhandene fondsgebundene Deckungskapital und das fondsgebundene Überschussguthaben erfolgt

- Zins-Überschussanteil

2,15 % jährlich, wobei die Zuteilung anteilig monatlich zum Ende des Versicherungsmonats auf das zum Ende des Vormonats

vorhandene überschussberechtigte Deckungskapital erfolgt

 

Jährliche Überschussanteile, soweit sie auf laufende Rentenzahlungen entfallen:

- Zins-Überschussanteil

- Rentenerhöhungen / Rentenzuschlag

0,10 % des maßgebenden Deckungskapitals werden für die Rentenerhöhung verwandt; der Rentenzuschlag ergibt sich

aus dem Quotienten des rechnungsmäßig überschussberechtigten Deckungskapitals und eines überschussberechtigten

Deckungskapitals bei dem der Rechnungszins um 2,05%-Punkte erhöht wurde.

- Risiko-Überschussanteil

0,40 % des maßgebenden Deckungskapitals werden für Rentenerhöhungen verwendet.

 

STRATEGIE No. 1 Modellrechnungen: Achtung! Es wird hier mit einem Übertragungskapital von 900€ zusätzlich aus einer anderen Riester gerechnet.

4% / 103.507 € / 489 € monatliche Rente / 46.683 € Beitragssumme

6% / 176.510€ / 833 € monatliche Rente / 46.683 € Beitragssumme

 

Die erhaltenen Zulagen sind laut AM nicht mit berücksichtigt. Kann aber nicht sein, da die ja zur Beitragsreduzierung verwendet werden, also sind die da mit enthalten.

 

 

Klassische Riester Rente / Privatrente mit Garantie Wachstum Tarif 2RG von der AachenMünchener

 

Laufzeit (Beginn / Ende): 01.02.2004 / 01.02.2049

WKN / ISIN des Fonds: die Überschüsse werden in Fonds angelegt

garantierte monatliche Rente: 71€ dieser Wert ist ohne Erhöhungen nach dem Rentenaufbauplan berücksichtigt. Ist also noch der Wert von 2004. Mit der Zeit ist aber die garantierte Rente gestiegen.

Garantiezins: 2,75%

Dynamik: keine Dynamik / stufenweise Erhöhung nach Rentenaufbauplan

Sparrate: 2004/2005 sind es 20€ pro Monat / 2006/2007 sind es 30€ pro Monat und ab 2008 sind es 40€ pro Monat

 

voraussichtliche Gesamtrente kann ich gar nicht so genau sagen, da mit einer Wertentwicklung der Überschüsse von 10% gerechnet wurde.

397€ sind als vorraussichtliche Gesamtrente bei 82229€ als Verrentungskapital angegeben.

 

Hinweis: Kein Unisex Tarif

 

Die Kosten

 

Abschlusskosten 0,45% der gesammten Beitragssumme bis zum Renteneintritt aber werden nur für die ersten 35 Jahre berechnet und nicht für die gesamte Laufzeit.

4,5% Abschluss- und Vertriebskosten, also 378€, sind verteilt auf die ersten 10 Jahre zuzahlen.

 

Die Verwaltungskosten für die Vertragsführung werden von den Beiträgen eines jeden Jahres 0,47% der maßgeblichen Beitragssumme einbehalten. Das müsste also rund 11,28€ Verwaltungskosten im Jahr ergeben.

 

Die insgesamt zuzahlenden Verwaltungskosten betragen ohne Berücksichtigung des Rentenaufbauplans rund 507,60€. Dieser Wert erhöht sich aber durch den Rentenaufbauplan.

 

Bedenkt, dass das berechnete Werte mit den 20€ Monatsbeitrag sind und hochgerechnet wurden.

 

Bei monatlicher Zahlungsweise hat man einen Ratenzuschlag von 5%, bei halbjährlicher Zahlungsweise sind es 2%.

 

Unterschiede und Nachteile bei einem Vertragswechsel

 

Unterschiede und Nachteile bei einem Vertragswechsel

 

Ansich treten durch einen Wechsel einige Nachteile auf, die gravierende Auswirkungen haben können.

 

Nachteile wären folgende, die ich so jetzt erkenne.

 

  • Steuerfreiheit (bei förderschädlicher Kündigung / schädliche Verwendung) der Riester-Rente Wachstum mit Garatie Tarif 2RG ging durch den Tarifwechsel verloren, da laut Wikipedia Alt-Verträge (bis 31. Dezember 2004) bei Kündigung ertragssteuerfrei sind, wenn sie mindestens 12 Jahre Laufzeit hatten
  • Verwendung der Sterbetafel DAV 2004 R, anstatt der Sterbetafel DAV 1994 R http://www.verbaende...ews.php?m=29847
     
    Herleitung der DAV-Sterbetafel 1994 R für Rentenversicherungen
    Herleitung der DAV-Sterbetafel 2004 R für Rentenversicherungen
     
  • bei dem Tarif 2RG bekomme ich eine garantierte Rente, bei dem Tarif 4RG wird die Rente anhand von garantierten Rentenfaktoren berechnet
  • garantierte Rente bei Renteneintritt ist niedriger bei dem Neuvertrag, als bei dem Altvertrag / AM trickst da mit der Berechnung http://www.wertpapie...post__p__530450
  • neue Abschlusskosten
  • höhere Verwaltungskosten gegenüber dem Altvertrag
  • Renteneintrittsalter ist bei dem Neuvertrag bis 67. Lj. berechnet, bei dem Altvertrag nur bis 65. Lj.
  • volles Börsenrisiko, da die Beiträge voll in Fonds angelegt werden abzüglich Kosten und nicht nur die Überschüsse, wie im Altvertrag
  • Rente kann möglicherweise beim Neuvertrag zum Rentenbeginn gesenkt werden

Auch unter den Aspekt, dass man mit 65 derzeit noch abschlagsfrei in Rente gehen kann, wenn man 45 Beitragsjahre hat und diese bei mir schon so etwa 2045 erreicht sind, kann ich 2049 schon abschlagsfrei in Rente gehen. Ob das noch alles geändert wird, muss man sehen und es ist gut möglich, nur ist das erstmal der aktuelle Stand, den man eigentlich berücksichtigt hätte müssen. Deutsche Rentenversicherung

 

Hier auch ein Artikel, dass es üblich ist, Altverträge schlecht zu reden. http://www.abgeltung...nemachen_1.html

 

Gesamteinschätzung der Riester Rentenversicherungen:

 

Auf den ersten Blick sehe ich jetzt nicht, warum die DVAG Strukkis diese Riester kündigen und dafür die RR Strategie NO. 1 neu abschließen, obwohl die anscheinend gar nicht so schlechter ist als die Riester-Rente Strategie NO. 1.

DVAG Riester Rente Strategie NO 1.PDF

DVAG Riester Rente Strategie NO 1 Modellrechnungen, Kosten und beitragsfreie Rente.PDF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

AachenMünchener Riester Rente Strategie Plus Tarif 5RG

 

Anbei die neue AachenMünchener Riester Rente Strategie Plus Tarif 5RG. Bitte bedenkt, dass das Vergleichsangebot rund 1-2 Jahre nach den hier vorgestellten Tarifen erstellt wurde. Die Kosten sind aber identisch mit der AachenMünchener Riester Rente Strategie NO 1 Tarif 4RG. Den Tarif habe ich in den Thread Kostenvergleich - Klassische Riester Rentenversicherung vs. Fondsgebundene Riester Rentenversicherung eingefügt. Ihr könnt also alle diese Riester Rente mit anderen Anbietern vergleichen. Es ist auch stark davon auszugehen, dass möglicherweise massiv Verträge umgedeckt werden. Wichtige Informationen zu den Nachteilen solcher Umdeckungen/Tarifwechsel/Tarifumstellungen gibt es im folgenden Thread nachzulesen. Altvertrag vs. Neuvertrag / Vor- und Nachteile aus "Alt" mach "Neu" / private Rentenversicherung, Lebensversicherung, Riester- Rentenversicherung

 

Nachfolgend die Auflistung der Leistungen des Angebots.

 

Laufzeit (Beginn / Ende): 01.03.2013 / 01.03.2051

 

Sparrate: 91

 

Dynamik: 0%

 

Beitragszahlungsdauer: 38 Jahre

Aufschubzeit: 38 Jahre

Rentenbeginnalter: 67 Jahre

Rentengarantiezeit der Altersrente: 18 Jahre

 

Anlagestrategie: DWS Funds Invest ZukunftsStrategie (GQ) Anlage: 100%

Aufteilung in nicht fondsgebundene Kapitalanlage und fondsgebundener Kapitalanlage. 29% zu 71%

 

Für die Verrentung zur Verfügung stehendes garantiertes Vertragsguthaben: 41.496,00 EUR

lebenslange monatliche garantierte Rente: 139,49 EUR

 

mögliches für die Verrentung zur Verfügung stehendes Vertragsguthaben bei 6% p.a Wertentwicklung: 112.849,00 EUR

mögliche lebenslange monatliche Rente bei 6% p.a Wertentwicklung: 488,90 EUR

 

Kosten:

 

Abschluss- und Vertriebskosten:

 

Die kalkulierten Abschlusskosten betragen insgesamt 1.528,80 EUR.

 

übrige einkalkulierte Kosten:

Die übrigen Kosten betragen jährlich 167,04 EUR bis zum Renteneintritt.

 

Die insgesamt zu zahlenden Verwaltungskosten bis zum Renteneintritt betragen bei 38 Jahren 6.347,52 EUR.

Achtung: Bei insgesamt 40 Beitragsjahren betragen die Verwaltungskosten 6.681,60 EUR.

 

AachenMünchener Riester Rente Strategie Plus Tarif 5RG.pdf

 

AachenMünchener Riester Rente Strategie Plus Tarif 5RG Allgemeine Versicherungsbedingungen.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.